Kindersitz

2+
Note
ISOFIX

Maxi-Cosi Titan Pro

Produktdetails

Marktstart -
Körpergewicht 9 bis 36 kg
Altersklasse ca. 9 Monate bis 12 Jahre
Gewicht 12,2 kg
Travelsystem Nein
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix -
Preis mit Isofix 300 EUR
Preis Isofix-Base -
Hersteller Maxi-Cosi
Kategorie Gruppe 1/2/3

Testfazit

+

Vorteile

Hohe Qualität, gute Passform, hoher Komfort, sehr guter Gurtverlauf, einfaches Einsetzen und Anschnallen

-

Nachteile

Hoher Preis, hohes Gewicht, schwergängiger Gurtstraffer

UVP 300 EUR

Testbericht Maxi-Cosi Titan Pro

Der Gruppe-1/2/3-Kindersitz Maxi-Cosi Titan Pro ist nach der Norm ECE-R 44/04 für Kinder mit einem Gewicht von 9 bis 36 Kilo zugelassen. Dementsprechend kann er direkt nach der Babyschale zum Einsatz kommen und bis zum Ende der Kindersitzpflicht (12 Jahre oder 1,50 Meter) genutzt werden. Die Nutzung des Sitzes teilt sich – nach Gewicht des Kindes – in zwei Phasen: In der ersten Phase (9 bis 18 Kilo) wird der Sitz wie ein Gruppe-1-Sitz verwendet und das Kind mit dem sitzeigenen Fünfpunkt-Gurtsystem gesichert. Der Kindersitz selbst kann in dieser Phase ausschließlich mit Isofix und Top-Tether im Fahrzeug befestigt werden. In der zweiten Phase (ab einem Körpergewicht von mindestens 15 Kilo) wird der Sitz wie ein Gruppe-2/3-Sitz verwendet. Das Fünfpunkt-Gurtsystem wird dazu im Kindersitz verstaut und das Kind stattdessen mit dem Fahrzeuggurt im Sitz angeschnallt. In dieser Phase kann der Sitz auch mit dem Fahrzeuggurt im Auto befestigt werden, ist also auch in Autos ohne Isofixpunkte verwendbar.
Sicherheit: Die Bedienungsanleitung ist sehr gut illustriert. Der Aufbau des kleinen Handbuchs ist aber zum Teil etwas verwirrend. Wer direkt zum Kapitel in deutscher Sprache vorblättert, überliest unter Umständen wichtige Informationen, denn ganz vorn im Handbuch befinden sich auch noch Kurz-Hinweise in den verschiedenen Sprachen. Neben den Informationen im Handbuch gibt es aber auch auf beiden Seiten des Sitzes noch ausführliche Sicherheitshinweise. Eine Fehlbedienung ist dadurch nahezu ausgeschlossen.
Der Gurtstraffer etwas schwergängig, sodass zierliche Personen hier einen hohen Kraftaufwand haben. Das birgt die Gefahr, dass der Gurt nicht stramm genug gezogen wird. Der Gurtverlauf am Körper des Kindes ist sowohl beim Fünfpunkt-Gurt als auch dem Dreipunkt-Gurt des Fahrzeugs vorbildlich. Für die Extraportion Sicherheit bietet der Titan Pro einen integrierten Seitenaufprallschutz und zusätzliche Polster in der Kopfstütze.
Maße, Einbau und Bedienung: Der Maxi-Cosi-Sitz steht auf einer breiten, integrierten Basis. Dadurch sitzt er stabil und satt im Fahrzeug und kann auf der Basis in drei Stufen geneigt werden – unabhängig vom Neigungswinkel der Sitzbank. Zwar machen die integrierte Basis und das Gewicht von 12,2 Kilo den Einbau nicht unbedingt leicht, doch im Vergleich zu anderen Sitzen mit Basis hat der Maxi-Cosi ein vergleichsweise kompaktes Format. Die Befestigung des Sitzes mit Isofix und Top-Tether gestaltet sich einfach – die Isofix-Arme sind isoliert (geringere Verletzungsgefahr) und auch einzeln verstellbar, wenn auch etwas schwergängig. Praktisch beim Einsetzen des Kindes: Die Gurte des Sitzes werden durch die Gurtpolster zur Seite gehalten, sodass der Gurt so nicht hinter dem Kind weggesucht werden musst.
Auch den Wechsel zwischen den beiden Nutzungsphasen (als Gruppe-1-Sitz bzw. Gruppe-2/3-Sitz) macht Maxi-Cosi den Nutzern leicht: Das Gurtsystem sowie das -schloss werden im Sitz verstaut. Das Verstauen des Gurtsystems ist in der Anleitung sehr anschaulich dargestellt, sodass Bedienfehler nahezu ausgeschlossen sind.
Komfort und Ergonomie: Für Kleinkinder bietet der Titan Pro eine kuschelige Sitzeinlage zu Verbesserung der Passform. Für größere Kinder gibt es ohne das Zusatzpolster ein ordentliches Platzangebot. Und auch ohne das zusätzliche Kissen ist der Sitz bequem ausgepolstert. Die Kopfstütze ist mit einem Luftpolster ausgekleidet, der sie zum einen weich und bequem macht und zum anderen bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz bietet. Dabei wird die Sicht durch die Kopfstütze jedoch etwas beeinträchtigt. Die Bezüge sind atmungsaktiv und auch der Sitz selbst hat Aussparungen, die für eine gute Belüftung sorgen sollen. Leider sind die hellen Bezüge des Testsitzes schon nach kurzem Gebrauch ziemlich verschmutzt – wer die Wahl hat, sollte sich deswegen für eine unempfindlichere Variante entscheiden. Nettes Extra: Ein Becherhalter.
Fazit: Der Gruppe-1/2/3-Sitz von Maxi-Cosi macht alles richtig: Für Kleinkinder gibt es Extra-Polster, der Sitz bietet drei Sitz- und Ruhepositionen, die Montage ist einfach, das Einsetzen komfortabel und der Gurtverlauf vorbildlich. Lediglich minimale Abzüge muss der Sitz für den etwas schwergängigen Gurtstraffer, das hohe Gewicht und den empfindlichen Bezug hinnehmen. Dafür muss man für den Sitz aber auch ordentlich in die Tasche greifen: Satte 300 Euro werden fällig. Hochgerechnet auf die vorgesehene Nutzungsdauer von mehr als einem Jahrzehnt ist der Preis angesichts der hohen Qualität jedoch zu verkraften.
Sicherheit (max. 38): 38 Punkte
Bedienung (max. 52): 40 Punkte
Komfort (max. 26): 21 Punkte
Extras (max. 6): 6 Punkte
Preis & Qualität (max. 24): 14 Punkte
AUTO BILD-Testnote: 2+
Das sagt der ADAC zum Maxi-Cosi Titan Pro: Im ADAC-Test konnte der Maxi-Cosi Titan Pro nur die Note "befriedigend" erzielen. Die Ursache liegt vor allem in durchschnittlichen Werten beim Frontal- und Seitencrash im Kapitel "Sicherheit". Die übrigen Disziplinen "Bedienung" und "Ergonomie" meistert der Gruppe-1/2/3-Sitz mit "gut" sowie die Kategorien "Schadstoffe" und "Verarbeitung" jeweils mit "sehr gut".

