Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Isomatten-Test 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Isomatten auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Wer Outdoor unterwegs ist, wird eine Isomatte zu schätzen wissen. Ob beim Campingurlaub oder auf dem Zeltplatz – eine Isomatte ist eine bequeme und warmhaltende Unterlage und sorgt für eine gute Nachtruhe. Selbstverständlich können Sie Isomatten auch beim Yoga oder der Gymnastik nutzen.

Eine Isomatte lässt sich auf ein kompaktes Maß zusammenrollen und ist grundsätzlich leicht vom Gewicht. Allerdings gibt es Unterschiede, je nach der Art Isomatte, die Sie suchen. Ein Isomatten-Vergleich zeigt Ihnen, auf was Sie im individuellen Test achten sollten. Kaufen Sie jetzt Ihre Isomatte!

Kaufberatung zum Isomatten-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Isomatten-Testsieger zu finden!

  • Eine Isomatte hält Sie nachts unter freiem Himmel selbst in kühlen Sommernächten warm. Ideal für das Camping mit und ohne Zelt.
  • Der Grad der Isolierung steigt mit der Dicke der Matte. Denken Sie daran, dass dann allerdings die Isomatte groß und ein wenig schwerer ist als dünne Isomatten aus einfachem Kunststoffschaum.
  • Sie können sich unter anderem zwischen einer aufblasbaren Isomatte und einer selbstaufblasenden Isomatte entscheiden.

isomatte-test

Für Freunde des Outdoor-Abenteuers gibt es eine große Auswahl an Schlafmöglichkeiten. Schlafsack, Isomatte, Luftmatratze und Co stehen zur Auswahl. Isomatten haben den Vorteil, den Wärmeverlust besonders gut eindämmen zu können – bzw. bei heißen Temperaturen zu kühlen. Eine Isomatte beim Campen trägt also zu einer guten Nachtruhe bei und sind für viele bei ihrer Ausrüstung nicht mehr wegzudenken.

Ein Blick in einen Isomatten-Vergleich reicht, um zu sehen, dass sich die vielen Modelle sonst stark unterscheiden. Sie finden Isomatten aus Schaumstoff, selbstaufblasende Isomatten und Isomatten, die mit Daunen gefüllt sind. Wir helfen Ihnen, sich in dem Dschungel an Isomatten zurechtzufinden und sagen Ihnen, auf was Sie bei einem Isomatten-Test achten sollten.

1. Isomatte und Luftmatratze: der kleine Unterschied

isomatte-vergleichstest

Aufblasbare Modelle sind besonders platzsparend zu verstauen.

Legt man sich auf eine Isomatte, wird die Luft in den enthaltenen Luftkammern durch die Körpertemperatur erwärmt, sodass eine isolierende Schicht entsteht. Isomatten sind mit geschäumten Kunststoffen wie Polyethylen, Kunstfasern oder Daunen gefüllt oder aus einem festen Stoff gefertigt.

Darin unterscheiden sie sich von Luftmatratzen, bei denen einfach eine luftdichte Hülle aufgepumpt wird. Daher ist die Isolation bei Luftmatratzen grundsätzlich nicht so gut wie bei einer Isomatte aus Schaumstoff oder wenn Sie eine aufblasbare Isomatte kaufen. Ein weiterer Vorteil der Isomatte ist, dass Sie sie nicht lange aufpumpen müssen.

1.1. Isomatte mit kleinem Packmaß: Extraleichte Modelle verwenden

Ähnlich ist das Gewicht: So kann eine Isomatte ultraleicht sein und damit nicht schwerer als eine Luftmatratze. Auch Isomatten mit kleinem Packmaß sind in Isomatten Tests zu finden. Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile einer Luftmatratze aufgeführt:

  • leicht und praktisch mitzunehmen
  • preiswert
  • können auch als Gästebett fungieren
  • umständlich aufzupumpen
  • schlechte Isolierung

1.2. Die unterschiedlichen Typen kennen

Sie finden verschiedene Isomatten auf dem Markt. So gibt es neben einer aufblasbaren Isomatte für eine Person auch eine Doppel-Isomatte als Isomatte 140×200 cm oder auch eine Kinder Isomatte. So kann jeder in der Familie die passende Isomatte nutzen.

Generell werden Isomatten bei einem Isomatten-Test in drei Kategorien eingeteilt: Die einfache Isomatte aus Schaumstoff kommt in einem Stück ohne Füllung und wird nur aus- und wieder zusammengerollt.

Eine ideale Unterlage für einen Schlafsack und bei Kurztrips. Eine selbstaufblasende Isomatte hat innen oft einen PU-Schaumkern, der sich mit der Öffnung des Ventils automatisch entfaltet. Allerdings kann diese Isomatte 10 cm dick sein – das ist bequem, aber bedeutet hohes Gewicht.

