Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Nierenwärmer Vergleich 2018

Wir präsentieren Ihnen die besten Nierenwärmer auf dem Test- und Vergleichsportal von AUTO BILD.

Viele Frauen leiden unter einem sehr empfindlichen Unterleib. Dies kann vor allem im Herbst und Winter schnell zu einer schmerzhaften Blasenentzündung führen. Um dem vorzubeugen, ist es ratsam, an kühlen Tagen einen Nierenwärmer zu tragen. Aber auch Motorradfahrer legen einen Nierengurt an, um die Körpermitte vor Kälte zu schützen.

Bevor Sie die warme Wohnung verlassen, legen Sie den Nierenwärmer am besten auf die Heizung, denn er wird meist unter der Kleidung getragen. Ein kalter Nierenwärmer ist nicht angenehm umzulegen, und ist er angewärmt, dann wird Ihr Stoffwechsel nicht beeinträchtigt. Nutzen Sie unsere Kaufberatung und finden Sie damit den besten Nierenwärmer, der Ihren persönlichen Test besteht.

Kaufberatung zum Nierenwärmer-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Leibwärmer-Testsieger zu finden!

  • Nierenwärmer, auch als Rückenwärmer bekannt, werden im Handel beispielweise in der Apotheke in unterschiedlichen Formen angeboten. Sie können den Rückenwärmer aus verschiedenen Stoffen wie zum Beispiel Merino- oder Angora-Wolle kaufen.
  • Mit einem Hüftwärmer werden Sie den Winter ohne Entzündung der Blase überstehen. Ein Nierenwärmer schützt den Nierenbereich und sorgt dafür, dass Ihre Nieren auch an kalten Tagen warm bleiben.
  • Die Leibwärmer sind dünn und können daher leicht unter der Kleidung getragen werden, ohne dass sie jemand sieht. Einige kaufen einen Nierenwärmer auch, weil sie dadurch schlanker aussehen.

nierenwaermer-test

Die Tatsache, dass viele Frauen einen sehr empfindlichen Unterleib haben, macht es in den kalten Wintertagen fast unerlässlich, einen Nierenwärmer als Nierenschutz zu tragen. Vorteilhaft ist es, dass es inzwischen eine große Auswahl an Nierenwärmer für Frauen und Männer gibt.

Aber was ist beim Kauf eines Nierenwärmers zu beachten? Wir haben für Sie alle Informationen zum Thema zusammengestellt. Nutzen Sie unsere Kaufberatung, um einen individuellen Nierenwärmer-Test 2018 durchzuführen.

1. Wärmen Sie den Nierenwärmer vor

Sie können einen Nierenwärmer vom Herbst bis zum Frühjahr tragen. Bevor Sie sich nach draußen begeben, empfehlen wir Ihnen, den Hüftwärmer auf die Heizung zu legen. Dadurch werden Sie es dann in der Kälte angenehm warm um Ihre Nieren haben. Darüber hinaus schützt der Hüftwärmer Ihre Nieren, wenn Sie im Schnee toben oder im Winter in einem kalten Auto fahren.

Vielen Frauen gefällt der Nierenwärmer besonders gut, weil sie neben der schützenden Funktion für die eine schlankere Taille sorgen. Nierenwärmer sind aber natürlich auch für Herren erhältlich. Diese können den Nierenschutz ebenfalls unter Ihren Kleidern tragen. Der Nierenwärmer dient allgemein als Ergänzung zur warmen Unterwäsche.

Besonders die Leibwärmer aus Angora-Wolle, Alpaka-Wolle, Lammfell und Nierenwärmer aus Schurwolle sind weich auf der Haut und sehr angenehm zu tragen. Nierenwärmer können auch beim Sport, wie zum Beispiel beim Skifahren, Motorrad- oder Fahrradfahren, verwendet werden.

