Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Koffer Vergleich 2018

Wir präsentieren Ihnen die besten Koffer auf dem Test- und Vergleichsportal von AUTO BILD.

Egal ob Sie in den Urlaub oder geschäftlich verreisen wollen – Koffer sind für alle Reisenden, die nicht gerade zu den Rucksack-Touristen gehören, ein absolutes Muss. Die Frage nach dem richtigen Koffer ist dabei besonders für alle wichtig, die nur selten verreisen und sich mit dem Thema vorher nie auseinandergesetzt haben. Aber auch wenn Sie Vielreisender sind: Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Modellen inspirieren.

In unserem Ratgeber erhalten Sie einen Überblick zu den verschiedenen Typen und Bauweisen von Koffern. Zudem erfahren Sie mehr über Materialien und die wichtigen Kaufkriterien bei Koffer-Tests. Abschließend klären wir für Sie noch die wichtigsten Fragen. Finden Sie bei uns den besten Koffer für Ihre Reise.

Kaufberatung zum Koffer-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Koffer-Testsieger zu finden!

  • Die Größe und das Volumen entscheiden darüber, ob ein Modell für das Kofferhandgepäck geeignet ist. Fluggesellschaften geben die relevanten Maße auf ihren Webseiten bekannt.
  • Hartschalen- und Weichschalen-Koffer zeigen in Koffer-Tests ihre Stärken und Schwächen. Hartschalen-Koffer sind robuster, dafür lassen sich Weichschalen-Modelle platzsparender verstauen.
  • Hartschalenkoffer und Trolleys sind oft in Sets erhältlich. Mit diesen sparen Sie Geld. Diese Sets enthalten oft Accessoires wie Kofferschilder oder einen Koffergurt.

koffer-test

Die Wahl des richtigen Koffers, bedeutet nicht nur, sich für eine Größe zu entscheiden. Auch die Wahl des Typs und des Materials sollten Sie nicht vernachlässigen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich mit unserem Ratgeber einen Einblick zu verschaffen. Hier erhalten Sie viele Infos zu den Koffern und zum Zubehör wie Koffergurt und Co.

Neben den wichtigsten Informationen zu den häufigsten Koffertypen bekommen Sie einige wertvolle Tipps mit auf den Weg. Auch die Vor- und Nachteile der beliebten Trolleys haben wir genauer unter die Lupe genommen. Alle wichtigen Fragen beantworten wir für Sie am Ende des Ratgebers. So werden Sie ohne Probleme den für Sie besten Koffer kaufen.

1. Bauarten von Koffern: Die Wahl zwischen einer weichen und harten Schale

Für berufliche Zwecke und den Urlaub brauchen die meisten Menschen am häufigsten einen Koffer. Die Kategorie der Reisekoffer ist jedoch sehr umfangreich und bietet neben der allgemeinen Unterscheidung zwischen Weich- und Hartschalen-Reisekoffer die Option, zwischen Modellen mit und ohne Rollen zu wählen.

Eine beliebte Variante auf Zug- und Flugreisen ist der Trolley, ein Rollkoffer, der aber auch getragen werden kann. Als Koffer mit 2 oder 4 Rollen sind Trolleys ideal fürs Handgepäck. Trotzdem gibt es einige Vor- und Nachteile zu beachten. Wir haben die Wichtigsten für Sie zusammengetragen:

  • Häufig stabil genug und vor Schlägen und Stößen geschützt
  • Platzsparend zu verstauen
  • Rücken ist zusätzlich frei für einen Rucksack
  • Teleskop-Griff muss stabil sein
  • Auf unebenem Untergrund sind die kleinen Rollen häufig problematisch
  • Modelle mit vier Rollen häufig weniger stabil konstruiert

Koffer gibt es generell in den unterschiedlichsten Varianten, die sich häufig auch danach richten, was transportiert werden soll. Nicht nur in der Größe, sondern auch bei der Konstruktion gibt es viele unterschiedliche Typen. Neben den weitverbreiteten Reisekoffern sind auch Koffer für spezielle Zwecke erhältlich. In der folgenden Tabelle finden Sie die Kurzbeschreibungen der drei häufigsten Kofferarten, die Sie im Alltag finden:

