Kindersitz

2-
Note
ISOFIX

Avova Sperling Fix i-Size

Produktdetails

Marktstart -
Körpergewicht 9 bis 36 kg
Altersklasse ca. 15 Monate bis 12 Jahre
Gewicht 13,75 kg
Travelsystem Nein
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix -
Preis mit Isofix 350 EUR
Preis Isofix-Base -
Hersteller Avova
Kategorie i-Size

Testfazit

+

Vorteile

Guter Gurtverlauf, komfortabel bedienbares Isofix

-

Nachteile

Hoher Preis, hohes Gewicht, keine Belüftung

UVP 350 EUR

Testbericht Avova Sperling Fix i-Size

Der Avova Sperling Fix i-Size ist nach der neuen Norm R 129 (i-Size) zugelassen. Demnach richtet sich seine Nutzung nach der Körpergröße des Kindes und nicht mehr nach dem Gewicht. Der Sperling Fix ist für Kinder mit einer Größe von 76 bis 150 Zentimetern zugelassen. Das entspricht einem Alter von ungefähr 15 Monaten bis zum Ende der Kindersitzpflicht (12 Jahre oder 1,50 Meter). Damit kann der Avova Sperling Fix i-Size ähnlich lange genutzt werden wie die nach der älteren Norm (ECE R 44 04) zugelassenen Gruppe-1/2/3-Sitze. Auch die Funktionsweise entspricht dieser Sitzklasse: Der Sperling Fix hat ein Fünfpunkt-Gurtsystem, das entfernt werden kann, sobald das Kind eine Körpergröße von ca. 100 Zentimetern erreicht hat. Dann kann der Fahrzeuggurt zum Anschnallen genutzt werden. Der Preis für den Avova Sperling Fix i-Size liegt bei rund 350 Euro.
Sicherheit: Der Kindersitz kommt mit einer guten, leicht verständlichen Bedienungsanleitung und ausführlichen Sicherheitshinweisen. Einsetzen und Anschnallen wird durch die geschwungene Form der Sitzwangen erleichtert. Im unteren Bereich sind sie etwas weniger tief. Das gibt dem Kind zum einen Bewegungsfreiheit und macht das Herumgreifen beim Angurten leichter. Leider ist der Gurtstraffer beim Anschnallen etwas schwergängig, einmal verkantete sich der Gurt im Test sogar. Nur sehr starkes Ziehen konnte ihn wieder lösen – ärgerlich, wenn es mal schnell gehen soll. Außerdem kann es so passieren, dass der Gurt versehentlich nicht fest genug gezogen wird. Hier sollte man sich unbedingt absichern: Es darf maximal noch eine flache Hand zwischen Gurt und Kind passen. Der Gurtverlauf ist sowohl beim Fünfpunkt-Gurtsystem als auch bei Nutzung des Fahrzeuggurts gut. Darüber hinaus bietet der Avova-Sitz zusätzliche Sicherheits-Features wie einen integrierten Seitenaufprallschutz und je nach Altersstufe zusätzliche (Sicherheits-)Polster in der Kopfstütze.
Maße, Einbau und Bedienung: Das größte Manko am Avova-Sitz – er ist schwer. Fast 14 Kilo bringt er auf die Waage. Regelmäßige Fahrzeugwechsel werden damit zum Kraftakt. Der Sitz steht auf einer integrierten Basis, die eine dreistufige Neigungsverstellung ermöglicht. Die Neigungsverstellung ist zwar leichtgängig, der Rasthebel aber leider so geformt, das man nicht richtig hineingreifen kann. Mit kleinen Händen, kann das etwas Kraft erfordern. Ansonsten funktioniert der Einbau gut: Die Isofix-Arme werden vorne an der Basis eingestellt und sind einzeln verstellbar – das erleichtert die Montage. Toll: Für die Isofix-Arme gibt es vorne an der Basis eine zusätzliche Rast-Anzeige. So ist in jedem Fall ersichtlich, ob der Sitzt richtig montiert ist. Auch die Fixierungsanzeige für den Top-Tether ist gut ablesbar.
Nur mit dem Fahrzeuggurt (ohne Isofix) kann der Sitz erst in der zweiten Nutzungsphase (ab 100 cm Körpergröße) eingebaut werden. Der Umbau von der ersten zur zweiten Phase ist gut gelöst, da das sitzeigene Gurtsystem nicht komplett ausgebaut werden muss, sondern im Sitz verstaut wird. Allerdings muss der Gurt trotzdem teilweise herausgefädelt werden. Im Test ist dabei ein Verbindungsstück auf der Rückseite des Sitze, aus seiner Halterung nach unten in den Sitz gefallen. Wären die Gurte bereits abmontiert gewesen, wäre es ein ziemlicher Akt geworden, das Stück wieder hervorzuholen. Da gibt es Konkurrenten auf dem Markt, die einfachere Lösungen im Programm haben.
Komfort und Ergonomie: Der Avova Sperling Fix i-Size hat ein solides Platzangebot. Die Seitenwangen verlaufen leicht V-förmig und bieten dem wachsenden Kinde nach oben hin etwas mehr Raum. Die Kopfstütze ist durch die herausnehmbaren Polster sehr gut an den wachsenden Kopf des Kindes anpassbar. Avova verzichtet jedoch auf ein Belüftungssystem. Die Bezüge sind zwar atmungsaktiv, Aussparungen im Sitz zur besseren Luftzirkulation gibt es jedoch nicht. Das Abziehen der Bezüge zum Waschen stellt sich als extrem fummelig heraus. Die Haltepunkte zum Fixieren der Gummis sind ziemlich scharfkantig, sodass man beim Ablösen des Bezuges aufpassen muss, dass man sich nicht verletzt.
Qualität und Preis: Der Preis für den Avova Sperling Fix i-Size hat es in sich: Die UVP liegt bei rund 350 Euro. Damit gehört der Sitz zu den teuersten Exemplaren der Gruppe 1/2/3 auf dem Markt. Dafür bekommt man einen soliden, hochwertig verarbeiteten Kindersitz, der bereits nach i-Size-Standard zugelassen sind. Aber: Es gibt Wettbewerber, die ein ähnlich gutes (manchmal sogar besseres) Produkt bieten und im Preis auch noch deutlich günstiger sind. Ein paar Einbußen muss man durch das hohe Gewicht und die sperrige Form in Kauf nehmen – für häufige Fahrzeugwechsel ist der Sitz also eher nichts.
Sicherheit (max. 38): 36 Punkte
Bedienung (max. 52): 30 Punkte
Komfort (max. 26) 19 Punkte
Extras (max. 6): 4 Punkte
Preis & Qualität (max. 24): 18 Punkte
AUTO BILD-Testnote: 2-
Das sagt der ADAC: 2020 wurde der Avova Sperling Fix i-Size von den Experten des ADACs getestet. Lobend erwähnten die Tester den guten Gurtverlauf, die gute Polsterung und auch die vorbildliche Sitzposition, die der Sperling Fix i-Size bietet. Aber auch die gute Polsterung und die gute Verarbeitung wurden als Pluspunkte aufgelistet. In der Kategorie "Sicherheit" wurde das geringe Verletzungsrisiko beim Seitencrash lobend erwähnt, kritisiert wurde hingegen das erhöhte Verletzungsrisiko beim Frontalcrash. Auch das sehr hohe Gewicht des Sitzes, die leicht erhöhte Gefahr der Fehlbedienung und das aufwändigere Anschnallen wurden als Kritikpunkte aufgelistet. Die Gesamtnote des Avova Sperling Fix i-Size lautete 3,2 ("befriedigend").

