Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Hundefutter-Vergleich 2021

Wir präsentieren Ihnen die besten Hundefutter auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Gutes Hundefutter erkennen Sie an der Zusammensetzung. So sollte es weder Getreide, noch Zucker oder Farb- und Konservierungsstoffe enthalten. Vielmehr orientiert es sich an der natürlichen Ernährungsweise des Wolfes.

In einem Hundefutter-Test wird meistens sowohl Trocken- als auch Nassfutter berücksichtigt. Trockenfutter bietet zusätzlich einen positiven Effekt für die Zähne und entfernt starke Verunreinigungen. Vergleichen Sie mit unserer Tabelle die Inhaltsstoffe vom Hundefutter und schauen Sie, welches Produkt einen Fleischanteil von über 60 Prozent bietet und welches speziell für Welpen geeignet sind.

Kaufberatung zum Hundefutter-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Hundefutter-Testsieger zu finden!

  • Hundefutter leistet einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit Ihres Haustieres. Wichtig ist, dass das Hundefutter bekömmlich ist, zur Rasse und vor allem auch zum Aktivitätslevel Ihres Hundes passt. Weiterhin sollte Hundefutter zahnreinigend sein und so zu einem langen, gesunden Gebiss beitragen.
  • Im Allgemeinen gilt, dass gutes Hundefutter getreidefrei ist. Tatsächlich kann Getreide das Allergierisiko bei Hunden erhöhen. Außerdem sorgt es für Übergewicht, was wiederum das individuelle Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere beeinträchtigt.
  • Bei der Futterauswahl sollten Sie das Alter im Blick behalten. Es gibt Junior-Hundefutter, zahlreiche Produkte für erwachsene Hunde und spezielle Produkte für Senioren. Das meiste Hundefutter ist Alleinfutter. Sie müssen hier also nicht auf etwaige Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

hundefutter-test

Was für den Menschen gilt, gilt auch für dessen Vierbeiner: Demnach hat die individuelle Ernährung erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung. Ein gutes und hochwertiges Hundefutter versorgt die Tiere nicht nur mit allen wichtigen Nährstoffen, sondern sorgt auch dafür, dass sie lange gesund und aktiv bleiben.

Unterschieden wird beim Hundefutter zwischen Trockenfutter und Nassfutter. Trockenfutter bietet den Vorteil, dass es sich leichter dosieren lässt und obendrein eine positive Wirkung auf das Gebiss hat. Nassfutter wird in Soße und Gelee angeboten. Vor allem sehr aktive und bewegungsfreudige Tiere sind auf Hundefutter mit hohem Fleischanteil angewiesen. Es dient als wichtiger Energielieferant.

Suchen Sie gutes Produkt bei einem Futter-für-Hunde-Test, nehmen Sie sich immer Zeit für einen Vergleich. Schauen Sie dabei auf die Zusammensetzung, aber auch auf die Empfehlung des Herstellers. Mit unserem Hundefutter-Vergleich 2021 können Sie sich schnell einen Überblick darüber verschaffen, ob das Hundefutter entzuckert und frei von Konservierungsstoffen ist.

1. Wie setzt sich Hundefutter zusammen?

Haltbarkeit beachten:

Bei der Haltbarkeit hat Trockenfutter die Nase vorn. Beim Nassfutter müssen Sie geöffnete Dosen innerhalb weniger Tage vollständig verbrauchen, da das Futter schnell verdirbt.

» Mehr Informationen

Unabhängig davon, ob Sie als Hundefutter Nassfutter wählen oder sich doch für Trockenfutter entscheiden, muss die volle Aufmerksamkeit der Zusammensetzung zuteilwerden. Generell sind beide Arten vom Hundefutter Alleinfutter. Das heißt: Sie versorgen Ihren Hund mit allem, was er braucht.

Gutes Hundefutter orientiert sich bei der Zusammensetzung an der natürlichen Ernährungsweise des Wolfes. Es enthält deswegen auch nicht nur Fleisch, sondern auch pflanzliche Bestandteile wie Beeren, Gemüse und Kräuter.

Wie das enthaltene Fleisch, dienen auch viele Pflanzen als Proteinlieferant. Generell kann der Körper des Hundes beides verarbeiten. Allerdings muss klar gesagt werden, dass der tierische Proteinanteil für die Hunde wertvoller ist.

