Toyota gilt als Synonym für Beständigkeit. Vermutlich nehmen die Besitzer es deshalb mit der Wartung nicht so genau – was Top-Noten vom TÜV verhindert. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Toyota Verso

Bauzeit: 2009 bis 2018
Motoren: 126 PS (2.0 D-4D) bis 177 PS (2.2 D-CAT)
Preis: ab 4900 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2010): fünf Sterne

Toyota Verso 1.6 D-4D
Der überarbeitete Toyota Verso kam 2013 auf den Markt.
Das ist der Verso

Touran auf Japanisch, nun ohne Corolla. Bis zu sieben Sitze, die hintersten sind Erwachsenen aber unzumutbar. Werden sie weggeklappt – schnell und einfach –, bietet der Kofferraum ohne störende Stufen knapp 500 Liter Volumen; einzig die hohe Ladekante stört. Facelift 2013, modernisiertes Design. Gewöhnungsbedürftig: Instrumente in der Mitte.
Hinweis
Toyota Verso im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 

Das kann der Verso

Sänftenhaft gleiten und trotzdem mehr als 600 Kilo zuladen. Die indirekte Lenkung lädt zum Cruisen ein. Wenn es doch mal sportlich werden sollte, legt das rigorose ESP schnell sein Veto ein. Benziner mit 132 oder 147 PS, etwas flau im Durchzug. Die Diesel gehen energischer zur Sache, ab 2014 gibt es nur noch einen (von BMW) mit 112 PS, der Euro 6 erfüllt. Dynamischer: der 2.2 D-CAT, dessen 400 Nm Drehmoment aber Kupplung und Getriebe an ihre Grenzen treiben.

Das macht Ärger beim Verso

Den AUTO BILD-Dauertest absolvierte ein Verso 1.8 Life nach 100.000 Kilometern mit der Bestnote 1. Negative Einträge im Fahrtenbuch: defekte Tankklappe, kaputte Glühlampen und verschlissene Bremsscheiben. Leser beklagen hin und wieder schwächelnde Kupplungen. Einen Rückruf gab es wegen ungenügend festgeschraubter Lenkräder.

Toyota Corolla Verso

Bauzeit: 2004 bis 2009
Motoren: 110 PS (1.6) bis 177 PS (2.2 D-CAT)
Preis: ab 2500 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2004): fünf Sterne

Toyota Corolla Verso
Der Toyota Corolla Verso wurde 2009 eingestellt und durch den Verso ersetzt.
Das ist der Corolla Verso

Toyotas Idee eines Kompaktvans für Europa. Bis zu sieben Sitze, auch die Einzelsitze der zweiten Reihe sind verschiebbar und können ganz ausgebaut werden. Das vergrößert den Laderaum auf respektable 1785 Liter. Vorn dabei ist der Verso auch in Sachen Sicherheit: Neun Airbags und ESP fahren immer serienmäßig mit. Unsere Empfehlung: die bessere Ausstattung Linea Sol mit Klimaautomatik und CD-Radio.

Das kann der Corolla Verso

Sorgenfreie Mobilität liefern. Die Benziner sind zwar laufruhig, aber durchzugsschwach, passen nicht so recht zum straffen Fahrwerk. Anfangs war der Zweiliter-Diesel mit 115 PS bei Käufern sehr gefragt, Ende 2005 ersetzte Toyota ihn durch einen 2,2-Liter mit 136 PS oder 177 PS – damals der stärkste Motor in dieser Klasse.

Das macht Ärger beim Corolla Verso

Mit 400 Nm killt der große Diesel öfter das Getriebe. Erhöhter Kupplungsverschleiß ist hingegen meist nutzerabhängig. Die wie das ganze Auto in der Türkei gefertigten Benziner können aufgrund von Fertigungsfehlern enormen Ölverbrauch entwickeln. Die lange gewährte Sonderkulanzregelung ist inzwischen erloschen. Auch rostende Metalltanks müssen Besitzer heute selbst ersetzen.

TÜV-Urteil

Fahrwerk

Die Radaufhängungen grenzen an Unzer­störbarkeit, auch die Federn und Dämpfer geben kaum jemals Anlass zur Beanstandung. Und bei den Antriebswellen musste kein Prüfer je ein Kreuzchen machen. Einzi­ger Ausrutscher sind die Lenkgelenke der bis zu Dreijährigen, die an jedem tausendsten Verso zu viel Spiel aufwiesen.

Licht

Dieses Kapitel ist das düsterste der beiden Verso, die Mängelquoten der Scheinwerfer liegen in allen Jahrgängen über dem Schnitt und die der Rückleuchten fast immer. Auch die Blinker und die Lichteinstellung sehen zu oft die Rote Karte. (Mehr zum Toyota Verso: alle Generationen, News und Videos)

Bremsen

Die Funktion der Fußbremse gibt wenig Anlass zum Meckern, die Feststellbremse neigt eher mal zu ungleicher Wirkung. Män­gel an den Bremsscheiben pendeln um den Durchschnittswert, ebenso die Bean­standungen an den Bremsschläuchen. Die Bremsleitungen liegen immer darunter.
Hinweis
Toyota Verso im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 

Umwelt

Ölverlust ist kein Toyota-­Problem, entsprechend trocken präsentiert sich der An­triebsstrang bei der HU. Auch Durchfaller bei der AU haben Seltenheitswert, einziges Manko sind zu oft defekte Auspuffanlagen an acht­ bis neunjährigen Verso.

Fazit

Die beiden Verso mit und ohne Corolla schneiden beim TÜV ganz passabel ab, sind aber keine echten Überflieger. Und warum nicht? Weil zu oft defekte Lämpchen Mängelrügen nach sich ziehen. An­dere, teure Baustellen kennen die beiden Kompaktvans eigentlich nicht – was sie positiv von den meisten anderen Mitbe­werbern in ihrer Klasse unterscheidet.