Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Ölradiator Vergleich 2023

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Ölradiator ist befülllt mit Thermoöl, welches sich erhitzt und durch die Rippen des Heigerätes zirkuliert. Die Wärme wird an die Umgebung abgegeben, wobei Ölradiatoren im Test besonders platzsparend und ungefährlich sind.
  • Bei der Größe eines Ölradiators müssen Sie auf die Raumgröße achten, die beheizt werden soll. Je nach Größe des Raumes, muss nämlich ein größeres oder kleineres Modell des Ölradiators her.
  • Wartungsarbeiten haben Sie mit einem Ölradiator nicht, außer, dass Sie ihn von Staub und Schmutz befreien sollten. Sie müssen keinen Filter oder sonstiges wechseln. Es muss kein Öl nachgekippt werden, denn das Thermoöl befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf und kann nicht entweichen.

oelradiator-test

In den kalten Wintermonaten kann die einfache Heizung manchmal zu wenig sein oder aber Sie wollen Heizkosten sparen, dafür eignen sich Ölradiatoren. Die elektrischen Heizkörper bieten viele Vorteile, die wir Ihnen in unserem Kaufratgeber näherbringen wollen. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Wartungszeiten, Kaufkriterien und weiteren Fragen zum Heizkörper.

Am Ende können Sie Ihren eigenen Ölradiator-Test 2023 machen und sich einen Ölradiator-Testsieger aus unserer Vergleichstabelle picken.

1. Wo liegen die Vorteile beim Gebrauch eines Ölradiators?

oelradiator-rippen

Ein Ölradiator lässt sich auch im Garten aufstellen, beispielsweise auf der Terasse im Garten.

Ein Ölradiator gehört zur Kategorie der Elektro-Heizungen, welche man mit oder ohne Thermostat kaufen kann. Das Aussehen erinnert stark an einen Rippenheizkörper, allerdings muss der Ölradiator nicht fest verbaut werden oder über einen Ölkessel im Keller angetrieben werden.

Einen Ölradiator können Sie flexibel überall dort aufstellen, wo sich eine Steckdose befindet, wo dieser angeschlossen werden kann. Im Inneren des Gerätes befindet sich Thermoöl, welches sich mittels Strom erhitzt und durch die Rippen der Heizung strömt.

Alle Modelle haben praktische Rollen, wodurch sich der Transport sehr einfach gestaltet. Wenn Sie den Ölradiator nicht mehr brauchen, können Sie ihn bequem in eine Ecke oder Abstellkammer stellen, denn das kompakte Design erlaubt es, dass das Gerät sehr platzsparend ist. Die Art der Ölradiatoren hat viele Vor- und Nachteile, die wir Ihnen im Folgenden aufgeschrieben haben:

    Vorteile
  • Platzsparend und kompakt, lässt sich einfach verstauen bei Nichtgebrauch
  • Thermoöl im Inneren nimmt Wärme schneller auf als Wasser in herkömmlichen Heizungen
  • Leiser als Heizlüfter
    Nachteile
  • Aufwärmzeit länger als bei anderen Geräten
  • Nicht für dauerhaften Betrieb geeignet
  • Unter Umständen hohe Stromkosten

Für Allergiker eignen sich Ölradiatoren im Test besser als beispielsweise Heizlüfter. Bei der Verwendung eines Ölradiators wird wesentlich weniger Staub aufgewirbelt, was besonders allergikerfreundlich ist.

2. Wartungszeiten: Wie wichtig ist die regelmäßige Pflege des Ölradiators?

Wenn der Ölradiator oft im Betrieb ist, muss dieser regelmäßig gewartet werden, um die Funktion zu schützen und Sicherheit zu garantieren. Ebenfalls sieht der Ölradiator sauberer aus, wenn Sie Ihn bei der wöchentlichen Putzroutine nicht auslassen. Wir haben Ihnen 3 Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Ölradiator pflegen und warten können:

  • oelradiator-buero

    Dank der praktischen Rollen kann ein Ölradiator mobil überall hingerollt werden, wo er gebraucht wird.

