Kindersitz

3+
Note
ISOFIX
Recaro Monza Nova 2 Seatfix

Recaro Monza Nova 2 Seatfix

Produktdetails

Marktstart 2012
Körpergewicht 15 bis 36 kg
Altersklasse ca. 3,5 bis 12 Jahre
Gewicht -
Travelsystem Nein
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix -
Preis mit Isofix 220 EUR
Preis Isofix-Base -
Hersteller Recaro
Kategorie Gruppe 2/3

Testfazit

+

Vorteile

Gurtverlauf, Luftkissen in der Kopfstütze

-

Nachteile

hoher Preis, sehr breit, fummelige Gurtführung, Bezüge schwer zu entfernen

UVP 220 EUR

Testbericht Recaro Monza Nova 2 Seatfix

Der Recaro Monza Nova 2 Seatfix ist für Kinder mit einem Gewicht von 15 bis 36 Kilo geeignet (Gruppe 2/3). Das entspricht einem Alter von dreieinhalb Jahren bis zum Ende der Kindersitzpflicht (12 Jahre). Durch die verstellbare Kopfstütze wird der Sitz der Körpergröße des Kindes angepasst. Der Einbau im Fahrzeug erfolgt wie bei allen Sitzen dieser Gruppe in Fahrtrichtung. Dafür werden die Isofix-Rastarme mit entsprechenden Ankerpunkten des Fahrzeugs verbunden. Alternativ kann der Sitz mit dem Fahrzeuggurt gesichert werden. Das Kind wird ebenfalls mit dem Dreipunkt-Gurt des Autos angeschnallt. Der Recaro Monza Nova 2 Seatfix kostet aktuell auf dem Markt 219 Euro.
Sicherheit: Die Bedienungsanleitung des Recaro Monza Nova 2 Seatfix ist leicht verständlich und gut bebildert. Sie findet Platz in einem Fach auf der Rückseite des Sitzes, ist also immer zur Hand, wenn man sie braucht. Die Sicherheitshinweise am Sitz selbst dürften jedoch etwas ausführlicher sein – sie zeigen zwar den optimalen Gurtverlauf, geben aber keinen Hinweis auf die richtige Einstellung der Kopfstütze. Dafür sind die Lastpunkte der Gurtführung deutlich markiert. Bei richtiger Einstellung verläuft der Gurt optimal am Körper des Kindes. Der Sitz wirkt in sich etwas wackelig, da die Neigungsverstellung der Rückenlehne etwas Spiel hat. Das ist jedoch nicht sicherheitsrelevant, da der Kindersitz ansonsten einen festen Stand im Auto hat. Als Seitenaufprallschutz bietet der Sitz neben den stabilen Seitenwangen auf jeder Seite zusätzliche Seitenprotektoren aus Styropor. Eine gute Lösung hat Recaro für die Kopfstütze gefunden: Sie hat ein integriertes Luftkissen, das über eine kleine Handpumpe mit wenigen Luftstößen befüllt und über ein Ventil entleert werden kann. So lässt sich das Kissen für eine komfortable Kopfunterstützung aufpumpen und für eine sichere Schlafposition mit flachem Neigungswinkel entleeren. Der flache Neigungswinkel sorgt dafür, dass der Kopf des Kindes im Schlaf nicht nach vorn kippen und aus dem schützenden Bereich der Kopfstütze herausragen kann.
Maße, Einbau und Bedienung: Der Recaro Monza Nova 2 Seatfix ist mit seinen 56 Zentimetern vergleichsweise breit. Hinzu kommt das Gewicht von 7,1 Kilogramm. Der Sitz ist deswegen beim Einbau je nach Fahrzeugklasse etwas schwierig zu händeln. Dafür sind die neigbaren Isofix-Arme schnell eingerastet und die Verstellmechanismen funktionieren auch bei eingebautem Sitz flüssig. Die Gurtführung im Schulterbereich ist fummelig zu bedienen – hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, ansonsten verheddert sich der Gurt. Insbesondere das Ausfädeln des Gurtes aus der Gurthalterung beim Ausbau des Sitzes gestaltet sich schwierig. Das ist bei einigen anderen Kindersitzen deutlich besser gelöst. Gurthalterungen sollten zwar sicher konstruiert, aber auch einfach zu bedienen sein, da sonst die Gefahr besteht, dass der Gurt aus Bequemlichkeit überhaupt nicht durch die Halterung gezogen wird. Probleme gibt es ebenfalls beim Abnehmen des Sitzbezuges zum Waschen (30 Grad) – das ist eine ziemlich umständliche Angelegenheit, genauso wie das anschließende Aufziehen.
Komfort und Ergonomie: Der Recaro Kindersitz ist bequem gepolstert. Das anpassbare Luftkissen in der Kopfstütze sorgt dafür, dass der Kopf des Kindes beim Schlafen im sicheren Bereich der Kopfstütze verbleibt (siehe "Sicherheit"). Die Seitenwangen laufen leicht v-förmig zu, sodass größere Kinder an den Schultern etwa zwei Zentimeter mehr Platz haben. Dafür, dass der Sitz insgesamt sehr breit ist, sind die 38 Zentimeter an den Schultern aber ziemlich dürftig – größere Kinder fühlen sich mitunter etwas eingeengt. Zugleich sind die Wangen der Kopfstütze vergleichsweise tief, sodass die Sicht des Kindes stark eingeschränkt wird. Positiv: Ein Belüftungssystem aus kleinen Luftkanälen in der  Seitenwand sorgt in Kombination mit den atmungsaktiven Bezügen dafür, dass das Kind nicht so schnell schwitzt. Zur Unterhaltung des Kindes gibt es noch eine besondere Zusatzfunktion, die bei den Testkindern sehr gut ankommt: In den Kopfstützen sind Lautsprecher integriert. Mithilfe eines Aux-Kabels, das unter dem Bezug verlegt ist, kann ein MP3-Player angeschlossen werden. Praktisch: Für den MP3-Player gibt es an der Sitzerhöhung eine Tasche.
Fazit: Mit seinem Preis von rund 220 Euro ist der Recaro Monza Nova 2 im höheren Preissegment angesiedelt. Dafür bekommt man einen Sitz mit hoher Verarbeitungsqualität, verstärktem Seitenaufprallschutz und einer anpassbaren Kopfstütze für eine sichere Schlafposition. Die Lautsprecher in der Kopfstütze bieten keinen funktionellen Mehrwert, können aber dazu beitragen, dass sich das Kind im Sitz wohlfühlt. Andererseits erscheint vor allem die Handhabung im täglichen Einsatz für einen Kindersitz dieser Preisklasse nicht ideal: Der durch die großen Abmessungen und das Gewicht vergleichsweise schwierige Einbau, die recht fummelige Bedienung der Gurthalterung sowie das Handling der Bezüge sind hier die wichtigsten Kritikpunkte. Insgesamt kommt der Recaro Monza Nova 2 Seatfix daher im AUTO BILD-Praxis-Test "nur" auf eine 3+.
ADAC-Test*: Im ADAC-Test schneidet der Monza Nova 2 mit Isofix mit der Testnote "gut" ab. Besonders positiv hervorgehoben wird das Verhalten bei Seitencrashs sowie die Gurtführung. Im Schadstoff-Kapitel schneidet der Sitz sogar mit einem "sehr gut" ab. Beim Crashverhalten bei Frontalaufprall bekommt der Recaro-Sitz eine durchschnittliche Bewertung. Auch den erhöhten Platzbedarf bemängeln die Tester des Automobilclubs.
*AUTO BILD führt bei Kindersitzen keine Crash- und Schadstoff-Tests durch. Das Ergebnis des ADAC-Tests dient der Information und ist kein Bestandteil des AUTO BILD Tests.

