Peugeot schärft sein Erfolgsduo nach

MARKANTER AUFTRITT

Peugeot schärft sein Erfolgsduo nach

Seit Jahren begeistern Peugeot 3008 und 5008 inzwischen mehrere hunderttausend Kunden. Jetzt überrascht Peugeot mit neuen Versionen – und einem dicken Plus an Design, Sicherheit und Komfort.

Seit ihrem Start vor rund vier Jahren haben die beiden Modelle Peugeot 3008 und Peugeot 5008 eine beeindruckende Zahl an Käufern überzeugt: Die beiden Modelle mit dem aufrechten Löwen im Kühlergrill begeistern seither mit Emotionen, Leistung und Qualität. Den Erfolg des Duos lassen die Zahlen sprechen: Über 300.000 Käufer haben sich bereits für einen Peugeot 5008 entschieden, beim Peugeot 3008 waren es sogar mehr als 800.000. Damit liegt Peugeot als europäischer Marktführer dieses Segments vorne.
Nun dürfen die beiden Erfolgsmodelle mit einem noch markanteren Auftritt, einer größeren Auswahl an Antriebsvarianten und neuen Fahrerassistenzsystemen in das neue Jahr starten. Ab Anfang 2021 stehen die nach ihrem Facelift noch unverwechselbarer auftretenden Peugeot 3008 und Peugeot 5008 bei den Händlern.
Was beide eint, zeigen sie beim Blick auf ihre Front. Die Peugeot-Designer haben den Kühlergrill deutlich nachgeschärft, ihn ausgerahmt und weiter in Richtung Scheinwerfer gezogen. Besonders sportlich gestaltet ist er bei den Top-Varianten GT und GT Pack. Hier beeindruckt die Wirkung der kleinen Chromelemente, die nach außen hin immer größer werden. Alles zeigt Energie und Bewegung.
Ebenso beeindrucken die Lichtelemente mit ihrem integrierten Tagfahrlicht. Schon in der Basisversion bietet Peugeot serienmäßig eine Ausstattung mit Eco-LED, die auf Reflektor-Technik setzt. Beim GT und GT Pack kommen sogar Full-LED-Scheinwerfer zum Einsatz, die eine statische Kurvenlicht-Funktion ergänzt.

Während sich Peugeot 3008 und Peugeot 5008 vorne wie Zwillinge zeigen, fallen beim Blick von der Seite und von hinten markante Unterschiede auf. Zum einen bietet der Peugeot 5008 rund 20 Zentimeter mehr Länge – Platz für zwei zusätzlich ausklappbare Sitze in der dritten Reihe. Aus diesem Grund fällt auch sein Heck steiler aus. Der Peugeot 3008 zeigt hier dagegen eine Linie, die mehr dem Stil eines Coupés folgt.
Beide gleichen sich jedoch in ihrem Charakter und ihrem starken, prägnanten Auftritt. Besonders auffällig sind die unverwechselbaren Full-LED-Rückleuchten mit ihrer Drei-Krallen-Form – ja, der Löwe! – und einer enorm starken 3D-Optik.
Auch die Ausstattungen fallen mit den überarbeiteten Peugeot 3008 und Peugeot 5008 neu und klarer strukturiert aus. Peugeot wertet beide Modellreihen auf und aktualisiert in diesem Zug die drei Niveaus mit den Namen Active, Allure und GT. Alle drei lassen sich zudem durch ein Erweiterungspaket aufwerten: Pack heißen diese Varianten zusätzlich, die jeweils eine Reihe an Extras in Sachen Komfort und Sicherheit bieten.