Kategorie Beschreibung
Reisekoffer  

  • Hart- oder Weichschale
  • Taschen und Netze auf der Außen- und Innenseite
  • Mit Rollen oder Tragegriffen
Pilotenkoffer  

  • Häufig aus Leder oder Aluminium
  • Tragegriff oben
  • Für Unterlagen und Dokumente geeignet
Businesskoffer  

  • Meistens ein Schalenkoffer aus zwei Hälften
  • Weitere Taschen oder Fächer auf der Innenseite
  • Kann mit einem Schloss gesichert werden (oft TSA-Schloss vorhanden)

2. Material und Ausstattung: Weichschalen-Koffer sind nicht immer wasserfest

Um die Fragen nach dem richtigen Koffertyp zu beantworten, müssen Sie zuerst wissen, welche Materialien üblich sind. Für Hartschalen-Koffer werden häufig schlagfeste Kunststoffe wie Polypropylen, Polycarbonat, aber auch Aluminium verwendet.

Weichschalenkoffer haben keine feste Oberfläche und bestehen daher oft aus Nylon oder Polyester. Gerade bei Weichschalenkoffern sollten Sie darauf bestehen, dass diese wasserdicht sind. Koffer für Dokumente bestehen daher häufiger aus festen Stoffen, die kein Wasser durchlassen.

Harte Kunststoffkoffer schützen den Inhalt besser als Koffer aus einem weichen Material, aber nehmen auch mehr Platz weg. Wie bereits erwähnt, sind Rollkoffer mit 2 und auch mit 4 Rollen üblich. Koffer mit 4 Rollen können Sie auch vor sich herschieben.

Ebenfalls ist es wichtig zu entscheiden, wie viele Fächer und Taschen Sie an einem Koffer benötigen. Generell sollten Sie mindestens zwei zusätzliche Fächer einplanen, in denen Sie Wertsachen und Papiere verstauen können.

2.1. Die richtige Größe: Richtgrößen von XS bis XL

koffer-vergleichstestsieger

Hartschalenkoffer sind besonders robust.

Bei Reisekoffern stehen Sie immer vor der Wahl einer passenden Größe. Diese wird meistens mit XS bis XL angegeben und richtet sich nach der Füllmenge in Liter. In die kleinsten Modelle passen gerade einmal 20 Liter, während ein S-Koffer mit den Maßen 55 x 40 x 20 schon die doppelte Füllmenge besitzt.

Hierbei handelt es sich auch um die übliche Handgepäckgröße, die beispielsweise auch Reisetrolleys besitzen. Für die Angabe der Füllmenge ist es unerheblich, ob es sich dabei um einen Weich- oder Hartschalenkoffer handelt.

Wenn Sie für verschiedene Zwecke gleich mehrere Größen gebrauchen können, dann sollten Sie sich nach einem Koffer-Set bzw. einem Reisekoffer-Set umsehen. Diese enthalten die üblichen Handgepäck-Koffer und zusätzlich mindestens einen großen Koffer mit 60 bis 100 Litern.

Ein kleiner, leichter Koffer ist für Business-Reisende besonders praktisch. Auch Koffer für Dokumente gibt es in unterschiedlichen Größen. Dabei kommt es jedoch mehr auf den konkreten Hersteller und Artikel an.

3. Koffer-Tests und andere Kaufberatungen: Viele Hartschalenkoffer empfehlenswert

Der beste Koffer für Sie ist sicher nicht immer ein Koffer-Testsieger. Trotzdem lohnt sich der Blick in Tests und Vergleiche. In Koffer-Tests 2018 kommen Hartschalenkoffer etwas besser weg. Das liegt vor allem an der sicheren und schlagfesten Konstruktion. Gleichzeitig sind viele neue Modelle trotz der teils beachtlichen Größe nicht sehr schwer. Kleine Koffer mit einer harten Schale leiden jedoch nicht selten an wackeligen Rollen.

