Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Hartbodenreiniger Vergleich 2023

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem elektrischen Hartbodenreiniger genießen Sie die Kombination aus Staubsauger und Wischer. In den unterschiedlichen Bodenreiniger-Tests im Internet haben wir daher häufig auch den Begriff Nass-Trockensauger gelesen, der die Funktion sehr gut beschreibt.
  • Wenn Sie mit einem Hartbodenreiniger große Flächen und viele Quadratmeter reinigen müssen, stößt ein kabelloser Hartbodenreiniger mit begrenzter Akku-Laufzeit manchmal an seine Grenzen. In kleinen Haushalten hingegen reicht die Leistung von Akku-Hartbodenreinigern vollkommen aus.
  • Die Nasssauger führen Sie wie einen Staubsauger selbst über den Boden und arbeiten dadurch gründlicher als jeder Wischroboter. Sie können den Hartbodenreiniger ohne Saugfunktion ebenfalls nutzen oder diese zuschalten, sodass Haare und Schmutz nach dem Wischen gleich verschwunden sind.

hartbodenreiniger-test

Hartböden wie Fliesen, Parkett oder Laminat sind sehr beliebt, da sie robust, unempfindlich und vergleichsweise hygienisch sind – wenn sie regelmäßig gefegt, gesogen und gewischt werden. Wo der Teppich lediglich mit dem Staubsauger gesäubert wird, müssen harte Böden immer von grobem Dreck via Sauger oder Besen befreit werden, bevor dann der Wischmop geschwungen wird, um Schmutz und Flecken mit Feuchtigkeit und Reinigungsmitteln zu entfernen.

Wenn Sie nun Zeit und Aufwand sparen wollen, könnte ein Waschsauger die richtige Lösung sein. Wir haben für Sie in sogenannten Hartbodenreiniger-Tests im Internet recherchiert, woran Sie leistungsfähige Modelle erkennen. In unserem Hartbodenreiniger-Vergleich 2023 befassen wir uns mit Anwendungsbereichen, Stromversorgung und der Lautstärke der Geräte.

1. Was ist ein Hartbodenreiniger und wie funktioniert er?

Ehe wir im Detail auf besonders leise Hartbodenreiniger, Hartbodenreiniger mit Bürsten oder Behältervolumen und Leistung von Hartbodenreinigern in Tests im Internet eingehen, wollen wir einmal Aufbau und Anwendung der Haushaltshelfer betrachten.

Auch jeder gewöhnliche Wischmop ist im Prinzip ein Hartbodenreiniger, der nass und mit Reinigungsmitteln einen festen Fußboden säubert. Wir befassen uns in diesem Vergleich aber weder mit manuellen Wisch-Lösungen noch mit Hartbodenreiniger-Robotern.

Obacht bei Echtholz und Kork

Korkböden und unbehandeltes Echtholz haben viele attraktive Vorteile in der Optik und bei der Wohnqualität. Beide Bodenarten vertragen allerdings nicht viel Feuchtigkeit, was Sie beim Einsatz des Hartbodenreinigers genau wie beim Wischer beachten müssen.

Ein Hartbodenreiniger mit Wischfunktion und Staubsauger kombiniert durch seine Funktionalität zwei Arbeitsgänge, die Sie ohne passendes Reinigungsgerät nacheinander ausführen müssten. Im ersten Schritt werden harte Böden von Haaren, Krümeln und festen Schmutzpartikeln befreit, was entweder mit einem Besen oder aber mit einem Staubsauger gelingt. Danach wird ein Eimer mit Wasser und Reinigungsmitteln gefüllt und dieser Mix dann mit einem Mop über den Boden geführt. Schmutz und Staub bleiben im feuchten Wischtuch hängen, das mehrfach beim Wischen ausgespült werden muss.

Wenn Sie nun aber mit einem Hartbodenreiniger das Laminat säubern, fahren Sie mit den Standsaugern samt Wischfunktion bequem nur einmal über den Boden. Eine Düse saugt groben Schmutz auf, während dahinter ein Wischer Flecken entfernt. Ein Motor und ein Gebläse im Inneren des Hartbodenreinigers mit Wassertank werden durch die Steckdose oder einen Akku mit Energie versorgt, sodass Sie mühelos, aber nicht lautlos die Böden in kurzer Zeit säubern.

