Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Kettenöle-Vergleich 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Kettenöle auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Damit eine Kette an einem Fahrrad, Motorrad oder einer Kettensäge länger hält, sollte sie regelmäßig geölt werden. Durch die Schmierung wird der Bildung von Rost, sowie einem vorzeitigen Verschleiß/Reißen vorgebeugt. Auf dem Markt sind Öle mit unterschiedlichen Eigenschaften für verschiedene Anwendungsbereiche erhältlich.

Damit Sie das passende Öl für Ihre Anwendung finden, empfehlen wir Ihnen einen Test zu machen. Somit fällt die Entscheidung für das richtige Produkt leichter. Machen Sie mithilfe unseres Ratgebers einen Kettenöl-Vergleich.

Kaufberatung zum Kettenöle-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Kettenöle-Testsieger zu finden!

  • Besonders häufig wird Kettenöl am Fahrrad verwendet. Hier ist oft von einem Nassschmiermittel die Rede. Des Weiteren erhalten Sie auch Kettenöl für ein Motorrad sowie für andere Maschinen und Geräte.
  • Wird Kettenspray regelmäßig aufgetragen, bietet es hervorragenden Korrosionsschutz. Zusätzlich ist eine Verringerung der Reibung gegeben. Somit haben Sie automatisch auch einen geringeren Verschleiß. Viele Kettenöle können auch in einer feuchten Umgebung angewendet werden.
  • Das Schmiermittel für eine Fahrradkette erhalten Sie wahlweise in einer Spraydose oder alternativ in einer drucklosen Flasche. Von Vorteil ist ein Kettenöl für die Motorsäge oder ein Fahrrad, was sich sehr exakt auftragen lässt.

kettenoel-test

Überall wo mechanische Bauteile arbeiten und sich bewegen, entsteht Reibung. Deshalb ist es häufig notwendig, diese zu schmieren. Dies dient in erster Linie dazu, dass keine zu starke Reibung, und somit kein Verschleiß entstehen. Öl (auf Englisch Oil) ist dabei ein sehr wichtiger Schmierstoff. Sie finden es sowohl als Getriebeöl, als auch für die Kettenschmierung am Fahrrad. Aber auch wenn Sie Holz verarbeiten möchten, ist Kettenöl für die Säge unabdingbar.

Sie interessieren sich für ein Kettenöl oder Schmierfett und möchten unter anderem wissen, welches Produkt eine besonders gute Schmierfähigkeit hat? Was zu beachten ist, wenn ein Kettenöl fürs Rennrad benötigt wird? Und ob sich der Kauf vom F100-Kettenöl der Marke Dr. Wack lohnt? Diese und noch weitere Fragen klären wir in dieser Kaufberatung 2019.

1. Kettenöl – das universale Schmiermittel für alle Bereiche

kettenoel-vergleichstest

Öl zum sprühen ist leicht anzuwenden.

Heutzutage ist Kettenöl überhaupt nicht mehr wegzudenken. Dabei spielt es keine Rolle, ob es im privaten oder beruflichen Bereich zum Einsatz kommt. Es wird beispielsweise für eine regelmäßige Kettenpflege am Fahrrad verwendet, aber auch für die Schmierung von weiteren Bauteilen wie an einem Motorrad oder einer Kettensäge. Ein Kettenöl am Motorrad ist unter anderem notwendig, um Rost vorzubeugen. Aus diesem Grund ist hier häufig auch ein Kettenöler verbaut.

Sorgen Sie für eine regelmäßige Pflege und ölen Ketten sowie Bauteile vernünftig, können Sie das schöne Wetter genießen und sorglos Ihre Touren drehen. Kettenöl hat übrigens auch dann eine sehr gute Schmierfähigkeit, wenn es regnet oder Spritzwasser an die Kette gelangt.

Führt man einen Kettenöl-Test durch, wird schnell klar, dass die Schmierstoffe für verschiedene Bereiche geeignet sind. Besonders häufig wird Kettenöl am Fahrrad verwendet. So finden Sie unter anderem auch ein Kettenöl-MTB (Mountainbike). Wir nennen Ihnen nun Vor- und Nachteile, die ein Öl während der Fahrradfahrt hat:

  • Reibung wird verringert, somit auch Verringerung von Verschleiß
  • Schutz vor Korrosion (Rost)
  • bei Schmutz und Dreck während der Fahrt wird die Oberfläche geschützt
  • auch Schmierung von anderen Bauteilen wie Kettenschaltung
  • kann bei übermäßiger Anwendung an Kleidung gelangen und diese verschmutzen

2. Mit einem Kettenöl-Test das passende Schmiermittel finden

Egal ob Sie ein Kettenöl fürs Fahrrad oder Motorrad suchen. Führen Sie einen Test für Kettenöle durch, werden Sie schnell und unkompliziert das benötigte Produkt ausfindig machen. Dabei ist besonders wichtig zu wissen, wofür Sie das Öl verwenden möchten. Denn nicht jedes Schmiermittel lässt sich universal einsetzen, weil die Produkte beispielsweise unterschiedliche Inhaltsstoffe haben. So hat ein Kettenöl für eine Säge (z.B. STIHL-Kettenöl) eine komplett andere Zusammensetzung als eines für Fahrräder.