Günstige Trolleys fürs Handgepäck haben außerdem oft Probleme mit der Stabilität des ausfahrbaren Griffes. Die Koffer von hochwertigen Marken haben häufig einen sehr stolzen Preis und sind trotzdem oft spärlich ausgestattet, wenn es um zusätzliche Fächer oder Netze geht.

Was ist ein Kofferanhänger?

Kofferanhänger bieten einen zusätzlichen Stauraum, wenn Sie mit dem PKW in den Urlaub fahren und das Kofferraumvolumen zu gering ist. Theoretisch haben Sie so eine Menge Platz, um Koffer und Trolleys sicher zu verladen. Ein solcher Anhänger lohnt sich jedoch erst bei vielen Gepäckstücken für mehrwöchige Reisen. Denn selbst eine kleine Kofferraumwanne nimmt einen mittelgroßen Koffer auf.

Zu hohe Schadstoffwerte sind außerdem immer noch ein Problem, wenn auch nicht so sehr wie vor einigen Jahren noch.

3.1. Wichtige Kaufkriterien: Auch der Praxistest ist wichtig

Damit ein Koffer-Vergleich auch aussagekräftig ist, dürfen bestimmte Angaben nicht fehlen. Zu diesen zählen vor allem:

  • Gepäckart
  • Richtgröße (Zugelassenes Handgepäck?)
  • Hersteller, Serie und Ausführung
  • Material
  • Gewicht und Volumen
  • Rollen (Ja/Nein)
  • Farbe und Design
  • Abschließbar (Ja/Nein)
  • Für wen? (Kinder, Damen, Herren)

Tipp: Kinder-Koffer sind in verschiedenen Varianten und auch als Trolleys erhältlich. Sie unterscheiden sich sowohl in der Größe als auch im kindlichen Design von den Modellen für Erwachsene.

Bei Koffer-Tests sollten Sie außerdem immer auch darauf Wert legen, dass Praxis- und Belastungs-Tests durchgeführt wurden. Nur so können die Angaben der Hersteller auch überprüft werden.

4. Preise im Vergleich: Preisspanne von 70 bis 800 Euro

Im unteren Preisbereich angesiedelt sind Koffer von Herstellern wie American Tourister oder auch Titan. Die günstigen Koffer von Titan sind im Handgepäckformat und kosten um die 70 Euro. Größere Koffer können jedoch auch bis zu 150 Euro kosten. Bei Koffern von Eminent und American Tourister ist die Preisspanne ungefähr dieselbe.

Hinweis: Koffer von Titan und anderen großen Marken bieten auch Koffer-Sets an. Bei diesen können Sie durchaus Geld sparen, wenn Sie verschiedene Koffergrößen benötigen.

Die Aluminium-Koffer von Rimowa hingegen sind deutlich teurer. Das Kofferunternehmen aus Köln stellt seit über 120 Jahren Koffer her. Hier müssen Sie selbst bei den kleinsten Varianten 300 Euro einplanen. Die Spitzenmodelle kosten Sie sogar bis zu 800 Euro. Dafür erhalten Sie bei Rimowa-Koffern aber auch garantiert eine hochwertige und langlebige Verarbeitung. Besonders Vielflieger sollten über die Anschaffung nachdenken.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Koffer

5.1. Welche Koffer-Hersteller gibt es?

koffer-guenstig

Rollen gehören heute zur Grundausstattung von Koffern aller Preisklassen.

Zu den wichtigen Herstellern und Marken gehören:

  • American Tourister
  • Dakine
  • Delsey
  • Eagle Creek
  • Eastpak
  • Hardware
  • Hauptstadtkoffer
  • Samsonite
  • Travelite

5.2. Was darf in den Koffer?

Was Sie in einem Koffer transportieren möchten, liegt selbstverständlich in erster Linie an Ihnen selber. Doch gerade bei Flugreisen und dem entsprechenden Handgepäck gibt es einiges zu beachten. Generell ist auch das „Gewicht“ entscheidend. Viele Airlines haben eine Obergrenze von 20 kg, wenn es um das Gewicht des Gepäcks geht. Wenn Sie darüber liegen, müssen Sie draufzahlen. Im Reisegepäck dürfen Flüssigkeiten  mitgenommen werden. Im Handgepäck selber dürfen diese nur in in einem Plastikbeutel verpackt und pro Stück mit einer Füllmenge von maximal 100 ml transportiert werden.