Folgende Böden fallen in die Kategorie Hartboden:

  • Parkett und Massivholzdielen
  • Fliesen aus Naturstein und Keramik
  • Laminat
  • Beton

Doch auch manche als weiche Böden klassifizierte Bodenbeläge wie Vinyl, PVC oder Linoleum werden klassisch gefegt und gewischt, können daher also ganz bequem mit einem elektrischen Hartbodenreiniger gesäubert werden.

hartbodenreiniger wird in wohnzimmer eingesetzt

Ein Hartbodenreiniger erleichtert Ihnen die Pflege von Böden wie Parkett, Laminat oder Fliesen.

2. Gibt es verschiedene Typen von Hartbodenreinigern?

Recht selten gibt es Hartbodenreiniger und Dampfreiniger von manchen Herstellern als Set, worauf wir in diesem Vergleich nicht näher eingehen werden. Auch Hartbodenreiniger ohne Saugfunktion, die lediglich mit einer feuchten Rolle wischen, aber nicht saugen können, betrachten wir nicht näher. Aber die praktischen Allrounder mit Saug- und Wischfunktion lassen sich in zwei Kategorien einteilen, die in Hartbodenreiniger-Tests im Internet jeweils ihre Vor- und Nachteile offenbart haben:

Art des Hartbodenreinigers Eigenschaften
Akku-Hartbodenreiniger
  • kabelloser Hartbodenreiniger, dessen Akku am Ladegerät aufgeladen wird
  • sehr flexible Nutzung ohne Kabel
  • meistert Treppen mühelos
  • Einsatzzeit durch Akku begrenzt
  • niedriger Akkustand schlägt sich auf Saugleistung nieder
  • ideal für kleine Wohnungen, kleine Hartbodenflächen
  • Gewicht aufgrund des Akkus höher
kabelgebundener Hartbodenreiniger
  • Gerät wird mit einem möglichst langen Kabel mit der Steckdose verbunden
  • Kabel begrenzt den Einsatzradius
  • beim Reinigen des ganzen Hauses häufiges Umstöpseln notwendig
  • unbegrenzte Einsatzzeit
  • geringeres Gewicht
  • saugt konstant kraftvoll
  • ideal als Hartbodenreiniger für große Flächen

Anhand der Quadratmeterzahl Ihrer Hartböden oder auch in Abhängigkeit zu Ihren Putzgewohnheiten können Sie das passende Modell wählen. Haben Sie vielleicht nur in Bad und Küche Fliesen, ist ein Hartbodenreiniger mit Akku vollkommen ausreichend. Auch wenn Sie gerne immer nur einen Raum und nicht immer die ganze Wohnung säubern, reichen die Laufzeiten der Akkus meist vollkommen.

Tipp: Wenn Sie einen Hartbodenreiniger auf dem Parkett verwenden, arbeiten Sie mit möglichst wenig Feuchtigkeit. Stellen Sie beim Hartbodenreiniger mit Bürste einen Leistungsabfall fest, dann leeren Sie den Fangbehälter und befreien die drehende Bürste von Haaren.

3. Wie findet man seinen persönlichen Hartbodenreiniger-Testsieger?

Die Antwort steckt zum Teil bereits in der Frage, denn der beste Hartbodenreiniger sollte zu Ihrer Putzroutine und den Herausforderungen in Ihrem individuellen Haushalt passen. Wir werden Ihnen also nicht wie die Stiftung Warentest einen speziellen Sieger vorstellen, sondern werden Sie in den nächsten Kapiteln der Kaufberatung auf wichtige Details hinweisen. Anhand dieser Kriterien lässt sich dann im Einzelfall bewerten, ob ein günstiger Hartbodenreiniger von Aldi die richtige Wahl darstellt oder nicht.

3.1. Passt die Leistung zu den gewünschten Anwendungsbereichen?

hartbodenreiniger steht in zimmer

Hartbodenreiniger kombinieren die Leistungen von Staubsauger und Bodenwischer miteinander.