Gehen Sie in einem Kettenöl-Vergleich alle Merkmale nacheinander durch, um herauszufinden wofür diese geeignet sind und was bei der Anwendung zu beachten ist.

2.1. Art der Schmiere, Menge in ml und Auftragung – es gibt verschiedene Merkmale

Ein günstiges Kettenöl erhalten Sie bereits ab fünf Euro. Doch hierbei sollten Sie in erster Linie darauf achten, ob das Öl überhaupt Ihren Ansprüchen genügt. Denn wie bereits erwähnt, eignet sich nicht jedes Produkt für jedes Anwendungsgebiet.

Bei der Art der Schmiere wird grundsätzlich zwischen Kettenöl, Kettenfett, sowie Kettenwachs unterschieden. Öl und Fett unterscheiden sich darin, dass sie verschieden flexibel sind. Während Öl flüssig ist, kann Fett in seiner Flexibilität um einiges fester sein. Unter anderem kommt Fett auch in einem Behälter für einen Kettenöler vor, der sich an einem Motorrad befindet.

Verwenden Sie Öl lediglich für die Fahrradpflege und möchten hin und wieder die Kette einsprühen, reichen in der Regel kleinere Mengen von beispielsweise 250 ml aus. Doch Achtung, bei größeren Behältern sparen Sie in der Regel Geld. Achten Sie hierbei einfach auf den Preis in Euro pro 100 ml. Größere Mengen sind in der Regel günstiger als kleine Flaschen.

Sie möchten noch mehr über einige Merkmale erfahren, welche in einem Kettenfett-Test häufig vorkommen? Wir nennen Ihnen nun noch drei weitere wichtige Funktionen, die oft gefragt werden:

Funktion Beschreibung
Schmierstoff
  • als Nassschmierstoff und Trockenschmierstoff erhältlich
  • Nassschmiermittel kriechen in kleine Lücken und Ritzen
  • Trockenschmiermittel versiegeln und schützen (z.B. Wachs)
Behälter
  • als Spraydose oder Flasche
  • Dosierung mit Spraydosen besonders einfach
  • Flaschen sind kleiner und praktischer
Auftragung
  • gibt an, wie gut sich das Öl verteilt
  • wird als Kriechvermögen bekannt
  • gutes Kriechvermögen: gelangt einfach in Ritzen und Lücken

Kettenöl für die Motorsäge ist biologisch abbaubar, da häufig in der freien Natur Holz gesägt wird. Es ist besonders umweltfreundlich und kann somit bedenkenlos verwendet werden. Erkundigen Sie sich hierzu in den Herstellerangaben.

2.2. Ein hohes Kriechvermögen ist bei Kettenöl von Vorteil

Verwenden Sie für eine Fahrradkette oder ein Türscharnier normales Schmieröl- oder Fett, kann es unter Umständen sehr schlecht reiben oder gar verkleben. Aus diesem Grund sollten Sie sich für ein Nassschmiermittel entscheiden. Es gelangt auch in die kleinsten Ritzen sowie Lücken und sorgt hier für eine hervorragende Schmierung. Zudem hat Feuchtigkeit keine Chance und setzt sich nicht auf den Metallteilen ab. Dies beugt einer Korrosion vor.

3. Kettenöl-Kaufberatung: besonders beliebt sind kriechende Öle

Gibt es auch ein Bio-Kettenöl?

Ja, alternativ zu konventionellen Schmierstoffen erhalten Sie im Handel auch biologisch abbaubare Öle. Bio-Kettenöl ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit. Unter anderem gibt es hier das Öl BIOTECH Chain Lube in einer praktischen Tropfflasche.

Oft kann es vorkommen, dass trotz durchgeführtem Kettenöl-Test die Entscheidung dennoch nicht leicht fällt. Ist das bei Ihnen auch der Fall? Dann nennen wir Ihnen nun noch einmal alle Kaufkriterien, die in diesem Bereich von wichtiger Bedeutung sind. Je nach Gewichtung können Sie somit besser einschätzen, ob der jeweilige Punkt wichtig ist oder nicht und Sie können sich das passende Kettenöl kaufen.

