Preis und Marktstart

Porsche bringt den Taycan auch als Shooting Brake mit leichten Offroad-Ambitionen. Das Elektroauto hört auf den Namen Taycan Cross Turismo und bietet wegen der veränderten Karosserieform einen größeren Kofferraum.
Hinweis
Porsche Taycan Limousine mit bis zu 18.637 Euro Ersparnis bei carwow.de
Außerdem kommt der Cross Turiosmo immer mit Allrad und adaptiver Luftfederung sowie der großen 93,4-kWh-Batterie. Leistung: bis zu 761 PS. Günstig ist das alles nicht. Der Cross Turismo kostet ab 93.635 Euro. Zu den Händlern rollte der Porsche Taycan Cross Turismo im Sommer 2021.

Shooting Brake länger und höher als die Taycan Limousine

Porsche Taycan Cross Turismo
Mit dem Offroad Design Paket wird der Cross Turismo höhergelegt und bekommt Flaps gegen Steinschläge.

Auffälligster Unterschied zum regulären Taycan sind die veränderte Dachlinie und das Heck, das an den Panamera Sport Turismo erinnert. Zusätzlich hat der Cross Turismo noch einige SUV-typische Elemente zu bieten: den stärker ausgearbeiteten Frontspoiler, ein Element in der Heckschürze, das wie ein Unterfahrschutz wirkt, Beplankungen an Radläufen und Schwellern. Je nach Dach gibt es eine Reling. Wenn das nicht reicht, wäre da noch das "Offroad Design Paket": Damit ist der Porsche um bis zu 30 Millimeter höhergelegt, um auch schlechtere Straßen ohne Aufsetzen der Karosserie befahren zu können. Außerdem gibt es Flaps an den Ecken der Schürzen, die vor Steinschlag schützen sollen. Bei den Abmessungen ändern sich vor allem Länge und Höhe im Vergleich zur Taycan-Limousine, die Breite bleibt gleich:
Länge: 4974 mm (+11 mm)
Breite: 1966 mm (keine Veränderung)
Höhe: 1409/1412 mm je nach Modell (bis zu +31 mm)
Radstand: 2904 mm (+4 mm)
Kofferraum: über 1200 Liter (bis zu +793 Liter)

Taycan Cross Turismo optional mit Kompass

Porsche Taycan Turbo S
Vom Cockpit gibt es noch keine Fotos. Der Innenraum soll aber dem der Taycan Limousine (Bild) entsprechen.

Vom Innenraum gibt es noch keine Bilder, er soll sich aber im Vergleich zum Taycan auch nicht ändern. Auch beim Cross Turismo wird es Knöpfe also nur am Lenkrad geben – für die Fensterheber und die Warnblinkanlage. Das 10,9 Zoll große Infotainment-Display wird per Touchfläche auf der Mittelkonsole bedient, die Instrumente werden digital angezeigt. Optional bekommt sogar der Beifahrer sein eigenes Display. Wählt man das Offroad Design Paket, sitzt zusätzlich ein Kompass auf der Instrumententafel. Die veränderte Dachform sorgt für etwas mehr Kopffreiheit auf der Rückbank; je nachdem, ob man das normale Dach oder das Glasdach nimmt, kommen bis zu 4,7 Zentimeter hinzu. In den größeren Kofferraum sollen über 1200 Liter passen, beim normalen Taycan sind es höchstens 407 Liter. Außerdem ist ein Ablagenpaket mit Fächern in der Mittelkonsole sowie Spannbändern im Gepäckabteil serienmäßig.

Technik, Leistung und Reichweite

Beim Taycan Cross Turismo sind die große Batterie mit 93,4 kWh und Allradantrieb mit je einem Elektromotor pro Achse serienmäßig. Entsprechend entfällt das Einstiegsmodell mit Hinterradantrieb. Den Shooting Brake gibt es in vier Leistungsstufen zwischen 476 und 761 PS. Die Kombiform wirkt sich nicht negativ auf die Sprintwerte aus: Das Topmodell Turbo S ist nur 0,1 Sekunde langsamer auf Landstraßentempo, rennt in 2,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Reichweite liegt je nach Leistung zwischen 419 und 456 Kilometern. Neuer Strom ist schnell nachgeladen, denn auch der Cross Turismo nutzt die schnelle 800-Volt-Technik. Damit ist an einer Schnellladesäule in fünf Minuten wieder Strom für 100 Kilometer im Akku.
Porsche Taycan Cross Turismo
Bis zu 456 Kilometer weit kommt der Taycan Cross Turismo mit vollem 93,4-kWh-Akku.