Demgegenüber sind Isomatten aus feinporigem Kunststoff besonders leicht. Hier wiederum sind Transport und Lagerung aufwendig: Die Matten werden durch Gurte aus Gummi zusammengehalten. Beim einem langen Trekking-Urlaub ist die unpraktisch. Ultraleichte Isomatten haben teils eine zusätzliche Alubeschichtung für eine höhere Isolationswirkung. In unserer Tabelle sehen Sie die Eigenschaften der unterschiedlichen Typen zusammengefasst:

Typ Beschreibung
Selbstaufblasende Isomatte
  • hoher Komfort
  • gute Isolation
  • zur Nutzung keine eigene Anstrengung erforderlich
  • Isomatte-Dicke kann zu vermehrtem Gewicht führen
Isomatte aus leichter Synthetik
  • Kunstfaserfüllung isoliert sehr gut
  • sehr bequem
  • unpraktisch zu transportieren und lagern
festen Isomatte aus Schaumstoff
  • Unempfindlich
  • preiswert, schon ab 20 Euro
  • in Sekundenschnelle nutzbar
  • wenig Komfort

2. Twiggi oder Botticelli: Dicke und Breite beachten

isomatte-vergleichstestsieger

Eine Isomatte ist einfach am Rucksack zu befestigen.

Ob Sie sich für einen Isomatten-Testsieger, eine Isomatte von Decathlon oder eine Thermarest Isomatte entscheiden sollten, kann pauschal nicht beantwortet werden. Es kommt auf Ihre individuellen Wünsche an, welches die beste Isomatte für sie ausmacht.

Wichtig ist, dass Sie nicht von der Matte rutschen. Sind Sie Seitenschläfer, reicht Ihnen wahrscheinlich eine schmale Isomatte. Als Bauch- oder Rückenschläfer sollten Sie eine breitere Matte wählen. Auch die Dicke spielt eine Rolle für die Bequemlichkeit. Schaumstoff Isomatten können bis zu 12 mm dick sein, selbstaufblasende Isomatten zwischen 2,5 und 10 cm.

Nicht nur das Gewicht der Isomatte, auch Ihr eigenes Körpergewicht spielt eine Rolle bei der Auswahl der passenden Art. Kinder und Frauen wiegen in der Regel weniger als Männer und können auf ultraleichte Isomatten zurückgreifen, ohne an Komfort einzubüßen. Damit verringert sich auch das Packmaß der Isomatte. Ideal, wenn Sie eine Trekking Isomatte für lange Touren suchen. Eine Kinder Isomatte muss keine Isomatte 140×200 cm sein. Diese eignet sich eher für zwei Personen.

Bringen Sie viele Kilogramm auf die Waage, sollten Sie eine dicke Isomatte kaufen. Sonst spüren Sie eventuell Unebenheiten auf dem Boden und können nicht gut schlafen. Achten Sie auf die Herstellerangaben. Es gibt Isomatten, die speziell für Personen mit 100 kg Körpergewicht produziert sind.

3. Kaufberatung zur Isomatte: so schlafen Sie gut

Eine Isomatte von Thermarest ist normalerweise hochwertig verarbeitet. Sie können aber auch eine günstige Isomatte finden, die Ihren Ansprüchen genügt, beispielsweise, wenn Sie auf Ihrer Isomatte Sport treiben wollen und sie als Unterlage für Turnübungen nutzen. Entsprechend finden Sie Isomatten bereits ab 20 Euro, aber auch für über 300 Euro. Hier einige wichtige Kaufkriterien, auf die Sie bei einem Isomatten Test achten sollten:

  • Polsterung und Komfort
  • Abdämpfen und Kälteisolierung
  • mit oder ohne Füllung
  • Breite und Dicke
  • Wasserfestigkeit
  • selbstaufblasend oder zum Ausrollen

3.1. Mit einer guten Kaufberatung zur perfekten Isomatte

Reparatur-Kit immer dabei haben

Eine Isomatte ins Zelt und Augen zu – das kann ins Auge gehen, bohrt sich ein spitzer Stein in die Matte und bekommt diese so einen Riss. Schlimm ist das aber nicht: Sie können Ihre Isomatte flicken. Bei einer festen Schaumstoffmatte geht das schnell mit etwas Tape. Bei einer aufblasbaren Isoliermatte brauchen Sie ein spezielles Reparatur-Kit. Ist des nicht im Lieferumfang enthalten, können Sie es einfach dazukaufen.

