Klassiker des Tages: BMW X5 Le Mans

BMW X5 Le Mans: Leistung, V12

Klassiker des Tages: BMW X5 Le Mans

Mit seinem V12 toppt dieser höhergelegte Rundstrecken-Rennwagen selbst Sportwagen. Der einzigartige BMW X5 Le Mans ist Klassiker des Tages!
Dieses Ultra-SUV ist ein Einzelstück, hat 700 PS und sollte um die Jahrtausendwende die Verkäufe der damals neuen Baureihe X5 ankurbeln. Der Plan: Der damalige BMW M-Technikchef Albert Biermann verpflanzte den Motor aus dem Le Mans-Siegerauto V12 LMR in den ersten BMW X5. Heraus kam ein monströses SUV mit Rennwagenqualitäten. Vorgestellt wurde das BMW X5-SUV mit V12 im Jahr 2000 auf dem Genfer Autosalon.

Gebrauchtwagensuche: BMW X5

In 4,7 Sekunden ist das Zweitonnen-Trumm auf Tempo 100

Ausgeräumt: Die Rücksitzbank fehlt, der Fahrer ist im Rennsitz verschalt.

Für den Renneinsatz war noch ein Luftmengenbegrenzer verbaut, der entfiel beim V12-X5. Hier leistet das Triebwerk frei atmend über 700 PS und beschleunigt das Zweitonnen-Trumm in 4,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 278 km/h, das maximale Drehmoment von 720 Newtonmetern liegt bei etwa 5000 Umdrehungen an. Schon im Außendesign zeigt das SUV seine brutale Kraft. Die aus zwei Hälften in Carbon laminierte Haube wird von einem riesigen Luftauslass zerfurcht. Der BMW X5 Le Mans steht auf Retro-Rädern von BBS in Mattgold. Damit das Super-SUV besser in der Kurve liegt, wurde der Schwerpunkt abgesenkt: Der radikale X5 liegt 30 Millimeter tiefer als die Serie.

Fahren im X5 Le Mans nur mit Helm

Eine große Tasche in der laminierten Motorhaube führt Hitze aus dem Motorraum ab.

Im Innenraum fehlen Rückbank und Beifahrersitz, stattdessen sitzt der Fahrer in einem Rennsitz. Die Gewichtsverteilung liegt, beinahe ideal, bei 51:49 Prozent. Große Rennbremsen sind nötig, um den schweren X5 zu verzögern. Auf dem Armaturenbrett klebt der Hinweis: "Nur mit Helm fahren – kein Airbag!" Ganz normal per Zündschlüsseldreh startet der Le Mans, nur dass sich im Anschluss nicht der üblicherweise verbaute Diesel meldet, sondern ein Rennmotor bei Gaszufuhr ins Kreischen kommt. Hans-Joachim "Strietzel" Stuck befolgte die Anweisung mit dem Helm seinerzeit, als er den X5 Le Mans um die Nürburgring-Nordschleife peitschte: In ganzen 7 Minuten 49 Sekunden war die Runde absolviert. Damit war das SUV schneller als mancher Sportwagen. Gebrauchte BMW X5 finden Sie hier!
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.