Ergänzen Sie Ihren Nierenwärmer mit weiteren Produkten, um rundum warm zu bleiben:

  • Fußwärmer
  • Pulswärmer
  • Nackenwärmer
  • Schulterwärmer
  • Kniewärmer
Wolle aus Angora

Angora-Wolle ist eine der exklusivsten Wollsorten der Welt. Viele Schals und Pullover bestehen aus diesem Stoff. Angora-Wolle ist innen hohl und speichert Feuchtigkeit von bis zu 60 Prozent des Eigengewichtes. Schließlich zeichnet sich Angora-Wolle durch einen schönen Glanz und eine weiche Oberfläche aus. Angora-Wolle wird deshalb für die Herstellung von Kleidung, dünnen Nierenwärmern oder auch in Heizkissen verwendet.

2. Vor- und Nachteile eines Nierenwärmers

Nierenwärmer für Damen und Herren sind bestens geeignet, die Nieren an kühlen Tagen zu schützen. Nierenwärmer gibt es in den verschiedensten Ausführungen.

So gibt es sie auch in Form von einem elektrischen Wärmekissen, welches Sie im Winter nutzen können, um sich aufzuwärmen. Allgemein überzeugen Leibwärmer mit vielen Vorteilen.

Der einzige Nachteil besteht darin, dass einige Rückenwärmer recht teuer sind. Dies ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass viele Nierenwärmer aus hochwertiger Angora-Wolle bestehen.

Die Vor- und Nachteile von Leibwärmern haben wir für Sie wie folgt zusammengefasst:

  • Weniger Blasenentzündungen im Winter
  • Der Rücken wird lange warm gehalten
  • Kann auch beim Motorradfahren oder Fahrradfahren eingesetzt werden
  • Abhängig vom Hersteller und vom Material, höhere Anschaffungskosten

2.1. Nierenwärmer beim Fahrradfahren und auf dem Motorrad

Nierenwärmer sind auch hervorragend für Motorrad- und Fahrradfahrer geeignet. Gerade, wenn man mit hoher Geschwindigkeit unterwegs ist, muss man dafür sorgen, dass die Nieren vor Kälte geschützt sind.

Die Nieren befinden sich tief im Inneren des Körpers. Dadurch sind sie von sich aus bereits recht gut geschützt. Doch übernimmt ein Nierenwärmer bzw. Nierengurt die Aufgabe, auch den unteren Teil des Rückens zu schützen. Über den unteren Rückenteil laufen nämlich die Nierengefäße. Wenn dieser Teil bedeckt und gewärmt ist, können Sie einer Blasenentzündung vorbeugen.

Die Wärme hat noch einen weiteren positiven Effekt: Durch den Leibwärmer wird die Muskulatur im Lendenwirbelbereich beim Fahren mit dem Fahrrad oder Motorrad entspannt. Dadurch können Verspannungen vermieden oder aufgelöst werden. Es gibt auch beheizbare Nierengurte zu kaufen – jedoch sind diese nach Testergebnissen nicht jedem zu empfehlen, da sie als unangenehm empfunden werden könnten.

2.2. Nierenwärmer bei Schmerzen verwenden

Menschen, die besonders oft Schmerzen im Unterleib fühlen, sollten grundsätzlich dafür sorgen, dass dieser Bereich sehr gut geschützt ist. Hier kann der Rückenwärmer als Schmerzprophylaxe eingesetzt werden, um den Nierenbereich vor jeglichen Problemen und Schmerzen zu schützen.

Der Nierenwärmer erhöht nicht nur das Wohlbefinden, sondern fördert auch die Gesundheit. Zudem ermöglichen Sie mit Ihrem Nierenwärmer, dass Ihre Schilddrüse die Körpertemperatur viel einfacher regeln kann. Die Wärme der Leibwärmer kann viele Körperfunktionen und Ihren Stoffwechsel unterstützen und ist zudem geeignet, eine gute Blutzirkulation am unteren Rückenbereich zu gewährleisten.

Von den kühlen Tagen im Herbst bis zum Frühjahr sind Sie bestens damit beraten, einen Nierenwärmer zu tragen. Ein willkommener Nebeneffekt ist, dass Ihre Taille schlanker erscheint und Schmerzen im Unterleib erst gar nicht auftreten.

