Vermooster Ford Sierra in Dortmund

Polizei Dortmund: vermoostes Auto gestoppt

Gammel-Ford aus dem Verkehr gezogen

Einen völlig vermoosten Youngtimer zog die Dortmunder Polizei aus dem Verkehr. Scheiben und Türen des rollenden Feuchtbiotops waren begrünt, mit dem so versauten Sierra fuhr der Fahrer durch die Gegend!
(dpa/brü) An ihren Biologieunterricht fühlten sich Beamte der Dortmunder Polizei erinnert, als zu Wochenbeginn ein total vermooster Ford Sierra in eine Verkehrskontrolle fuhr: Dicke Mooskissen quollen aus dem Wasserkasten vor der Frontscheibe, die Karosserie war grün bewachsen. Das Moos wuchs überall aus dem dreitürigen Sierra der zweiten Generation – Flanken, Kofferraum, selbst die Scheiben des fahrenden Feuchtbiotops waren grün überzogen. Ein Sachverständiger nahm das Moosmobil genauer unter die Lupe und stellte erhebliche Mängel an Motor und Bremsen fest.

Ratgeber: Feuchtigkeit im Auto

Weil außerdem die Frontscheibe einen Riss hatte und das rechte Blinkerglas fehlte, zogen die Beamten das Auto aus dem Verkehr. Da spielte es kaum mehr ein Rolle, dass das vordere Kennzeichen lose war. Bei genauem Hinsehen erschließt sich der Grund für den grünen Besuch: Das Schiebedach war notdürftig mit einem Müllsack und Klebeband abgedichtet, eindringende Feuchtigkeit hatte leichtes Spiel.

Vermooster Ford Sierra in Dortmund

Stichworte:

Youngtimer WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.