Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Funkgeräte Vergleich 2018

Wir präsentieren Ihnen die besten Funkgeräte auf dem Test- und Vergleichsportal von AUTO BILD.

Funkgeräte sind so groß und schwer wie normale Handys und mit einer Antenne ausgestattet. Hersteller bieten bereits für Laien preiswerte Einsteigermodelle. Dabei besteht ein Set aus zwei Funkgeräten.

Es gibt aber auch einzelne Funkgeräte, welche mit Sonderfunktionen ausgestattet sind. Diese Funkgeräte eignen sich laut diverser Tests für den privaten und professionellen Einsatz.

Kaufberatung zum Funkgeräte-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Funkgerät-Testsieger zu finden!

  • CB Funkgeräte (engl. citizens band radio) stellen eine gute Alternative zum klassischen mobilen Kommunikation dar. Dabei ist die Kontaktaufnahme mit Freunden kostenlos. Es wird nicht über ein Funknetz kommuniziert.
  • Ein sogenanntes Handfunkgerät stellt eine drahtlose und mit elektrischer Energie betriebene Funkstelle dar. Das Funkgerät ermöglicht eine Kommunikation zwischen mindestens zwei Personen. Es können aber auch mehrere Geräte miteinander Kontakt aufnehmen.
  • CB Funkgeräte sind die perfekten Wegbegleiter. Sie können das Walkie-Talkie beim Wandern, Klettern, beim Motorradfahren, auf einer Großbaustelle oder auch auf einer Urlaubsreise einsetzen. Mit einem Funkgerät bleiben Sie immer mit der Außenwelt verbunden – und das ganz ohne Kosten.

funkgeraete-test

CB Funkgeräte mit 20 km Reichweite oder auch mehr können Sie überall dort einsetzen, wo eine frei lizenzierte Kommunikation erwünscht ist. Dadurch können Sie dieses Gerät in vielen Bereichen Ihres gesellschaftlichen Lebens nutzen. Vielleicht wurden Sie schon in Ihren ersten Lebensjahren, ohne es zu wissen, mit einem Walkie-Talkie konfrontiert: Dabei wurden Sie eventuell mithilfe eines sogenannten Babyfons Walkie-Talkies von Ihren Eltern beaufsichtigt. Vielleicht ist es ja sogar so, dass Sie dieses Gerät jetzt bei Ihrem Baby einsetzen.

Sie sehen also, dass ein Funkgerät in verschiedenen Bereichen Anwendung findet. Des Weiteren kommen Handfunkgeräte bei der Polizei oder als Funkgeräte bei der Feuerwehr und beim Rettungsdienst zum Einsatz. Schließlich ist das Funkgerät bei größeren Veranstaltungen, Business-Meetings und bei Konzerten unverzichtbar.

1. Vor- und Nachteile eines Funkgerätes

Es gibt diverse Arten und Typen von Funkgeräten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines klassischen Funkgerätes auf:

  • starke Leistung
  • hohe Reichweite
  • gute Tonqualität
  • einzelne Geräte oft teurer
  • günstige Geräte oft mit schlechter Verarbeitung

2. Zubehör eines Funkgerätes

Nicht jedes Gerät ist gleich ausgestattet. Aber selbst einfach Geräte sollten mindestens die folgenden Funktionen nachweisen.

Funktion Beschreibung
Gegensprechfunktion Diese muss vorhanden sein, damit beide Nutzer senden und empfangen können
Lautstärkeregulierung Die Lautstärke sollte regulierbar sein, damit Sie verhindern können, dass andere Menschen in Ihrer Nähe das Gespräch mithören können.
Akku Machen Sie sich mit der Akku-Kapazität vertraut. So können Sie sicherstellen, dass das Gerät bei jedem Einsatz durchhält.
Gürtelclip Mit einem Gürtelclip können Sie Ihr Gerät viel besser als ohne transportieren. Denn Funkgeräte sind für die einfache Jackentasche viel zu groß.