3. Die Eigenschaften eines Nierenwärmers

nierenwaermer-vergleichstest

Nierenschmerzen können sich weit über den Rückenbereich verteilen.

Ein robuster Nierenwärmer schützt besonders gut, wenn er zusätzliche Protektoren im Rückenbereich besitzt. Diese Objekte bestehen aus festen und widerstandsfähigen Kunststoffen. Sollte es also zu einem Sturz auf einem Fahrrad oder Motorrad kommen, so werden die Nieren und der Lendenwirbelbereich zusätzlich geschützt.

Auch, wenn die Nieren tief im Körper liegen, kann ein kalter Winterwind dafür sorgen, dass eine Blasenentzündung entsteht. Schließlich merken wir auch an anderen Körperstellen, dass die Kälte immer einen Weg unter unsere Jacke oder den Pullover findet.

Der Nierenwärmer kann als schlauchartiges Kleidungsstück die Körpermitte warmhalten. Nierenwärmer werden in Japan seit vielen Hundert Jahren eingesetzt. Inzwischen sind die zahlreichen Vorteile auch in Europa bekannt, wo immer mehr Menschen Nierenwärmer einsetzen.

4. Kaufberatung Nierenwärmer – den besten Nierenwärmer kaufen

Wenn Sie einen Nierenwärmer günstig kaufen möchten, sollten Sie einige wichtigen Dinge beachten, die wir im Folgenden kurz aufführen wollen:

Kaufkriterium Beschreibung
Material Angora-Wolle ist besonders warm aber auch hochpreisig. Günstige Angebote setzen auf synthetische Stoffe.
Passform Der Nierenwärmer sollte ausreichend breit sein, um auch den unteren Rückenbereich und das Steißbein vollständig zu bedecken. Im Umfang sollten die Wärmer verstellbar sein.
Verschluss Sofern ein Klettverschluss vorhanden ist, sollte dieser eine große Auflagefläche haben. So ist ein sicherer Halt auch bei viel Bewegung garantiert.

Wichtig ist für die kalten Tage, dass der Nierenwärmer aus einem Material besteht, das Ihre Nieren warm hält. Hochwertige Leibwärmer, welche Ihre Nieren im Winter schützen, bestehen meistens aus Angora Wolle und sind gepolstert oder auch gefüttert.

Auf diese Weise kann die Wärmefunktion der Rückenwärmer ungemein verbessert werden. Viele Nierenwärmer-Testsieger sind mit einem zusätzlichen Fleecefutter ausgestattet, welches z.B. das Motorradfahren wesentlich wärmer und angenehmer gestaltet. Weiterhin sind viele sehr gute Nierenwärmer aus strapazierfähigen Polyester hergestellt. Darüber hinaus gibt es Rückenwärmer, die aus Leder oder Neopren bestehen.

Wichtig ist ebenfalls die Passform. Natürlich sollte der Leibwärmer so geschaffen sein, dass Sie ihn problemlos über den Nierenbereich ziehen können. In der Regel sollte es kein großes Problem sein, den Nierenwärmer über die betroffene Körperregion platzieren.

Bei Nierengurten ist das aber ein wenig anders. Diese lassen sich nämlich mit einem Klettverschluss verschließen. Auf diese Weise können Sie diesen Gurt schnell an- und ablegen. Sie müssen aber darauf achten, dass Sie den Klettverschluss des Nierenwärmers fest schließen. Sonst könnte er, während Sie mit Ihrem Motorrad fahren, plötzlich aufgehen. Das Gleiche gilt für das Anlegen von Nierengurten auf dem Fahrrad. Zudem gibt es in unterschiedlichen Nierenwärmer-Tests teilweise Leibwärmer, welche Sie mithilfe von verstellbaren Verschlüssen perfekt an Ihren Körper anpassen können.

Hinweis: Wenn Sie mit dem Motorrad oder Fahrrad fahren wollen, so greifen Sie nicht nur zu einem reinen Nierenwärmer, sondern zu einen Nierengurt mit Verschluss, der darüber hinaus mit Protektoren ausgestattet ist.