Isomatten-Tests von 2019 haben fast immer Vaude Isomatten oder Modelle von Exped und Summit im Programm. Sie müssen aber nicht die beste Isomatte aus einem Isomatten Vergleich nehmen.

Nicht immer ist der Isomatten Testsieger richtig für jeden. Schauen Sie lieber auf den erwünschten Härtegrad, die Isolation sowie das Packmaß und Details wie Wetterbeständigkeit, sollten Sie die Matte outdoor nutzen wollen.

3.2. Rollen oder falten

Egal, wofür Sie Ihre Isomatte haben wollen: Eine Isomatte mit kleinem Packmaß ist immer praktisch. Denn in den meisten Fällen nehmen Sie sie mit, sei es zum Sport oder Camping.

Es gibt Isomatten, die sich zusammenrollen oder falten lassen. Letztere sind praktisch zu transportieren. Teilweise fällt es schwer, sie alleine wieder auf das so kompakte Ursprungsmaß zusammenzulegen.

Tipp: Noch besser isoliert die Isomatte, wenn Sie etwas Kleidung darunter legen. Nutzen Sie einen Schlafsack, können Modelle mit sogenannten Dampfsperren im Inneren die Temperatur noch einmal um bis zu 5° C anheben.

4. Robust und witterungsbeständig

Eine Isomatte sollte wasserfest und strapazierfähig sein, damit Sie lange an ihr Freude haben. Ein abriebfestes Material verhindert Schäden an der Oberfläche der Matte. Nur wenige Modelle kommen bereits wasserfest. Da es aber immer mal regnen kann, empfiehlt es sich, die Isomatte vor dem Gebrauch mit einem Imprägnierspray zu behandeln.

Hinweis: Das Imprägnierspray ist ein wichtiges Zubehör, das in der Regel extra gekauft werden muss. Sie können die Isomatte aber schnell damit einsprühen und so die Lebensdauer der Isoliermatte erhöhen.

5. Fragen und Antworten rund um Isoliermatten

5.1. Welche Hersteller gibt es für Isomatten?

isomatte-guenstig

Outdoormatten sind wasserfest und robust.

In einem Test für Isoliermatten finden Sie eine Isomatte Decathlon, eine Isomatte Globetrotter, aber auch Isomatten von Aldi oder Lidl. Einige Hersteller haben sich auf Camping- und Outdoor Equipment spezialisiert und bieten entsprechend hochwertige Isomatten an. Zu diesen Marken gehören unter anderem:

  • Br
  • Trek Bed
  • Glaroi
  • Quechua
  • Etelux
  • Briv

5.2. Welchen R-Wert hat eine Isomatte??

Mit dem sogenannten R-Wert wir der Isolationsgrad der Isomatte angegeben. Mit sinkenden Temperaturen sollte der R-Wert steigen. Im Sommer bei Temperaturen von mindestens 7° C oder zum Sport reicht ein niedriger R-Wert von 1.

Ein 2er-Wert reicht von + 7° C bis + 2° C. Und R-Werte von drei oder mehr bieten auch bei Frost noch gute Isolierung. Der Maximalwert liegt bei 6 und bietet Schutz bei bis zu minus 24° C.

Hinweis: Je höher der R-Wert, desto teurer ist grundsätzlich die Matte. Ein hoher Wert lohnt daher nur, wenn Sie auch wirklich kalte Nächte überstehen müssen.

5.3. Kann man eine Isomatte in der Waschmaschine waschen?

Je besser Sie Ihre Isomatte pflegen, desto länger wird Sie Ihnen erhalten bleiben. Durch den Outdoor-Einsatz ist eine Isomatte schnell schmutzig oder feucht. Schütteln Sie die Matte daher nach der Nutzung immer aus, damit loser Schmutz abfällt.

Zu Hause können Sie die Isoliermatte mit einem angefeuchteten Schwamm reinigen. Nur für starke Verschmutzungen Spülmittel nehmen – hier darauf achten, dass es sanft und umweltfreundlich ist nicht ätzt.

Grundsätzlich sollten Sie Isomatten immer ausgerollt bzw. auseinandergefaltet an einem trockenen Ort lagern. Bei aufblasbaren Isomatten sollte zudem das Ventil geöffnet sein.

5.4. Gibt es einen Isomatten-Test von der Stiftung Warentest?

Das Verbraucherinstitut Stiftung Warentest hat noch keinen Test nur zu Isomatten durchgeführt. Der letzte Test zu Campingmatten allgemein ist aus dem Jahr 2010 und somit wenig aussagekräftig. Dafür hat Ökotest im Jahr 2015 Isomatten geprüft. Insgesamt 16 Modelle wurden auf belastende Stoffe wie gesundheitsschädliche Weichmacher untersucht.