Weitere Produktdetails

Art der Montage -
Reinigung Maschinenwäsche
eigenes Gurtsystem Nein
Gurtsystem Fahrzeuggurt
Gurtbandlänge -
Höhe x Tiefe x Breite 67-86 x 45 x 56 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion -
Gewicht Isofixversion 7,1 kg
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Recaro

Recaro Zero.1 i-Size

Körpergewicht -
Altersklasse -
Gewicht -
UVP 550 EUR
2
Note

Recaro Zero.1 Elite i-Size

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 15 Monate bis etwa vier Jahre
Gewicht 18 kg
UVP 525 EUR
2
Note
Recaro Zero.1

Recaro Zero.1

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 15 kg
UVP 450 EUR

Recaro Optiafix

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Ab ca. 9 Monate bis 4,5 Jahre
Gewicht -
UVP 300 EUR

Recaro Young Sport Hero

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse Ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 240 EUR
3+
Note
Recaro Monza Nova 2 Seatfix

Recaro Monza Nova 2 Seatfix

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse ca. 3,5 bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 220 EUR

Recaro Guardia

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 18 Monate
Gewicht 4,1 kg
UVP 220 EUR

Recaro Optia

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Ab ca. 9 Monate bis 4,5 Jahre
Gewicht -
UVP 220 EUR
3
Note
Recaro Young Sport

Recaro Young Sport

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 9 Monate bis 12 Jahre
Gewicht 8,1 kg
UVP 219 EUR
Recaro Monza Nova IS

Recaro Monza Nova IS

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 210 EUR
Seite1 2 >

Top5-Bestseller

Maxi-Cosi Pebble

Babyschalen

Maxi-Cosi Pebble

Cybex Pallas 2-fix

Gruppe 1/2/3

Cybex Pallas 2-fix

Cybex Sirona

Gruppe 0/1

Cybex Sirona

Maxi-Cosi Pearl

Gruppe 1

Maxi-Cosi Pearl

Maxi-Cosi Tobi

Gruppe 1

Maxi-Cosi Tobi

Artikelempfehlungen

Kindersitz-Test 2018: ADAC & Stiftung Warentest

ADAC Kindersitztest 2018

Vier Kindersitze fallen durch

ADAC und Stiftung Warentest haben insgesamt 18 neue Kindersitze getestet. Vier Modelle wurden mit "mangelhaft" bewertet. Die Ergebnisse!

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto

Sieben folgenschwere Fehler

Jährlich verunglücken mehrere Tausend Kinder im Pkw. Kein Wunder: Fast jedes zweite Kind ist im Auto nicht richtig gesichert. Die sieben häufigsten Fehler!

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Kindersitzgruppen und i-Size-Norm

Welcher Kindersitz ab wann?

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind? Alles über die unterschiedlichen Kindersitzgruppen und die neue i-Size-Norm!

Babyschalen: Test

Babyschalen: Test

Den Alleskönner gibt es nicht

In der Bedienbarkeit unterscheiden sich Babyschalen deutlich. AUTO BILD hat fünf Modelle miteinander verglichen. Das sind die Stärken und Schwächen.