In Ihrem Handgepäck-Koffer oder auch den Reisekoffer darf außerdem kein brennbares oder als Waffe einsetzbares Gepäck transportiert werden. Nagelscheren und kleine Messer sind ebenfalls Tabu und werden bei Kontrollen aussortiert.

Hinweis: Wenn Sie zerbrechliche oder empfindliche Gegenstände transportieren oder Ihr Gepäck aufgrund der Größe nicht zu den anderen Taschen, Reisekoffern und Rucksäcken kann, dann fällt dies unter Sperrgepäck oder Sondergepäck, für welches Sie einen Aufschlag zahlen.

5.3. Wie packe ich am besten einen Koffer?

Für Flugreisen ist es wichtig, sich über das zugelassene Maximalgewicht von Koffern und Taschen zu informieren. Dann können Sie bereits vorher abschätzen, ob die Menge, die Sie mitnehmen möchten, zulässig ist. Das Eigengewicht des Koffers muss dabei selbstverständlich mit eingerechnet werden. Sonst gibt es auf der Kofferwaage am Flughafen eine teure Überraschung. Sie können natürich Ihre heimische Badezimmerwage als Kofferwaage nutzen. So stimmt das Gewicht in jedem Fall.

Wenn Sie beim Packen Falten in der Kleidung verhindern möchten, dann empfiehlt es sich, Seiden- oder Zeitungspapier zwischen einzelne oder mehrere Kleidungsstücke zu legen.

Besonders leichte und empfindliche Kleidung sollte weiter oben platziert werden. Großes Gepäck gehört hingegen möglichst weit nach unten in den Koffer. Wenn es geht, greifen Sie bei Hygieneartikeln auf kleine Packungsgrößen zurück. Auf diese Weise sparen Sie zusätzlich Platz.

Auf Handtücher und Bademäntel können Sie oft verzichten, da diese von vielen Hotels zur Verfügung gestellt werden. Bei Übernachtungen in kleinen Pensionen oder Privatunterkünften am besten vor der Reise erfragen, was angeboten wird.

Bei längeren Aufenthalten sollten Sie es in Betracht ziehen, mitgenommene Kleidung im Urlaub zu waschen. So können Sie ebenfalls weiteren Platz und auch Gewicht in einem Koffer sparen.

5.4. Gibt es bereits einen Koffer-Test von der Stiftung Warentest?

koffer-vergleichstest

Koffer in Signalfarben sind am Flughafen auf dem Laufband leicht zu finden.

Wenn es um eine seriöse Kaufberatung und den Verbraucherschutz geht, dann ist die Stiftung Warentest eine wichtige Anlaufstelle. Viele Konsumenten orientieren sich an den umfangreichen Tests und Vergleichen des Prüfinstituts.

Koffer wurden bereits mehrfach getestet. Der umfangreichste Koffer-Vergleich ist von 2012. Zu diesem Zeitpunkt wurden manche Produkte wegen der Schadstoffbelastung kritisiert.

2016 wurden dann noch einmal speziell Handgepäck-Koffer unter die Lupe genommen. Darunter waren verschiedene Arten von Produkten von großen Herstellern in einem Preisbereich von 28 bis 660 Euro. Auch hier fielen drei der Trolley-Koffer aufgrund der hohen Schadstoffbelastung durch.

Wie gefällt Ihnen unser Koffer-Test bzw. -Vergleich? Helfen Sie unserer Redaktion und bewerten Sie uns jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertungen für diesen Test bzw. Vergleich: 26 - im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche aus derselben Kategorie auf autobild.de/vergleich/

Rucksack Test

Rucksäcke im Vergleich

Kofferset Test

Koffersets im Vergleich

Hartschalenkoffer Test

Hartschalenkoffer im Vergleich

Handgepäck-Koffer Test

Handgepäck-Koffer im Vergleich