Weitere Produktdetails

Art der Montage -
Reinigung Maschinenwäsche
eigenes Gurtsystem Ja
Gurtsystem Fünfpunkt-Gurtsystem
Gurtbandlänge -
Höhe x Tiefe x Breite 64-83 x 50,8 x 45 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion 13,75 kg
Gewicht Isofixversion 13,75 kg
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Avova

2-
Note

Avova Sperling Fix i-Size

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse ca. 15 Monate bis 12 Jahre
Gewicht 13,75 kg
UVP 350 EUR

Top5-Bestseller

Joie Traver

Gruppe 1/2/3

Joie Traver

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Gruppe 2/3

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Cybex Solution Z-Fix

Gruppe 2/3

Cybex Solution Z-Fix

Britax Römer Dualfix 2 R

Gruppe 0+/1

Britax Römer Dualfix 2 R

Artikelempfehlungen

Kindersitz-Test 2018: ADAC & Stiftung Warentest

ADAC Kindersitztest 2018

Vier Kindersitze fallen durch

ADAC und Stiftung Warentest haben insgesamt 18 neue Kindersitze getestet. Vier Modelle wurden mit "mangelhaft" bewertet. Die Ergebnisse!

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto

Sieben folgenschwere Fehler

Jährlich verunglücken mehrere Tausend Kinder im Pkw. Kein Wunder: Fast jedes zweite Kind ist im Auto nicht richtig gesichert. Die sieben häufigsten Fehler!

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Welcher Kindersitz ab wann?

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind? Alles über die unterschiedlichen Kindersitzgruppen und die neue i-Size-Norm!

Babyschalen: Test

Babyschalen: Test

Den Alleskönner gibt es nicht

In der Bedienbarkeit unterscheiden sich Babyschalen deutlich. AUTO BILD hat fünf Modelle miteinander verglichen. Das sind die Stärken und Schwächen.