In einer 50 m² kleinen Wohnung, wo lediglich Badezimmer, Küche und Flur mit harten Böden ausgestattet sind, genügt in jedem Fall ein kompakter Hartbodenreiniger, der nass wischt und gleichzeitig saugt. Hier können Sie Platz und Kosten für einen zusätzlichen Staubsauger einsparen, wenn Sie sich einen Bodenreiniger mit zusätzlichen Teppich-Bürsten gönnen. So müssen Sie nur ein Gerät lagern, was in kleinen Wohnungen sehr praktisch ist. Sowohl ein kabelloses Gerät genügt für die kleinen Flächen, wobei ein Gerät mit hoher Kabellänge meist auch nur ein- oder zweimal umgesteckt werden muss.

Haben Sie hingegen im Einfamilienhaus über 100 m² Böden zu pflegen, sollten Sie besonders auf die Akku-Laufzeiten achten oder sich gleich einen Hartbodenreiniger für Laminat, Parkett und Fliesen zulegen, der über ein Kabel mit Energie versorgt wird. Gönnen Sie sich passend zu den unterschiedlichen Anwendungsbereichen Düsen, Bürsten und weitere Aufsätze als Zubehör, mit denen Sie das ganze Haus putzen können. Achten Sie darauf, dass die Geräte mit Wassertank ein hohes Fassungsvermögen besitzen und auch das Behältervolumen hoch genug ist, um die große Menge Schmutz aufzunehmen.

» Mehr Informationen

3.2. Welche Rolle spielt die Lautstärke?

Die besten Hartbodenreiniger sind leise, allerdings mindestens so laut wie ein Föhn, oft auch deutlich lauter. Die Lautstärke spielt im freistehenden Einfamilienhaus größtenteils eine untergeordnete Rolle, es sei denn, schlafende Kinder oder ein Partner im Schichtdienst sollen möglichst wenig gestört werden. In Wohnungen hingegen belasten Sie die Nachbarn mit sehr leisen Staubsaugern weit weniger stark.

In vielen Internet-Tests wurde darauf hingewiesen, dass die Art der Stromversorgung meist Auswirkungen auf die Lautstärke hat. Kabellose Hartbodenreiniger mit Akku sind häufig deutlich leiser als kabelgebundene Geräte mit hoher Saugkraft. Die Herstellerangaben zur Lautstärke in dB bieten eine gute Orientierung, wobei hier unter Laborbedingungen gemessen wird und die Geräte in der Praxis allesamt lauter sind.

» Mehr Informationen

3.3. Welche zusätzlichen Eigenschaften sollte man beachten?

frau reinigt wohnzimmerboden

Bei einem Hartbodenreiniger mit Akku müssen Sie auf die Laufzeit achten, sind aber besonders flexibel.

Praktisch alle Hartbodenreiniger sind beutellos, sodass Sie keine laufenden Kosten für Staubsaugerbeutel einplanen müssen. Kalkulieren Sie für eine Fläche von 60 m² ein Behältervolumen von etwa 0,5 Litern. Sie sparen mit einem Hartbodenreiniger Reinigungsmittel ein, die in großen Eimern beim Wischen meist deutlich überdosiert und so eigentlich verschwendet werden. Achten Sie bei der Größe des Wassertanks darauf, wie schwer der Reiniger bei kompletter Füllung wird. Je leichter der Hartbodenreiniger insgesamt ist, desto bequemer sind die Geräte in der Handhabung.

Wenn Sie mit einem Hartbodenreiniger und Dampfreiniger ein Schnäppchen als Set machen, dann greifen Sie zu und reinigen zukünftig Fugen und knifflige Stellen im Haushalt bequem mit heißem Dampf. Wählen Sie Hartbodenreiniger aus, die zu Ihrem Leben passen. Wo Hunde und Katzen leben, sind spezielle Bürsten gegen Haare enorm praktisch. Als Allergiker sollten Sie sich einen Sauger gönnen, der auf Ihre Bedürfnisse ausgelegt ist und den Staub fest verschließt.

» Mehr Informationen

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile von Wischrobotern?

