Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Fahrrad-Trinkflaschen-Vergleich 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Fahrrad-Trinkflaschen auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Auf Radtouren ist Sie nicht nur im Sommer hilfreich, und Radsportler können gar nicht ohne sie – die Fahrrad-Trinkflasche. Auch wenn es bereits viele Produkte für unter zehn Euro zu kaufen gibt, lohnt es sich, sich einmal näher mit dem Thema zu befassen.

Dabei ist es nicht ganz unwichtig, ob Sie gerne am Wochenende gemütlich umherfahren oder mehrmals in der Woche auf dem Rennrad radeln. Unser Ratgeber erklärt, was Sie bei Kaufberatungen und Fahrrad-Trinkflaschen-Tests alles beachten sollten. Finden Sie mit uns Ihre neue Fahrrad-Trinkflasche.

Kaufberatung zum Fahrrad-Trinkflaschen-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Fahrrad-Trinkflaschen-Testsieger zu finden!

  • Eine Fahrrad-Trinkflasche versorgt Sie auch unterwegs mit ausreichend Flüssigkeit. Welche Größe und Ausführung für Sie sinnvoll ist, ist jedoch stark davon abhängig, ob Sie diese für den Radsport oder Alltag benötigen.
  • Eine leichte Rennrad- oder MTB-Trinkflasche ist meistens aus Kunststoff. Für Touren und Alltagsradler empfiehlt sich jedoch häufig eine Flasche aus Aluminium oder Edelstahl.
  • Verschiedene Verschlusssysteme bieten eigene Vor- und Nachteile. Einhand-Verschlüsse sind für Profis besonders gut geeignet. Darüber hinaus unterscheiden sich die Flaschen aber auch in Füllmenge oder im Material.

fahrrad-trinkflasche-test

Unser Ratgeber verrät Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile der beliebtesten Materialien und Verschlusssysteme. Außerdem stellen wir Ihnen die beste Wahl für eine Fahrrad-Trinkflaschen-Halterung vor und erklären auch, wieso günstige Modelle in Fahrrad-Trinkflaschen-Tests oft schlechter abscheiden. Übrigens, die Flaschen werden oft auch als Bottle benannt. Gut zu wissen, wenn Sie online einkaufen.

1. Die Wahl des richtigen Materials bei Fahrrad-Trinkflaschen

1.1. Auswahl: Kunststoff, Edelstahl oder Aluminium?

Im Bereich der Trinkflaschen für das Fahrrad haben sich im Laufe der Jahre hauptsächlich drei Materialien bewährt. Lange Zeit waren gerade im Radsport Trinkflaschen aus Kunststoff die Nummer eins. Mittlerweile findet man aber immer öfter auch Produkte, die fast komplett aus Edelstahl oder Aluminium bestehen. Auslöser für diese Entwicklung war die immer größer werdende Kritik an Weichmachern, die früher oft in Kunststoffflaschen zu finden waren.

» Mehr Informationen

Alu-Fahrrad-Trinkflaschen sind jedoch ebenfalls sehr leicht und werden daher auch im Radsport immer beliebter. Da Aluminium an der Oberfläche schnell oxidiert und diese Oxidschicht durch säurehaltige Getränke gelöst werden kann, wird auch dieses Material von manchen Experten als problematisch eingestuft. Wenn eine Aluminium-Flasche nur mit Wasser befüllt wird, kann diese jedoch in jedem Fall bedenkenlos genutzt werden.

