Zugegeben, die Tarnung hätte sich Skoda getrost sparen können. Denn was unter der aufgeklebten schwarz-weißen Folie steckt, ist offensichtlich: das neue Enyaq Coupé. Der VW-ID.5-Bruder kommt Anfang 2022 auf den Markt und soll die Erfolgswelle des Enyaq in Schwung halten. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)
Play

Skoda Enyaq Coupé (2022): Illustration - SUV - Elektro - Info

So könnte die Coupé-Version des Skoda Enyaq kommen

Eine Reichweite von maximal 535 Kilometern

Wie das gelingen soll? Na klar, mit der deutlich aufregenderen Karosserie: Fährt der Enyaq bislang als kreuzbraver Hochsitz vor, der zwar im Blechkleid ein paar Ecken und Kanten hat, ansonsten aber kaum Reibungsfläche bietet, polarisiert das abgeflachte Coupéheck deutlich mehr – und das ohne große Einschränkungen: Der Kofferraum schrumpft minimal auf 570 Liter, und auch in Reihe zwei können Erwachsene getrost Platz nehmen. Im Gegenzug gewinnt das 4,65 Meter lange Coupé sogar, nämlich bei der Aerodynamik: Der cW-Wert schrumpft noch mal um ein paar Nachkommastellen auf 0,247, die Reichweite steigt – wenn auch geringfügig – auf maximal 535 Kilometer.
Skoda Enyaq Coupe
Sanfter Riese: Mit seinen zwei Tonnen liegt das Enyaq Coupé satt und gutmütig auf der Straße.

Bei Fahren gibt es keine Überraschungen

Zumindest dann, wenn man sich für eine Version mit großer Batterie entscheidet, also das 204 PS starke Enyaq Coupé iV 80 mit 82 kWh Strom im Bauch oder die auch in der Coupékarosserie erhältliche Allradversion 80x mit Extramotor an der Vorderachse und bis zu 265 PS. Daneben wird das 60er-Modell im Showroom stehen, mit 62-kWh-Batterie und 179 PS. Auf das Einstiegsmodell iV 50 mit reduzierter Leistung und Stromspeicherkapazität verzichten die Tschechen, von der Starkversion RS ist noch keine Rede, dass sie nachgereicht wird, ist aber nicht unwahrscheinlich. Ansonsten ist alles beim Alten. Wer vorne einsteigt, findet sich im bekannten Enyaq-Cockpit wieder, mit kleinen Instrumenten, großem Infotainment-Bildschirm und aufgeräumter Mittelkonsole. Serie beim Coupé ist das Glasdach, der Rest hängt vom Budget ab.
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Vattenfall-Wallbox + Ökostrom

Das exklusive Ladepaket in der AUTO BILD-Edition: Charge Amps Halo™ für 499 Euro statt 1189 Euro UVP.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo
Und wie fährt er sich? Auch hier gibt's keine Überraschungen, das SUV-Coupé stromert auf unserer ersten Testfahrt gutmütig dahin, liegt dank der mehr als zwei Tonnen Gewicht satt auf der Straße – und fällt wie seine konventionellen Brüder nicht durch übertriebene Spritzigkeit auf. Muss es aber auch nicht, dafür sorgt schließlich schon das schräge Heck. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Bildergalerie

Skoda Enyaq Coupe
Skoda Enyaq Coupe
Skoda Enyaq Coupe
Kamera
Fahrbericht Skoda Enyaq Coupé
11 Bilder Pfeil

Fazit

von

Michael Gebhardt
Der SUV-Coupé-Trend macht auch vor Stromern nicht halt. Wem der Enyaq zu brav ist, der bekommt ab 2022 eine spannende Alternative. Einschränkungen gibt's keine – außer wahrscheinlich ein paar Euro mehr auf der Rechnung.

Von

Michael Gebhardt