Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Kinderfahrräder 20 Zoll-Vergleich 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Kinderfahrräder 20 Zoll auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Ein Kinderfahrrad-20-Zoll ist für Kinder besonders gut geeignet, weil das Radfahren die geistige Entwicklung und Körperbeherrschung fördert. Darüber hinaus sind Kinderfahrräder auch als Lehrmittel zu verstehen, mit denen Kinder ihre ersten Fahrten im Straßenverkehr machen können.

Die Rahmengröße eines Fahrrads wird in der Regel in Zoll angegeben. Daher ist auch auf dem Markt und in diversen Tests Zoll die gängige Maßeinheit. Nutzen Sie unsere Vergleichstabelle für den Kauf. Finden Sie auf diese Weise ein Fahrrad, welches perfekt auf die Größe Ihres Kindes zugeschnitten ist.

Kaufberatung zum Kinderfahrräder 20 Zoll-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Kinderfahrräder 20 Zoll-Testsieger zu finden!

  • 20-Zoll-Kinderfahrräder der Marke Bulls für Jungen und Mädchen sind straßentauglich und für die ersten Fahrten im Straßenverkehr geeignet. Dies ist auch der wesentliche Unterschied zu den 18- und 16-Zoll-Fahrrädern, welche nicht straßentauglich sind.
  • Kinderfahrräder-20-Zoll gibt es auch wie die Fahrräder mit 18 und 16 Zoll in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Zu den typischen Varianten zählen das klassische Rad, der Cruiser und das Mountainbike.
  • Ein Kind ab einer Körpergröße 120 cm wird keine Probleme damit haben, mit einem 20-Zoll-Kinderfahrrad zurechtzukommen. Sollte das Kind aber bereits 135 cm groß sein, so sollten Sie über einen Umstieg auf ein größeres Kinderfahrrad nachdenken.

kinderfahrrad-test

Jungs und Mädchen sind von sportlichen BMX-Rädern und Mountainbikes sehr angetan. So können sie mit ihren Freunden durchs Gelände fahren und verschiedene Gefälle und Steigungen überwinden. Darüber hinaus finden Sie 20-Zoll-Kinderfahrräder inzwischen in den unterschiedlichsten Varianten. Auch als Citybike oder als Rennrad.

Im Idealfall sollten Sie Ihrem Kind einige Modelle zur Auswahl geben, welche Sie im Vorfeld schon auf die wichtigsten Kaufkriterien überprüft haben. Die finale Entscheidung können Sie in diesem Fall Ihrem Kind überlassen. Ihr Kind sollte im Idealfall Freunde haben, wenn es das neue Fahrrad testen will.

1. Altersempfehlung – 20-Zoll-Kinderfahrräder für Jungen und Mädchen

Diverse Tests haben aufgezeigt, dass ein gutes Alter für das Erlernen des Radfahrens von sechs bis sieben Jahren ist. Daher gibt es die Räder in mehreren Größen. Welches Modell Sie benötigen, hängt von der Körpergröße Ihres Kindes ab. Ein Kinderfahrrad für 6 bis 7 Jahre alte Kinder bekommen Sie auch mit 16 oder 18 Zoll.

» Mehr Informationen

Auch diese Modelle haben Vorteile wie Nachteile zu bieten:

  • in der Anschaffung ein wenig günstiger als 20 Zoll Räder
  • sehr praktisch, da Ihr Kind auf der Straße fahren kann
  • besitzt eine gute Ausstattung
  • teurer als die kleineren Spielfahrräder
  • nicht so leicht wie ein Spielfahrrad

2. Das Gewicht des Kinderfahrrads

Förderung der geistigen und motorischen Fähigkeiten

Viele wissenschaftliche Studien sind zum Entschluss gekommen, dass das Fahrradfahren unheimlich gute Auswirkungen auf die geistige Entwicklung von Kindern hat. Besonders 20-Zoll-Kinderfahrräder sind davon betroffen. Sie helfen Kindern dabei, die ersten Fahrten im Straßenverkehr zu machen. Daher werden diese Fahrräder auch als geeignete Lehrmittel angesehen.