Aus einer Fahrrad-Trinkflasche aus Edelstahl können Sie hingegen jede Flüssigkeit trinken, ohne dass Sie mit irgendwelchen gesundheitlichen Risiken rechnen müssen. Zudem kann Edelstahl einiges ab und eignet sich hervorragend für Touren oder fürs Trekking. Unsere Material-Tabelle gibt Ihnen einen genauen Überblick zu den verschiedenen Stoffen:

Material Beschreibung
Kunststoff  

  • beliebt im Radsport
  • hat ein sehr geringes Gewicht
  • sollte immer frei von Weichmachern sein
Edelstahl  

  • robust und langlebig
  • wird auch für Thermo-Fahrrad-Trinkflaschen genutzt
  • hält Getränke relativ gut kühl
Aluminium  

  • leicht und robust
  • günstiger als Edelstahl
  • wird teilweise zusätzlich als Außenmaterial genutzt

1.2. Fahrrad-Trinkflaschen aus Kunststoff nach wie vor beliebt

Auf der Suche nach der besten Fahrrad-Trinkflasche steht die Frage nach dem geeigneten Material meistens direkt am Anfang. Kunststoff ist nach wie vor sehr beliebt, bringt aber auch einige Nachteile mit sich. Aufgrund der großen Anzahl von Fahrrad-Trinkflaschen aus Kunststoffen lohnt sich ein genauerer Blick auf die Argumente für und gegen dieses Material:

  • sehr geringes Gewicht
  • Befüllstand bei transparenten Modellen leicht ablesbar
  • leicht zu reinigen
  • nicht alle Kunststoff-Fahrrad-Trinkflaschen ohne Plastikgeschmack
  • Temperaturbeständigkeit kann unterschiedlich sein
  • Material kann spröde werden

2. Halterungen aus Carbon haben beim Radsport die Nase vorn

Welchen Komfort eine Trinkflasche bieten sollte und welches Halterungssystem optimal ist, hängt nicht zuletzt von der Art der Nutzung ab. Als Sportler brauchen Sie einen relativ schnellen Zugriff auf die Flasche, um während der Fahrt problemlos trinken zu können. Trinkflaschenhalter fürs Rennrad werden deshalb fast ausschließlich als einfache Einschub-Systeme direkt am Rahmen befestigt. Auch hier haben Sie oft die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien. Ideal sind Flaschenhalter aus Carbon, da Sie das Gewicht eines Rennrads kaum erhöhen und sehr stabil sind.

» Mehr Informationen

Es gibt jedoch auch Bike-Trinkflaschen, die ganz ohne Halterungssystem auskommen. Hierzu gehören in erster Linie jedoch große Metall-Fahrrad-Trinkflaschen ab 1 Liter. Durch die Größe können diese nicht ohne Probleme am Fahrrad selbst befestigt werden. Jedoch sind auch die größten Fahrrad-Trinkflaschen gut geeignet, um im Rucksack oder in Gepäckträger-Taschen verstaut zu werden. Unabhängig vom Material, ist die Fahrrad-Trinkflasche Schwarz, wärmt sie sich in der Sonne schneller auf.

2.1. Konkurrenz für die klassischen Trinkverschlüsse

fahrrad-trinkflasche-vergleichstest

Mit einer Stangenbefestigung ist die Flasche auch während der Fahrt leicht zu erreichen.

Klassische Fahrrad-Trinkflaschen haben meistens einen Push-Pull-Saugverschluss, der mit einer Hand oder den Zähnen herausgezogen werden kann. Sofern man die Hand benutzt, braucht man jedoch immer zwei Hände, um die Flasche zum Trinken vorzubereiten. Eine gute Alternative sind daher sogenannte Einhandverschlüsse. Ein solcher Einhand-Verschluss wird über einen Klapp-Henkel bedient. Hierzu kann der Daumen genommen werden, sodass Sie die Flasche ganz ohne die zweite Hand nutzen können.

Fahrrad-Trinkflaschen mit Thermo-Funktion oder solche mit besonders großem Volumen verfügen häufig über einen Drehverschluss. Da die Flaschen eh zu unhandlich sind, um Sie während der Fahrt zu nutzen, setzt man bei diesen Modellen auf Zuverlässigkeit und eine große Öffnung, durch die das Befüllen und die Reinigung erleichtert werden. Manche Flaschen bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Arten von Verschlüssen zu montieren.