Dank der fortschreitenden Technologie erhalten wir im Haushalt immer mehr Unterstützung durch smarte Technik. Neben Saugrobotern werden mittlerweile auch Wischroboter angeboten, die sich mit folgenden Vor- und Nachteilen präsentieren:

    Vorteile
  • reinigen harte Böden vollautomatisch
  • müssen mit sauberem Putztuch, Wasser und teilweise Reinigungsmittel bestückt werden
  • sehr leise
  • kein Aufwand
    Nachteile
  • reinigen oft nicht besonders gründlich, verschmieren den Schmutz
  • lassen sich oft nur mühsam in unterschiedlichen Räumen nutzen
  • Ecken und knifflige Stellen werden meist nicht sauber
  • können Feuchtigkeit nicht gut regulieren, wischen oft zu nass

5. Hartbodenreiniger-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Hartbodenreinigern

5.1. Welches Reinigungsmittel kann man für Hartbodenreiniger benutzen?

Sie können wie gewohnt Universal- oder Spezialreiniger verwenden und in den Wassertank füllen. Bringen Sie mit abgestimmten Reinigern Fliesen zum Glänzen und Duften, während Sie auf Parkett und Laminat eine Holzboden-Pflege verwenden.

frau nutzt hartbodenreiniger auf teppich

Nicht alle, aber einige Hartbodenreiniger sind mit ihrer Saugfunktion sogar für den Einsatz auf Teppichen geeignet.

» Mehr Informationen

5.2. Welche Vorteile hat der Hartbodenreiniger im Vergleich zum Staubsauger?

Ein Staubsauger kann nicht nass bzw. feucht reinigen, glatte und harte Böden also nicht wischen. Daher ist ein Hartbodenreiniger mit Saugfunktion eine praktische Erleichterung, mit der Sie gleichzeitig saugen und wischen können.

» Mehr Informationen

5.3. Welche Marken bieten Hartbodenreiniger an?

Bekannte Marken haben im Vergleich immer wieder die besten Bewertungen erhalten, wie beispielsweise Kärcher, Bissell, Vorwerk, Bosch, Dyson, Einhell, Jetclean und Leifheit.

» Mehr Informationen

5.4. Wo kann man Hartbodenreiniger kaufen?

In Elektronikmärkten, Baumärkten und Möbelhäusern können Sie die Geräte finden, manchmal auch in Supermärkten oder Discountern. Die größte Vielfalt finden Sie aber im Internet.

» Mehr Informationen

5.5. Was kosten Hartbodenreiniger?

Die Preise beginnen bei etwa 170 Euro, wobei Sie im Durchschnitt 250 Euro einkalkulieren sollten. Sehr teure Geräte kosten schnell mehr als 400 Euro.

» Mehr Informationen

5.6. Was taugen Hartbodenreiniger?

Der Hartbodenreiniger ist sinnvoll, weil er auf die speziellen Eigenschaften von Hartböden perfekt eingestellt ist. Sie finden Hartbodenreiniger in verschiedenen Ausführungen. Es gibt Modelle, die lediglich über eine Saugfunktion verfügen und solche, die auch wischen können. Ein Vorteil besteht darin, dass der Hartbodenreiniger mit Wischfunktion nur sehr wenig Feuchtigkeit auf den Boden aufträgt. Dadurch wird der Boden besonders schonend gereinigt.

» Mehr Informationen

5.7. Wie reinigt man am besten ein Hartboden?

Für einen Hartboden nutzen Sie zur Reinigung am besten einen Hartbodenreiniger. Die Geräte sind einfach zu bedienen und sehr flexibel in der Anwendung. Dies liegt daran, dass viele Hartbodenreiniger mit einem Akku ausgestattet sind. Sie arbeiten kabellos und können daher auch schwer erreichbare Stellen besser reinigen. Ein gutes Beispiel ist der Bereich unter einem Sofa.

» Mehr Informationen

Welche Noten erhielten die einzelnen Hartbodenreiniger in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Hartbodenreiniger Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: RY7757 von Rowenta - beispielhafter Internetpreis: 315 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: FC 7 Cordless von Kärcher - beispielhafter Internetpreis: 385 Euro
  • Dritter Platz - sehr gut: FC 5 von Kärcher - beispielhafter Internetpreis: 309 Euro
  • Vierter Platz - sehr gut: SpeedPro Max XC7042/01 von Philips - beispielhafter Internetpreis: 290 Euro
  • Fünfter Platz - sehr gut: kabelloser Bodenreiniger von Osotek - beispielhafter Internetpreis: 500 Euro
  • Sechster Platz - sehr gut: FC 5 Cordless von Kärcher - beispielhafter Internetpreis: 263 Euro
  • Siebter Platz - sehr gut: QX7-1 Ultal von AEG - beispielhafter Internetpreis: 249 Euro
  • Achter Platz - gut: 11923 von Leifheit - beispielhafter Internetpreis: 239 Euro
  • Neunter Platz - gut: RY7557WH von Rowenta - beispielhafter Internetpreis: 220 Euro
  • Zehnter Platz - gut: JetClean von Vileda - beispielhafter Internetpreis: 154 Euro