    Staub und äußeren Schmutz können Sie ohne Probleme mit einem Staubwedel oder einem feuchten Lappen entfernen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern sorgt dafür, dass die Wärme sich besser verteilen kann. Durch eine dicke Schicht Staub auf dem Heizkörper kann die Wärme schwerer ausstrahlen.

  • Checken Sie regelmäßig die Kabel des Ölradiators. Gerade wenn Sie Haustiere haben, sollten Sie für extra Schutz der Kabel sorgen und darauf achten, dass Ihre Tierchen die Abdichtung nicht zerfressen.
  • Öl nachfüllen müssen Sie nicht. Der Ölradiator ist ein geschlossenes System, welches kein Öl verliert und somit über Jahre hinweg nicht nachgefüllt werden muss.

Abschließend lässt sich sagen, dass Ölradiatoren im Test äußerst pflegeleicht sind und kaum Wartungsarbeiten bedarfen, was sie wesentlich praktischer macht als andere Heizgeräte.

3. Kaufberatung: Worauf muss man beim Kauf eines Ölradiators achten?

Wenn Sie sich für den Kauf eines Ölradiators entscheiden, sollten Sie wissen, auf welche Merkmale der Geräte es ankommt. Wir haben Ihnen eine Kaufberatung mit drei Kriterien geschrieben, über welche Sie Bescheid wissen sollten, bevor Sie einen Ölradiator Vergleich starten:

  • Heizstufen und Aufwärmzeit
  • Größe
  • Ausstattung

3.1. Heizstufen und Aufwärmzeit

Die Aufwärmzeit hängt von der Leistung des Ölradiators ab. Diese sollten Sie stets mit der Größe des Raumes abgleichen, der beheizt werden soll. Wenn ein zu kleiner oder zu großer Ölradiator in einem Raum verwendet wird, verschwenden Sie nur unnötig Energie und somit Stromkosten.

Mit einer Formel können Sie die ungefähr benötigte Wattzahl des Ölradiators für Ihre Räume ermitteln. Dazu rechnen Sie folgendermaßen:

  • Größe des Raumes in Kubikmeter x 50 Watt = Empfohlene Wattzahl des Ölradiators für den Raum

Wenn Sie eine ungefähre Wattzahl raushaben, können Sie nun in einem Ölradiator-Test vergleichen, welche Modelle ungefähr in dieser Leistungsübersicht liegen.

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist die Variierbarkeit der Heizstufen. Falls nur eine leichte Wärme benötigt wird und kein sehr warmer Raum, können Sie das per Heizstufen ganz leicht einstellen.

Auch können Sie dafür sorgen, dass die Aufwärmzeit sich verkürzt, je höher die Heizstufe ist. Wenn Sie die gewünschte Wärme im Zimmer erreicht haben, können Sie die Heizstufe wieder herunterstellen, weil Sie die Temperatur damit halten und die Stromkosten senken können.

3.2. Größe

Die Größe des Ölradiators bestimmt ebenfalls, welche Räume sich ohne Probleme aufwärmen lassen. Kleinere Modelle können nur kleine Räume aufwärmen, wie z.B. ein kleines Badezimmer oder wenn Sie allgemein nur kleinere Räume besitzen. Bei weitläufigen Zimmern oder auch offenen Wohnbereichen sollten Sie lieber auf einen großen Ölradiator zurückgreifen.

Ein kleiner Ölradiator liegt bei etwa 500 Watt, wobei ein großes Modell bei etwa 2.000 Watt oder mehr liegt. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, ob Sie ein kleines oder großes Modell verwenden sollten, haben wir Ihnen eine Tabelle zusammengestellt:

Eigenschaften Kleiner Ölradiator Großer Ölradiator
Aufwärmzeit etwa 5 – 10 Minuten etwa 3 – 6 Minuten
Anzahl der Rippen meist 7 Stück meist bis zu 13 Stück
Heizstufen 3 Stück 3 Stück
Kabelaufwicklung Ja, mit Kabelaufwicklung Ja, mit Kabelaufwicklung
integrierter Griff Ja, zum Transport Ja, zum Transport

Während die Größe vor allem für Aufwärmzeit und verbrauchte Energie wichtig ist, müssen die Geräte natürlich auch in den Raum ohne Probleme reinpassen. Entscheiden Sie sich lieber für Modelle, welche nicht im Weg stehen oder Ihre Bewegungsfreiheit im Zimmer einschränken.

