VW We Share in Berlin

Fahrbericht VW e-Golf und Plug-in-Hybrid

VW-Carsharing: We Share in Berlin

VW startet E-Carsharing in Berlin

VW startet mit "We Share" im Carsharing-Geschäft – komplett mit E-Autos. In Berlin stehen 1500 e-Golf bereit, 500 e-Up sollen folgen, später auch der ID.3. So funktioniert das System!
In Berlin startet mit Volkswagen We Share ein Carsharing-Anbieter, der komplett auf E-Autos setzt. Dafür stehen in der Hauptstadt ab 27. Juni 1500 VW e-Golf bereit, mit denen die Kunden lokal emissionsfrei von A nach B kommen. Damit ist nach dem Hamburger Elektro-Taxi-Dienst Moia auch das zweite große New-Mobility-Projekt von Volkswagen gestartet. Das Angebot deckt ein rund 150 Quadratkilometer großes Gebiet ab, vom Stadtzentrum bis über den Berliner S-Bahnring hinaus. 

Weiterer Ausbau Ende 2019 – Berlin ist erst der Anfang 

Gebucht wird bei We Share per Smartphone-App – wie bei Carsharing-Anbietern üblich.

Ende 2019 sollen 500 VW e-Up die Berliner We Share-Flotte erweitern, Mitte 2020 folgen erste Exemplare des neuen ID.3. Im weiteren Verlauf des Jahres soll die ID.3-Flotte ausgebaut werden. Mit der wachsenden Flotte soll sich auch das Geschäftsgebiet vergrößern. Später soll das Angebot auf Prag und auch auf Hamburg ausgedehnt werden. Weitere Städte sind in Planung – welche das sind, sagt VW noch nicht. Auch Nordamerika fasst VW ins Auge, teilte ein Unternehmenssprecher am 27. Juni 2019 mit. Der Start werde aber erst nach 2020 erfolgen. 

So funktioniert WeShare

We Share ("Wir teilen") funktioniert nach dem "Free-Floating"-Prinzip: Die Autos können ohne feste Stationen überall im Geschäftsgebiet angemietet und wieder abgestellt werden. Gebucht werden die Fahrzeuge digital per App, bis Ende August 2019 kostet es rund um die Uhr 0,19 Euro pro Minute. Ab September werden drei Tagestarife zu durchschnittlich 0,29 Euro angeboten, dann wird auch eine Registrierungsgebühr fällig. Jeder Führerscheininhaber ab 21 kann den Dienst nutzen. Bezahlt wird per Kreditkarte, geladen werden die Autos mit Ökostrom. Sinkt der Ladestand unter ein bestimmtes Niveau, werden sie von VW an eine Ladestation gebracht. Kunden, die den Wagen selbst anschließen, winkt später ein Bonus. Eingebettet ist WeShare in die VW-Mobilitätsplattform We, zu der unter anderem We Park (Parkplatzvermittlung), We Charge (Ladehilfe) und We Experience (Tipps und Empfehlungen) gehören. Über die Anzahl der registrierten Benutzer in Berlin verrät We Share bislang nur, dass die Anzahl "sechsstellig" sei.

Fahrbericht VW e-Golf und Plug-in-Hybrid

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.