Häufig wird auch Getreide zugesetzt, da das Hundefutter sättigend sein soll. Getreide besteht aber vorwiegend aus Kohlenhydraten und diese können beim Hund schnell zu Übergewicht führen. Weiterhin gibt es Hunde, die das im Getreide enthaltene Gluten nicht vertragen. Wichtig ist auch, dass zwischen Katzenfutter, ob nasses Katzenfutter oder trockenes, und Hundefutter klare Unterschiede bestehen, denn die beiden Tiere benötigen andere Nährwerte.

Tipp: Minderwertiges Hundefutter erkennen Sie bei vielen Hunderassen auch am Geruch. Vor allem bei Rassen mit langem Haar sorgt minderwertiges Futter oft für einen unangenehmen Geruch.

1.1. Nur Fleisch ist nicht artgerecht

hundefutter trockenfutter

Ein hochwertiges Hundefutter versorgt Ihren Hund mit allen wichtigen Nährstoffen.

Viele Hundebesitzer wollen ihren Hunden etwas Gutes tun und füttern deswegen Fleisch. Immerhin gelten Wolf und Hund gemeinhin als Fleischfresser.

Das ist auch richtig, hat aber einen Haken. Wenn der Wolf sein Beutetier erlegt und frisst, nimmt er durch dessen Magen und Innereien auch Pflanzenteile auf, die das Beutetier vorher gefressen haben.

Auf diese Pflanzenteile ist der Wolf für seine eigene Gesundheit auch angewiesen. Wenn Sie Ihren Hund mittelfristig also nur mit Fleisch ernähren, ist eine Mangelernährung die Folge.

Die Hunde sind auf die Nährstoffe aus Pflanzenfasern und Pflanzenteilen angewiesen. Diese brauchen sie vorwiegend für die eigene Darmmotorik und die Darmflora.

Demnach ist Hundefutter mit hohem Fleischanteil zwar durchaus empfehlenswert, es muss aber auch pflanzliche Komponenten enthalten.

1.2. Vor- und Nachteile von Fertigfutter gegenüber Barf

Immer mehr Hundebesitzer, auch in Deutschland, entscheiden sich für das Barfen. Hier stellen die Besitzer das Hundefutter selbst zusammen und greifen dafür beispielsweise auf frisches Fleisch zurück. Barfen bietet sicherlich den Vorteil, dass Sie genau wissen, was drin steckt. Doch es setzt auch voraus, dass Sie sich mit Hundefutter wirklich gut auskennen.

Gutes Fertigfutter ist oft die bessere Alternative. Dabei bietet Ihnen Hundefutter, Nassfutter und Trockenfutter gleichermaßen, erhebliche Vorteile:

  • günstiger als Barf
  • enthält alles, was das Tier braucht
  • für sämtliche Rassen und Aktivitätslevel geeignet
  • sehr gut zu dosieren
  • wird unter strengen Kontrollen gefertigt
  • Hundefutter-Testsieger für alle Altersklassen verfügbar
  • ideal auf Welpe, Junior, Adult und Senior abgestimmt
  • es gibt auch geruchsneutrales Hundefutter
  • nicht alle Futtermittel sind frei von Zucker, Farb- und Konservierungsstoffen
hundefutter fuer welpen

Für Welpen gibt es spezielles Junior-Hundefutter.

2. Welche unterschiedlichen Arten von Hundefutter gibt es?

Damit Vielfalt im Napf von Ihrem Haustier landet, werden in einem Hundefutter-Test in der Regel verschiedene Typen des Hundefutters berücksichtigt. Wir stellen Ihnen in der folgenden Tabelle drei Varianten der Tiernahrung vor.

