Renault Mégange eVision (2020): Studie, Elektro, SUV, Nissan, Plattform

Mit dem Mégane eVision zeigt Renault eine neue Elektro-SUV Studie

Mit der Studie Mégane eVision gibt Renault die eigene Elektro-Marschrichtung für die kommenden Jahre vor. Das SUV könnte dem Kadjar gefährlich werden.
Renault ist im Bereich der E-Mobilität schon lange aktiver als manch anderer Hersteller. Der Zoe verkauft sich in Europa prächtig und mit dem Twizy haben die Franzosen mit viel Mut ein Kleinstfahrzeug geschaffen, das vor allem bei Lieferdiensten bis heute Anklang findet. Seit 2010 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 300.000 Elektrofahrzeuge verkauft und dabei soll es auf keinen Fall bleiben. Mit der neuen Studie Mégane eVision präsentiert Renault einen Ausblick auf die kommende Generation E-Auto mit Raute im Grill. Aber nicht nur die optische Ausrichtung für zukünftige Autos mit alternativen Antrieben wird mit der Studie gezeigt, unter dem Blech findet sich eine komplett neuentwickelte Elektroplattform. Alles zur E-Studie aus Frankreich.

Gebrauchte Mégane mit Garantie

6.900 €

Renault Megane IV Grandtour Edition 130TCE, Benzin

84.633 km
97 kW (132 PS)
05/2017
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
7.195 €

Renault Megane , Benzin

88.876 km
85 kW (116 PS)
04/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.1 l/100km (komb.) CO2 117 g/km*
7.370 €

Renault Megane 1.6 Paris 16V 110, Benzin

51.350 km
81 kW (110 PS)
10/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.9 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
7.477 €

Renault Megane 1.6 Authentique Grandtour 16V 110, Benzin

82.500 km
81 kW (110 PS)
11/2014
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
7.490 €

Renault Megane 1.6 Limited, Benzin

50.763 km
81 kW (110 PS)
06/2015
Zum Inserat
Benzin, 6.9 l/100km (komb.) CO2 164 g/km*
7.495 €

Renault Megane 1.6 Gandtour 16V Paris, Benzin

56.700 km
74 kW (101 PS)
02/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.8 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
7.750 €

Renault Megane III Grandtour Paris, Benzin

99.900 km
74 kW (101 PS)
10/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.8 l/100km (komb.) CO2 161 g/km*
Renault Megane IV Grandtour Edition 130TCE, Benzin +

54657 Badem, DG Exclusive Cars

Renault Megane , Benzin +

04209 Leipzig, Autoland AG Niederlassung Leipzig

Renault Megane 1.6 Paris 16V 110, Benzin +

09353 Oberlungwitz, Autohaus Hübner Gmbh & Co. KG

Renault Megane 1.6 Authentique Grandtour 16V 110, Benzin +

08064 Zwickau, Schneider Gruppe GmbH Zwickau

Renault Megane 1.6 Limited, Benzin +

17166 Teterow, VW Autohaus Teterow

Renault Megane 1.6 Gandtour 16V Paris, Benzin +

38820 Halberstadt, CarUnion AutoTag GmbH Halberstadt

Renault Megane III Grandtour Paris, Benzin +

78532 Tuttlingen, Autohaus Ladurner GmbH

Neuinterpretation bisheriger Renault-SUV

Die Rückleuchten zitieren das vordere Lichtdesign. Das Heckfenster ist sehr klein.

©Renault

Der Mégane eVision soll ein neues Kapitel für Renaults E-Autos einläuten und gleichzeitig den Startschuss für die neue Plattform geben. Hierfür haben die Franzosen ein durchaus extrovertiertes Design gewählt. Die geschlossene Front lässt sofort auf ein Elektroauto schließen. Trotz allem erhält die Schürze angedeutete Lufteinlässe in Gold. Die Scheinwerfer sind optisch durch ein Leuchtenband miteinander verbunden. Sie tragen das typische C-förmige Tagfahrlicht, das bei der Studie nach unten erweitert wird. Die mattgraue Lackierung wird um ein goldenes Dach ergänzt. An der Seite fallen die in Concept-Car-Manier großen 20-Zoll-Felgen mit den aufgezogenen Niederquerschnittsreifen auf. Das Heck erinnert hingegen unweigerlich an aktuelle SUV-Modelle von Renault. Das Heckfenster ist sehr schmal, die Rückleuchten zitieren das Scheinwerferdesign der Front. Der Schriftzug beinhaltet eine Hommage an das alte Renault Logo. Das E zieren Striche, wie es in den 70er-Jahren auf der Renault-Raute üblich war. Auch die Heckschürze trägt goldene Zierelemente und einen Diffusor.

Neue Plattform zusammen mit Nissan

Das Design des "E" erinnert an die 1970er-Jahre. Trotz allem möchte Renault ein neues Kapitel aufschlagen.

©Renault

Die neue Plattform, auf der der Mégane e-Vision steht, wurde zusammen mit Nissan entwickelt. Die CMF-EV Bodengruppe hat dabei angeblich bereits rund drei Millionen Testkilometer absolviert. Sie soll sich durch ein besonders großes Platzangebot für die Insassen auszeichnen, was nicht zuletzt den sehr dünnen Akkus zu verdanken ist. Die Plattform soll Radstände bis zu 2,77 Meter ermöglichen, bei der gezeigten Studie sind es 2,70 Meter. Das E-SUV fügt sich mit seinen Maßen hervorragend in das Kompaktsegment ein. 4,21 Meter Länge, 1,80 Meter Breite und eine Höhe von 1,51 Meter stehen auf dem Datenblatt.
E-Auto-Zubehör

Heidelberg Wallbox Home Eco 11 kW

Preis*: 449,54 Euro

Morec Typ 2 Dreiphasig EV-Ladestation 11 kW

Preis*: 569,99 Euro

EV OneStop Simple Universal Ladegerät 7,2kW

Preis*: 376,99 Euro

Morec Tragbares EV Ladekabel 3,6 kW

Preis*: 245,99 Euro

*Preise: Stand 12.01.2021

Serienversion soll 2021 erscheinen

Der Radstand ist für ein Kompakt-SUV nicht unbedingt kurz.

©Renault

Dass Renault es mit dem Mégane eVision ernst meint, zeigen auch die bereits jetzt sehr detaillierten Angaben zum Antrieb. Die Studie verfügt demnach über einen 60 kWh großen Akku, der einen 160-kW-E-Motor antrieben soll. Der Motor sitzt an der Vorderachse, Allrad hat die Studie also nicht. Das Drehmoment soll bei 300 Nm liegen. Schnelladen soll dank 130-kW-DC-Ladegerät möglich sein. Angaben zur Reichweite macht Renault bislang noch nicht. Dafür äußern sich die Franzosen zu einem Marktstart des Serienmodells. Bereits 2021 soll das elektrische Mégane SUV präsentiert werden und könnte ab dann dem hauseigenen Kadjar Konkurrenz machen. Wie sehr sich das wirkliche Serienmodell an der Studie orientieren wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Fotos: Renault

Stichworte:

Studie

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.