» Mehr Informationen

Wo sehr junge Kinder noch keine ausgeprägten Körperkräfte haben, so sieht das bei sechs- bis sieben-jährigen Kindern ein bisschen anders aus. In diesem Alter haben die Kinder bereits einige Kräfte entwickelt. So sind sie beispielsweise in der Lage, ihr Fahrrad eigenständig zu schieben oder aufzustellen, sofern sie umgefallen sind.

Aus diesem Grund sind Kinder in der Lage, mit Kinderfahrrädern umzugehen, welche ein wenig schwerer sind. Achten Sie beim Kauf auf das Rahmenmaterial. Die Alurahmen von 20-Zoll-Kinderfahrrädern wiegen mit Reifen um die 11 bis 13 Kilo. 20-Zoll-Kinderfahrräder sind nicht so leicht wie die kleineren 16- und 18-Zoll-Kinderfahrräder.

Wenn Sie das Fahrrad kaufen, dann sollten Sie aber auch überprüfen, ob sich Ihr Kind auf dem Fahrrad wohlfühlt und es schieben kann. Schließlich ist jedes Kind anders gebaut. Sofern Ihr Sohn oder Ihre Tochter Probleme haben sollte, das Fahrrad eigenständig zu bewegen, so wird es keinen Spaßfaktor geben. In diesem Fall mag es eventuell besser sein, auf ein kleineres Kinderfahrrad umzusteigen.

Tipp: Kaufen Sie nicht sofort ein 20-Zoll-Kinderfahrrad, nur weil Ihr Sohn oder Ihre Tochter zwischen sechs und sieben Jahre alt ist oder die erforderliche Größe hat. Sie müssen auch immer darauf schauen, ob Ihr Kind mit so einem Fahrrad umgehen kann.

3. Die richtige Höhe und Form

kinderfahrrad-testsieger

Eine praktische Ausstattung macht das Rad zu einem zuverlässigen Begleiter.

Schauen Sie beim Kauf eines neuen Fahrrads auch nach, ob Sie den Lenker und Sattel verstellen können. Sollte dies der Fall sein, so müssen Sie nicht unbedingt gleich ein kleineres Rad kaufen, nur weil Ihr Kind nicht richtig drauf passt.

» Mehr Informationen

Zudem sollte Ihr Kind einen tiefen Einstieg haben, damit es das Rad im Straßenverkehr besser benutzen kann. Schließlich muss Ihr Kind dazu fähig sein, mühelos auf den Sattel aufzusteigen. Im Idealfall sollte das Rad stabil sein und ein erhöhtes Sicherheitsgefühl vermitteln.

4. Primäre Ausstattung von Kinderrädern

Natürlich ist auch die Ausstattung eines Puky-20-Zoll-Kinderfahrrads oder eines Rades von einer anderen Marke wichtig. Mit der richtigen Ausstattung vermindern Sie Unfallgefahren Ihres Kindes im Straßenverkehr.

» Mehr Informationen

Überprüfen Sie beim Kauf eines neuen 20-Zoll-Kinderfahrrads mit Gangschaltung oder Nabenschaltung, ob die Bremsen funktionieren. Im Idealfall sollte Ihr Fahrrad nicht nur eine Vorderbremse, sondern auch eine Rücktrittbremse besitzen.

In den meisten Tests 2019 hat sich herausgestellt, dass die besten 20-Zoll-Kinderfahrräder eine Vorder- und Rücktrittbremse besitzen. Gangschaltungen von Shimano und 20-Zoll-Kinderfahrrad-Nabenschaltungen erleichtern Ihrem Kind das Bewältigen von Steigungen im Gelände.