4.1. Es gibt Angebote in allen Preisklassen

nierenwaermer-vergleichstestsieger

Die Wärmer können bequem unter den Kleidern getragen werden.

Ob Sie einen Gelenkwärmer oder einen Nierenwärmer kaufen, sie sollten einen Blick auf den Preis werfen. Finden Sie heraus, ob sich die teuren Nierenwärmer von den günstigen Leibwärmern nennenswert unterscheiden. In zahlreichen Tests für Nierenwärmer ersehen Sie, ob Ihr ausgewählter Rückenwärmer wirklich alltagstauglich ist oder ob es noch bessere Ausführungen von Hüftwärmern gibt.

4.2. Nierenwärmer beim Sport tragen

Mit einem Nierenwärmer können Sie auch im Winter frische schnappen, ohne dass Sie Angst haben müssen, sich eine Blasenentzündung zuzuziehen. Sie werden mit dem Hüftwärmer auch viele sportliche Aktivitäten im Freien genießen können, während Ihre Nieren vor der Kälte geschützt sind. In Hüftwärmer-Tests ist häufig zu sehen, dass die Produkte die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Somit eignen sie sich für eine Vielzahl von Winter-Sportarten.

Einige Nierenwärmer sind teuer, dafür sind sie aber aus hochwertigem Material, welches Ihre Nieren sehr gut warmhalten kann. Um Ihre Nieren umfassend zu schützen, sollten Sie sich nicht davor scheuen, etwas mehr in einen Nierenwärmer zu investieren. Geschickte Hobbybastlerinnen können einen Nierenwärmer selber nähen.

5. Fragen und Antworten zum Thema Nierenwärmer

5.1. Welche Hersteller gibt es?

Das Angebot an Nierenwärmern ist heutzutage recht groß. Im Folgenden finden Sie einige Hersteller und Marken von Nierenwärmern, die in Apotheke, Drogerie und im Internet angeboten werden:

  • AGIA TEX
  • Mamaband
  • Harry Duley
  • Kidneykaren

5.2. Gibt es bereits einen Leibwärmer-Test von der Stiftung Warentest?

nierenwaermer-guenstig

Frauen leiden häufig unter Nierenproblemen.

Es wurde bisher noch kein Test zu Rückenwärmern von der Stiftung Warentest durchgeführt.

Leiden Sie aber häufig an Blasenbeschwerden, ist der Test zum Thema Blasen- und Nierentee sicherlich eine interessante Ergänzung.

5.3. Kann man sich einen Nierenwärmer stricken?

Ja, Nierenwärmer können Sie sich mit etwas Geschick und Geduld selbst stricken. Der Vorteil beim Stricken ist, dass Sie die unterschiedlichsten Typen und Arten von Nierenwärmern mit unterschiedlichen Farben und Mustern kreieren und dabei Ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

5.4. Warum sind Nierenwärmer so wichtig?

Nieren, Bauch und unterer Rücken bilden laut vielen Vergleichen für Nierenwärmer das Kraftzentrum unseres Körpers. In vielen Kulturen wird diesem Bereich daher besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Im Fernen Osten wird dieses Körperzentrum als „Hara“ bezeichnet. Dort wird diese Körperregion geradezu respektiert und geachtet. Daher trägt man zum Beispiel in Japan sehr häufig einen Nierenwärmer. Mit der Zeit haben sich auch dort unterschiedliche Kategorien von Rückenwärmern herausgebildet.

Darüber hinaus führt ein unterkühlter Rückenbereich schnell zu einer Reihe von medizinischen Problemen, wie Blasenentzündungen oder Muskelverspannungen.

Wie gefällt Ihnen unser Nierenwärmer-Test bzw. -Vergleich? Helfen Sie unserer Redaktion und bewerten Sie uns jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertungen für diesen Test bzw. Vergleich: 33 - im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche aus derselben Kategorie auf autobild.de/vergleich/

Kniewärmer Test

Kniewärmer im Vergleich

Handschuhe Test

Handschuhe im Vergleich

Auto-Sonnenschutz Test

Sonnenschutze Auto im Vergleich

Autositzbezüge Test

Autositzbezüge im Vergleich