Mit einem großen Ölradiator kommt ein beträchtliches Gewicht, welches bei bestimmten Standorten eine Rolle spielen kann. Falls Sie die Geräte beispielsweise auf dem Dachboden nutzen wollen, müssen Sie in der Lage sein, den Ölradiator zu tragen oder müssen sich einen Weg ausdenken, wie Sie das Gerät unbeschadet an den gewünschten Platz bringen können.

3.3. Ausstattung

Warnhinweis

Wenn sich bei der Benutzung des Ölradiators eine Person im Raum aufhält, die diesen nicht alleine verlassen kann, muss stets eine weitere Person mit im Raum sein, falls es Probleme gibt.

Viele Hersteller helfen bei der Mobilität, in dem sie Rollen an das Gestell des Ölradiators gebaut haben. Durch diese können Sie den Ölradiator mobil von Ort zu Ort bewegen und gleichzeitig trotzdem die Rollen feststellen, um ein Wegrollen zu vermeiden. Dabei wäre es von Vorteil, wenn sich die Rollen rund herum drehen können, das hilft beim Positionieren des Ölradiators.

Eine Fernbedienung ist eine moderne Spielerei, die es Ihnen ermöglicht, von überall im Raum den Ölradiator anzustellen. Manche Hersteller bieten einen Ölradiator mit Fernbedienung an.

Ebenfalls müssen Sie die Kabellänge in Betracht ziehen, wenn Sie den Ölradiator aufstellen. In der Nähe einer Steckdose sind die Geräte gut aufgehoben, jedoch ist das vielleicht nicht immer möglich. Verlängerungskabel können Abhilfe schaffen, achten Sie nur stets darauf, dass die Kabel nicht zur Stolperfalle werden.

Um den Raum möglichst gleichmäßig und schnell aufzuheizen, ist der Ölradiator am besten in der Raummitte aufgehoben oder zumindest, in der Nähe dieser.

oelradiator-steckdose

Ein Elektro-Ölradiator muss lediglich an die Steckdose angeschlossen werden. Er wirkt wie eine elektrische, mobile Heizung.

4. Ölradiator-Test bzw. -Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Ölradiator

4.1. Hat die Stiftung Warentest einen Ölradiator-Test veröffentlicht?

Zum Ölradiator speziell gibt es bisher leider keinen Artikel bei Stiftung Warentest. Einen vergleichbaren Artikel finden Sie jedoch zum Thema, günstiger Heizen und Heizkosten sparen. Hierbei zeigt Stiftung Warentest verschiedene Geräte, die dabei behilflich sein können, den Raum aufzuheizen, ohne die Heizungskosten immens in die Höhe zu treiben.

Die Tipps liegen bei folgenden Geräten, die Sie in den Wintermonaten warm halten können:

Laut Stiftung Warentest, ist das Heizen per Radiator wesentlich sicherer als das Heizen mit einem Heizlüfter. Es kommt auf den Verwendungszweck der Geräte an, über die Sie sich vorher informieren sollten, wenn Sie solche Geräte für sich in Betracht ziehen.

» Mehr Informationen

4.2. Ölradiator oder Konvektor: Was ist besser?

Diese Frage können Sie sich selbst beantworten, am besten in einem Ölradiator-Vergleich. Beide Heizgeräte haben Ihre Vor- und Nachteile, die ihre Benutzung betreffen. Als Alternative können Sie zum Konvektor greifen, allerdings sollten Sie sich vorher informieren, welches Gerät zu Ihrem Raum passt. Zum besseren Verständnis, wo die einzelnen Merkmale liegen, haben wir eine Tabelle mit den beiden Typen aufgeschrieben:

Ölradiator Konvektor
  • Rippen enthalten Thermoöl, welches sich erhitzt und anschließend in die Umgebung abgegeben wird
  • Arbeitet leise und hält die Raumtemperatur konstant
  • Gilt in der Benutzung als sehr sicher und ungefährlich
  • Eignen sich ebenfalls für große Räume
  • Enthalten Heizdrähte, die kalte Luft erwärmen, verteilen warme Luft durch thermischen Auftrieb
  • Arbeiten leise und halten die Raumtemperatur konstant
  • Eignen sich eher für kleinere Räume
» Mehr Informationen