» Mehr Informationen
Variante Hinweise
Trockenfutter
  • sehr lange haltbar
  • lässt sich grammgenau dosieren
  • in verschiedenen Zusammenstellungen und Geschmacksvarianten verfügbar
  • sehr gut für Zähne und Kiefer
  • reinigt Zähne beim Kauen
Nassfutter
  • mit unterschiedlichen Fleischsorten verfügbar
  • wahlweise in Soße oder Gelee
  • als Alleinfutter geeignet
  • kann mit Trockenfutter gemischt werden
  • gute Akzeptanz bei Tieren mit Gebissproblemen
Bio-Hundefutter
  • enthält ausschließlich Komponenten aus streng kontrollierter ökologischer Erzeugung
  • mit Bio-Obst, Bio-Gemüse und Bio-Getreide
  • ausschließlich Bio-Fleisch enthalten
  • hochpreisig
  • nur von wenigen Marken verfügbar

Tipp: Natürlich gibt es das Bio-Hundefutter fest gepresst als Trockenfutter. Sie können sich aber auch für Nassfutter mit Bio-Zertifikat entscheiden. Hier ist der Preis je Kilogramm aber oft ein wenig höher.

3. Hundefutter kaufen: Worauf muss ich neben einem Hundefutter-Test achten?

Aufgrund der Inhaltsstoffe sorgt gutes Hundefutter für glänzendes Fell, steigert das Wohlbefinden und beschert Ihnen einen ausgeglichenen und vor allem auch aktiven Hund. Damit möglichst viele der wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, weist gutes Hundefutter eine schonende Verarbeitung auf. Greifen Sie primär bei mittelgroßen bis großen Rassen unbedingt auf Hundefutter mit Stückchen zurück.

» Mehr Informationen

3.1. Zutaten: Achten Sie auf die Inhaltsstoffe

hundefutter fuer aeltere hunde

Bei älteren Hunden sollten Sie auf spezielles Senior-Hundefutter zurückgreifen.

Ob Ihr Hundefutter gut für Gelenke, Zähne und Co. ist, hängt von den Inhaltsstoffen ab.

Generell gilt: Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe haben in Hundefutter nichts verloren. Stattdessen setzt sich gutes Futter aus hochwertigen Zutaten wie Fleisch, Fisch und Gemüse zusammen.

Das riechen Sie in der Regel auch. Auch auf Soja, Getreide und Reisschalen sollte in gutem Hundefutter generell verzichtet werden.

Hochwertiges Hundefutter mit Rindfleisch erkennen Sie auch daran, dass neben Fleisch beispielsweise auch Rinderherzen und andere Innereien verwendet werden. Bei minderwertigem Futter wird stattdessen auf Bindegewebe und Lungenabfälle ausgewichen.

3.2. Geschmacksrichtung: Lassen Sie Ihren Hund entscheiden

Sowohl beim Nass- als auch beim Trockenfutter stehen Ihnen verschiedene Geschmacksrichtungen zur Verfügung. Wie der Mensch, hat natürlich auch jeder Hund ganz andere Vorlieben. Lassen Sie also Ihr Haustier entscheiden, ob es lieber Hundefutter mit Huhn oder Truthahn mag.

3.3. Wählen Sie den richtigen Futtertyp nach der Altersgruppe

Ob Sie sich beim Hundefutter für Trockenfutter oder Nassfutter entscheiden, ist häufig Ihrer Präferenz überlassen. Generell gilt aber: Es ist meistens nicht empfehlenswert nur Nassfutter zu reichen, da dies den Zähnen schaden kann. Achten Sie bei der Auswahl des Futtertyps auf das jeweilige Alter:

  • Hundefutter für Welpen: Hier gibt es Unterschiede zwischen den Herstellern. Geben Sie das Hundefutter für Welpen wenigstens das komplette erste Lebensjahr und steigen Sie dann langsam um.
  • Hundefutter für ausgewachsene Hunde: Ist Ihr Hund ausgewachsen, können Sie auf Futter für Adults zurückgreifen. Braucht Ihr Hund keine Spezialnahrung, haben Sie hier die größte Auswahl.
  • Hundefutter für ältere Hunde: Etwa ab dem achten Lebensjahr sollten Sie auf Hundefutter für ältere Hunde zurückgreifen. Hierbei handelt es sich meistens um Produkte für Senioren. Es reagiert durch die Zusammensetzung auf den besonderen Stoffwechsel.

3.4. Verpackung und Menge sind für Preisvergleich relevant

Geht es beim Hundefutter nicht nur um Qualität, sondern auch um die Kosten, sollten Sie auf Verpackung und Menge besonders achten. Große Gebinde sind in der Regel deutlich preiswerter als kleinere Verpackungsgrößen.