2.2. Was Sie bei der Kaufberatung für Fahrrad-Trinkflaschen beachten müssen

Wer sich dazu entscheidet, eine Fahrrad-Trinkflasche zu kaufen, der sollte auch nach Tests und Vergleichen von Fahrrad-Trinkflaschen Ausschau halten. Diese bieten eine gute Übersicht zum aktuellen Angebot an Produkten und ermöglichen es auch, sich mit bestimmten Modellen genauer zu befassen. Die Voraussetzung ist jedoch, dass ein Test seriös und aussagekräftig ist. Eine gute Möglichkeit, dies zu überprüfen, ist es, nach den wichtigen Kaufkriterien zu suchen. Zu diesen gehören Folgende:

  • Material
  • Fassungsvermögen in l
  • Gewicht in g
  • inkl. Fahrradhalterung (ja/nein)
  • Verschluss (z.B. mit Push-Pull-Ventil)
  • Extras (mit Griffmulde, mit Grip-Beschichtung etc.)
  • BPA-frei (mit Siegel)
  • spülmaschinengeeignet (ja/nein)

3. Preiswerte Trinkflaschen werden schneller undicht

Wie auch bei anderen Trinkflaschen, sollte bei der Wahl eines Produktes der genaue Verwendungszweck im Fokus stehen. Wenn Sie Radsportler sind und mehrmals die Woche auf das Rennrad steigen, dann haben Sie andere Ansprüche an eine Trinkflasche als jemand, der im Sommer von Zeit zu Zeit eine Radtour macht. Darauf weisen auch aktuelle Fahrrad-Trinkflaschen-Tests 2019 hin. Auffällig ist leider, dass besonders günstige Fahrrad-Trinkflaschen oft dazu neigen, undicht zu werden.

» Mehr Informationen

Tipp: Flaschen aus Metall können problemlos abgekocht werden.

4. Die Größe hat wenig mit dem Preis einer Fahrrad-Trinkflasche zu tun

Wie wird eine Fahrrad-Trinkflasche am besten gereinigt?

Auch wenn Sie Ihre Trinkflasche nur mit Wasser befüllen, sollte diese von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Spülmittel zum Reinigen einer Trinkflasche sollte jedoch nur verwendet werden, wenn die Flasche lange ungenutzt war oder aber sich klebrige bzw. säurehaltige Flüssigkeiten in ihr befunden haben. Heißes Wasser und eine Bürste reichen daher häufig aus. Fahrrad-Trinkflaschen für Kinder sollten besonders gründlich gesäubert werden, da diese bis zu einem bestimmten Alter deutlich empfindlicher auf Verunreinigungen reagieren können als Erwachsene.

» Mehr Informationen

Da Flaschen in verschiedenen Größen erhältlich sind, erweckt das schnell den Eindruck, als wäre ein 1-Liter-Modell immer teurer als eine Fahrrad-Trinkflasche, die 500 ml fasst. Dies ist auch häufig so, wenn es um verschiedene Größen aus derselben Produktreihe geht. Grundsätzlich kann es bei einem direkten Vergleich verschiedener Produkte von unterschiedlichen Herstellern aber auch genau umgekehrt sein.

Viel wichtiger für den tatsächlichen Preis ist das verwendete Material.

Zum Beispiel kostet eine Fahrrad-Trinkflasche von Cube mit 0,75 Litern Füllvolumen nicht einmal zehn Euro. Ein Modell aus Edelstahl eines anderen beliebigen Herstellers kostet bereits bei der Hälfte des Füllvolumens zwischen 15 und 25 Euro. Fahrradtrinkflaschen für Kinder mit bunten Motiven sind zudem manchmal teurer, weil der Aufdruck bekannte Figuren aus Filmen oder Serien darstellt und es sich damit um ein Lizenzprodukt handelt.

Hinweis: Kunststoff-Flaschen sollten Sie höchstens mit der vom Hersteller empfohlenen Maximaltemperatur waschen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrrad-Trinkflasche

5.1. Welche etablierten Hersteller und Marken gibt es?

fahrrad-trinkflasche-vergleichstestsieger

Leichte Kunststoffflaschen sind besonders beliebt.

