Alle Beiträge zu AC Schnitzer

AC Schnitzer

Die Experten von AC Schnitzer Tuning sind für ihre Motorsport-Upgrades an BMWs und Minis bekannt. Wer schon nicht auf der Rennstrecke fahren kann, soll so zumindest ein ähnlich rasantes Fahrerlebnis haben. Die Entwickler, Designer und Tüftler von AC Schnitzer Tuning bringen den Motorsport auf die Straße – und das seit den späten 60er Jahren. 1963 begannen die Brüder Josef und Herbert Schnitzer, sich für den Motorsport zu interessieren. Ein paar Rennen später experimentierten die beiden mit modifizierten Zylinderköpfen für den BMW 1800 Ti – das Schnitzer Motorsport Tuning war geboren. Seitdem werkeln die Brüder ständig an neuen Veredelungen für BMWs und Minis und lassen ihre Wagen bis heute auf den Rennenstrecken Bestzeiten erzielen. Einen echten Schnitzer BMW konnten die Besucher der Essen Motor Show 2011 bewundern. Die Bastler von Schnitzer Tuning hatten den F13, die dritte Generation des BMW 6er Coupé, in das schnittigere ACS6 Coupé verwandelt: Die 407 Serien-PS sind auf enorme 540 PS angehoben worden, die außerhalb des Fahrzeugs in Form von verchromten "Sport Trim"-Auspuffblenden rechts und links den Ton angeben. Das Größte der verfügbaren BMW-Aggregate aus dem 650i wurde hier mittels BMW Chiptuning von Schnitzer auf Vordermann gebracht. Wer auf kleinere Autos steht, wird beim Schnitzer MINI Tuning seine helle Freude haben. Auch die Kleinwagen werden auf Motorsport-Niveau gehoben, zum Beispiel der Mini Clubman D. Der Mini wurde von 80 kw / 110 PS auf 100 kw / 136 PS hochgetrimmt, das Drehmoment von 240 auf 288 Nm. Auch der Innenraum kann sich sehen lassen: Aluminium-Handbremsgriff (Silber oder "Black Line"), Aluminium-Schaltknopf (Aluminium/Chrom oder "Black Line), Aluminium-Fußstütze und Aluminium-Pedalerie sowie Fußmatten in Velours. Bei sämtlichen Veredelungen von Schnitzer Tuning kommen übrigens eigens hergestellte Felgen zum Einsatz, stets auf das Modell angepasst.##ABSATZENDE##

Themen von A-Z

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige