VW Golf A59: Klassiker des Tages

VW Golf A59: Golf 3, Bodykit

Der geheime Golf-Plan A59

Der VW Golf A59 sollte 1994 bei der Rallye Monte Carlo abräumen. Für die Homologation brauchte man 2500 Exemplare, doch es blieb beim Einzelstück.
VW wollte 1994 erneut in die Rallye-WM einsteigen und gleich die Monte Carlo gewinnen. Schmidt Motorsport aus der Nähe von Fürth (Bayern) baute für die Wolfsburger ein Wettbewerbs- und ein für die Homologation vorgeschriebenes Straßenauto. Der geheime Golf-Plan von 1992 wurde bei Schmidt Motorsport intern unter der Auftragsnummer 59, kurz "A59" geführt. Finanznöte bei VW machten dem wilden Turbotier VW Golf A 59 der dritten Generation jedoch den Garaus.

Alumotor und Allrad im A59

Der neu entwickelte Vierzylinder des Sonder-Golf-3 leistet dank Turbolader 275 PS.

Ein komplett neuer Alu-Motor mit zwei Litern Hubraum, vier Ventilen pro Zylinder und elektronischer Einspritzung wurde für den A59 entwickelt, weil der bewährte 827-Motor des Golf 3 den zu erwartenden Druckverhältnissen nicht standgehalten hätte. Der "zahme" Motor des einzigen fahrfertigen Prototypen kommt dank KKK-Lader und Ladeluftkühler auf 275 PS bei 6000 Umdrehungen pro Minute und auf ein maximales Drehmoment von 367 Nm bei 3500 Umdrehungen pro Minute. Für den Renneinsatz waren 400 PS geplant. Der Prototyp des Rallyeautos steht bei VW in Wolfsburg. Eine zweite Show-Version ist nach eigenem Bekunden bis heute im Besitz der Franken, allerdings ohne Motor. 

A59: nichts für Fahranfänger

Platz für erfahrene Lenker: Das Tier Golf 3 A59 können Normalsterbliche kaum beherrschen.

Wer hinter dem Steuer des A59 Platz nimmt, sollte wissen, was er (oder sie) tut. Zwar hat der schnelle Wolfsburger ein Sechsganggetriebe, Allrad und drei computergesteuerte Sperren im Mitteldifferenzial, an der Vorder- und an der Hinterachse. Sie verteilen den Vortrieb intelligent auf alle vier Räder. Doch die Power des giftigen Vierzylinders fällt so plötzlich und knochentrocken über das Auto her, dass Fehler unerfahrener Lenker beinahe programmiert sind. Kein Wunder, schließlich wurde der A59 dafür gebaut, möglichst hart aus der Kurve herauszubeschleunigen und im Fall der Fälle quer zu fahren. Rallye-Legende Walter Röhrl testete den A59 seinerzeit auf der Nordschleife und war laut den Machern des Rallye-Golfs von seiner Performance angetan. Bodykits im Stil des A59 sind in der Golf 3-Tuning-Szene gesucht, jedoch gibt es bisher kein komplettes zu kaufen. Hier gibt es schöne VW Golf im Angebot.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.