Gangschaltungen sind übrigens schon bei sehr jungen Kindern beliebt. Daher gibt es passende Angebot für ein 20-Zoll-Kinderfahrrad mit Gangschaltung. Kinder lieben es, während des Fahrens unterschiedliche Gänge auszuprobieren.

5. Weitere Ausstattungsmerkmale beachten

Ob Sie ein Kinderfahrrad mit 12 Zoll einer unbekannten Marke kaufen oder auf ein 20-Zoll-Puky-Kinderfahrrad oder ein Kinderfahrrad mit 20 Zoll von Cube setzen, häufig sind die folgenden Ausstattungsmerkmale zu finden:

» Mehr Informationen
Ausstattung Beschreibung
Korb
  • für die Verpflegung geeignet
  • sollte auf dem Gepäckträger befestigt werden
Reflektoren
  • hilft Ihrem Kind bei der Dunkelheit besser gesehen zu werden
  • sind sehr leicht anzubringen

Diese Eigenschaften und Funktionen sind nicht verpflichtend. Auf der anderen Seite helfen Sie Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter, sich wie ein vollwertiger Radfahrer im Straßenverkehr zu fühlen. Was die Sicherheit angeht, so sind Reflektoren bei Dunkelheit besonders praktisch.

6. Die Optik des Kinderfahrrads-20-Zoll

Wenn es um das Design des neuen Kinderfahrrads geht, so ist es eigentlich Ihr Kind, welches eine Auswahl treffen sollte. Schließlich wird Ihr Kind viel Zeit mit dem neuen Fahrrad verbringen. Sie können aber eine Vorauswahl treffen. Suchen Sie sich anhand der Kaufkriterien eine Handvoll Fahrräder aus. Anschließend kann sich Ihr Kind sein Lieblingsfahrrad heraussuchen. Diese Vorgehensweise wurde oft in Vergleichen von 20-Zoll-Kinderfahrrädern empfohlen.

» Mehr Informationen

Sehr junge Kinder bevorzugen bei Kinderfahrrädern sehr kräftige und bunte Farben. Bei etwas älteren Kindern können auch andere Farben in Erwägung gezogen werden. Lassen Sie sich darüber überraschen, wie sich Ihr Kind entscheiden wird.

Was die Preise angeht, so gibt es große Unterschiede. Sie werden für einen hohen Preis selbstverständlich ein Premium-Fahrrad bekommen. Gleichermaßen werden Sie für einen geringeren Preis ein Fahrrad bekommen, welches sehr einfach aufgebaut ist. Schließlich können Sie ein 20-Zoll-Kinderfahrrad auch gebraucht günstig kaufen. Möchten Sie ein gutes Kinderfahrrad mit 20 Zoll gebraucht kaufen, sollten sie vor dem Kauf eine Besichtigungstermin vereinbaren. Die Waren nicht ungesehen zusenden lassen. Denn auch ein hochwertiges Cube-Kinderfahrrad mit 20-Zoll kann nach ein paar Jahren Nutzung schwere Mängel aufweisen.

7. Kinderfahrrad-20-Zoll: Kaufberatung

kinderfahrrad-kaufen

Ein Helm sollte zur Sicherheit immer getragen werden.

Es sollen an dieser Stelle die wichtigsten Kaufkriterien aufgeführt werden. Wenn Sie ein neues 20-Zoll-Fahrrad für Ihren Sohn oder für Ihre Tochter kaufen möchten, sollten Sie nicht wahllos ein Fahrrad kaufen. Besser ist es, wenn Sie sich im Vorfeld eine Liste mit den Kaufkriterien anfertigen und sich dann auf die Suche machen.

» Mehr Informationen

7.1. Die Optik ist nur der erste Faktor

Wenn Sie ein paar Fahrräder ausgesucht haben, die Ihre Erwartungen erfüllen, so können Sie Ihr Kind darüber informieren und es zum Kauf mitnehmen. Ihr Sohn oder Ihre Tochter werden dann die Gelegenheit zum Mitspracherecht haben.

