Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Mikrofasertuch Test 2018

Wir präsentieren Ihnen die besten Mikrofasertücher auf dem Test- und Vergleichsportal von AUTO BILD.

Mikrofaser-Brillenputztücher sind schon seit einiger Zeit etabliert und werden auch von Optikern für eine schonende Pflege der Brille empfohlen. Doch auch beim regelmäßigen Hausputz werden die Tücher in ihren unterschiedlichsten Varianten immer beliebter. Viele schätzen die effektive Schmutzbeseitigung.

Doch noch längst nicht jedes Mikrofasertuch ist tatsächlich auch für die Reinigung von sensiblen Flächen geeignet. Kratzer lassen sich nämlich nur mit Tüchern aus bestimmten Stoffen effektiv vorbeugen. Damit Sie keinen Fehlkauf tätigen, klärt unser Ratgeber über die gängigsten Arten von Mikrofasertüchern, deren sinnvollste Verwendung und die Relevanz von Mikrofasertuch-Tests auf.

Kaufberatung zum Mikrofasertuch-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Mikrofasertuch-Testsieger zu finden!

  • Mikrofasertücher können in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Besonders gut geeignet sind sie für das Reinigen von glatten und empfindlichen Oberflächen.
  • In der Regel können Sie Materialien jeder Art mit dem Microfasertuch reinigen. Dennoch kann es bei inkorrekter Anwendung zu Kratzern auf diversen Oberflächen kommen.
  • Ein großer Vorteil ist das Gewicht und die exzellente Reinigungskraft von Mikrofasertüchern. Sie können die Tücher bequem in der Tasche oder im Auto mitführen.

mikrofasertuch-test

Mikrofasertücher oder auch „Microfasertücher“ werden neben dem klassischen Einsatzgebiet als Brillenputztuch auch als Geschirrtuch, als Ersatz für Baumwoll-Handtücher oder zum Staubwischen genutzt. Viele glatte Flächen profitieren von den Eigenschaften der feinen Fasern. Trotzdem sollten Sie auf vieles achten, bevor Sie ein Mikrofasertuch kaufen.

Unsere Kaufberatung gibt Ihnen Tipps zum richtigen Gebrauch von Mikrofasertüchern und erklärt auch, warum nicht jedes Tuch für die Reinigung von empfindlichen Oberflächen geeignet ist. Außerdem zeigen wir, was bei einem Microfasertuch-Test geprüft wird und beantworten die häufigsten Fragen zum Thema.

1. Mikrofasertücher für die gründliche Reinigung: Auch als Alternative zum Bodentuch

mikrofasertuch-guenstig

Ideal für die Reinigung im Haushalt.

Sowohl im Haushalt als auch bei der Autowäsche liegen Mikrofasertücher im Trend. Aufgrund der positiven Eigenschaften der Tücher ist dies auch nicht ganz unberechtigt. Die hohe Dichte der Maschen im Gewebe von Mikrofasertüchern macht beim Putzen einen deutlichen Unterschied zu herkömmlichen Textilien.

Ein Mikrofasertuch kann außerdem fast alle Aufgaben eines normalen Putzlappens übernehmen. Besondere Typen sind jedoch besser für sensible Flächen aus Plexiglas oder Lack geeignet. Beispiele für die vielfältigen Anwendungen sind das Reinigen von Fenstern, die Verwendung als Brillentücher, zum Staubputzen oder auch die Autowäsche mit einem Auto-Microfasertuch.

Der zweite große Vorteil hängt direkt mir der guten Reinigungskraft der Mikrofasern zusammen. Auf zusätzliche Reinigungsmittel kann in den allermeisten Fällen komplett verzichtet werden. Wenn Sie mit Ihrem Microfasertuch ein Fenster putzen, reicht häufig schon warmes Wasser, um den Schmutz zu beseitigen. Im Allgemeinen lassen sich Mikrofasern gut reinigen und müssen nicht nach jedem Gebrauch mit Waschmittel gesäubert werden.

