Von den baugleichen Familienvan-Brüdern Seat Alhambra und VW Sharan ist der Alhambra das günstigere Auto – und er schneidet beim TÜV weniger schlecht ab. Trotzdem ist der VW gefragter. Das stört die zufriedenen Seat-Van-Fahrer nicht. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Seat Alhambra (Typ 7N)

Bauzeit: 2010 bis heute
Motoren: 115 PS (2.0 TDI) bis 220 PS (2.0 TSI)
Preis: ab 9200 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2010): fünf Sterne

Seat Alhambra
Je nach Sitzanordnung bietet der Seat Alhambra 267 bis 2430 Liter Ladevolumen.

Das ist der Seat Alhambra

Baugleich mit dem Konzernbruder VW Sharan, glänzt der Seat Alhambra ebenfalls mit Platz ohne Ende und praktischen Schiebetüren, die sich gegen Aufpreis sogar elektrisch bewegen lassen. Sieben Airbags, ESP und fünf Sitze sind Serie, die beiden zusätzlichen Plätze im Heck kosten extra. Der Kofferraum fasst 809 bis 2430 Liter, mit dritter Sitzreihe liegt das Volumen bei 267 bis 2297 Litern. In drei Ausstattungslinien angeboten (Reference, Style und FR-Line), bescherte dem Van ein mildes Facelift (Modelljahr 2016) unter anderem einen neuen Kühlergrill, LED-Rücklichter, Adaptivdämpfer sowie mehr Sicherheits- und Multimedia-Ausstattung.
Hinweis
Seat Alhambra im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt   

Das kann der Alhambra

Komfort. Das Multitalent befördert seine Insassen dank langstreckentauglicher Sitze und anschmiegsamer Federung sehr behaglich ans Ziel. Zur Auswahl standen nur je zwei Benziner (150 und 220 PS) und Diesel (150 und 184 PS), geschaltet wird per Sechsgangbox von Hand oder DSG-Automatik, der 2.0 TDI hatte wahlweise auch Allrad. Seit 2020 gibt es keine Diesel mehr, nur noch den 1.4 TSI; die stärkeren Benziner flogen schon 2018 aus dem Programm. In der Redaktion erfreute sich der Alhambra als Reiseauto und Arbeitstier größter Beliebtheit und bewies Langzeitqualität: Weil er sich im AUTO BILD-Dauertest ausgezeichnet schlug (Note 1-, Heft 38/2013), wurde er in die Verlängerung geschickt und war auch nach 200.000 Kilometern noch fit (Note 2+, Heft 30/2015).

Das macht Ärger beim Alhambra

Wie bei VW: defekte Klimakompressoren und von Steinschlag zerschossene Klimakondensatoren, gelegentlicher Rost an der Heckklappe, vereinzelte Getriebe- und Kupplungsschäden. Im Alltag nerven die unsensible DSG-Automatik mit ihrem ruppigen Anfahrverhalten, zeitweise aussetzende Start-Stopp-Systeme und sporadische Wassereinbrüche.

TÜV-Urteil Seat Alhambra (Typ 7N)

Fahrwerk

Das konnte nicht gutgehen: Der schwere Seat Alhambra steht auf den Radaufhängungen des VW Passat, exorbitanter Verschleiß ist das Ergebnis. Hinzu kommen ab dem siebten Jahr zunehmend Federbrüche und – für das Fahrzeugalter viel zu früh – der Rost. Ohne Tadel sind lediglich die Antriebswellen, und auch die Lenkgelenke sind besser als der Schnitt.

Licht

Hinten alles im grünen Bereich, vorn meist dunkel: Tatsächlich monieren Prüfer sehr häufig defekte Scheinwerfer, aber auch die Blinker geben Grund zu überdurchschnittlich häufigen Beanstandungen. (Mehr zum Seat Alhambra: alle Generationen, News und Videos)

Bremsen

So weit alles in Ordnung, die Wirkung der Betriebs- und der Feststellbremse gibt nur in seltenen Fällen Anlass zur Beanstandung, Bremsleitungen und -schläuche sind gar von der vorbildlich soliden Sorte. Rote Zahlen produzieren lediglich die häufig verschlissenen oder riefigen Bremsscheiben.

Umwelt

Zu loben sind die öldichten Aggregate, deren Mängelaufkommen weit unter dem Durchschnitt liegt. Allerdings kann die Abgasuntersuchung ab dem siebten Jahr eine Hürde darstellen.

Fazit

Die Laufleistung der beim TÜV vorgeführten Seat Alhambra liegt deutlich über dem Durchschnitt, was an seiner Beliebtheit als Außendienstler-Untersatz liegt. Die weit überdurchschnittlichen Mängel des Fahrwerks lassen sich damit allerdings nicht entschuldigen, für dessen Reparatur sollten Interessenten wie beim VW Sharan immer noch ein paar Euro in Reserve behalten.