SO FÄHRT DER MINI NUTZER IN DIE ZUKUNFT

MINI VISION NEXT 100

SO FÄHRT DER MINI NUTZER IN DIE ZUKUNFT

Mein MINI. Dein MINI. Das Urban Gokart der BMW Group wird zum Teil einer neuen mobilen Community. Der typische Fahrspaß bleibt erhalten. Das Lebensgefühl MINI auch.

Besitzansprüche haben in der Zukunft nichts verloren. Teilen ist angesagt. Unkompliziertes „Sharing“ wird viel populärer und selbstverständlicher. Wohnraum auf Zeit über Community-Marktplätze wie Airbnb, Autos für Kurz- oder Tagestrips über Carsharing-Anbieter wie DriveNow von der BMW Group – diese boomenden Geschäftsmodelle zeigen bereits heute, wo die Reise hingeht, speziell beim Auto. Wird ein Fahrzeug benötigt, checkt die Generation Smartphone heute per App, ob ein geeignetes um die Ecke steht. Der Routenplaner lotst einen hin. Nach der Fahrt stellt der „Nutzer“ das Auto einfach wieder ab und gibt es „frei“. Dann steht es dem nächsten Nutzer zur Verfügung. Sehr easy, sehr urban.

Der MINI der Zukunft holt seinen Fahrer ab

Der MINI VISION NEXT 100 geht noch einen Schritt weiter: Er holt den Nutzer völlig automatisiert ab, wo immer der es wünscht, und stellt sich komplett auf dessen ganz persönlichen Lifestyle ein. Sobald sich der Fahrer nähert, wechselt der dezent silberne MINI der Zukunft in den Lieblingslook des Nutzers (z.B. Streifen auf dem Dach, Symbole auf den Türen), projiziert eine individuelle Begrüßungsbotschaft auf den Asphalt, öffnet dann vollautomatisch die breiten seitlichen Türen und stellt im Innenraum alles so ein, wie der MINI Nutzer es konfiguriert hat.

So erleben MINI Fahrer die Zukunft

Über die „Inspire me“ Taste auf dem schmalen Messingträger im gläsernen Cockpit kann er die gespeicherten Profileinstellungen anderer Nutzer abrufen und so „erfahren“, in welchem MINI Setup zum Beispiel sein Lieblingskünstler oder ein Arbeitskollege unterwegs ist. Experience Sharing nennt MINI diese Zukunftsvision. Das Visionsfahrzeug erkennt relevante Zusammenhänge zwischen den Nutzern, stellt auf Wunsch Kontakt her (Einwilligung vorausgesetzt), koordiniert und organisiert den gesamten Ablauf möglicher gemeinsamer Konzertbesuche, Strandausflüge oder Shoppingtouren. Die Fahrt wird so Teil einer perfekt arrangierten Dienstleistung. Digitalisierung, Vernetzung sowie künstliche Intelligenz vereinfachen und automatisieren dabei die Abläufe.

Jeder MINI ist mein MINI

Kaum größer als der erste MINI aus dem Jahr 1959, ist der MINI VISION NEXT 100 ideal geeignet fürs City-Gewusel. Er beansprucht wenig Platz, er ist wendig, er verkörpert Lifestyle. „MINI steht für clevere und persönliche Mobilität in der Stadt, die alle Sinne berührt“, sagt Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, „dafür muss man in Zukunft vielleicht kein eigenes Fahrzeug mehr besitzen.“ Es reicht, Teil der MINI Community zu sein.

„Every MINI is my MINI“, lautet die innovative Interpretation des „Autoteilens“ – jeder MINI ist mein MINI. Kerngedanke ist eine ressourcenschonende Art der individuellen Mobilität. Der Wagen steht nicht einfach ungenutzt herum, so wie es heute 95 Prozent der Autos während ihrer Lebenszeit beim Besitzer tun. Das Urban Gokart der BMW Group ist (fast) ständig in Bewegung und Benutzung. Nachhaltige Materialien im Innenraum sollen über viele Jahre eine hohe Wertigkeit bewahren, stilvoll altern und ein besonderes haptisches Erlebnis bieten. Der platzsparende, rein elektrische Antrieb erlaubt eine optimale Raumausnutzung. Für die Verbindung zwischen Fahrer und digitaler Intelligenz sorgt der personalisierbare Cooperizer – das für jeden MINI typische zentrale Rundinstrument im Cockpit.

MINI fahren macht Spaß – daran ändert sich nix

Ganz wichtig: Die Fahrt in einem MINI soll auch in Zukunft so viel Spaß machen, dass der Nutzer am liebsten und so oft wie möglich selbst ans Steuer möchte. Und falls mal nicht, verschiebt er für den Übergang zum Autonomen Fahren einfach das Lenkrad zur Instrumententräger-Mitte. Zack, du bist dran, MINI.

MINI VISION NEXT 100: Das Making-of

Das Visionsmodell zeigt unsere Idee der typischen MINI Cleverness. Das Fahrerlebnis bleibt der emotionale Mittelpunkt, um den herum sich unkomplizierte und nahtlose Services anbieten.

Christopher Weil, Leiter Exterior Design bei MINI