Kindersitz

2+
Note
ISOFIX
Britax Römer Dualfix i-Size

Britax Römer Dualfix i-Size

Produktdetails

Marktstart -
Körpergewicht bis 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 16,2 kg
Travelsystem Nein
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix -
Preis mit Isofix 530 EUR
Preis Isofix-Base -
Hersteller Britax Römer
Kategorie i-Size

Testfazit

+

Vorteile

Sehr hochwertiger, sicherer und komfortabler Sitz. Einfache Drehfunktion erleichtert das Einsetzen und Herausnehmen des Kindes. Dank zusätzlicher Einlage (im Lieferumfang enthalten) bereits für Neugeborene geeignet.

-

Nachteile

Sehr teuer, aufgrund von Größe und Gewicht ist der Einbau im Auto aufwendiger, Installations-Anzeigen etwas umständlich zu erkennen.

UVP 530 EUR

Testbericht Britax Römer Dualfix i-Size

Der Dualfix i-Size von Britax Römer ist ein Kindersitz für Babys und Kleinkinder. Da der Sitz nach der i-Size-Norm ECE R 129 zugelassen wurde, ist anstatt des Körpergewichts die Größe des Kindes maßgeblich für die Nutzungsspanne: hier von 40 bis 105 Zentimetern. Damit ist der Reboarder für Kinder ab Geburt bis zu einem Alter von etwa vier Jahren bestimmt, was der Kindersitzgruppe 0+/1 entspricht. Für Neugeborene empfehlen wir aber die Nutzung einer Babyschale.
Der Dualfix i-Size von Britax Römer ist einer der neusten drehbaren Kindersitze (360-Grad-Drehfunktion). Mindestens bis zu einem Alter von 15 Monaten und einer Größe bis 75 Zentimetern muss das Kind rückwärtsgerichtet im Dualfix i-Size mitfahren. Erst danach darf der Sitz mit dem Kind zur Fahrt in die vorwärts gerichtete Position gedreht werden. Das Kind kann jedoch auch bis zum Erreichen der maximalen Größe (105 cm) rückwärtsgerichtet im Sitz fahren.
Sicherheit:
Fünfpunkt-Gurtsystem mit fest vernähten Gurtpolstern, gutem Gurtverlauf am Körper und ausreichend gesicherter Gurtverstellung. Der Schalter zur Einstellung von Kopfstütze und Gurthöhenverstellung findet sich intuitiv und lässt sich leicht bedienen. Ist der mit der Basis fest verbundene Sitz im Fahrzeug eingebaut, steht er sehr sicher und stabil auf der Rückbank. Das korrekte Einrasten der Isofix-Anker, das richtige Aufstellen des Stützfußes und die eingerastete Drehfunktion wird von Installationsanzeigen bestätigt. Die optischen Marker sind etwas verstreut platziert, beim Einbau des Sitzes in einer schlecht ausgeleuchteten Garage lässt sich der korrekte Einbau daher nicht an den Anzeigen ablesen. Der Dualfix i-Size verzichtet auf ausklappbare Seitenprotektoren. Stattdessen verfügt der Kindersitz auf Kopfhöhe des Kindes über einen integrierten Protektor, der die Kräfte bei einem Seitenaufprall dämpfen und vom Kind wegleiten soll. Das SICT inside genannte System setzt Britax Römer bereits beim Trifix i-Size ein. Um die Nutzung des Sitzes auch für Neugeborene und kleine Babys zu ermöglichen, ist im Lieferumfang ein aufwendig konzipierter Sitzverkleinerer enthalten. Dieser lässt sich einfach in den Sitz einhängen und sorgt für eine deutlich ebenere Rückenfläche – wichtig zur Schonung der Wirbelsäule von Babys. Möglichkeiten einer Fehlbedienung des Sitzes sehen wir nicht gegeben.
Maße, Einbau und Bedienung:
Beim Einbau und der Bedienung gibt der Dualfix i-Size keine Rätsel auf. Eine unkonventionelle aber praktische Lösung ist das Band zum Herausziehen der Isofixarme am hinteren Teil der Sitzbasis. Aufgrund der Größe und des hohen Gewichts – 15,6 Kilogramm (mit Sitzverkleinerer für Neugeborene rund 16 Kilo) – ist der Einbau im Auto aber keine Leichtigkeit. Dazu könnten die Isofix-Arme im ausgefahrenen Zustand etwas länger sein. Auch die Größe des Fahrzeugs muss stimmen. Bei einigen Kompakten wird es aufgrund von kleinen Türausschnitten schnell eng, für den Beifahrer reduziert sich der Fußraum, da der Beifahrersitz weit nach vorne geschoben werden muss. Ist der Sitz aber eingebaut, ist das (oft tägliche) Hereinsetzen und Herausheben des Kindes dank der Drehfunktion sehr komfortabel. Einen Kritikpunkt haben wir an dem Mechanismus aber doch: Da sich der Druckknopf zum Lösen der Rastfunktion nicht am Sitz befindet, benötigt man beide Hände zum Drehen des Sitzes. Das ist bei anderen drehbaren Kindersitzen praktischer gelöst. Seitlich ist die Basis des Sitzes mit Warn- und anderen Hinweisen überfrachtet. Wer sich einmal die gut bebilderte und schnell verständliche Anleitung durchgelesen hat, kann die vielen Aufkleber am Sitz aber ignorieren. Als zusätzliches Feature bietet der Dualfix i-Size einen verstellbaren Stützbügel. So kann der Bügel beim Einbau an den Winkel der Rückbank angepasst werden, was in einen sehr stabilen Stand im Fahrzeug ermöglicht. Der Bezug lässt sich einfach abnehmen und in der Waschmaschine waschen.
Komfort/Ergonomie:
Dank weiter Verstellmöglichkeiten lässt sich der Sitz sehr gut an die Größe des Kindes anpassen, das tief im Sitz positioniert ist, aber aufgrund der Einbauhöhe einen guten Ausblick hat. Gurte, Gurtschloss und die Sitzfläche sind sehr gut ausgepolstert. Die weite Neigungsverstellung des Sitzes ermöglicht eine gute Schlafposition, ohne die Gefahr, dass der Kopf des Kindes vorfällt. Als Zubehör vermissen wir einen Sonnenschutz, zumal der Sitz auch für Neugeborene und Babys nutzbar ist.