Auch mit neuen Farben locken die beiden neuen Peugeot-Modelle. Eine, die besonders mit ihrer Tiefe und ihrer Intensität beeindruckt, heißt Vertigo Blau. Peugeot zeigt damit nicht nur Gespür für die Wirkung eines ungewöhnlich charakterstarken Farbtons, sondern beweist auch eine handwerklich aufwendige Umsetzung. In drei Schichten wird der Lack aufgetragen, was ihm erst seine unergründliche Tiefe und den Glanz verleiht, mit dem er die Blicke auf sich zieht.
Seine Krönung erfährt der neue Peugeot 3008 mit dem außergewöhnlichen Designpaket Black Pack, das ab der Ausstattungsversion GT als Option zur Verfügung steht: Mit Black Pack verwandelt sich silbriger Chrom in eine geheimnisvoll schwarz glänzende Variante, die Embleme und Logos erscheinen in satiniertem Schwarz, während die Frontschürze und Zierleisten in glänzendem Schwarz feine Kontraste zeichnen. Klar, dass beim Black Pack auch die Leichtmetallfelgen eine Rolle spielen: Die 19-Zoll-Exemplare wirken in ihren zwei Tönen Schwarz außergewöhnlich exklusiv.

Das Top-Modell der Baureihe, der neue Peugeot 3008 HYBRID4, liefert ein beeindruckendes Paket an Technik: Den PureTech-Benzinmotor, der alleine bereits 147 kW (200 PS) liefert, ergänzen gleich zwei Elektromotoren. Die Systemleistung ist überragend: Auf 220 kW (300 PS) kommt der enorm agile und fahraktive neue Peugeot 3008 HYBRID4. Dabei unterstützen den Benziner ein 81 kW (110 PS) starker E-Motor, der direkt am serienmäßigen Achtgang-Automatikgetriebe sitzt, sowie ein zweiter E-Motor mit 83 kW (112 PS) an der Hinterachse.
Damit lässt sich der neue Peugeot 3008 HYBRID4 im Allradmodus bewegen. Sogar rein elektrisch ist diese Antriebsart möglich. Sie verbessert die Traktion nicht nur auf herausforderndem Terrain wie Geröll, Matsch oder Schnee, sondern spielt ihre Vorteile auch auf Asphalt souverän aus. Dazu kommt ein Schub, der bei Bedarf in allen Lebenslagen wuchtig ausfällt.
Parallel dazu bietet der neue Peugeot 3008 HYBRID (Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert für PEUGEOT 3008 HYBRID mit 1.6 l PureTech 180 (133 kW) und Elektromotor 110 PS (81 W): 1,5; CO₂-Emissionen in g/km gewichtet, kombiniert: 35; Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 15,7–15,4 kWh/100 km; Werte ermittelt nach WLTP) eine zweite Kombination aus Verbrenner und Elektromotor an. Mit 225 PS (165 kW) bietet auch er eine überragende Leistung. Hier unterstützt ein E-Antrieb mit 81 kW (110 PS) den Benziner. Er sitzt direkt am Achtgang-Automatikgetriebe.

Beide Plug-In Hybride erreichen mit ihrem 13,2 kWh großen Lithium-Ionen-Akku eine Reichweite von rund 54 bis 59 Kilometern. Das Aufladen an der 3,7 kW Green-Up Steckdose dauert mit dem dazu passenden, serienmäßigen On-Board-Charger 3 Stunden und 40 Minuten. Steht dagegen eine 22-kW-Ladestation zur Verfügung, sinkt die Ladezeit mit dem optionalen 7,4-kW-On-Board-Charger auf nur 110 Minuten. Wenn nichts anderes vorhanden ist, genügen den beiden Hybridversionen des neuen Peugeot 3008 auch normale Haushaltssteckdosen. Knapp siebeneinhalb Stunden sollten dafür eingeplant werden.

Peugeot setzt auf Vielfalt. The Power of Choice heißt das Programm, das neben den beiden Plug-In Hybriden auch drei optimierte Verbrenner-Versionen anbietet. Alle erfüllen die strengen Abgasvorgaben Euro 6d-ISC-FCM.
Das Programm besteht aus zwei Benzinern. Neben dem Basismotor, einem 1,2-Liter-Dreizylinder mit 96 kW/131 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.2 l PureTech 130 (96 kW): 5,9 (innerorts); 4,4 (außerorts); 5,0 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 114), steht ein 1,6-Liter-Vierzylinder mit 133 kW/181 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.6 l PureTech 180 EAT8 (133 kW): 6,5 (innerorts); 4,8 (außerorts); 5,4 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 124) zur Verfügung, den Peugeot ausschließlich mit dem überzeugenden, sanft und ruckfrei schaltenden EAT8-Automatikgetriebe liefert. Beim kleineren Benziner ist es optional bestellbar. Allen mit Automatik ausgestatteten Verbrennern lassen sich ab sofort einfach per Schalter in der Mittelkonsole drei Modi vorgeben: Normal, Sport, Eco. Die Plug-In Hybride des neuen Peugeot 3008 starten dabei stets automatisch im Modus Electric. Ein Wechsel in Hybrid und Sport ist jederzeit möglich.
Zudem ist der Peugeot 3008 auch mit einem 1,5-Liter-BlueHDi (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.5 l BlueHDi 130 (96 kW): 4,4 (innerorts); 3,6 (außerorts) 3,9 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 104) erhältlich. Der Diesel leistet 96 kW (131 PS) und kann ebenfalls wahlweise in einer Automatik-Variante (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.5 l BlueHDi 130 EAT8 (96 kW): 4,4 (innerorts); 3,7 (außerorts); 4,0 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 104) bestellt werden.