Ihr Funkgerät sollte eine Gegensprechfunktion besitzen. Nur wenn diese Funktion vorhanden ist, können Sie mit dem anderen Nutzer kommunizieren. Gleichermaßen kann der andere Nutzer mit Ihnen kommunizieren. Weiterhin ist es empfehlenswert, dass Sie sich für ein Walkie-Talkie entscheiden, das eine hohe Anzahl von Funkkanälen besitzt. Auf diese Weise können Sie bei möglichen Störsignalen einfach auf einen anderen Funkkanal wechseln. Auch sollten Sie die Lautstärke regulieren können.  Auch bei der Nutzung eines Babyphones ist die Einstellung der Lautstärke sehr wichtig – ein zu leises Übertragungssignal weckt Sie vielleicht nicht auf, wenn das Baby in der Nacht aufwacht und weint.

 

funkgeraete-vergleichstest

Funkgeräte im Arbeitsalltag.

Vergessen Sie auch nicht den Akku. Nur, wenn Ihr Funkgerät einen Akku besitzt, ist es möglich, dass Ihr Walkie-Talkie durchgehend im Einsatz bleibt. Sie müssen Ihr Funkgerät dann nicht ständig nachladen. Der Akku spielt eine besonders große Rolle, wenn Sie sich in der freien Natur befinden und auf Ihr Funkgerät angewiesen sind. Kaufen Sie sich daher kein Gerät, welches nur mit Batterien betrieben werden kann. Zumindest haben Sie beim Campen noch die Möglichkeit, den Akku Ihres Funkgerätes aufzuladen, während Batterien wesentlich schädlicher für die Umwelt und nicht überall in der Wildnis nachzukaufen sind.

Darüber hinaus möchten Sie Ihr Funkgerät bestimmt bequem tragen können. Dies kann nur gewährleistet werden, wenn Sie über einen Gürtelclip verfügen. Dadurch müssen Sie Ihr Gerät nicht in Ihre Jackentasche stecken. Denn ein Walkie-Talkie ist in den meisten Fällen nicht gerade leicht. Stecken Sie Ihr Gerät aber in einen Gürtelclip, so können Sie sich viel besser bewegen. Abhängig vom Einsatzbereich, gibt es auch wasserdichte Walkie-Talkies und Funkgerätetaschen.

3. Verwendungszwecke von Funkgeräten

Sie können ein CB Funkgerät bzw. Funkgeräte Set in den unterschiedlichsten Situationen einsetzen. Es gibt sogar Outdoor Funkgeräte, welche Sie als Spielzeuge für Ihre Kinder verwenden können. Gleichermaßen können Funkgeräte auch im Rettungsbereich eingesetzt werden.

Je hochwertiger diese Funkhandys sind, desto besser sind sie dabei  gegen Überlagerung untereinander abgesichert. Auf diese Weise ist es möglich, dass die Funktionsweise und Sprachqualität verbessert werden können. Bei der Verwendung eines Funkgerätes für Ihr Baby profitieren Sie ebenfalls davon, dass kostenlos Funksignale gesendet werden. Viele Funkgeräte können Sie als Babyfon Walkie-Talkie einsetzen.

Vor dem Kauf müssen Sie allerdings bedenken, dass in Deutschland strenge Richtlinien bezüglich der Nutzung von Funkgeräten gelten. So können Sie nur Walkie-Talkies einsetzen, welche eine Leistung von bis zu 500 mW besitzen. Dieser Wert reicht aus, um unter idealen Bedingungen innerhalb von einer Distanz von bis zu zehn Kilometern zu kommunizieren. Realistisch gesehen, kann aber in den meisten Fällen nur eine Distanz von bis zu drei Kilometern erreicht werden, wenn wir annehmen, dass sich zwischen den beiden Nutzern Hindernisse wie Bäume und Gebäude befinden. Auf jeden Fall sollten Sie sich vor dem Kauf fragen, für welchen Zweck Sie Ihr Funkgerät nutzen wollen. Diese Informationen werden Ihnen dabei helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

4. Preislage eines Funkgerätes

funkgeraete-vergleichstestsieger

Die Geräte für Kinder bringen jede Menge Spaß.

Im Vergleich zu professionellen PMR Funkgeräten mit PMR Funk sind einfache Walkie-Talkies oder Funkgeräte mit Babyfon Funktion recht günstig. Einfache Funkgeräte, welche sogar als Kinderspielzeug geeignet sind, kosten gerade einmal zehn Euro. Auf der anderen Seite sollte hier erwähnt werden, dass dabei oft die Sprachqualität mangelhaft ist. Möchten Sie sich für ein gutes Einsteigergerät entscheiden, so sind Sie mit 25 Euro gut dabei.

Grundsätzlich ist der Preis höher, je mehr Funktionen Sie haben möchten. Es versteht sich fast von selber, dass Sie bei einer höheren Sprachqualität auch mehr zahlen müssen. Einige Funkgeräte-Tests haben allerdings aufgezeigt, dass es sich nur in den seltensten Fällen lohnt, auf ein Angebot zurückzugreifen, welches mehr als 100 Euro kostet.

Die Tatsache, dass zum Beispiel ein Tikr Funkgerät viele Funktionen besitzt, macht ein gründliches Studium von Funkgeräte-Vergleichen unabdingbar – so finden Sie heraus, ob Sie ein Profi-Gerät wie dieses wirklich benötigen. Für ein professionelles Gerät brauchen Sie übringens eine Amateurfunker-Lizenz.

Nicht nur eine gute Sendeleistung und Sprachqualität sind entscheidend, sondern auch die Zusatzfunktionen, wie es in Walkie-Tests für PMR Funk heißt. Bei teureren Modellen werden Sie sich an einer Taschenlampe, Displaybeleuchtung, Headset-Anschlussmöglichkeiten, Spritzwasserschutz und Vibrationsalarm zusätzlich erfreuen können. Diese Funktionen sind insbesondere beim Camping sehr hilfreich.

5. Funkgerät Kaufberatung – das beste Angebot sichern

funkgeraete-guenstig

Stationäres Funkgerät.

Beim Kauf eines Funkgerätes müssen Sie auf den Funkstandard achten, wie es in diversen Walkie-Talkie-Tests empfohlen wird. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein einzelnes Gerät mit Funktechnik kaufen und mit Ihren Mitmenschen in Kontakt treten wollen.

Verschaffen Sie sich in den vielen Funkgeräte-Tests einen Überblick über die Empfangsfrequenzen. Darüber hinaus sollten Sie sich die Frage stellen, wie viele Sender Sie an Ihrem Walkie-Talkie einstellen möchten. Ganz wichtig ist auch, für welchen Zweck Sie Ihr Funkgerät einsetzen. Am besten ist es, wenn Sie auf die einzelnen Vergleiche für Funkgeräte im Netz schauen und sich die Funkgeräte-Testsieger 2018 näher betrachten.

InTests können Sie sich für jede Kategorie von Funkgeräten die Kundenbeurteilungen anschauen und wichtige Einblicke in die Erfahrungen der Kunden hinsichtlich der unterschiedlichen Funkgeräte Arten bekommen. Machen Sie sich diese Informationen zunutze, wie es auch in Walkie-Talkie-Tests empfohlen wird. Profitieren Sie von den Erfahrungen vieler andere Menschen.

Tipp: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sehr günstige Funkgeräte kaufen. Diese Geräte Typen haben zumeist eine äußert schlechte Klangqualität, und Sie werden sich später nur ärgern, wenn Sie Ihr Gesprächsgegenüber nicht mehr richtig verstehen. Bei Geräten, die unter zehn Euro kosten, sollten Sie das Funkgerät besser nicht kaufen.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Funkgerät

6.1. Welche Hersteller gibt es?

Im Folgenden sind viele Hersteller und Marken von Funkgeräten aufgeführt. Zu empfehlen ist besonders ein Motorola Funkgerät. Achten Sie bei den Funkgeräten allgemein auf die Reichweite sowie auf das Headset des Funkgerätes.

  • Motorola
  • Topcom
  • Retevis
  • Baofeng

6.2. Wie bedient man ein Funkgerät?

Ein PMR Funkgerät und einfache Geräte können Sie mit einer Hand bedienen. Wenn Sie ein Eingangssignal bekommen, so wird der Sprecher in der Gegensprechanlage zu hören sein. Sie können antworten, wenn Sie auf den entsprechenden Knopf drücken und eine Nachricht hinterlassen, indem Sie in die Gegensprechanlage reinsprechen.

Hinweis: Ein Funkgerät ist selbst für Kinder leicht zu bedienen.

6.3.Was kostet ein Funkgerät?

Funkgeräte, die weniger als zehn Euro kosten, sind meistens qualitativ recht schlecht. Bei einem Funkgerät, das um die 20 bis 30 Euro kostet, können Sie aber nicht viel falsch machen. Gleichermaßen sollten Sie nicht mehr als 100 Euro ausgeben. Viele Tests für Funkgeräte haben aufgezeigt, dass sich eine solche Investition nur in den seltensten Fällen lohnt.

Gute und praktische Funkgeräte müssen nicht teuer sein. Investieren Sie daher 20 bis 30 Euro für ein gutes Gerät.

6.4. Wer hat das Funkgerät erfunden?

Walkie Talkie

PMR Funkgeräte werden oft als Walkie-Talkie bezeichnet. Diese Bezeichnung kommt aus dem Englischen und steht für „Handheld Transceiver“. Das Gerät wurde im zweiten Weltkrieg entwickelt. Die Nutzer bedienen sich bei diesem Gerät der Funktechnik bzw. des CF Funkes.

Die Radiowellen wurden im Jahr 1864 von James Clerk Maxwell entdeckt. Die Existenz dieser wurde wenig später durch Heinrich Hertz in einem Experiment bestätigt. Guglielmo Marconi gelang im Jahr 1895 die erste Funkverbindung mithilfe eines Knallfunksenders. Auf diese Weise wurde die Nachrichtenübermittlung durch Morsezeichen ermöglicht.

Im Jahr 1913 hat Alexander Meißner die Oszillatorschaltung mit der Elektronenröhre entdeckt. Dadurch konnten weitere Verfahrensweisen gestartet werden, durch die Ausgangsleistungen und somit Übertragung von Ton und Bild realisiert werden konnten. Funkgeräte wurden bis zum Jahr 1930 nur als stationäre Geräte eingesetzt. Die Rüstungsindustrie hat die Entwicklung voran getrieben, wie in Walkie-Talkie-Tests aus dem zweiten Weltkrieg berichtet wird.

6.5. Wer repariert Funkgeräte?

Wenn Sie über das erforderliche Wissen verfügen, dann können Sie beispielsweise ein T80 Funkgerät selber reparieren. Sollte das nicht der Fall sein, dann müssen Sie zum Reparatur-Service gehen. Alternativ repariert der Hersteller Ihr Gerät mit CF Funk, sofern Ihre Garantie noch gültig ist.

6.6. Hat die Stiftung Warentest schon Funkgeräte geprüft?

Die Stiftung Warentest hat noch keine Tests von Funkgeräten durchgeführt. Daher sollten Sie hier eigenständig die erforderlichen Informationen zusammensuchen. Andere Vergleiche von Funkgeräten helfen Ihnen hier weiter. Sie erhalten jedoch einen Test von der Stiftung Warentest zum Thema Babyphone. Diese kleinen Geräte funktionieren ebenfalls mit Funk.

Wie gefällt Ihnen unser Funkgeräte-Test bzw. -Vergleich? Helfen Sie unserer Redaktion und bewerten Sie uns jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertungen für diesen Test bzw. Vergleich: 31 - im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche aus derselben Kategorie auf autobild.de/vergleich/

Massagesitzauflage Test

Massagesitzauflagen im Vergleich

Handgepäck-Koffer Test

Handgepäck-Koffer im Vergleich

Camping-Sat-Anlage Test

Camping-Sat-Anlagen im Vergleich

Bluetooth-Headset Test

Bluetooth-Headsets im Vergleich