Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Ölsprüher-Vergleich 2019

Wir präsentieren Ihnen die besten Ölsprüher auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Mit einer Sprühflasche für Öl können Sie die Menge des Öls genau dosieren und gezielt versprühen. So vermeiden Sie fettige Herdplatten und eine unnötige Kalorienaufnahme. Mit einem Ölsprüher tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes und müssen weniger häufig Ihre Küche putzen.

Auch, wenn die Funktion immer gleich ist: Ölsprüher gibt es in vielen verschiedenen Arten. Sie können aus unterschiedlichen Fassungsvermögen, Materialien und Preisen wählen. Finden Sie mit unserem Ölsprüher-Ratgeber in einem Test das richtige Modell!

Kaufberatung zum Ölsprüher-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Ölsprüher-Testsieger zu finden!

  • Mit einem Ölsprüher wird das Fett zerstäubt und ist dadurch bewusster dosierbar. Lebensmittel, die im Öl schwimmen sind damit kein Problem mehr.
  • Ölsprüher (auch Ölzerstäuber) gibt es mit einer Glasflasche oder gänzlich aus Edelstahl. Einige Hersteller bieten Essig- und Ölsprüher als Set an.
  • Obwohl die Zerstäuber sich in vielen Punkten ähneln, es gibt eine große Auswahl und dadurch ebenso viele Unterschiede. Einfache Modelle erhalten Sie bereits für wenige Euro. Sie können aber auch viel Geld ausgeben.

oelsprueher-test

Mit einem Ölsprüher gehört fettiges Essen der Vergangenheit an. Auch Ihr Fleisch bleibt nicht mehr an der Pfanne kleben, weil Sie zu wenig Öl hineingegeben haben. Denn die Haushaltshilfen erleichtern die richtige Dosierung. So beschichten Sie die Pfanne mit genau der richtigen Ölmenge. Für Salatdressings können Sie auch Essig, Sojasauce, Limettensaft und weiteres in Ihren Ölsprüher füllen.

Ein Ölsprüher ist nicht nur in der eigenen Küche gerne gesehen. Vor allem als Set für Essig und Öl sind die kleinen Haushaltshelfer eine tolle Geschenkidee für Familie und Freunde. Sie können hier sogar hochwertige WMF Ölsprüher bereits ab rund 20 Euro erhalten.

1. Ölzerstäuber aus Glas und Edelstahl

oelsprueher-vergleichstest

Die Sprüher sind oft sehr modern im Design.

In einem Ölsprüher-Test erkennen Sie, dass Ölzerstäuber in der Regel aus drei Teilen bestehen: der Flasche, dem Deckel und dem Sprühschlauch. Entsprechend werden die Ölsprüher in zwei Kategorien eingeteilt: in Ölsprüher, bei denen die Flasche aus Glas besteht und Modelle, bei denen Deckel und Flasche aus Edelstahl gefertigt sind. Möchten Sie einen Ölsprüher kaufen, ist also der Einsatzbereiche für den passenden Typ ausschlaggebend.

» Mehr Informationen

1.1. Das Material, aus dem Ölsprüher gemacht sind: Glas vs. Edelstahl

Pauschal lässt sich nicht sagen, ob Glas-Sprüher oder Ölzerstäuber aus Edelstahl besser geeignet sind. Edelstahl ist besonders robust und lässt kein Licht an den Inhalt, was gerade bei Ölen sehr wichtig ist. Dafür bieten die Spender für Öl aus Glas ebenfalls viele Vorteile.

Welche diese sind, haben wir in unserer Übersicht für Sie dargestellt:

  • Füllmenge immer ersichtlich
  • spülmaschinengeeignet
  • kann leicht brechen
  • muss im Dunkeln aufbewahrt werden

1.2. Welches Öl sich für den Gebrauch mit einem Ölsprüher eigenet

Für die Verwendung Ihres Ölsprühers müssen Sie nicht viel tun. Einfach von der leeren Flasche den Deckel abschrauben, mit Öl befüllen und den Deckel wieder aufsetzen. Sprühkopf auf den Salat richten, Pumpkopf einige Male drücken: Durch den Ölsprüher Luftdruck entsteht ein feiner Ölnebel, der sich gleichmäßig auf dem Gericht verteilt.

Doch auch bei einem Ölsprüher für Speiseöl gilt: Es kommt auch auf die inneren Werte an! Ob Sie Ihren Ölsprüher am Grill verwenden oder das Ölspray zum Kochen in der Küche nutzen: Denken Sie auch darüber nach, welches Öl Sie in die Flasche füllen.

Denn Sie können nach einem Sprühöl-Test den besten Ölsprüher kaufen – zum Kaloriensparen muss auch das Öl gesund sein. Welche Sorten sich zum gesunden Braten und Kochen eignen und was Sie lieber nicht in Ihren Ölsprüher füllen sollten, haben wir für Sie untersucht. Aus den vielen verschiedenen Öl-Arten stellen wir Ihnen drei vor:

Typ Beschreibung
Kokosöl
  • hilft beim Abnehmen
  • sehr gut zum Braten geeignet
  • feste Konsistenz – passt in keinen Ölsprüher
  • kann auch als Creme verwendet werden
Rapsöl
  • senkt Cholesterin und beugt Entzündungen vor
  • viele fettlösliche Vitamine
  • zum Braten nur raffiniertes und kein kalt gepresstes Öl nutzen
Olivenöl
  • im Ölsprüher perfekt zum Anmachen von Salat
  • beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor
  • sollte nicht zum Braten verwendet werden

2. Ölsprüher: Riesenspaß auch für Kinder

Ob Sie sich für einen Ikea Ölsprüher oder für einen Broil King Ölsprüher entscheiden: Die Bedienung eines Ölzerstäubers ist bei jeder Art äußerst einfach. Zum Herunterdrücken der Pumpe benötigen Sie kaum Kraft, weil die Spender über einen Druckregler verfügen. Der Aufbau ähnelt einer Sprühdose mit Düse. 10 bis 15 Sprühe gleichen in etwa einer Menge von ein bis zwei Esslöffeln.

» Mehr Informationen
oelsprueher-vergleichstestsieger

Die Sprüher sind für jede Art von Speiseöl geeignet.

Durch die Ölsprüher Druckluft können auch Ihre Kinder das Öl auf den Speisen verteilen. Zudem kann nichts verschmutzen oder verschüttet werden. Ein paar Sekunden, und die Pfanne ist gut genug geölt, dass Sie etwas darauf braten können.

Ölsprüher bekommen Sie schon für nur einige Euro. Nicht nur Tchibo-Ölsprüher, auch bekannte Marken bieten beste Ölsprüher bereits ab rund drei Euro an. Die meisten Modelle liegen um die zwanzig Euro.

Sie finden vereinzelt allerdings auch Modelle für beinahe Einhundert Euro. Allerdings kaufen Sie hier neben einer hochwertigen Verarbeitung auch oft ein außergewöhnliches Design mit. Sogar für einen Sprühöl-Testsieger müssen Sie nicht so tief in die Tasche greifen.

3. Mit unserer Kaufberatung zum perfekten Ölsprüher

Egal, wo Sie Öl anwenden möchten: Sie können die Flasche gegen einen praktischen Ölsprüher austauschen. Sprühöl kann zum Kochen, Backen, zur Zubereitung von Speisen oder bei der Zugabe von Öl ins Nudelwasser verwendet werden. Allerdings gibt es viele unterschiedliche Modelle – vom Broil King Ölsprüher bis zu einem Ölsprüher-Set von Rossmann.

» Mehr Informationen

Es gibt einige Kriterien, die Sie beachten sollten, möchten Sie den individuell passenden Ölsprüher kaufen. So spielen das Ölsprüher Füllvolumen in ml, das Material für den Ölzerstäuber und noch andere Eigenschaften eine wichtige Rolle. Wir haben die bedeutendsten Aspekte für Sie in Stichpunkten aufgeführt.

  • keine Schadstoffe: BPA-frei
  • Füllgröße in ml
  • Zerstäuberqualität
  • Verwendung: Großfamilie, Geschenk?
  • Lieferumfang: als Set erhältlich?
  • Preis und Budget
  • Material: Edelstahl, Glas, Kunststoff?

3.1. Marken und Modelle: Sie haben die Wahl

Gesunde Pommes selber machen

Die beste Heißluftfritteuse hilft nichts, wenn nicht auch Öl an die Pommes kommt. Aber zu fettig sollen sie auch nicht sein – dann schmecken Sie pappig, und die Kalorienzufuhr ist hoch. Mit einem speziellen Ölsprüher für Airfryer legt sich ein feiner Film über Ihre Kartoffelstifte. So versprühen Sie mit der Ölsprüher Druckluft genauso viel Öl, wie benötigt wird.

