Kindersitz

2-
Note
ISOFIX

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Produktdetails

Marktstart -
Körpergewicht 15 bis 36 kg
Altersklasse 3,5 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht 6,1 kg
Travelsystem Nein
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix -
Preis mit Isofix 149 EUR
Preis Isofix-Base -
Hersteller Maxi-Cosi
Kategorie Gruppe 2/3

Testfazit

+

Vorteile

Einfach bedienbar, gute Gurtführung, vergleichsweise günstig, Neigungsverstellung unabhängig vom Fahrzeugsitz

-

Nachteile

Schnittgefahr an scharfen Kunststoffkanten, teilw. schwieriger Einbau aufgrund der Basis

UVP 149 EUR

Testbericht Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Der Maxi-Cosi RodiFix AirProtect ist ein Kindersitz der Gruppe 2/3 und eignet sich für Kinder mit einem Gewicht von 15 bis 36 Kilogramm. Das entspricht einem Alter von etwa dreieinhalb bis zwölf Jahren. Der Rodifix AirProtect wird wie bei Gruppe-2/3-Sitzen üblich in Fahrtrichtung im Auto installiert. Für den Einbau verfügt er über integrierte Isofix-Arme, allerdings ist auch eine Verwendung ohne Isofix zugelassen. Zum Anschnallen des Kindes wird der Fahrzeuggurt verwendet. Der Preis liegt aktuell bei 149 Euro (Stand: April 2019).
Sicherheit: Die Bedienungsanleitung mit vielen, gut bebilderten Sicherheitshinweisen etwa zur richtigen Gurtführung oder korrekten Einstellung der Kopfstütze ist einfach und verständlich. Zudem befinden sich auch auf dem Sitz Piktogramme, die den optimalen Verlauf des Gurtes demonstrieren.
Das Besondere an diesem Sitz: Er steht auf einer sehr breiten, integrierten Basis, die eine besonders gute Neigungsverstellung unabhängig vom Neigungswinkel des Fahrzeugsitzes ermöglicht. Das gibt es bei anderen Sitzen dieser Klasse so nicht. Durch die Basis hat der RodiFix im Fahrzeug einen sehr stabilen Stand. Erst recht, wenn die integrierten Isofix-Rastarme mit den entsprechenden Aufnahmen im Auto verbunden sind. Als zusätzliches Sicherheits-Feature ist in beiden Seitenwangen der Kopfstütze je ein Luftpolster eingelassen, um das Verletzungsrisiko bei einem Seitenaufprall zu reduzieren. Auch die Seitenwangen im Brustbereich sind gut ausgepolstert. Zusätzliche Seitenprotektoren, wie sie bei anderen Kindersitzen teilweise zum Einsatz kommen, gibt es beim Maxi-Cosi-Sitz aber nicht.
Maße, Einbau und Bedienung: Der RodiFix AirProtect lässt sich sehr einfach und intuitiv bedienen. Alle Schalter zum Einstellen und Verstellen des Sitzes sind gut erreichbar und auch nach längerem Gebrauch sehr leichtgängig. Störend sind allerdings die etwas unsauber verarbeiteten und dadurch scharfen Kunststoffkanten am Rückenteil des Sitzes. Während unseres Tests ist es hier beim Einbau zu einer kleinen Schnittverletzung gekommen.
Das Gewicht von etwas über sechs Kilogramm ist angesichts der Ausstattung des Sitzes (integrierte Isofix-Basis) vollkommen in Ordnung - viele Sitze dieser Klasse wiegen auch ohne Basis mehr. Der Wechsel zwischen verschiedenen Fahrzeugen ist trotzdem nicht immer einfach: Durch die Basis wird das Einsetzen ins Auto gerade bei kleineren Fahrzeugklassen erschwert. Praktisch: Die beiden Isofix-Rastarme sind einzeln verstellbar. Das erleichtert die Befestigung des Sitzes. Die Bezüge lassen sich leicht lösen und sind im Feinwaschgang waschbar.
Komfort/Ergonomie: Dank der beweglichen Seitenpolster lässt sich der Sitz im Schulterbereich auf bis zu 46 Zentimeter verbreitern. So bietet der RodiFix AirProtect auch größeren Kindern gute Platzverhältnisse. Zum Vergleich: Sitze ohne Breitenverstellung bieten hier meist nur 40 Zentimeter Platz. Die integrierte Basis ermöglicht es, die Neigung der Rückenlehne unabhängig vom Winkel der Fahrzeugsitzbank zu verstellen. So kann der Neigungswinkel z.B. auf einer längeren Fahrt so eingestellt werden, dass das Kind beim Schlafen bequem im Sitz liegt und nicht nach vorne kippt. Das trägt nicht nur zum Komfort des Kindes bei, sondern sorgt auch dafür, dass sich Kopf und Oberkörper stets im sicheren Bereich des Kindersitzes befinden.
Fazit: Der Maxi-Cosi RodiFix AirProtect kostet etwa 150 Euro. Der Preis ist angesichts der guten Ausstattung (Airbags in der Kopfstütze, integrierte Basis) vollkommen in Ordnung. Die Neigungsverstellung ist besonders gelungen, da sie unabhängig von der Beschaffenheit des Fahrzeugsitzes eingestellt werden kann – allerdings erschwert die Basis bei kleineren Fahrzeugen den Einbau des Sitzes. Ansonsten gibt es nur an der zu scharfen Kunststoffkante am Rückenteil zu meckern. Insgesamt erreicht der Maxi-Cosi eine 2-.