Die technischen Daten der vier Leistungsstufen im Überblick:
Taycan 4 Cross Turismo ● Leistung: 280 kW (380 PS) ● Overboost-Leistung mit Launch Crontol: 350 kW (476 PS) ● Beschleunigung 0-100 km/h: 5,1 Sekunden ● Stromverbrauch (WLTP): 26,4-22,4 kWh/100 km ● Reichweite (WLTP): 389-456 km.
Taycan 4S Cross Turismo ● Leistung: 360 kW (490 PS) ● Overboost-Leistung mit Launch Crontol: 420 kW (571 PS) ● Beschleunigung 0-100 km/h: 4,1 Sekunden ● Stromverbrauch (WLTP): 26,4-22,6 kWh/100 km ● Reichweite (WLTP): 388-452 km.
Taycan Turbo Cross Turismo ● Leistung: 460 kW (625 PS) ● Overboost-Leistung mit Launch Crontol: 500 kW (680 PS) ● Beschleunigung 0-100 km/h: 3,3 Sekunden ● Stromverbrauch (WLTP): 25,9-22,6 kWh/100 km ● Reichweite (WLTP): 395-452 km.
Taycan Turbo S Cross Turismo ● Leistung: 460 kW (625 PS) ● Overboost-Leistung mit Launch Crontol: 560 kW (761 PS) ● Beschleunigung 0-100 km/h: 2,9 Sekunden ● Stromverbrauch (WLTP): 26,4-24,4 kWh/100 km ● Reichweite (WLTP): 388-419 km.

Spezieller Fahrradträger für den Taycan Cross Turismo

Ein Fahrwerk mit adaptiver Luftfederung und elektronischer Dämpferregelung (PASM) ist Serie. Bei der ersten Fahrt im Prototyp fiel AUTO BILD auf, dass das Fahrwerk im Taycan Cross Turismo nicht ganz so hart abgestimmt ist wie bei der Limousine. Es beinhaltet die sogenannte Smart-Lift-Funktion, die den Sportkombi beispielsweise an Bordsteinen anhebt. Muss man die Stelle öfter passieren, kann man die Koordinaten einspeichern – per GPS erkennt der Taycan Gran Turismo den Ort und hebt das Auto ab sofort automatisch an. Auch beim serienmäßigen Zusatz-Fahrmodus "Gravel Mode" wird das Auto um bis zu drei Zentimeter angehoben. Zusätzlich werden die Einstellungen der verschiedenen Fahrwerkssysteme und des Hinterachsgetriebes für schlechtere Wege angepasst. Außerdem umfasst die Serienausstattung LED-Scheinwerfer, eine Zweizonen-Klimaautomatik, Teillederausstattung und achtfach elektrisch verstellbare Sitze. Das Topmodell Turbo S hat natürlich noch etwas mehr zu bieten: Hier sind Sportsitze, die sich 18-fach verstellen lassen, eine Zweifarb-Ausstattung für den Innenraum, das Sport Chrono-Paket und ein sportlicherer Sound Standard.
Porsche Taycan Cross Turismo
Passend zum neuen Fahrradträger fürs Elektroauto hat Porsche auch zwei E-Bikes vorgestellt.

Unter den aufpreispflichtigen Extras sind auch Lösungen für Menschen, die mit dem Taycan Cross Turismo nicht nur Besorgungen erledigen möchten. Speziell für den Taycan Cross Turismo hat Porsche einen neuen Fahrradträger entwickelt. Der wird am Heck installiert und hat eine Besonderheit: Auch wenn sich darauf Fahrräder befinden, kann man die Kofferraumklappe öffnen. Außerdem gibt es eine neue Dachbox, mit für bis zu 200 km/h zugelassen ist, sowie ein Dachtransportsystem mit Querstreben für die Dachreling.
Hinweis
Porsche Taycan im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt