Unter den kleinen SUVs ist der Peugeot 2008 eine feste Größe, seine Fans lieben ihn. Beim TÜV jedoch hält sich das Lob in Grenzen, die Statistik enthält zu viel Rot. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Peugeot 2008 I

Bauzeit: 2013 bis 2019
Motoren: von 82 PS (82 VTi) bis 130 PS (PT 130)
Preis: ab 6900 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2013): 5 Sterne
Peugeot 2008 VTi 120
Das Cockpit des Peugeot 2008: hoch oben die Instrumente, weit unten das kleine Lenkrad.
Das ist er: Ein Mini-SUV, Bruder des Opel Crossland X und Nachfolger des Peugeot 207 SW. Doch dessen kombimäßigen Kofferraum oder viel Platz im Fond bietet der 2008 (nur 290 Liter Volumen) nicht. Die Technik stammt vom 208, die nachlässige Verarbeitungsqualität ließ anfangs zu wünschen übrig. Lose Kabel, Motorraum nur grundiert und eine Tankklappe ohne Zentralverriegelung – der 2008 entstand halt in einer Zeit, als Peugeot spürbar sparen musste.
Hinweis
Peugeot 2008 im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
Das kann er: Die gemütliche Tour, das betrifft auch seinen Komfort. Dynamischer Ehrgeiz ist ihm fremd, mangels Allrad ist richtiges Gelände auch nicht sein Terrain – kennt man von anderen Mini-SUVs. Typisch Peugeot: das sogenannte i-Cockpit, hoch oben die Instrumente, weit unten das kleine Lenkrad, das langen Fahrern fast auf den Knien hängt. Unübersichtliche Antriebspalette. Benziner: 1,2-l-Dreizylinder von 82 bis 131 PS; ein 1,6-l-Vierzylinder mit 120 PS. Diesel: Vierzylinder von 1,4 bis 1,6 Liter, 68 bis 120 PS; die ab 2018 angebotenen 1.5 BlueHDi erfüllen auch Euro 6d-TEMP. Und das alles kombiniert mit handgeschalteten oder automatisierten (Finger weg!) Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetrieben sowie Vier- oder Sechsstufenautomaten. Freie Auswahl also, im Dauertest gefiel ein 1.6 HDi mit Durchzug und Verbrauch.
Peugeot 2008 1.6 BlueHDi 100
Kein Ausfall, keine teuren Überraschungen, kein Rost: Im Dauertest gab es für den Peugeot 2008 1.6 HDi die Note 2+.
Das macht Ärger: Klappereien der schlecht eingepassten Plastikteile nerven viele Fahrer. Connectivity-Fans ärgern sich über Probleme beim Koppeln ihres Smartphones. Schon ernster sind Defekte am automatisierten Schaltgetriebe ETG5, wenn ein Stellmotor im Innern streikt – was nicht selten passiert. Kritisch: versagende ABS-/ESP-Einheiten. Bisher gab es zwei Rückrufe: Ein hängendes Startrelais sorgte für Brandgefahr. Und ein defekter Wassertemperaturfühler, der überflüssigerweise Alarm schlug.

TÜV-Urteil

Fahrwerk

Das Kapitel mit den besten Bewertungen, Mängel an der Radaufhängung finden sich nur in weit unterdurchschnittlichem Umfang. Auch Federbrüche sind selten, und Rost ist für den kompakten Peugeot überhaupt kein Thema. Ebenfalls kaum Kritik ernten die Spurstangen.

Licht

Düstere Wahrheit: Egal, ob vorn oder hinten, die Mängel liegen weit über dem Durchschnitt. Einzig die Scheinwerfer halten sich in dessen Nähe auf.

Bremsen

Wie bei Peugeot üblich in allen Jahrgängen besonders viele Mängel an den Bremsscheiben, infolgedessen ab dem fünften Jahr auch zunehmende Beanstandungen an der Wirkung und Gleichmäßigkeit der Betriebsbremse. Korrosion der Bremsleitungen kommt fast nie vor. Die Bremsschläuche sind tadellos, auch die Wirkung der Feststellbremse überzeugt.

Umwelt

In allen Jahren zu viel Ölverlust und defekte Abgasanlagen, deren Quote nach fünf Jahren um das 16-Fache über dem Durchschnitt liegt. Kein Problem: die AU.
Hinweis
Peugeot 2008 im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt

Fazit

Subjektiv ist der Peugeot 2008 ein nett gemachter Mini-SUV mit pfiffigen Details, objektiv ist Vorsicht angebracht. Die Anzahl der mängelfreien Fahrzeuge liegt bei jeder HU unter dem Durchschnitt, die derjenigen mit leichten bis erheblichen Beanstandungen stets darüber. Wobei besonders der häufige Ölverlust in der Regel teure Reparaturen nach sich zieht.