Tipp: Ist Ihr Tier besonders aktiv oder wird für verschiedene Hundesportdisziplinen genutzt, können Sie Ihr alltägliches Hundefutter um Ergänzungsfutter erweitern. Sprechen Sie hier mit Ihrem Tierarzt.

hundefutter nassfutter

Oftmals enthält Hundefutter auch Gemüse – das für Hunde genauso gesund wie für den Menschen ist.

4. Hundefutter-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Hundefutter

Lesen Sie in der letzten Kategorie der Kaufberatung Antworten auf Fragen, die viele Verbraucher beim Kauf von Hundefutter beschäftigen.

4.1. Welche Marken fallen in einem Hundefutter-Test auf?

Häufig wird in dem einen oder anderen Hundefutter-Test immer wieder zu den gleichen Herstellern geraten. Hierzu gehören:

  • Wolfsblut
  • Josera
  • Eukanuba
  • CRAVE
  • Bosch Tiernahrung
  • Terra Pura
  • Dehner
  • Frolic

4.2. Wieviel Hundefutter benötigen Welpen?

Auch wenn Hundefutter sättigend ist, scheinen Welpen nie genug zu bekommen. Dabei dürfen Welpen keinesfalls zu viel fressen, da sie sonst zu schnell wachsen. Die Folge sind Gelenkprobleme. Um Gelenkproblemen vorzubeugen, fördert gutes Hundefutter den Knochenaufbau.

Achten Sie bei Ihrem Welpen darauf, dass dieser vier bis sechs Prozent seines Körpergewichts als Nahrungsmenge pro Tag bekommt. Dieses teilen Sie auf mehrere Mahlzeiten auf.

4.3. Welchen Einfluss hat das Futter auf den Geruch des Hundes?

hundefutter alleinfutter

Achten Sie beim Kauf von Hundefutter auf Inhaltsstoffe und eventuell bestehende Unverträglichkeiten.

Wenn Ihr Hund unangenehm riecht, ist das nicht immer ein Anzeichen von schlechter Pflege, sondern ein Hinweis auf minderwertiges Futter.

Soll Ihr Hund geruchsneutrales Fell haben, sollten Sie unbedingt über einen Futterwechsel nachdenken.

Achten Sie dann darauf, dass keine Geruchs- und Konservierungsstoffe enthalten sind. Auch enthaltenes Getreide kann zu unangenehmen Gerüchen führen.

4.4. Welches Hundefutter ist für ältere Hunde geeignet?

Möchten Sie auch ohne Stiftung Warentest und Co für Ihren Senior-Hund das richtige Futter aussuchen, sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein spezielles Produkt für Hunde ab 8 Jahren handelt. Empfehlenswert ist also vorwiegend das Seniorhundefutter.

4.5. Wo gibt es das beste Hundefutter?

Ob bei Aldi, Lidl, Kaufland oder einem anderen Supermarkt: Günstiges Hundefutter gibt es an verschiedenen Stellen. Nicht immer ist aber gerade das günstige Futter zu empfehlen und vor allem in Discountern wird meistens nur die Handelsmarke angeboten.

Suchen Sie ein spezielles Futter, setzen Sie auf den Fachhandel vor Ort oder auf den Online-Handel. Hier ist die Auswahl größer und Sie haben bessere Vergleichsmöglichkeiten für den Kauf.