Für den Hartbodenreiniger-Vergleich konnten nur "sehr gute" Hartbodenreiniger sowie "gute" Hartbodenreiniger von 7 unterschiedlichen Herstellern ausgemacht werden. Um Ihnen trotz hoher Qualität aller Hartbodenreiniger die Auswahl zu erleichtern, enthält der Vergleich zudem einen Vergleichssieger RY7757 von Rowenta und den Preis-Leistungs-Sieger FC 5 von Kärcher.

Im Hartbodenreiniger-Vergleich stellt der Hersteller Kärcher mit 4 von 11 verschiedenen Produkten die meisten Hartbodenreiniger in der Produkttabelle.

Mehr Informationen »

Aus wie vielen verschiedenen Herstellern kann im Hartbodenreiniger-Vergleich das beste Produkt ausgewählt werden?

In der Produkttabelle zum Hartbodenreiniger-Vergleich, die von unserer Redaktion zusammengestellt wurde, haben Sie Möglichkeit, aus 7 bekannten Herstellern einen Hartbodenreiniger auszuwählen. Mehr Informationen »

Wie viel kosten die Hartbodenreiniger im Produktvergleich durchschnittlich?

Im Schnitt können Sie zwischen 499,99 Euro und 145,78 Euro für einen Hartbodenreiniger ausgeben. Wir empfehlen Ihnen unseren Preis-Leistungs-Sieger FC 5 von Kärcher weiter, da Sie für 309,00 Euro gute Qualität zu einem adäquaten Preis erhalten. Mehr Informationen »

Welches Hartbodenreiniger-Modell hat bisher die besten Kundenrezensionen erhalten?

Von den insgesamt 11 verglichenen Hartbodenreiniger hat der SpeedPro Max XC7042/01 von Philips die Kunden am meisten überzeugt und erhielt daher insgesamt 4,5 Sterne. Mehr Informationen »

Welche Hartbodenreiniger aus dem Produktvergleich konnten überzeugen und erhalten die Note "SEHR GUT"?

Folgende 7 der 11 unterschiedlichen Produkte aus dem Hartbodenreiniger-Vergleich konnten die Redaktion von ihrer Qualität überzeugen und erhalten daher die beste Benotung: RY7757 von Rowenta, FC 7 Cordless von Kärcher, FC 5 von Kärcher, SpeedPro Max XC7042/01 von Philips, kabelloser Bodenreiniger von Osotek, FC 5 Cordless von Kärcher und QX7-1 Ultal von AEG Mehr Informationen »

Welche ähnlichen Artikel haben Verbraucher, die einen Hartbodenreiniger in ihren Warenkorb gelegt haben, noch angeguckt?

Bevor ein Hartbodenreiniger gekauft wurde, haben Kunden oftmals noch andere Vorwerk-Saugwischer, Saugwischer und Bissell Crosswave begutachtet. Mehr Informationen »

Die besten Hartbodenreiniger im Test bzw. Vergleich - 11 Hartbodenreiniger in der Bestenliste

Produktbezeichnung Vergleichsergebnis Preis in Euro bei Amazon Kundenwertung Produkt anschauen
RY7757 von Rowenta Vergleichssieger 314,60 3,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FC 7 Cordless von Kärcher 384,99 4,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FC 5 von Kärcher Preis-Leistungs-Sieger 309,00 3,8 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SpeedPro Max XC7042/01 von Philips 289,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
kabelloser Bodenreiniger von Osotek 499,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FC 5 Cordless von Kärcher 263,00 3,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
QX7-1 Ultal von AEG 249,00 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
11923 von Leifheit 239,10 3,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
RY7557WH von Rowenta 219,83 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
JetClean von Vileda 153,95 3,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
EWM 2 von Kärcher 145,78 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen