Coole Klassiker bis 10.000 Euro

Coole Klassiker bis 10.000 Euro

Mercedes W 123 und Co: Oldtimer und Youngtimer bis 10.000 Euro

Charakterstarke und günstige Klassiker für maximal 10.000 Euro

Ob Mercedes, BMW oder Opel: Auch ohne dicke Brieftasche kann man attraktive Old- oder Youngtimer kaufen. AUTO BILD KLASSIK hat tolle Klassiker bis 10.000 Euro herausgesucht!
Traumwagen wie Mercedes Pagode, Ford Mustang und Porsche 911 ziehen Oldtimer-Liebhaber in ihren Bann. Und das, obwohl sie deutlich fünfstellige Beträge kosten und einige immer teurer werden! Doch es gibt genug Alternativen für Normalverdiener, die zeigen, dass sich klassische Autos auch ohne große Summen fahren lassen. Sie zeigen, dass das Hobby Oldtimer keine großen Summen verschlingen muss. Schon unter 10.000 Euro lassen sich laut Classic Data Autos im Zustand 2 finden.

Gute Mercedes W 123 knacken bald die 10.000-Euro-Grenze

Mercedes 240 D (W 123): Preis im Zustand 2: 8900 Euro; Preis im Zustand 3: 5000 Euro.

©Dieter Rebmann

Die Mercedes-Baureihe W 123 (1975-1986) ist nach dem VW Käfer Deutschlands zweitbeliebtester Oldtimer. Diesseits der 280er trugen bis September 1982 alle W 123 runde "Ochsenaugen". Der günstigste Einstieg in die Welt des W 123 ist der 200 D, vom verlebten Wanderpokal bis zur rostfreien Rentnerkutsche ist alles im Angebot. Er kostet 8400 Euro im Zustand 2 und 4700 Euro im Zustand 3. Aber 55 PS, von denen gefühlt ein Drittel dafür draufgeht, die Rußwolke aus dem Auspuff zu drücken, wirken selbst auf 123-Fans eher abtörnend.
Nützliches für Oldtimerbesitzer

Owatrol Rostversiegelung (1 Liter)

Preis*: 22,00 Euro

SONAX XTREME MetalPolish

Preis*: 10,99 Euro

FLUID FILM AS-R Hohlraumversiegelung

Preis*: 25,00 Euro

Black+Decker Auto-Werkzeugtasche (76-teilig)

Preis*: 42,00 Euro

GEDORE Drehmomentschlüssel (40 - 200 Nm)

Preis*: 96,58 Euro

Blaupunkt Kugel-Lautsprecher

Preis*: 39,00 Euro

Quixx Schwarze Kunststoff-Farbe

Preis*: 13,75 Euro

*Preise: Stand 21.01.2021
Der "Taxi-Diesel" gilt zwar als unkaputtbar, aber eben auch als laut und lahm. Viele greifen deshalb lieber zum Benziner, auch wenn schon der kleinste einen Tausender mehr kostet. Ein 250er mit 129 PS kostet laut Classic Data im Zustand 2 mittlerweile 9600 Euro – und im Zustand 3 noch 6000 Euro.

Der BMW 520i (E28) ist ein guter Preis-Leistungs-Kompromiss

BMW 520i (E28): Preis im Zustand 2: 7000 Euro; Preis im Zustand 3: 4000 Euro.

©Privat

Ein weiterer günstiger Klassiker ist der BMW 5er E28 (1981-1987) der sich auch problemlos im Alltag behauptet. Solange es kein magerer 518 oder der nur 86 PS starke Saugdiesel ist, rollt er leichtfüßig im heutigen Verkehr mit. Einen guten Kompro­miss aus Preis und Leistung bietet der BMW 520i. Er kostet laut Classic Data 7000 Euro im Zustand 2 und 4000 Euro im Zustand 3. Seine fröhliche Übersteuerei macht auf schnellen Landstraßen beste Laune. Dafür sorgen auch die kompakten Abmessungen, die nur dann unschön sind, wenn sich Erwachsene in den engen Fond zwängen müssen: Ein 5er aus den 1980er­ Jahren ist kürzer als ein heutiger 3er, dazu 200 Kilogramm leichter. Viel Plus also, we­nig Minus – bei einem gut erhaltenen Ex­emplar. Sicher, ein E28 mit ausgelutschter Mechanik macht keinen Spaß; Gleiches gilt für Rost, der besonders gern an den Wagenheberaufnahmen, den vorderen Feder­domen oder den Türkanten frisst. Ein ge­nauer Blick lohnt, umfangreiches Schwei­ßen dagegen nur in Ausnahmefällen.

Der Mazda MX-5 gilt als robuster Mängelzwerg

Mazda MX-5: Preis im Zustand 2: 8100 Euro; Preis im Zustand 3: 4500 Euro.

©Mazda Motors

Vor 30 Jahren läutete der Mazda MX-5 der Baureihe NA (1989-1998) die Renaissance der Roadster ein und brachte bestechende Allround-Qualitäten mit. Der agile Mazda mit dem munteren 1.6er (115 PS) und dem kurz gestuften Schaltgetriebe ist ein alltagstaugliches Spaßmobil ohne Allüren. Mit nur wenigen Macken, die sich zudem leicht beheben lassen, haben die ersten Exemplare mittlerweile Oldtimerstatus erreicht. Exemplare im Zustand 2 liegen laut Classic Data bei 8100 Euro, im Zustand 3 bei 4500 Euro. Als klassischer Roadster mit moderner Technik wurde der MX-5 in der ersten Generation von 1989 bis 1998 produziert und war weltweit der meistverkaufte Sportwagen dieser Art. Mazda legte bereits in der Entwicklung großen Wert auf gute Qualität, was sich bis heute in einer hohen Zuverlässigkeit widerspiegelt. Die Vierzylinder-Benziner sind – genauso wie die Getriebe – bei regelmäßiger Wartung problemlos und langlebig. Auf den regelmäßigen Austausch des Zahnriemens, am besten gleich mit Spannrollen, muss besonders geachtet werden. Die Karosserie ist zwar nicht übermäßig verwindungssteif, dafür aber gut gegen Korrosion geschützt. In der Galerie zeigt AUTO BILD weitere Klassiker bis 10.000 Euro!

Coole Klassiker bis 10.000 Euro

Mercedes-Benz 200 D W 123Oldtimer und Youngtimer bis 10.000 EuroOldtimer und Youngtimer bis 10.000 Euro

Fotos: Daimler AG

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.