So emotional tritt der neue Peugeot 3008 an

Der Große punktet mit noch mehr Eleganz

PEUGEOT 5008

Der Große punktet mit noch mehr Eleganz

Nach einer ersten äußerst gelungenen Runde startet nun die Auflage des siebensitzigen Peugeot 5008 im Crossover-Format. Innovative Technologien und zahlreiche moderne Fahrerassistenzsysteme ergänzen das spannende, neue Design.

Sein Erfolg spricht Bände: Der neue Peugeot 5008 führt gemeinsam mit dem etwas kompakteren neuen Peugeot 3008 den europäischen Markt in seiner Klasse an. Mit seinem neuen, mutig geschärften Auftritt zeigt sich der geräumige Siebensitzer noch individueller – und zugleich als typischer Vertreter der Löwenmarke.
Auch er profitiert wie der neue 3008 von der neuen, markanten Gestaltung der Front. Dem Kühlergrill haben die Designer aus seinem fesselnden Rahmen befreit, dafür binden ihn nun horizontale Zierleisten in die Karosserie ein. Überarbeitet zeigen sich auch die Scheinwerfer des neuen Peugeot 5008, die bereits ab dem Einstiegsniveau in Eco-LED-Technologie ausgeführt sind. Kraftvoll definiert tritt auch das Heck mit den Full-LED-Rückleuchten auf, die mit ihrem grafischen 3D-Effekt überzeugen.
Für den neuen Peugeot 5008 stehen insgesamt sechs Motor-Getriebe-Kombinationen zur Wahl, je drei Benziner und drei Diesel. Als Einstiegsmotorisierung dient dem Peugeot 5008 ein 1,2 Liter großer Benziner mit manuellem Sechsgang-Getriebe (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Peugeot 5008 mit 1.2 l PureTech Stop & Start (96 kW): 6,0 (innerorts); 4,5 (außerorts); 5,1 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km: 116 (kombiniert). Dieses Triebwerk aus der PureTech Stop & Start Reihe leistet bereits 96 kW/131 PS . Die Spitzenmotorisierung übernimmt ein 2,0 Liter großer BlueHDi Stop & Start EAT8 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Peugeot 5008 mit 2.0 l BlueHDi Stop & Start EAT8 (130 kW): 5,2 (innerorts); 4,1 (außerorts); 4,5 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km: 119 (kombiniert). Dieser 130 kW (177 PS) starke Diesel, der wie alle Varianten der beiden Modelle die strenge Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM erfüllt, liefert bereits bei 2000 U/min ein souveränes Drehmoment von 400 Nm. Plug-In Hybrid-Versionen sollen, so heißt es bei Peugeot, bei diesem Modell in einer nächsten Runde folgen.

Ein neues Niveau in dieser Klasse

INNOVATIVES i-COCKPIT

Ein neues Niveau in dieser Klasse

Das digitale Peugeot i-Cockpit® unterstreicht den hohen Anspruch, mit dem die neuen Peugeot 3008 und Peugeot 5008 in Richtung Zukunft unterwegs sind.