In der Regel wird die Auswahl auf ein 20-Zoll-Kinderfahrrad fallen, welches für Ihr Kind optisch ansprechend ist.

7.2. Einstellbarer Sattel erleichtert die Fahrt

Sehr wichtig ist die Größe Ihres Kindes. In diesem Bericht wurde bereits eine Mindestgröße angegeben. Sollte Ihr Kind einen Zentimeter kleiner oder größer sein, so ist das nicht weiter tragisch. Sie können beispielsweise den Sattel des Fahrrads in der Höhe einstellen. So besteht die Chance, dass Ihr Kind doch noch die Möglichkeit hat, auf das Fahrrad aufzusteigen. Gleichermaßen können Sie bei einem größeren Kind den Sattel nach oben schrauben.

Weiterhin hat sich in mehreren Tests herausgestellt, dass wirklich gute 20-Zoll-Kinderfahrräder über eine Vorder- und Rücktrittbremse verfügen. Sollte die Vorderbremse mal nicht funktionieren, kann schnell ein Unfall passieren. Eine Rücktrittbremse schafft hier eine gute Abhilfe und sichert Ihr Kind auch bei einem Ausfall der Vorderbremse ab.

7.3. Sicherheitsausstattung unbedingt beachten

Die meisten 20-Zoll-Kinderfahrräder sind in ihrer Basis-Ausstattung sehr gut. Manchmal ist aber keine Klingel am Lenkrad vorhanden. Eine Klingel ist zwar kein Muss, allerdings kann Ihr Kind auf sich aufmerksam machen, wenn der Weg oder die Straße nicht frei ist.

Sollten am Kinderfahrrad keine Reflektoren vorhanden sein, so sollten Sie das Fahrrad entsprechend nachrüsten. Reflektoren sind beim Einsatz auf der Straße dringend zu empfehlen. So können Sie die Sicherheit Ihres Kindes erhöhen. Alternativ können Sie am Fahrrad auch eine Beleuchtung nach der StVZO anbringen.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Kinderfahrrad-20-Zoll

8.1. Welche Hersteller gibt es?

kinderfahrrad-testsieger

Es gibt die Räder in vielen Designs.

Im Folgenden erhalten Sie noch mal eine Liste mit den bekanntesten Herstellern und Marken, um die Suche nach dem besten Kinderfahrrad-20-Zoll zu vereinfachen:

» Mehr Informationen
  • Scott
  • Puky
  • Pegasus
  • Orbis
  • Cube
  • S.Cool
  • Frog
  • Aldi

8.2 Gibt es bereits einen Kinderfahrrad-20-Zoll-Test von der Stiftung Warentest?

Einen Test zu Kinderfahrrädern-20-Zoll gibt es leider noch nicht. Entsprechend könne wir Ihnen keinen passenden Testsieger für die 20 Zoll Kinderfahrräder nennen. Generell erhalten Sie aber auf der Webseite viele Informationen rund um das Fahrrad. So können Sie Testberichte zu Fahrradhelmen und weiteren Schutzbekleidungen finden. Es gibt auch Tipps zur Planung von Radtouren.

Wichtig sind die Informationen zum richtigen Radfahren im Straßenverkehr. In einigen Fällen kann zum Beispiel eine fehlende Fahrradbeleuchtung zu hohen Bußgeldern führen. Auch Ökotest hat noch keinen speziellen Test für die 20-Zoll-Kinderräder, aber viele Infos zu Rädern, Fahrradreifen und weiteren Produkten.

Tipp: Sollte Ihr Kind in der Schule nicht zu einem ADAC-Übungsplatz gefahren sein, um dort die Regel des Straßenverkehrs zu erlernen, holen Sie dies unbedingt nach. Es gibt unter anderem schöne Online-Programme und Videos, die eine Kindgerechte Erklärung für das richtige Verhalten im Straßenverkehr bieten.