Informationen zum Eukanuba Hun­de­fut­ter
Eukanuba Hun­de­fut­ter Gefundener Preis: ab 15,99 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Geschmack Huhn
Einsatzbereiche Immunsystem
Wie lange ist das Hundefutter von Eukanuba haltbar? Nach dem Kauf ist das Hundefutter ungeöffnet in der Regel mindestens 1 Jahr haltbar. Nach Öffnen der Packung sollten Sie das Hundefutter kühl und trocken lagern, am besten in einem verschließbaren Behälter. Dann trocknet das Futter nicht weiter aus und Geruch sowie Geschmack bleiben erhalten.
Informationen zum CRAVE Premium
CRAVE Premium Gefundener Preis: ab 32,29 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Geschmack Truthahn, Huhn
Einsatzbereiche Immunsystem
Das CRAVE Premium Trockenfutter wirbt mit einem besonders hohen Proteingehalt. Was hat es damit auf sich? Proteine in der Nahrung werden in Aminosäuren aufgespalten. Der Körper von Hunden benötigt verschiedene von diesen Aminosäuren. Als grobe Richtwerte werden ca. 18-25 % Rohprotein in Trockenfutter und ca. 5,5 % Rohprotein in Nassfutter empfohlen. Wie viel tierisches und pflanzliches Rohprotein das Trockenfutter von Crave tatsächlich enthält, erschließt sich aus der Zutatenliste nicht.
Informationen zum Animonda Gran­Car­no Mix
Animonda Gran­Car­no Mix Gefundener Preis: ab 20,32 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Geschmack Mix
Einsatzbereiche Immunsystem
Eignet sich das Animonda Gran Carno Hundefutter für Hunde mit sensiblem Magen und solche, die zu Allergien neigen? Für Hunde mit solchen besonderen Bedürfnissen empfiehlt der Hersteller die Sorte Integra Protect Intestinal.
Informationen zum Wolfs­blut Wild Duck
Wolfs­blut Wild Duck Gefundener Preis: ab 14,00 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Geschmack Ente
Einsatzbereiche Herz, Kreislauf, Immunsystem, Haut, Fell & Allergien
Was unterscheidet das Hundefutter Wolfsblut mit Wildente von qualitativ nicht so hochwertigem Futter? Das verwendete Fleisch stammt nach Angaben des Herstellers aus bäuerlicher Freilandhaltung, entspricht den Qualitätsstandards für Lebensmittel und ist frei von Hormonen und Medikamenten. Wolfsblut Hundefutter enthält kein Getreide, Gluten, Mais, industriell hergestellte Zucker, Soja, Geschmacksverstärker und künstliche Farb- und Konservierungsmittel. Der Zusatz von Süßkartoffeln und wertvollen Kräutern und der niedrige Protein- und Fettgehalt sollen sehr bekömmlich sein. Auch für Hunde, die zu Übergewicht neigen, soll das Hundefutter von Wolfsblut geeignet sein.
Informationen zum Josera Sen­siPlus
Josera Sen­siPlus Gefundener Preis: ab 35,99 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Geschmack Ente
Einsatzbereiche Schonkost, Haut, Fell, Gelenke & Knochen
Ist das Josera SensiPlus Hundefutter hart oder auch für Hunde geeignet, die nicht mehr gut beißen können? Das Futter von Josera besteht aus harten Brocken. Deshalb soll man generell bei der Fütterung mit Trockenfutter darauf achten, dass die Hunde reichlich trinken. Wenn Hunde nicht mehr gut beißen können, kann man das Futter mit Nassfutter oder Wasser mischen und einweichen.

Welche Noten erhielten die einzelnen Hundefutter in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Hundefutter Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: SensiPlus von Josera - beispielhafter Internetpreis: 36 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: Festival Hundefutter mit Lachs von Josera - beispielhafter Internetpreis: 36 Euro
  • Dritter Platz - sehr gut: GranCarno Mix von Animonda - beispielhafter Internetpreis: 20 Euro
  • Vierter Platz - sehr gut: Pure Sensitive Hundefutter von Mera - beispielhafter Internetpreis: 49 Euro
  • Fünfter Platz - sehr gut: Hundetrockenfutter von Purina Beneful - beispielhafter Internetpreis: 16 Euro
  • Sechster Platz - sehr gut: Wild Duck von Wolfsblut - beispielhafter Internetpreis: 14 Euro
  • Siebter Platz - gut: Hundefutter von Eukanuba - beispielhafter Internetpreis: 16 Euro
  • Achter Platz - gut: Premium von CRAVE - beispielhafter Internetpreis: 32 Euro
  • Neunter Platz - gut: Green Valley von Wolfsblut - beispielhafter Internetpreis: 39 Euro
  • Zehnter Platz - gut: Bio Hundefutter von Herrmanns - beispielhafter Internetpreis: 25 Euro

In der Vergleichstabelle zum Hundefutter-Vergleich sind alle Benotungsgruppen gleichermaßen vertreten. In absteigender Reihenfolge können Sie 6 "sehr gute" Hundefutter, 13 "gute" Hundefutter plus 2 "befriedigende" Hundefutter betrachten. Eine Entscheidungshilfe stellt möglicherweise der Preis-Leistungs-Sieger Hundetrockenfutter von Purina Beneful dar, der insgesamt 15,69 Euro kostet.