Weitere Produktdetails

Art der Montage -
Reinigung Maschinenwäsche
eigenes Gurtsystem Ja
Gurtsystem Fünfpunkt-Gurtsystem
Gurtbandlänge -
Höhe x Tiefe x Breite 64 x 53,5 x 48 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion 12,2 kg
Gewicht Isofixversion 12,2 kg
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Maxi-Cosi

Maxi-Cosi Citi

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 12 Monate
Gewicht 3,25 kg
UVP 169 EUR
2
Note
Maxi-Cosi Rodi XR

Maxi-Cosi Rodi XR

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 bis 12 Jahre
Gewicht 4,9 kg
UVP 160 EUR
Maxi-Cosi AirProtect

Maxi-Cosi Rodi AirProtect

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht 4,9 kg
UVP 159 EUR
2-
Note

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3,5 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht 6,1 kg
UVP 149 EUR

Maxi-Cosi Rodi XP Fix

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse Ab ca. 3,5 Jahre bis zu 12 Jahre
Gewicht 5,0 kg
UVP 149 EUR
2
Note
Maxi-Cosi CabrioFIX

Maxi-Cosi CabrioFIX

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 3,5 kg
UVP 145 EUR
3
Note
Maxi-Cosi Citi SPS

Maxi-Cosi Citi SPS

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 2,8 kg
UVP 144 EUR
Maxi-Cosi Rubi

Maxi-Cosi Rubi

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 11 kg
UVP 140 EUR
3
Note
Maxi-Cosi Rodi SPS

Maxi-Cosi Rodi SPS

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 bis 12 Jahre
Gewicht 3,8 kg
UVP 99 EUR
Maxi-Cosi Rodi XP

Maxi-Cosi Rodi XP

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 90 EUR
<1 2 3 >

Top5-Bestseller

Joie Traver

Gruppe 1/2/3

Joie Traver

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Gruppe 2/3

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Cybex Solution Z-Fix

Gruppe 2/3

Cybex Solution Z-Fix

Britax Römer Dualfix 2 R

Gruppe 0+/1

Britax Römer Dualfix 2 R

Artikelempfehlungen

Kindersitz-Test 2018: ADAC & Stiftung Warentest

ADAC Kindersitztest 2018

Vier Kindersitze fallen durch

ADAC und Stiftung Warentest haben insgesamt 18 neue Kindersitze getestet. Vier Modelle wurden mit "mangelhaft" bewertet. Die Ergebnisse!

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto

Sieben folgenschwere Fehler

Jährlich verunglücken mehrere Tausend Kinder im Pkw. Kein Wunder: Fast jedes zweite Kind ist im Auto nicht richtig gesichert. Die sieben häufigsten Fehler!

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Welcher Kindersitz ab wann?

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind? Alles über die unterschiedlichen Kindersitzgruppen und die neue i-Size-Norm!

Babyschalen: Test

Babyschalen: Test

Den Alleskönner gibt es nicht

In der Bedienbarkeit unterscheiden sich Babyschalen deutlich. AUTO BILD hat fünf Modelle miteinander verglichen. Das sind die Stärken und Schwächen.