4.3. Welche Marken und Hersteller bieten Ölradiatoren an?

Viele beliebte Marken stellen Ölradiatoren her, manche selbst mit einem Thermostat, durch welches Sie die Temperatur der Heizung ablesen und einstellen können. Wir haben Ihnen eine Liste zusammengestellt mit den beliebtesten Marken und Herstellern von Ölradiatoren, wo Sie sich die günstigen Ölradiatoren anschauen können und sich für den besten Ölradiator entscheiden:

  • Kesser
  • Klarstein
  • Bosch
  • Pro Breeze
  • Aigostar
  • Elpe
  • Clatronic
  • AEG
» Mehr Informationen

4.4. Sind Ölradiatoren gefährlich für Kinder oder Haustiere?

Der Heizkörper kann sehr heiß werden und potenziell zu einer Gefahrenquelle mutieren. Dafür besitzen allerdings alle Ölradiatoren zum Kaufen einen Überhitzungsschutz, welcher das verhindern soll. Der Ölradiator wärmt sich nur bis zu einem bestimmten Punkt auf, wo keine Gefahr für Kinder, Tiere oder Sie selbst besteht.

» Mehr Informationen

4.5. Wenn mein Ölradiator kaputt ist, wie wird dieser entsorgt?

In einem einfachen Mülleimer können und sollten Sie den Ölradiator nicht entsorgen. Mit einem alten oder defekten Gerät müssen Sie einen Wertstoffhof aufsuchen, wo dieser umweltgerecht entsorgt wird. Informieren Sie sich über mögliche Plätze, wo Sie Ihren Ölradiator hinbringen können, nicht alle Wertstoffhöfe haben die Kapazitäten, um die enthaltenen Stoffe zu entsorgen.


» Mehr Informationen

Quellenverzeichnis

Warentest, S. (2022, 5. Oktober). Elektrisch heizen: Strom statt Gas, teurer Spaß. test.de. Abgerufen am 14. Oktober 2022, von https://www.test.de/Elektrisch-heizen-Strom-statt-Gas-teurer-Spass-5920210-0/

Verivox GmbH. (o. D.). Ölradiator, Konvektor oder Heizlüfter: Was ist besser? | VERIVOX. Abgerufen am 18. Oktober 2022, von https://www.verivox.de/heizstrom/themen/oelradiator/

Bedienungsanleitung Ölradiator. (2022, 19. März). cdn.hornbach.de. Abgerufen am 19. Oktober 2022, von https://cdn.hornbach.de/data/shop/D04/001/780/492/438/256/10598423_Doc_01_DE_20220915051658.pdf

Welche Noten erhielten die einzelnen Ölradiatoren in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Ölradiatoren Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: RA 5520 von AEG - beispielhafter Internetpreis: 128 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: Radia S TRRS0920C von De'Longhi - beispielhafter Internetpreis: 140 Euro
  • Dritter Platz - sehr gut: Dragon von De'Longhi - beispielhafter Internetpreis: 159 Euro
  • Vierter Platz - sehr gut: Premium 2500W Ölradiator von Pro Breeze - beispielhafter Internetpreis: 180 Euro
  • Fünfter Platz - sehr gut: Thermaxx 2500 von Klarstein - beispielhafter Internetpreis: 130 Euro
  • Sechster Platz - sehr gut: 2500W Ölradiator von Pro Breeze - beispielhafter Internetpreis: 115 Euro
  • Siebter Platz - sehr gut: TRRS1225 von De'Longhi - beispielhafter Internetpreis: 160 Euro
  • Achter Platz - sehr gut: bu2620 F0 von Rowenta - beispielhafter Internetpreis: 125 Euro
  • Neunter Platz - sehr gut: Ölradiator Regulable von Suinga - beispielhafter Internetpreis: 160 Euro
  • Zehnter Platz - sehr gut: 99620 von Olimpia Splendid - beispielhafter Internetpreis: 92 Euro

Die Auswahl der Produkte mit unterschiedlichen Benotungen hält sich im Ölradiatoren-Vergleich die Waage, da sowohl 12 "sehr gute" Ölradiatoren, 7 "gute" Ölradiatoren als auch 2 "befriedigende" Ölradiatoren ausgewählt wurden. Eine mögliche Entscheidungshilfe stellt daher der Preis-Leistungs-Sieger Premium 2500W Ölradiator von Pro Breeze zu einem Preis von 179,99 Euro dar.

