Langsam erreicht die sechste Generation des VW Polo ihre Halbwertszeit. Immerhin ist das Auto seit 2017 auf dem Markt – es wird also Zeit für ein Facelift des Kleinwagens. Jetzt haben die AUTO BILD-Erlkönigjäger den getarnten Facelift-Polo in freier Wildbahn erwischt. Die Bilder zeigen: Mit der Überarbeitung nähert sich der Polo stark dem Golf 8 an.
Die Tarnung ist in Wagenfarbe gehalten und verdeckt das neue Design so gut wie möglich. Trotzdem sind Details gut auszumachen: Die Frontscheinwerfer bekommen eine neue Signatur und eine geschwungene Form wie beim Golf 8. Auch der Grill dazwischen dürfte leicht überarbeitet werden, je nach Ausstattung verbindet ein LED-Band die Tagfahrlichter der Scheinwerfer. Unter der Tarnung ist auch das neue Design der Frontschürze zu sehen. Die Öffnung wächst in die Breite und bekommt die geschwungenen Spangen des Golf 8. Der GTI könnte zudem die Nebelscheinwerfer im Zielflaggendesign erhalten.

Auch am Heck sind die Leuchten besonders spannend gestaltet. Erstmals beim Polo sind sie – analog zum Golf 8 – offenbar zweigeteilt mit einem spitzen Ausläufer in die Heckklappe. Ebenfalls leicht aufgefrischt wird die Heckschürze, das verrät die aufgeklebte Tarnung rund ums Nummernschild. Die Fake-Endrohre dürften es so zwar kaum in die Serie schaffen – sie weisen aber darauf hin, dass auch beim Polo künftig zwei Chromzierelemente die Auspuffrohre andeuten. Abgerundet wird das Ganze wohl mit neuen Lackfarben und Felgendesigns.
Bilder vom Innenraum gibt es noch nicht. Dort dürfte aber vieles beim Alten bleiben. Möglicherweise wird das Zentraldisplay etwas größer und bekommt eine neue Software. Mit einer abgespeckten Version des aktuellen Infotainments MIB 3 könnte VW mehr Funktionen und Onlinedienste anbieten. Das digitale Cockpit wird es wahrscheinlich auch nach dem Facelift nur gegen Aufpreis geben. Außerdem ändern sich wohl einige Materialien und Dekore. Sobald das Facelift 2021 präsentiert wird, dürften die Preise leicht steigen und um 16.000 Euro starten. (VW Polo 1.5 TSI bei carwow.de mit einer Ersparnis bis 5181 Euro!) Nahezu zeitgleich wird dann auch die neue Generation des Skoda Fabia vorgestellt.