Bestimmte Microfasertücher sind auch zum Wischen geeignet. Zwar kann jedes Mikrofasertuch als Ersatz für ein Baumwolltuch benutzt werden, jedoch sind die Mikrofasertücher zum Wischen so gewoben, dass sie besonders gut Staub und Schmutz aufnehmen. Allerdings lassen sich die Tücher oft nur einmal verwenden. Welche Vor- und Nachteile ein Mikrofaser-Wischtuch gegenüber einem Baumwoll-Bodentuch hat, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

  • Reinigen sehr gründlich
  • Keine weiteren Reinigungsmittel notwendig
  • Geringeres Gewicht
  • Nicht sehr umweltfreundlich
  • Höhere Kosten

2. Verwendete Materialien: Nicht jeder Mikrofaser-Typ für jede Oberfläche brauchbar

Dass Kratzer sich mit Brillenputztüchern aus Mikrofaser vermeiden lassen, ist vielen geläufig. Trotzdem gilt dieser Vorteil nur bei bestimmten Kategorien von Tüchern in Kombination mit bestimmten Oberflächen. Wenn Sie ein Mikrofasertuch im Bad benutzen, können Sie bei Keramik-Armaturen keinen Schaden anrichten. Schon bei bestimmten hochglänzenden Kunststoffen wird es jedoch kritisch. Im Zweifelsfall empfehlen Experten daher, Tücher nur für den empfohlenen Zweck zu gebrauchen. Dies bedeutet beispielsweise, ein Mikrofasertuch aus der Küche nicht als Laptop-Mikrofasertuch zu verwenden.

Wie gut sich Kratzer mit einem Mikrofasertuch vermeiden lassen, hängt vor allem vom verwendeten Material der Fasern ab. Häufig bestehen Mikrofasern aus einem synthetischen Garn, welches so verwoben wird, dass sich eine hohe Anzahl von Maschen pro Quadratzentimeter ergibt. In der folgenden Tabelle erfahren Sie, welche Materialien bei Mikrofasertüchern üblich sind und welche Eigenschaften diese besitzen:

Material Eigenschaften
Mikrofasertücher aus Vlies
  • Halber Durchmesser von Baumwollfasern
  • Gewebe aus unterschiedlichen Faser-Arten
  • Geringes Risiko von Kratzern
Mikrofasertücher aus Polyester
  • Stoff aus synthetischen Polymeren
  • Grobes Gewebe für gute Aufnahme von Schmutz
  • Nur für kratzfeste Oberflächen
Mikrofasertücher aus Chemie-Faser / Hightech-Faser
  • Gewebe aus Polypropylen, Polymid, Polycarbonat oder ähnlichen Stoffen
  • Feines Gewebe mit guter Hitzebeständigkeit
  • Für alle Oberflächen geeignet

Hinweis: Mikrofaser-Stoffe nehmen Wasser und Schweiß nicht sehr gut auf, sondern geben diesen nach außen ab. Aus diesem Grund ist die Sportkleidung aus Mikrofaser empfehlenswert.

3. Mikrofasertücher im Vergleich: Antistatische Mikrofasertücher für Elektronik

Tests von Mikrofasertüchern zeigen, dass sich für anfällige Materialien vor allem Fasern und Mikrofasern aus Vlies eignen. Durch die sehr feinen Maschen verfangen sich keine groben Schmutzpartikel und zerkratzen so auch nicht die Oberfläche. Wenn Sie mithilfe eines Mikrofasertuch-Tests oder -Vergleiches das für Ihre Bedürfnisse beste Mikrofasertuch finden wollen, dann sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Material
  • Verarbeitung
  • Größe und Gewicht
  • Empfohlener Verwendungszweck

Besonders gut schneiden in Tests 2018 antistatische, fusselfreie Mikrofasertücher ab. Die Tücher werden für die Reinigung von technischem Equipment und Elektronik empfohlen. Andere Mikrofasertücher, die sich statisch aufladen können, sind nicht für das Säubern von Geräten und Computern geeignet. Besonders günstige Mikrofasertücher werden häufig zwar in Sets angeboten, leiden aber gerade beim Waschen schon nach kurzer Zeit.

Tipp: Auch wenn für die meisten Reinigungsarbeiten ein feuchtes Mikrofasertuch genügt, steigern Alkohol und Reinigungsbenzin die Wirksamkeit eines Mikrofasertuches noch einmal deutlich. Empfehlenswert ist dies jedoch nur bei sehr starken Verschmutzungen.

4. Hersteller und Preise: Größe und Material als Kostenfaktor

Neben dem Material und der richtigen Anwendung eines Mikrofasertuches sind selbstverständlich auch die bekannten Hersteller und deren Preise für eine Kaufentscheidung wichtig. Gerade bei Mikrofasertüchern unterscheiden diese sich je nach Verwendungszweck. Im Folgenden werden einige Kategorien mit Beispielprodukten von bekannten Marken beschrieben.

mikrofasertuch-vergleichstest

Sie erhalten verschiedene Typen.

Eigentlich handelt es sich bei Brillenputztüchern immer um Tücher aus Mikrofasern. Da das Angebot in diesem Bereich daher besonders groß ist, gibt es auch deutliche Unterschiede im Preis. Günstige Brillenputztücher werden häufig in Sets mit anderen Utensilien für die Brillenpflege angeboten. Diese finden Sie zum Beispiel von Herstellern wie Zeiss oder Heureka. Die Preise der Sets liegen meistens unter 10 Euro.

Ein teures Brillen-Mikrofasertuch kostet teilweise mehr als das Doppelte und ist nur einzeln erhältlich. Sowohl die günstigen als auch die teuren Tücher haben eine maximale Abmessung von 40 x 40 cm. Oberpreisige Produkte in Optiker-Qualität finden Sie bei Herstellern wie Demel, aber auch bei Zeiss. Große Brillenputztücher eignen sich auch als generelle Mikrofasertücher für Glas.

Mikrofaser-Handtücher, die Sie auch als Putztücher verwenden können, unterscheiden sich beim Preis hauptsächlich durch die Größe. Übliche Größen sind hier 50 x 30 cm bis 200 x 100 cm. Die größten Handtücher eignen sich auch als Liegetuch für den Strand oder das Freibad. Aufgrund der Eigenschaften des Materials kann man sich mit Microfaser gut abtrocknen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Tücher die Feuchtigkeit nicht speichern, sondern wieder abgeben. Für Mikrofaser-Handtücher bezahlen Sie meist zwischen 5 und 25 Euro. Erhältlich sind diese von Marken wie Fit-Flip oder Deconovo.

Welche Oberflächen können mit Mikrofasertüchern gereinigt werden?

Auch wenn nicht alle Arten von Mikrofasertüchern für jede Oberfläche geeignet sind, so gibt es doch allgemein viele Orte, an denen ein Mikrofasertuch zum Einsatz kommen kann. Beispiele hierfür sind:

  • Glas (z. B. Fenster und Brillen)
  • Lackierte Flächen (z. B. Fahrzeuge und Möbel)
  • Holz (z. B. Möbel)
  • Kunststoff (z. B. technische Geräte)

5. Häufige Fragen zum Thema Mikrofasertuch

5.1. Wo kann ich Mikrofasertücher kaufen?

Weil Mikrofasertücher in ganz unterschiedlichen Bereichen verwendet werden, bekommen Sie Mikrofasertücher in diversen Fachgeschäften. Dabei werden die entsprechenden Produkte häufig explizit für einen Verwendungszweck angeboten. Ein Beispiel sind Mikrofasertücher, die in einem Optiker-Fachgeschäft als Brillenputztuch verkauft werden. In den meisten Fällen können Sie diese Tücher jedoch auch generell als Reinigungstücher nutzen. Neben Fachgeschäften erhalten Sie Mikrofasertücher auch in den meisten Drogerien und Supermärkten.