Im Hundefutter-Vergleich stellt der Hersteller Josera mit 3 von 21 verschiedenen Produkten die meisten Hundefutter in der Produkttabelle.

Mehr Informationen »

Unter wie vielen verschiedenen Herstellern kann das beste Hundefutter-Modell ausgewählt werden?

Wir stellen Ihnen im Hundefutter-Vergleich insgesamt 21 Hundefutter von 16 Herstellern vor, aus denen Sie das für Sie beste Modell auswählen können. Mehr Informationen »

Enthält der Hundefutter-Vergleich auch günstigere und trotzdem gute Hundefutter?

Sofern Sie nicht 50,01 Euro für das teuerste Produkt aus unserem Vergleich ausgeben möchten, können Sie auch auf unseren Preis-Leistungs-Sieger Hundetrockenfutter von Purina Beneful zurückgreifen oder durchschnittlich 26,59 Euro für ein Hundefutter eines anderen Herstellers aus unserer Produkttabelle zahlen. Mehr Informationen »

Welches der Hundefutter kann sich durch eine besonders hohe Anzahl an Kundenbewertungen hervorheben?

Unsere Redaktion hat im Hundefutter-Vergleich auch die Anzahl der Kundenrezensionen betrachtet: Insgesamt 5237 Bewertungen erhielt das GranCarno Mix von Animonda. Mehr Informationen »

Welche Hundefutter heben sich durch die Benotung "SEHR GUT" besonders hervor?

6 der 21 Hundefutteraus unserem Hundefutter-Vergleich erhielten die Benotung "SEHR GUT": SensiPlus von Josera, Festival Hundefutter mit Lachs von Josera, GranCarno Mix von Animonda, Pure Sensitive Hundefutter von Mera, Hundetrockenfutter von Purina Beneful und Wild Duck von Wolfsblut. Mehr Informationen »

Welche ähnlichen Artikel haben Verbraucher, die ein Hundefutter in ihren Warenkorb gelegt haben, noch angeguckt?

Bevor ein Hundefutter gekauft wurde, haben Kunden oftmals noch andere Wolfsblut Wild Duck, Royal Canin Gastro Intestinal und Platinum-Hundefutter begutachtet. Mehr Informationen »

Wie gefällt Ihnen unser Hundefutter-Test bzw. -Vergleich? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Hundefutter Test
Loading...

Die besten Hun­de­fut­ter im Test bzw. Ver­gleich - 21 Hun­de­fut­ter in der Bes­ten­lis­te

Pro­dukt­be­zeich­nung Ver­gleich­s­er­geb­nis Preis in Euro bei Amazon Kun­den­wer­tung Produkt an­schau­en
Sen­siPlus von Josera Ver­gleichs­sie­ger 35,99 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Festival Hun­de­fut­ter mit Lachs von Josera 35,99 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Gran­Car­no Mix von Animonda 20,32 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pure Sen­si­ti­ve Hun­de­fut­ter von Mera 48,99 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hun­de­tro­cken­fut­ter von Purina Beneful Preis-Leis­tungs-Sieger 15,69 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wild Duck von Wolfs­blut 14,00 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hun­de­fut­ter von Eukanuba 15,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Premium von CRAVE 32,29 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Green Valley von Wolfs­blut 39,39 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bio Hun­de­fut­ter von Herr­manns 25,49 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Adult Maxi von Bosch 21,59 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ge­trei­de­frei­es Soft­fut­ter von Tales & Tails 34,99 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
My Friend Soft von Bosch Tier­nah­rung 15,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Terra Pura Ge­mü­se­topf Bio von Terra-Pura 50,01 5,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Best Nature Ka­nin­chen von Dehner 10,14 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Best Nature Lamm von Dehner 14,94 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Optiness von Josera 34,99 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Weich­fut­ter für Hunde von Tales & Tails 19,34 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
PetArt­rin von alfavet 34,32 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Mul­ti­vit­amin Mineral von Happy Dog 29,48 4,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rind von Dehner Best Nature 8,49 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen