Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Bluetooth-Lautsprecher-Vergleich 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Bluetooth-Lautsprecher auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Kopfhörer? Können im Weg sein. Stereo-Anlage? Begrenzt den Nutzer an ein Kabel. Um so frei wie möglich Musik hören zu können, brauchen Sie einen Bluetooth-Lautsprecher. Verschiedene Bluetooth-Lautsprecher-Tests zeigen: Kleinere, leichtere Boxen sind perfekt geeignet zum Transport. Verfügen sie zusätzlich über einen Party-Modus, können sie in sekundenschnelle mit anderen Lautsprechern gekoppelt werden und Sie können Ihre Musik so laut spielen, wie Sie möchten.

Noch entscheidender als die Lautstärke des Bluetooth-Speakers ist natürlich deren Klangqualität. Schauen Sie in unserer Vergleichstabelle nach, welche Box den besten Sound hat und führen Sie Ihren eigenen Bluetooth-Box-Test durch.

Kaufberatung zum Bluetooth-Lautsprecher-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Bluetooth-Lautsprecher-Testsieger zu finden!

  • Bluetooth-Lautsprecher sind der perfekte Begleiter für Momente, in denen es nicht reicht, seine Lieblingsmusik über Kopfhörer zu hören: am See, beim Kochen, auf der Party oder unter der Dusche.
  • Je nach Klasse können Bluetooth-Lautsprecher bis zu 30 Meter weit Empfang zum Handy halten. Dabei ist die Verbindung besonders gut, wenn keine Wände oder ähnliches im Weg sind.
  • Damit Ihre musikalische Begleitung stets funktioniert, sollten Sie eine möglichst lange Akkulaufzeit haben. Um Sie sorgenlos überall mit hinzunehmen, ergibt es Sinn, wenn der Bluetooth-Lautsprecher möglichst klein und leicht ist. Geräte mit Spritzwasserschutz lassen Sie auch unter wideren Umständen nicht Baden gehen.

bluetooth lautsprecher test

Musik bringt Schwung ins Leben. Ob auf der Party, beim Duschen oder auch bei der Arbeit: Mit der richtigen musikalischen Untermalung werden schöne Momente noch besonderer und anstrengende Aufgaben gehen leichter von der Hand.

Wollen Sie während der Arbeit die Hände und die Ohren freihaben und nicht ständig an Kopfhörerkabeln hängenbleiben oder Ihre Musik mit anderen Menschen teilen, empfiehlt es sich, einen Bluetooth-Lautsprecher zu kaufen. Mit diesen Lautsprechern können Sie ganz ohne lästige Aux-Kabel in Situationen Ihre Lieblingsmusik hören, in denen Kopfhörer fehl am Platz wären.

In unserer Kaufberatung zum Bluetooth-Lautsprecher-Vergleich 2019 erklären wir Ihnen, wie kabellose Lautsprecher funktionieren, woher der Name „Bluetooth“ kommt und auf was Sie achten sollten, um den besten Bluetooth-Lautsprecher für Ihren täglichen Gebrauch zu wählen.

usb lautsprecher im vergleich

1. Wie funktionieren Bluetooth-Lautsprecher?

Was ist Bluetooth?

„Bluetooth“ ist ein Funk-Standard, der Kabelverbindungen zwischen Geräten über kurze Distanz ersetzt. Mit Ihm können Daten von einem technischen Gerät auf ein anderes in einer Reichweite von maximal 100 Metern übertragen werden.

Musik-Boxen und Anlagen gibt es schon lange, doch in den letzten Jahren wurden kabellose Lautsprecher entwickelt, die über Bluetooth funktionieren und Verbindungskabel wie das Aux-Kabel überflüssig machen.

Im Grunde funktionieren Bluetooth-Lautsprecher so: Zwei Geräte besitzen je eine Sende- und eine Empfangseinheit, über die Dateien übertragen werden können. Damit Bluetooth-Geräte sich immer mit dem richtigen Gerät „koppeln“ (verbinden), besitzt jedes Gerät eine individuelle Erkennungsnummer mit 48 Stellen.

Zur Datenübertragung wird das ISM-Band zwischen einer Bandbreite von 2,402 und 2,480 GHz (also 79 unterschiedliche Stufen) mittels eines Frequenzsprungverfahren genutzt. Das bedeutet, zwischen diesen 79 Stufen wird 1600 Mal pro Sekunde hin- und hergewechselt. Durch die vielen Sprünge zwischen den Frequenzen wird eine Überschneidung des Bluetooth-Signals mit anderen Netzen, wie dem WLAN, die dieselbe Technik nutzen verhindert und es kann nicht zu Störungen kommen. Die Verbindung bleibt die ganze Zeit bestehen und das Signal wird fehlerfrei übertragen.

Für Interessierte gibt es auch WLAN-Lautsprecher, die Audio-Dateien direkt über das drahtlose Netzwerk abspielen können. Meist sind diese Geräte auch zu Bluetooth-Verbindungen fähig.

Die Vor- und Nachteile von Bluetooth-Verbindungen bei Lautsprechern im Vergleich zu Musikboxen, die mit Kabel verbunden werden und USB-Lautsprechern, können Sie hier nachvollziehen:

  • keine Kabelbrüche oder Wackelkontakte möglich
  • weitere Reichweite
  • Kopplung mit mehreren Geräten zur selben Zeit möglich
  • beide Geräte müssen das Signal empfangen können, sonst funktioniert die Technik nicht

portable lautsprecher

2. Welche Lautsprecher-Typen gibt es?

2.1. Stereo-Anlagen oder Bluetooth-Lautsprecher?

Wenn laut Musik gehört werden möchte, wird in den meisten Haushalten die gute, alte Stereo-Anlage ausgepackt. Doch welche Vor- und Nachteile haben Stereo-Anlagen im Verhältnis zu kabellosen Lautsprechern?

Stereo-Anlagen Lautsprecher mit Bluetooth
bluetooth-speaker beste bluetooth-lautsprecher
meist leistungsfähiger und lauter

oft etwas höhere Qualität

können auch CDs abspielen

portable Lautsprecher, die in jede Tasche passen

Bluetooth-Lautsprecher oft günstiger

koppelbar mit mehreren Geräten

an Stromanschluss gebunden und nicht portabel

Stereo-Anlagen oft teurer

nur ein Gerät kann angeschlossen werden

teilweise leiser

nicht immer qualitativ hochwertig

können keine CDs, die nicht digitalisiert sind, abspielen

Fazit: Der größte Unterschied zwischen Stereo-Anlagen und Bluetooth-Lautsprechern ist die Möglichkeit des Transports und der Nutzung außerhalb der eigenen vier Wände, die mit einer klassischen Stereo-Anlage nicht möglich ist. Bluetooth-Lautsprecher sind kleine Boxen, die zwar etwas schwächer aber auch günstiger und überall nutzbar sind.

bluetooth mini lautsprecher

3. Die wichtigsten Kaufkriterien für Bluetooth-Lautsprecher

3.1. Ein schöner Klang ist die halbe Miete

Kritiker von Micro-Lautsprechern bemängeln oftmals die vermeintlich schlechtere Klangqualität der Mini-Boxen im Vergleich zu herkömmlichen Stereo-Anlagen. Doch ist dieser Kritikpunkt berechtigt?

Stereo-Anlagen sind deutlich größer und schwerer und zumeist nur stationär nutzbar. Sie besitzen allerdings eine größere Membranfläche und können somit mehr Klang erzeugen. Hinzu kommen gedämmte Gehäuse und natürlich Verstärker, die den Klang optimieren.

In Bluetooth-Lautsprechern sind diese Möglichkeiten aufgrund der geringeren Größe nicht oder nur in Kleinstform gegeben, dennoch produzieren auch sie einen vollen, hochwertigen Klang.

Für die portablen Lautsprecher gilt meist: Je größer die Box, desto lauter ist sie. Wenn sie dazu hochwertig produziert ist, steigt mit der Größe oftmals auch die Klangqualität.

Natürlich ist die Klangqualität auch ein Stück weit subjektiv, deswegen empfehlen wir Ihnen, sich an unserer Bewertung zu orientieren und Ihren eigenen Bluetooth-Boxen-Test durchzuführen.

3.2. Je langlebiger der Akku, desto langlebiger der Spaß

Die Party ist im vollen Gange, alle tanzen und lachen. Doch auf einmal gibt es ein lautes Piepen oder Tuten: Der Akku des Bluetooth-Lautsprechers ist leer, ein Ladekabel ist nicht in Sicht.

Um nicht in diese Situation zu kommen, sollten Sie Ihre Box bei Nichtbenutzung regelmäßig aufladen. Zur Not ist es sinnvoll, eine volle Powerbank mit passendem Ladekabel mit sich zu führen.

Neben dem häufigen Wiederaufladen des Lautsprechers mit Bluetooth-Anschluss ist es wichtig, dass Ihre Box über eine lange Akkulaufzeit verfügt. Zwischen acht und bis zu 25 Stunden können die von uns verglichenen Bluetooth-Lautsprecher Musik abspielen.

Um den Smartphone-Lautsprecher so selten wie möglich aufladen zu müssen, sollte die Akkulaufzeit des Gerätes so lang sein wie möglich. Logischerweise müssen Geräte, die acht Stunden Laufzeit haben, doppelt so oft geladen werden wie Boxen mit 16 Stunden Laufzeit.

Tipp: Nicht nur die Laufzeit der Musik nimmt Einfluss auf den Akkustand des Gerätes, sondern auch deren Lautstärke. Umso lauter die Musik, desto mehr Akku wird verbraucht. Haben Sie nur noch wenig Akku auf dem Gerät, sollten Sie die Lautstärke dementsprechend herunterfahren.

3.3. Für unterwegs geeignete Boxen sind leicht und klein

In den meisten Bluetooth-Lautsprecher-Tests wird bewertet, ob die Box auch „für unterwegs“ nutzbar ist, so auch in unserem Vergleich. „Wireless“ Lautsprecher, die für unterwegs geeignet sind, sollten:

  • leicht,
  • klein,
  • stabil und widerstandsfähig,
  • und stoß- und spritzwassergeschützt sein.

Schauen Sie in unsere Vergleichstabelle, welche Box diese Ansprüche laut unseren Redakteuren erfüllt. Für unterwegs geeignete Bluetooth-Speaker sind in dieser Spalte mit einem grünen Haken gekennzeichnet.

3.4. Unbegrenzt sein mit der größten Bluetooth-Reichweite

Es gibt drei unterschiedliche Bluetooth-Klassen, die angeben, wie weit die kabellose Verbindung reicht.

Geräte, deren Verbindung bis zu zehn Meter weit reichen, gehören der Klasse 3 an. Bis zu 50 Meter weit können Bluetooth-Geräte der Klasse 2 reichen. Elitäre 100 Meter Reichweite schaffen nur Geräte der Klasse 1.

Die Bluetooth-Lautsprecher aus unserem Vergleich reichen ca. neun bis 30 Meter weit und gehören damit den Klassen 1 und 2 an. Bluetooth-Speaker mit einer größeren Reichweite lassen Sie auch Musik abspielen, wenn Sie mit dem Smartphone, das verbunden ist durch die Wohnung oder im Park etwas weiter weglaufen.

Benutzen Sie die Box in einer kleineren Wohnung oder stationär, ist es kein Problem, wenn die Bluetooth-Verbindung etwas weniger weit reicht.

Achtung: All diese Werte sind theoretisch. Das bedeutet, sie funktionieren unter perfekten Bedingungen. Hindernisse, wie z. B. Wände oder massive Türen verringern die Reichweite der Bluetooth-Verbindung maßgeblich.

3.5. Boxen mit „Partymodus“ sorgen für Stimmung

Es gibt Momente, da kann die Musik kaum zu laut sein. Doch Akku-Lautsprecher haben nur eine begrenzte Lautstärke. Was eine Box alleine nicht kann, schafft sie mit anderen zusammen.

Dafür brauchen  diese lediglich eine Einstellung, die sich „Partymodus“ nennt. Oft verknüpft mit einer App, lassen sich so mehrere kabellose Lautsprecher desselben Modells oder desselben Herstellers mit einem Gerät, das die Musik vorgibt, koppeln.

So können Sie die Lautstärke weiter aufdrehen und ein Surround-ähnliches System aufbauen, indem Sie die Boxen im Raum verteilen. Nehmen Sie trotzdem immer Rücksicht auf die Nachbarn.

3.6. Ein Spritzwasserschutz lässt Sie entspannen

Für viele Nutzer ist ein Bluetooth-Lautsprecher eine dauerhafte Begleitung. Besonders im Sommer wird der portable Lautsprecher meist überall mit hingenommen. Ob auf einem nassen Handtuch am See oder in einem Rucksack, in dem ein Getränk ausläuft, ab und zu müssen Mini-Boxen etwas Wasser und Nässe aushalten.

Deswegen sollten Sie beim Kauf einer Bluetooth-Box darauf achten, dass diese mit einem Spritzwasserschutz ausgestattet ist. Dabei gibt es allerdings unterschiedliche Kategorien.

Boxen, die mit Spritzwasserschutz „IPX4“ gekennzeichnet sind, sind geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen und damit bei leichtem Kontakt mit Wasser dicht.

Reicht Ihnen das noch nicht aus, empfiehlt sich der Kauf eines mit „IP67“, „IPX7“ oder „IPX9“ ausgestatteten Bluetooth-Lautsprechers. Diese Schutzklassen geben alle an, dass die Lautsprecher ca. 30 Minuten lang in einer Wassertiefe von bis zu einem Meter wasserdicht sind. Wenn Sie die Box also am See mit ins knietiefe Wasser nehmen und sie Ihnen herunterfällt, sollte sie nicht beschädigt werden.

3.7. Umso kleiner der Lautsprecher, desto mobiler ist er

Normalerweise ist in Tests von portablen Lautsprechern stets angegeben, welche Abmessungen und was für ein Gewicht der bewertete Bluetooth-Speaker hat. Auch in unserer Vergleichstabelle können Sie diese Werte problemlos nachvollziehen.

Wollen Sie den Lautsprecher stationär nutzen, sind Gewicht und Maße relativ egal, solange Sie Platz in Ihrer Wohnung für die Box haben. Soll der Bluetooth-Mini-Lautsprecher Sie oft begleiten, sollten Sie Wert darauf legen, dass er nicht zu viel wiegt.

Tipp: Große Lautsprecher können etwas sperriger und schwerer sein, werden dafür aber auch oft deutlich lauter. Möchten Sie diese transportieren, sollten Sie sich vergewissern, ob es z. B. eine Schlinge gibt, an der die Box wie ein Rucksack auf den Rücken geschnallt werden kann.

micro lautsprecher

4. Bluetooth-Lautsprecher bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat im September 2017 einen Bluetooth-Lautsprecher-Test veröffentlicht.

In diesem Test kürte die Stiftung eine über 400 Euro teure Box, das Modell „Beolit 17“ der Marke „B & O Play“, mit einer Gesamtnote von 1,8 zum Bluetooth-Lautsprecher-Testsieger.

Falls Sie nach einem günstigeren Bluetooth-Lautsprecher mit guten Ergebnissen suchen, werden Sie beim Hersteller „JBL“ und seinem „FLIP 4“-Modell fündig. Dieses kostet ca. Sie ca. 100 Euro und schnitt ebenfalls gut im Bluetooth-Lautsprecher-Test ab.

wireless lautsprecher

5. Häufig gestellte Fragen zum Thema Bluetooth-Lautsprecher

5.1. Was bedeutet Bluetooth?

Der Name „Bluetooth“ ist englisch und bedeutet übersetzt „Blauzahn“.

Er leitet sich von einem dänischen König ab, dessen Name Harald Blåtand (übersetzt „Blauzahn“) war. Dieser schaffte es im 10. Jahrhundert die damaligen Feinde Dänemark und Norwegen zu vereinen, so wie die „Bluetooth“-Technologie heute zwei Geräte miteinander verbindet.

Aus seinen Initialen in alter Schriftweise leitet sich das heutige „Bluetooth“-Zeichen ab. Natürlich ist es seinem Namen entsprechend blau.

5.2. Was sind die besten Bluetooth-Lautsprecher?

Den „besten“ Bluetooth-Lautsprecher zu bestimmen, ist kaum möglich. Um den besten Bluetooth-Lautsprecher für Ihre Zwecke zu finden, sollten Sie unsere Kaufberatung berücksichtigen und anhand dessen Ihren eigenen Bluetooth-Lautsprecher-Test durchführen.