Motoröl für Mercedes-Benz GLA-Klasse online kaufen

Motoröl für Mercedes-Benz GLA-Klasse

Autoersatzteile und Autozubehör für Mercedes-Benz GLA-Klasse zu günstigen Preisen online bei ebay.de kaufen

Motoröl

Zu Ihrer Suchanfrage konnte leider kein passendes Produkt gefunden werden.

Motoröl

Wenn Sie an Ihrem Mercedes-Benz GLA-Klasse noch lange Freude haben wollen, sollten Sie regelmäßig das Motoröl wechseln. Denn das Motoröl ist eines der essentiellsten Komponenten in ihrem Fahrzeug. Wird der Ölwechsel zu lange herausgezögert, dann ist der Verschleiß wichtiger Bauteile im Motor automatisch erhöht – im schlimmsten Fall kann es zu einem kostspieligen Motorschaden kommen. Doch Vorsicht: Motoröl ist nicht gleich Motoröl. Jeder Hersteller (so auch Mercedes-Benz) hat für jeden Motor bestimmte Vorgaben (Spezifikationen), die ein Öl erfüllen muss, um den Motor problemfrei zu schmieren. Motoröl: Arten und Legierungen Es gibt drei verschiedene Arten von Motorenölen. Zum einen gibt es Mineralöle, die aus Produkten der Erdöldestillation hergestellt werden, zum anderen gibt es Synthetik-Öle, die aus Syntheseprozessen gewonnen werden. Teilsynthetische Öle sind eine Mischung aus den beiden Produkten. Alle modernen Motorenöle sind Legierungen, die neben dem Mineral- oder Synthetik-Öl auch noch Additive beinhalten. Additive können zur Verbrauchsreduzierung, zur Verschleißhemmung und auch zur Reinigung des Motors dienen. Jeder Motor hat dabei einen Bedarf an bestimmten Additiven. So müssen Motoren mit ölgeführtem Zahnriemen ein nicht gummizersetzendes Öl eingefüllt bekommen, während andere Motoren wieder Öle mit anderen Eigenschaften brauchen. Motorenöl ist deshalb in vielen Fällen nicht nur mehr ein Schmierstoff, sondern ein aufgelistetes Ersatzteil. Eine lange Lagerung ist selbst bei geschlossenen Ölkanistern nicht zu empfehlen: Auch ohne Nutzung altern Öle und Schmiereigenschaften sowie die Wirkung der Additive gehen verloren. Viskosität von Motoröl Auf Ölbehältern sind oft Zahlen- und Buchstabenkombinationen zu sehen, die für einen Laien schon fast wie Hieroglyphen wirken. Die Zahlen, die oft recht groß gedruckt sind, geben dabei die SAE-Viskositätsklassen an. Die SAE-Viskositätsklassen geben dabei die Fließfähigkeit des Öles an. Steht auf einem Ölkanister „SAE 30“ handelt es sich um ein Einbereichsöl, das die Viskositätsklasse 30 erfüllt. Steht hingegen „SAE 5W30“ auf dem Ölbehälter, handelt es sich um ein Mehrbereichsöl, das im kalten Zustand die Viskositätsklasse 5 und im warmen Zustand die Viskositätsklasse 30 erfüllt. Das „W“ steht für die Wintereignung des Öles. Je höher die Viskositätszahl ist, desto zähflüssiger ist auch das Öl. Die meisten modernen Autos fahren mit Mehrbereichsölen. Zusätzlich zu der Viskosität ist aber auch noch die Freigabe nach ACE- oder API-Norm wichtig. Die Kürzel stehen meist hinter der Angabe zur SAE-Viskositätsklasse. Sie schreiben vor, ob ein Öl für einen Diesel- oder einen Ottomotor verwendet werden darf und welchen Belastungen ein Öl standhalten muss. Das richtige Motoröl für Ihr Fahrzeug Auch wenn die Auswahl an Motorölen mit ihren verschiedenen Additiven, Viskositätsklassen und Belastungsgrenzen etwas verwirrend scheinen, ist die Auswahl des richtigen Motorenöls für Ihren GLA-Klasse recht einfach. Entweder Sie schauen die Öl-Spezifikation in der Bedienungsanleitung nach oder Sie fragen direkt bei Mercedes-Benz. Auf Öl vom Hersteller müssen Sie übrigens nicht zurückgreifen. Namenhafte Hersteller wie Castrol, Shell, Mobil 1, oder Liqui Moly bieten eine große Bandbreite mit Ölen an, die viele Hersteller-Spezifikationen erfüllen. Im Zubehör sind diese auch häufig recht kostengünstig erhältlich.