Weitere Produktdetails

Art der Montage in Fahrtrichtung
Reinigung Maschinenwäsche
eigenes Gurtsystem Nein
Gurtsystem Fahrzeuggurt
Gurtbandlänge -
Höhe x Tiefe x Breite 56-77 x 51 x 49-54 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion 6,1 kg
Gewicht Isofixversion -
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Maxi-Cosi

2
Note
Maxi-Cosi Rodi XR

Maxi-Cosi Rodi XR

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 bis 12 Jahre
Gewicht 4,9 kg
UVP 160 EUR
Maxi-Cosi AirProtect

Maxi-Cosi Rodi AirProtect

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht 4,9 kg
UVP 159 EUR
2-
Note

Maxi-Cosi RodiFix AirProtect

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3,5 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht 6,1 kg
UVP 149 EUR

Maxi-Cosi Rodi XP Fix

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse Ab ca. 3,5 Jahre bis zu 12 Jahre
Gewicht 5,0 kg
UVP 149 EUR
2
Note
Maxi-Cosi CabrioFIX

Maxi-Cosi CabrioFIX

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 3,5 kg
UVP 145 EUR
3
Note
Maxi-Cosi Citi SPS

Maxi-Cosi Citi SPS

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 2,8 kg
UVP 144 EUR
Maxi-Cosi Rubi

Maxi-Cosi Rubi

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 11 kg
UVP 140 EUR
3
Note
Maxi-Cosi Rodi SPS

Maxi-Cosi Rodi SPS

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 bis 12 Jahre
Gewicht 3,8 kg
UVP 99 EUR
Maxi-Cosi Rodi XP

Maxi-Cosi Rodi XP

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3 Jahre bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 90 EUR
<1 2 3 >

Top5-Bestseller

Maxi-Cosi Pebble

Babyschalen

Maxi-Cosi Pebble

Cybex Pallas 2-fix

Gruppe 1/2/3

Cybex Pallas 2-fix

Cybex Sirona

Gruppe 0/1

Cybex Sirona

Maxi-Cosi Pearl

Gruppe 1

Maxi-Cosi Pearl

Maxi-Cosi Tobi

Gruppe 1

Maxi-Cosi Tobi

Artikelempfehlungen

Kindersitz-Test 2018: ADAC & Stiftung Warentest

ADAC Kindersitztest 2018

Vier Kindersitze fallen durch

ADAC und Stiftung Warentest haben insgesamt 18 neue Kindersitze getestet. Vier Modelle wurden mit "mangelhaft" bewertet. Die Ergebnisse!

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto

Sieben folgenschwere Fehler

Jährlich verunglücken mehrere Tausend Kinder im Pkw. Kein Wunder: Fast jedes zweite Kind ist im Auto nicht richtig gesichert. Die sieben häufigsten Fehler!

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Welcher Kindersitz ab wann?

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind? Alles über die unterschiedlichen Kindersitzgruppen und die neue i-Size-Norm!

Babyschalen: Test

Babyschalen: Test

Den Alleskönner gibt es nicht

In der Bedienbarkeit unterscheiden sich Babyschalen deutlich. AUTO BILD hat fünf Modelle miteinander verglichen. Das sind die Stärken und Schwächen.