Die meisten "guten" und "sehr guten" Ölradiatoren-Modelle, nämlich 5 Stück, schickt die Ölradiatoren-Marke Trotec ins Rennen.

Mehr Informationen »

Wie viele Ölradiatoren unterschiedlicher Hersteller wurden insgesamt von der Redaktion in den Ölradiatoren-Vergleich aufgenommen?

Im Vergleich stellen wir Ihnen Ölradiatoren von 13 unterschiedlichen Produzenten vor, damit Sie aus den 21 Produkten das für Sie beste auswählen können. Mehr Informationen »

Wie viel Geld muss mindestens in einen Ölradiator investiert werden, um ein sehr gutes Produkt zu erhalten?

Das teuerste Produkt im Ölradiatoren-Vergleich kostet 179,99 Euro. Gute Ölradiatoren können Sie jedoch bereits für durchschnittlich 110,33 Euro kaufen. Mehr Informationen »

Welcher Ölradiator wurde am häufigsten von Käufern bewertet?

Bisher hat sich bereits eine Vielzahl der Kunden nach dem Kauf zum Produkt geäußert, der RA 5520 von AEG erhielt insgesamt 2225 Rezensionen. Mehr Informationen »

Gibt es im Ölradiatoren-Vergleich Modelle, die seitens der Redaktion mit "SEHR GUT" ausgezeichnet wurden?

12 der 21 Ölradiatoren wurden mit der Note "SEHR GUT" versehen: RA 5520 von AEG, Radia S TRRS0920C von De'Longhi, Dragon von De'Longhi, Premium 2500W Ölradiator von Pro Breeze, Thermaxx 2500 von Klarstein, 2500W Ölradiator von Pro Breeze, TRRS1225 von De'Longhi, bu2620 F0 von Rowenta, Ölradiator Regulable von Suinga, 99620 von Olimpia Splendid, V550715 von De'Longhi und TRH 26 E 3 von Trotec Mehr Informationen »

Welche weiteren Artikel haben Kunden, die einen Ölradiator gekauft haben, noch gesucht?

Unsere Recherche hat gezeigt: Käufer, die einen Ölradiator in ihren Warenkorb gelegt haben, interessieren sich in der Regel auch für ähnliche Produkte, beispielsweise Öl-Radiator, Elektro-Ölradiator und Iskra-Ölradiator YL-B28-11. Mehr Informationen »

Die besten Ölradiatoren im Test bzw. Vergleich - 21 Ölradiatoren in der Bestenliste

Produktbezeichnung Vergleichsergebnis Preis in Euro bei Amazon Kundenwertung Produkt anschauen
RA 5520 von AEG Vergleichssieger 128,44 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Radia S TRRS0920C von De'Longhi 139,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dragon von De'Longhi 158,90 4,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Premium 2500W Ölradiator von Pro Breeze Preis-Leistungs-Sieger 179,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Thermaxx 2500 von Klarstein 129,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
2500W Ölradiator von Pro Breeze 114,99 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TRRS1225 von De'Longhi 159,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
bu2620 F0 von Rowenta 124,92 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölradiator Regulable von Suinga 159,90 3,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
99620 von Olimpia Splendid 92,05 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
V550715 von De'Longhi 107,49 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TRH 26 E 3 von Trotec 109,95 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TRH 27 E von Trotec 109,95 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölradiator TRH 24 E von Trotec 89,95 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölradiator TRH 22 E von Trotec 79,95 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
RF-09 Turbo Plus von Fakir 104,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
256004 von Velleman 85,95 4,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TRH 21 E von Trotec 69,95 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölradiator von Kesser 69,80 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
RA 3735 7 Rippen-Ölradiator von Clatronic 49,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KA-5103 von Tristar 49,90 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen