Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Autowachse-Vergleich 2018

Wir präsentieren Ihnen die besten Autowachse auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Kaufberatung zum Autowachse-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Autowachse-Testsieger zu finden!

  • Autowachse dienen der Lackkonservierung und schützten den Lack vor witterungsbedingten Einflüssen.
  • Autowachs ist je nach Typ als Sprüh- oder Hartwachs in verschiedenen Mengen erhältlich.
  • Beim Einwachsen sollten Sie Ihr Fahrzeug keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen sowie die Einwirkzeit des Wachses beachten.

Autowachs Test

Fahrzeugliebhabern und auch Otto-Normal-Fahrern kann er gleichermaßen ein Dorn im Auge sein – verschmutzter Autolack. Besonders wenn Tauben seine Oberfläche als Plumpsklo missbrauchen oder aber die Linde ihre klebrigen Blüten auf der ganzen Fahrzeugkarosserie verteilt, verschmutzt der Lack schnell. Dann hilft in der Regel nur eine Autowäsche.

Doch wenn diese zu selten erfolgt, kann der Lack irreparablen Schaden nehmen, der Ihren Geldbeutel teuer zu stehen kommen kann. Möchten Sie sich also unter Umständen eine Neulackierung oder kostspielige Fahrzeugaufbereitung sparen, möchten wir Ihnen empfehlen, Ihren Lack mit Autowachs zu konservieren.

Hierfür bieten wir Ihnen den Autowachs-Vergleich 2018, in dem wir für Sie das beste Autowachs gekürt haben. Haben Sie Ihren persönlichen Autowachs-Testsieger noch ausgemacht, legen wir Ihnen auch unsere Kaufberatung ans Herz, in der wir Ihnen alles Wichtige zum Thema Autowachs verraten. So unterscheiden sich die Wachsarten nach Sprüh- oder Hartwachs und sind z. T. nicht für alle Lackarten gleichermaßen geeignet.

1. Einmal einwachsen, bitte!

lackversiegelung

Autowachs konserviert und schützt den Autolack, wovon Sie sich auch in einem persönlichen Autowachs-Test überzeugen können.

Autowachse kommen in der Autopflege bzw. Fahrzeugaufbereitung als Lackpflegemittel zum Einsatz. Sie dienen der Versiegelung der Lackschicht vor witterungs- und umweltbedingten Verschmutzungen wie Vogelkot, Insekten, Staub, Streusalz oder Schlamm.

Der die Karosserie überziehende Schutzfilm bietet nach dem Einwachsen einen langanhaltenden Schutzeffekt, wobei die Schutzwirkung abhängig von der verwendeten Wachsmenge und der Anwendungshäufigkeit ist.

Entscheidend ist zudem der Abperleffekt. Dabei perlt beispielsweise Schmutzpartikel enthaltendes Regenwasser, welches auf die eingewachste Karosserie trifft, einfach ab und bleibt nicht haften.

Welcher Unterschied besteht zwischen Autowachsen und Autopolituren?

Autowachs dient, wie die ebenfalls beliebten Autopolituren, primär dem Zweck der Lackkonservierung. Autopolituren finden jedoch vor allem dann Anwendung, wenn es um die Wiederherstellung der Lackintensität bei mehr oder weniger verwitterten Lacken oder die Beseitigung von Kratzern geht.

Je nach Hersteller und Produkt können die Grundbestandteile von Wachsen natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein.

Gute Naturwachse bestehen dabei unter anderem aus Carnaubawachs, das aus der Carnaubapalme gewonnen wird und gesundheitlich unbedenklich ist. Aufgrund seiner relativ großen Hitzebeständigkeit von mehr als 80 °C bietet es besonders vor starker Sonneneinwirkung einen guten Lackschutz.

2. Welche Wachsarten gibt es?

lackaufbereitung

Neben Hartwachsen sind auch Sprühwachse erhältlich. Hierbei wird das Wachs mit einer Sprühflasche aufgetragen.

Bei der Wahl des Autowachses stehen Ihnen zwei Kategorien von Wachsen zur Verfügung: Hartwachse und Spühwachse. Erstere zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie einen effektiveren Lackschutz bieten, dafür aber ihre Verarbeitung kraftintensiver ist als die der Sprühwachse – ursächlich hierfür ist die unterschiedliche Konsistenz.

Hartwachse werden als eine Art Paste auf die zuvor gereinigte Karosserie aufgetragen, ähnlich dem Auftragen von Hautcreme.

Da ihre Konsistenz jedoch relativ hart ist, müssen sie auch mit einem recht hohen Kraftaufwand eingerieben werden. Sprühwachse bieten hingegen den Vorteil, dass sie auf die zuvor bereits gewaschene Karosserie aufgesprüht werden und somit in puncto Verarbeitung weniger kraftraubend sind.

3. Worauf gilt es beim Kauf von Autowachs zu achten?

3.1. Lackverträglichkeit – nicht für alle Arten geeignet

Möchten Sie nun ein für Ihren Autolack günstiges Autowachs kaufen, so gilt es zunächst die Lackverträglichkeit zu überprüfen. Da die Stiftung Warentest bislang noch keinen Autowachs-Test durchgeführt hat, möchten wir Ihnen nahe legen, darauf zu achten, ob das von Ihnen gewählte Produkt für alle Lackarten geeignet ist oder nicht.

Hierbei empfiehlt sich ein Blick auf die Verpackung, da manche Autowachse beispielsweise nur für eine der folgenden Lackarten verwendet werden dürfen. Wichtig ist dies deswegen, da nur mit dem richtigen Autowachs ein guter Konservierungseffekt erzielt werden kann:

-Metalliclack
-Unilack

3.2. Menge – Hartwachse sparsam dosieren

autowachs-auftragen

Autowachs sollte nicht zu dick aufgetragen werden.

In Hinblick auf die Menge lässt sich festhalten, dass je nach Wachsart eine Füllmenge von 0,25 bis 1 L handelsüblich ist, wobei Abweichungen hiervon selbstverständlich möglich sind.

In der Regel beinhalten Flaschen mit Sprühwachs eine größere Wachsmenge als die oftmals in Dosen erhältlichen Hartwachse. Welche Wachsmenge Sie für Ihr Auto benötigen werden, hängt dabei von folgenden Faktoren ab:

  • Dicke des Wachsauftrags bzw. der Wachsschicht
  • Abmessungen des Fahrzeugs
  • Anzahl der Wachsdurchgänge pro Jahr

So wird bei einem geschlossenen Kastenlieferwagen mit großen Seitenflächen eine entsprechend höhere Wachsmenge benötigt als beispielsweise bei einem Cabrio.

3.3. Glanzeffekt – maximieren Sie den Glanz mit einer Poliermaschine

autopolitur

Ein guter Glanzeffekt lässt sich beispielsweise durch den Einsatz einer Poliermaschine erzielen.

Wie Sie unserem Vergleich entnehmen können, bieten Autowachse einen unterschiedlich hohen Glanzgrad.

Oftmals können sie jedoch nicht gleichermaßen einen perfekten Lackschutz bieten und den Lack auf Hochglanz bringen, weswegen hierbei immer abgewogen werden sollte, ob Ihnen die Schutzwirkung oder der optische Mehrwert nach dem Einwachsen wichtiger ist.

4. Welche Vor- und Nachteile bietet Hartwachs gegenüber Sprühwachs?

  • sehr gute Effektivität
  • guter Langzeitschutz
  • umständlichere Anwendung
  • Kraftaufwand bei der Politur

5. Welche Autowachs-Hersteller gibt es?

Nachfolgend haben wir für Sie eine Übersicht mit den wichtigsten Herstellern erstellt, die Autowachse produzieren. Zu empfehlen sind neben den Lackpflegespezialisten Sonax, Nigrin oder Meguair’s auch weniger populäre Marken, die ebenso Autowachse mit langanhaltender Wirkung und gutem Glanzeffekt zu bieten haben.

  • Nigrin
  • Sonax
  • 3M
  • A1
  • Autoglym
  • Caramba
  • ArmorAll
  • Clean Products
  • Cleanextreme
  • Collinite
  • K2
  • Meguiar’s

6. Wie sollte man sein Fahrzeug einwachsen?

carnauba-wachs

Vor dem Einwachsen sollte das Fahrzeug von außen ordentlich gereinigt werden.

Vor dem Einwachsen möchten wir Ihnen zunächst empfehlen, Ihr Fahrzeug einer gründlichen Außenreinigung zu unterziehen. Um alte Wachs- oder Politurreste zu entfernen, verwenden Sie am besten Silikonentferner.

Wenn Sie nun mit dem Einwachsen beginnen wollen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Fahrzeugkarosserie nicht durch starke Sonneneinstrahlung aufgeheizt ist und es zudem nicht regnet, hagelt oder schneit.

Während des Einwachsens sollte das Fahrzeug ebenfalls vor starker Sonneneinstrahlung geschützt werden, da sonst das Wachs zu schnell eintrocknet.

Zum Auftragen des Wachses verwenden Sie bitte einen lackschonenden Wachsschwamm, mit dem sie das Wachs gleichmäßig und relativ dünn auf die Fahrzeugkarosserie auftragen. Anschließend muss das Wachs trocknen, wobei die Einwirkzeit hersteller- sowie produktabhängig variieren kann.

Tipp: Beachten Sie bitte, dass sich bei Überschreitung der vorgeschriebenen Einwirkzeit das Abpolieren des hart gewordenen Wachses unter Umständen als sehr schwierig gestalten kann.

Für den nächsten Arbeitsschritt empfehlen wir Ihnen ein Mikrofasertuch, mit dem das bereits getrocknete Wachs mit leichtem Druck abpoliert wird, bis ein Glanzeffekt zu sehen ist und die milchige Wachskonsistenz verschwunden ist.

schutz

Zum Abpolieren des Wachses empfehlen wir Ihnen ein Mikrofasertuch.

Ob Sie das Wachs von Hand oder mit einer Poliermaschine abpolieren, bleibt dabei Ihnen überlassen. Wir möchten Sie allerdings darauf hinweisen, dass bei unsachgemäßer Verwendung der Poliermaschine (beispielsweise bei zu hohem Anpressdruck) Lackschäden drohen.

Die lackschonendere Alternative ist das Abpolieren von Hand, was allerdings einen erheblichen Kraft- und Zeitaufwand je nach Karosseriegröße bedeuten kann.

Das Einwachsen kann auch nach einer bereits fertigen Politur erfolgen, was der Verstärkung der Lackschutzschicht dient. Zusammenfassend sollten somit folgende Arbeitsschritte beachtet werden:

Arbeitsschritt Benötigtes Zubehör
Waschen Autoshampoo, Silikonentferner, evtl. Auto-Waschbürste
Einwachsen Autowachs, Wachsschwamm bzw. -pad, evtl. Malerkrepp zum Abkleben von Kunststoffteilen
Polieren Mikrofasertuch / Poliermaschine

Ähnliche Tests & Vergleiche aus derselben Kategorie auf autobild.de/vergleich/

Bremsenreiniger Test

Bremsenreiniger im Vergleich

Unterstellbock Test

Unterstellböcke im Vergleich

Reinigungsknete Test

Reinigungskneten im Vergleich

Autositzbezüge Test

Autositzbezüge im Vergleich