Qualität und Preis:
Mit einem Preis von deutlich über 500 Euro zählt der Dualfix i-Size zu den sehr teuren Kindersitzen. Allerdings ist das Modell von Britax Römer damit keine Ausnahme im Segment der drehbaren Reboarder. Wer bereit ist, so viel für einen Kindersitz auszugeben, erwartet ein hohes Maß an Komfort und Qualität. Beides liefert der Dualfix i-Size. Sichtbar ist die Qualität zum Beispiel beim ansehnlichen und sehr gut verarbeiteten Bezug. Steht der Sitz fest eingebaut auf der Rückbank, sind keinerlei Klappergeräusche zu hören, auch wenn sich kein Kind im Sitz befindet. Ein Vorteil von fest mit der Basis verbundenen Kindersitzen. Ein kleiner Trost mit Blick auf den hohen Preis ist die Möglichkeit, den Dualfix i-Size von Geburt an zu verwenden. Wer mit seinem Baby aber regelmäßig unterwegs ist, für den empfiehlt sich auch aus praktischen Gründen in den ersten Monaten eine Babyschale.

Weitere Produktdetails

Art der Montage in und gegen Fahrtrichtung
Reinigung -
eigenes Gurtsystem Ja
Gurtsystem 5-Punkt-Gurt
Gurtbandlänge -
Höhe x Tiefe x Breite 48 x 74 x 44 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion 16,2 kg
Gewicht Isofixversion 16,2 kg
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Britax Römer

Britax Römer Swingfix i-Size

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 15 kg
UVP 560 EUR
2+
Note
Britax Römer Dualfix i-Size

Britax Römer Dualfix i-Size

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 16,2 kg
UVP 530 EUR
Britax Römer DualFix

Britax Römer DualFix

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis 4 Jahre
Gewicht 14,7 kg
UVP 480 EUR

Britax Römer Dualfix M i-Size

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 3 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 15 kg
UVP 450 EUR

Britax Römer Max-Way Plus

Körpergewicht 25 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 6 Jahre
Gewicht 7,0 kg
UVP 379 EUR
Britax Römer Max-Fix II

Britax Römer Max-Fix II

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 12,2 kg
UVP 375 EUR
2
Note
RÖMER SAFEFIX plus

Britax Römer Safefix plus

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 13,7 kg
UVP 330 EUR
2-
Note

Britax Römer Trifix2 i-Size

Körpergewicht 22 kg
Altersklasse 15 Monate bis etwa vier Jahre
Gewicht 10,5 kg
UVP 329 EUR

Britax Römer Versafix

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 10,0 kg
UVP 329 EUR
Britax Römer Multi-Tech II

Britax Römer Multi-Tech II

Körpergewicht 25 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 6 Jahre
Gewicht 10,5 kg
UVP 310 EUR
Seite1 2 3 4 >

Top5-Bestseller

Maxi-Cosi Pebble

Babyschalen

Maxi-Cosi Pebble

Cybex Pallas 2-fix

Gruppe 1/2/3

Cybex Pallas 2-fix

Cybex Sirona

Gruppe 0/1

Cybex Sirona

Maxi-Cosi Pearl

Gruppe 1

Maxi-Cosi Pearl

Maxi-Cosi Tobi

Gruppe 1

Maxi-Cosi Tobi

Artikelempfehlungen

Kindersitz-Test 2018: ADAC & Stiftung Warentest

ADAC Kindersitztest 2018

Vier Kindersitze fallen durch

ADAC und Stiftung Warentest haben insgesamt 18 neue Kindersitze getestet. Vier Modelle wurden mit "mangelhaft" bewertet. Die Ergebnisse!

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto

Sieben folgenschwere Fehler

Jährlich verunglücken mehrere Tausend Kinder im Pkw. Kein Wunder: Fast jedes zweite Kind ist im Auto nicht richtig gesichert. Die sieben häufigsten Fehler!

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Welcher Kindersitz ab wann?

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind? Alles über die unterschiedlichen Kindersitzgruppen und die neue i-Size-Norm!

Babyschalen: Test

Babyschalen: Test

Den Alleskönner gibt es nicht

In der Bedienbarkeit unterscheiden sich Babyschalen deutlich. AUTO BILD hat fünf Modelle miteinander verglichen. Das sind die Stärken und Schwächen.