Unter den bekannten Herstellern für Fahrrad-Trinkflaschen befinden sich sowohl Produzenten von Sport-Equipment als auch Unternehmen, die verschiedenste Trinkflaschen-Systeme produzieren. Zu den wichtigsten zählen:

» Mehr Informationen
  • Fidlock
  • Boundletics
  • Elite
  • Camelbak
  • Vaude
  • Cube
  • Isybe
  • Fischer

5.2. Was bedeutet bei einer Fahrrad-Trinkflasche „ohne Weichmacher“?

In vielen Fahrrad-Trinkflaschen-Tests wird besonders auf die Belastung mit Weichmachern hingewiesen, sofern diese in einem Produkt zu finden sind. Unter der Bezeichnung Weichmacher wird in den meisten Fällen der Stoff Bisphenol-A (BPA) verstanden. Dieser kann vom menschlichen Körper aufgenommen werden und gehört zu den sehr häufig verwendeten synthetischen Chemikalien.

Gelangt der Stoff durch das Mundstück einer Trinkflasche in den Körper, wirkt er dort ähnlich wie ein Hormon. Einige medizinische Studien führen die Entstehung von Krankheiten wie Diabetes und diverse Entwicklungsstörungen zum Teil auf diese Chemikalie zurück. Viele Experten warnen daher davor, BPA-haltige Behälter und Gefäße zu nutzen, in denen Nahrung oder Wasser aufbewahrt wird.

Hinweis: Viele Hersteller kennzeichnen entsprechende Fahrrad-Trinkflaschen mittlerweile als BPA-frei. Sie sollten jedoch immer auch auf entsprechende Siegel achten.

5.3. Gibt es eine Fahrrad-Trinkflasche mit Magnet-Funktion?

fahrrad-trinkflasche-guenstig

Trinkflaschen für Kinder haben oft eine Füllmenge von 350ml.

Für das Radfahren sind Fahrrad-Trinkflaschen mit Halterungen von großem Vorteil. Mit wenigen Griffen kann eine Flasche von der Halterung gelöst werden, ohne dass diese anschließend wieder in Taschen oder Beutel geschoben werden muss. Das spart nicht nur Zeit, sondern verringert auch das Unfallrisiko, da Sie sich voll und ganz auf die Strecke konzentrieren können. Zu besonders beliebten Fahrrad-Trinkflaschenhalterungen zählen solche mit Magnet-Adapter.

Der magnetische Trinkflaschenhalter wird mit dem Magneten am Rahmen des Rads befestigt und kann dann direkt benutzt werden. An der Flasche selbst befindet sich ebenfalls ein Magnet, welcher dann zum sicheren Andocken der Trinkflasche genutzt wird.

Einfach so kann eine Magnethalterung mit einer Fahrrad-Trinkflasche aus Alu oder Edelstahl jedoch nicht genutzt werden.

Für den besseren Halt empfiehlt es sich, eine Fahrrad-Trinkflasche mit Magnet-Halterung zu nehmen, die am Rahmen verschraubt wird. Bei hochwertigen Modellen von etablierten Marken ist dies eigentlich die Regel.

5.4. Gibt es bereits einen Fahrrad-Trinkflaschen-Test von der Stiftung Warentest?

Wegen der seriösen und unabhängigen Prüfverfahren nutzen viele Konsumenten vor dem Kauf eines Produktes die Benotungen von Prüfportalen wie Stiftung Warentest oder Ökotest. Daher würden wir Ihnen gerne auch einen Fahrrad-Trinkflaschen-Testsieger nennen. Leider müssen wir Sie an dieser Stelle jedoch enttäuschen, da es aktuell keinen Fahrrad-Trinkflaschen-Test der Stiftung gibt.

Allerdings wurden andere Trinkflaschen-Systeme im Jahr 2015 einem Test unterzogen. Verschiedenste Trinkflaschen aus Kunststoff und Metall unterschiedlichster Größen wurden hierfür verglichen. Bewertet wurde unter anderem, ob der Verschluss dicht bleibt und ob eine Flasche unangenehm riecht oder den Geschmack des Inhalts verändert. Die Einzelergebnisse können Sie hier nachlesen.