5.2. Zu welchen Mikrofasertüchern rät die Stiftung Warentest?

Das große Testportal Stiftung Warentest hat bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen eigenen Mikrofasertuch-Test veröffentlicht. In einem vergangenen Ratgeber und Vergleich von Wischtüchern und Wischsystemen waren jedoch auch Mikrofasertücher im Test. Diese wurden im Vergleich mit Wischtüchern aus Baumwolle äußerst positiv bewertet. Die Vorteile sind laut Stiftung Warentest vor allem die Möglichkeit, auf zusätzliche Reinigungsmittel verzichten zu können und der niedrige Preis. Dass es sich dabei jedoch häufig um Einweg-Produkte handelt, wurde dies als Nachteil gewertet. Auf einen generellen Mikrofasertuch-Vergleich und einen Mikrofasertuch-Testsieger müssen wir jedoch noch warten.

5.3. Wie wasche ich ein Mikrofasertuch richtig?

mikrofasertuch-vergleichstestsieger

Das Auto mit einem Microfasertuch auf Hochglanz polieren.

Eigentlich alle Mikrofasertücher sind für die Reinigung in der Waschmaschine geeignet. Wenn Sie ein solches Mikrofasertuch waschen, sollten Sie jedoch nur ein Programm mit einer Temperatur von 60 Grad oder weniger wählen. Außerdem darf kein Weichspüler verwendet werden, da dieser die Fasern verklebt. Einige Hersteller weisen jedoch auf eigene Angaben zur Temperatur oder dem Waschgang hin. Folgen Sie in diesen Fällen immer den entsprechenden Empfehlungen, wenn Sie Microfasertücher waschen möchten. Besonders verdreckte Tücher sollten separat in der Waschmaschine landen. Außerdem sollten Sie farbige Mikrofasertücher getrennt waschen, da diese häufig stark abfärben.

5.4. Welches Mikrofasertuch ist wofür geeignet?

Viele Mikrofasertücher sind als universell einsetzbare Putzlappen geeignet. Teilweise finden Sie jedoch auch Mikrofasertücher, die für bestimmte Zwecke angeboten werden. Beispiele hierfür sind Mikrofaser-Brillenputztücher oder Mikrofaser-Geschirrtücher. Die hauptsächlichen Unterschiede bestehen jedoch im Format und der Dicke des verwendeten Stoffes. Zusätzlich bringen verschiedene Materialien auch Vor- und Nachteile mit sich. Bei starken Verschmutzungen sollte beispielsweise eher ein Material aus sogenannten Hightech-Fasern benutzt werden. Andererseits sind diese jedoch als einfaches Brillenputztuch zu teuer.

5.5 Kann ich ein Mikrofasertuch für das Gesicht benutzen?

Mikrofasertücher können nicht nur für Reinigungsarbeiten benutzt werden, sondern werden seit kurzem auch als Beauty-Trend empfohlen. Dabei können Sie sich den großen Vorteil von Mikrofasertüchern zu nutzen machen, dass Sie für eine Reinigung keine weiteren Mittel benötigen. Auch für die Gesichtspflege kann bei der Verwendung eines Mikrofasertuches auf Peelings oder Seife verzichtet werden. Eigens für diesen Zweck angebotene Mikrofasertücher fürs Gesicht enthalten zusätzlich jedoch bestimmte Stoffe für die Hautpflege.

5.6. Darf ich mich mit einem Mikrofasertuch abschminken?

Weil Sie Mikrofasertücher als Reinigungstücher fürs Gesicht nutzen können, sind diese auch eine gute Alternative für das Abschminken. Anstatt Wattepads und Make-up-Entferner reicht ein Mikrofasertuch, welches mit Wasser befeuchtet wird. So sparen Sie Geld und können auf chemische Produkte verzichten.

Wie gefällt Ihnen unser Mikrofasertuch-Test bzw. -Vergleich? Helfen Sie unserer Redaktion und bewerten Sie uns jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertungen für diesen Test bzw. Vergleich: 20 - im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche aus derselben Kategorie auf autobild.de/vergleich/

Mikrofaser-Handtuch Test

Mikrofaser-Handtücher im Vergleich

Laptoptasche Test

Laptoptaschen im Vergleich

Auto-Sonnenschutz Test

Auto-Sonnenschutze im Vergleich

Reinigungsknete Test

Reinigungskneten im Vergleich