• Art vom Behälter
• Menge in ml
• Art der Schmiere
• Schmierstoff
• dauerhafter Halt
• Auftragung
• Effektivität
• Korrosionsschutz
• Verringerung der Reibung

3.1. Kettenöl und Kettenfett im Vergleich

kettenoel-vergleichstestsieger

Das Öl eignet sich für jede Art von Kette.

Entscheiden Sie sich für ein F100-Kettenöl oder für ein Produkt von Motorex, haben Sie häufig die Wahl zwischen Kettenölen und Fetten. Wir gehen nun auf die beiden Varianten näher ein.

Bei Kettenöl handelt es sich um ein klassisches Nassschmiermittel, was sehr häufig zum Einsatz kommt. Darüber hinaus kann es auch für weitere Bauteile verwendet werden, unter anderem zur Schmierung der Dämpfer oder von Tretlagern. Es hat vor allem den Vorteil, dass es Schmutz abweist. Das ist besonders bei einem Kettenöl für MTB-Fahrräder von Vorteil.

Kettenfett ist im Prinzip nichts anderes als Kettenöl. Nur mit dem Unterschied, dass es eine andere Viskosität hat. Hierbei handelt es sich um ein Trockenschmiermittel, das nicht so gute Kriecheigenschaften wie Kettenöl besitzt. Dafür haftet es aber um einiges besser und sorgt somit für eine hervorragende Versiegelung.

3.2. Universale Schmiermittel für andere Teile

Zu einer guten Fahrradpflege gehört es nicht nur, ausschließlich die Kette zu ölen. Darüber hinaus sollten auch noch weitere Bauteile mit ausreichend Öl versorgt werden. Hierbei ist ein universales Schmiermittel von Vorteil. Somit müssen Sie sich nicht mehrere verschiedene Öle kaufen. Das beste Kettenöl ist somit auch für Dämpfer, Gabeln und die Gangschaltung geeignet. Ob das bei Ihrem Öl auch der Fall ist, können Sie unter anderem den Herstellerangaben entnehmen.

4. So wird das Kettenöl richtig auf die Kette aufgetragen

Es ist wirklich nicht schwierig, eine Kette frisch zu ölen. Während des Schmiervorgangs muss die Kette bewegt werden. Bewegen Sie die Kette, indem Sie die Pedale betätigen. Am besten klappt das bei einem Fahrrad mit Leerlauf. Während der Bewegung setzen Sie die Kettenölflasche oder die Spraydose an, damit Öl darauf ausgegeben wird. Es kann durchaus vorkommen, dass etwas zu viel Öl aufgetragen wurde. Überschüssige Tropfen werden mit einem Tuch abgetupft und können somit nicht in die Umwelt oder an Ihre Kleidung gelangen. Gehen Sie ruhig etwas sparsamer um. Bei der nächsten Fahrradtour verteilt sich das Kettenöl eigenständig. Das ist vor allem bei kriechenden Schmiermitteln der Fall.

Tipp: Besonders wenn Sie häufig mit einem Mountainbike fahren, sollte das Kettenöl ein sehr gutes Kriechvermögen besitzen. Denn somit verteilt es sich gleichmäßig auf allen Kettengliedern und gelangt selbst in die kleinsten Spalten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kettenöl

5.1. Welche Hersteller gibt es?

kettenoel-guenstig

Sie sollten darauf achten, das Öl nicht zu dick auftragen.

Wir zeigen Ihnen in der unteren Liste nun eine Reihe bekannter Hersteller, welche für Kettenöle bekannt sind. Diese finden Sie bei vielen Handelsketten, unter anderem auch bei Aldi.

  • Dr. Wack
  • Liqui
  • Atlantic
  • Dynamic
  • Finish
  • Innotech
  • F100
  • Rohloff

5.2. Wie bekommt man Fahrrad-Kettenöl aus Kleidung?

Handelt es sich hierbei um leicht zu reinigende Kleidungsstücke, reiben Sie die Flecken vor der Hauptwäsche in der Maschine mit Spülmittel oder Olivenöl ein. Alternativ können Sie aber auch Gallseife ausprobieren. Nun sollte das Kettenöl aus der Kleidung verschwunden sein.

5.3. Gibt es bereits einen Test von der Stiftung Warentest?

Für Kettenöl hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Tests durchgeführt. Aus diesem Grund können wir Ihnen auch keinen Kettenöl-Testsieger nennen. Doch es gibt auch noch einige weitere interessante Tests und Ratgeber zum Thema Fahrradfahren.

5.4. Welches Kettenöl sollte man für eine Motorsäge verwenden?

Kettenöle sind sehr speziell und haben eine bestimmte Zusammensetzung. Achten Sie bei den Produktangaben darauf, dass das Öl wirklich für Motorsägen geeignet ist. Alternativ hilft auch ein Blick in die Gebrauchsanleitung der Motorsäge.