Mit dem Peugeot i-Cockpit® haben sich die aktuellen Versionen der beiden Modelle bereits einen Namen gemacht. Jetzt legt Peugeot nochmals nach und stattet die komfortable digitale und intuitive Schnittstelle zum Fahrer mit neuen, noch hochwertigeren Komponenten aus. Beide Modelle, der neue Peugeot 3008 wie der neue Peugeot 5008, profitieren gleichermaßen von diesen Änderungen.
Ihr digitales Peugeot i-Cockpit® besteht wie bisher aus drei Komponenten, die sich zu einem gemeinsamen, intuitiv bedienbaren System verbinden. Direkt im Blickfeld des Fahrers befindet sich das neue 12,3 Zoll (31,2 cm) messende Kombiinstrument mit seinem hochauflösendem Display in Normally Black Technologie, die ein deutliches Plus an Kontrasten bietet. Das Ergebnis ist ein unter allen Lichtverhältnissen noch besser als bisher ablesbares Display. Dazu kommt, dass sich die Anzeigen zudem vollständig individuell konfigurieren lassen.
Zentral und bestens erreichbar ergänzt ein Touchscreen das System. Ab dem Ausstattungsniveau Allure besteht er serienmäßig aus einem neuen, ebenfalls hochauflösenden 10-Zoll-HD-Monitor (25,4 cm). Er bietet eine besonders klare Oberfläche und leuchtende Farben. Per Mirror Screen (ab Active Pack) lassen sich zudem die Apps eines Smartphones komfortabel und sicher über den Touchscreen steuern. Für alle wichtigen Funktionen steht jedoch auch weiterhin eine Reihe von Schaltern zur Verfügung, die direkt unterhalb des Touchscreens angeordnet sind. Mit diesen sieben eleganten Klaviertasten können Fahrer oder Beifahrer schnell die Warnblinkanlage einschalten und problemlos auf Radio, Klimaanlage, Navigation, Fahrzeugeinstellungen, Telefon oder Apps zugreifen.
Als dritte Komponente des neuen Peugeot i-Cockpit® dient das enorm sportliche, sehr kompakte Lenkrad. Es bietet mit seinen Tasten zusätzliche Eingabemöglichkeiten, die nicht nur komfortabel, sondern auch sicher sind, da der Fahrer seine Hände nicht vom Lenkrad nehmen muss, wenn er das System bedient. So bleibt die Aufmerksamkeit des Fahrers stets da, wo sie sein soll: auf der Straße.

Sicher in jedem Moment

CLEVERE HELFER

Sicher in jedem Moment

Mit dem Facelift finden sich neue Fahrerassistenzsysteme an Bord des Peugeot 3008 und Peugeot 5008. Als herausragend in dieser Klasse gilt dabei das Nachtsichtsystem Night Vision.

So wie ihr attraktives Design fasziniert und die Vielfalt der unterschiedlichen Antriebe überzeugt, so sehr setzt Peugeot bei den beiden neuen Modellen auch auf das Thema Sicherheit: Bereits die Einstiegsniveaus des Peugeot 3008 und Peugeot 5008 erhalten ein umfassendes Programm moderner Fahrerassistenzsysteme. Immer an Bord sind dabei ein Bremsassistent, ein Frontkollisionswarner und eine Verkehrsschilderkennung. Auch ein Spurhalteassistent zählt zum Standard, der ab der mittleren Ausstattungslinie Allure sogar mit zusätzlichem Lenkeingriff punktet. Ebenfalls sind dann ein Aktiver Toterwinkelassistent, ein Müdigkeitswarner, ein Fernlichtassistent und eine 180-Grad-Rückfahrkamera enthalten.
Noch mehr Sicherheit bieten die beiden Top-Varianten GT und GT Pack: Sie bieten sogar Kameras mit 360-Grad-Rundumblick und Full-LED-Scheinwerfer mit Foggy Mode. Dieser Assistent ersetzt Nebelscheinwerfer, indem er bei eingeschalteten Nebelschlussleuchten selbsttätig Intensität und Reichweite des Abblendlichtes anpasst.
Als herausragend in dieser Klasse gilt das neue Nachtsichtsystem Night Vision. Bei ihm schaut eine Infrarotkamera 200 Meter weit voraus, und zwar unter allen Bedingungen – sogar nachts und bei dichtem Nebel. Jedes Lebewesen, sei es Mensch oder Tier, erkennt dieses System und warnt den Fahrer umgehend mit einer unübersehbaren Anzeige im Display. Night Vision ist beim Peugeot 3008 und Peugeot 5008 ab dem Niveau GT als Option bestellbar.
Bereits ab Allure Pack lässt sich das serienmäßige Sicherheitspaket um einen Automatischen Geschwindigkeitsregler ACC mit STOP & GO-Funktion samt Spurpositionierungsassistent und Active Safety Plus aufrüsten, sofern der Peugeot 3008 oder Peugeot 5008 mit dem Achtgang-Automatikgetriebe geordert wurde. Was so kompliziert klingt, macht das Leben richtig einfach: Hat der Fahrer einen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug festgelegt, bleibt dieser automatisch bestehen – bis hin zum vollständigen Abbremsen. Sogar das erneute Losfahren geschieht ohne Zutun des Fahrers, zumindest, wenn die Fahrt innerhalb von drei Sekunden weitergeht. Seine Hände müssen bei diesem gerne auch Stau-Assistenten genannten System jedoch am Lenkrad bleiben. Zudem vermeidet es Unfälle: Zwischen 5 km/h und 140 km/h erkennt es Fußgänger und Radfahrer vor dem Auto und leitet, wenn nötig, vollautomatisch eine Notbremsung ein.

VERBRAUCHSWERTE

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.2 l PureTech 130 (96 kW): 5,9 (innerorts); 4,4 (außerorts); 5,0 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 114
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.2 l PureTech 130 EAT8 (96 kW): 6,1 (innerorts); 4,6 (außerorts); 5,1 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 117
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.6 l PureTech 180 EAT8 (133 kW): 6,5 (innerorts); 4,8 (außerorts); 5,4 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 124
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.5 l BlueHDi 130 (96 kW): 4,4 (innerorts); 3,6 (außerorts) 3,9 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 104
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für PEUGEOT 3008 mit 1.5 l BlueHDi 130 EAT8 (96 kW): 4,4 (innerorts); 3,7 (außerorts); 4,0 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km kombiniert: 104
Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert für PEUGEOT 3008 HYBRID mit 1.6 l PureTech 180 (133 kW) und Elektromotor mit 110 PS (81 kW): 1,5; CO₂-Emissionen in g/km gewichtet, kombiniert: 35; Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 15,7–15,4 kWh/100 km; Werte nach WLTP ermittelt
Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert für PEUGEOT 3008 HYBRID4 mit 1.6 l PureTech 200 (147 kW) und zwei Elektromotoren mit 112/110 PS (83/81 kW): 1,5; CO₂-Emissionen in g/km gewichtet, kombiniert: 34; Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 15,5–15,2 kWh/100 km; Werte nach WLTP ermittelt
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Peugeot 5008 mit 1.2 l PureTech Stop & Start (96 kW): 6,0 (innerorts); 4,5 (außerorts); 5,1 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km: 116 (kombiniert)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Peugeot 5008 mit 2.0 l BlueHDi Stop & Start EAT8 (130 kW): 5,2 (innerorts); 4,1 (außerorts); 4,5 (kombiniert); CO₂-Emissionen in g/km: 119 (kombiniert)
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

RECHTSTEXT

Die Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch gewichtet, kombiniert und CO₂-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt und werden zu Vergleichszwecken auch zurückgerechnet nach dem früheren NEFZ-Standard ausgewiesen. Aufgrund der realistischeren Prüfbedingungen fallen WLTP-Werte häufig höher aus als die nach NEFZ gemessenen Werte. Bitte beachten Sie, dass für die Bemessung von Steuern und ggf. anderen fahrzeugbezogenen Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Der Stromverbrauch und die Reichweite werden ausschließlich nach WLTP ausgewiesen und beziehen sich auf die ersten 100 Kilometer in Verbindung mit einer vollen Ladung der Batterie. Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. Ausstattung, gewählten Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch gewichtet, kombiniert und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben wurden gemäß vorgeschriebenem Messverfahren in der jeweils aktuell geltenden Fassung ermittelt. Weitere Informationen zu den CO₂-Effizienzklassen einschließlich der grafischen Darstellungen finden Sie hier: https://www.peugeot.de/energieeffizienzklassen.html

Advertisement