Sprühöl-Tests aus dem laufenden Jahr 2019 zeigen, dass die passende Sprühflasche für Öl vom Verwendungszweck abhängt. Es gibt spezielle Ölsprüher für die Heißluftfritteuse oder auch Ölsprüher für den Grill.

In einem Ölzerstäuber-Test finden Sie alles von günstigen Ölsprühern bis zum Ölsprüher-Testsieger. Mit einem WMF Ölsprüher erhalten Sie in der Regel besonders hochwertige Ölsprüher, die frei von BPA sind. Sie können sich aber auch für einen Ikea Ölsprüher oder einen Ölsprüher für Airfryer entschieden.

3.2. Auf die Größe kommt es an

Die Größe der Sprühflasche ist ein wichtiges Merkmal. So sollte Ihr Spender kompakt gebaut sein und gut in der Hand liegen. Dabei groß genug, damit Sie ihn nicht ständig wieder auffüllen müssen. unnd klein genug, dass sie in den Schrank passt oder auf den vollen Buffettisch.

Von einigen Marken gibt es Öl-Sprühflaschen mit Millimeterskala. Auch die Füllmenge in ml spielt eine Rolle: Kochen Sie oft, sollten Sie auf ein Ölsprüher Füllvolumen von über 100 ml zurückgreifen. So müssen Sie sie nicht ständig nachfüllen oder reinigen. Als Geschenk oder bei nur seltener Nutzung reichen auch 50 ml.

Tipp: Drücken Sie die Ölsprüher-Pumpe kräftig herunter. So bildet sich im Spender genug Druck, dass der Nebel fein verteilt wird. Andernfalls könnten sich Öltropfen bilden.

4. Ölsprüher im Set mit Essig

Sie können neben dem Ölsprüher auch einen Essigsprüher kaufen – oder ein Set, das aus einem Essig Öl Zerstäuber besteht. Dies ist besonders dann lohnenswert, wenn jeder in Ihrer Familie den Salat am Esstisch selber anmacht. Und so müssen Sie die Flaschen nicht so oft reinigen und den Geschmack vom Essig oder Öl entfernen.

» Mehr Informationen

Sie haben bei mehreren Spendern auch die Möglichkeit, ganz andere Flüssigkeiten einzufüllen, zum Beispiel Zitronensaft oder Wasser.

Hinweis: Auch bei der Verwendung von verschiedenen Ölen zum Backen Braten und Kochen ist es empfehlenswert, sich gleich mehrere Flaschen zu kaufen.

5. Fragen und Antworten rund um Ölsprüher

5.1. Welche Hersteller gibt es?

oelsprueher-guenstig

Ein Ölsprüher erlaubt eine sehr genaue Portionierung.

Einen WMF-Ölsprüher kennen Sie wahrscheinlich, und auch Ölsprüher von Ikea oder Rossmann und Ölsprüher von Tchibo sind bekannt. Es gibt aber viele weitere Marken und Hersteller, die nicht ganz so bekannt sind, aber dennoch sehr hochwertige Ölzerstäuber herstellen:

» Mehr Informationen
  • Fifilary
  • Kwokwei
  • Winiron
  • Westmark
  • Beyself
  • Mowdee
  • Tiiante

5.2. Wie reinige ich einen Ölsprüher?

Ölsprüher bestehen aus dem Sprühkopf samt Schlauch, der Flasche und einem Deckel. Es ist abhängig vom Material, wie Sie die jeweiligen Teile reinigen sollten. Flaschen aus Edelstahl sollten Sie per Hand in lauwarmem Wasser mit einigen Tropfen von einem normalen Spülmittel reinigen. Ist der Behälter aus Glas, ist er normalerweise spülmaschinenfest.

Der Sprühkopf ist fast immer aus Edelstahl. Um das gesamte Fett zu entfernen, sollten Sie ihn in Seifenwasser einweichen und danach einige Male Wasser durch Sprühschlauch und Zerstäuber pumpen. Am Ende mit klarem Wasser säubern, bis keine Rückstände vom Reinigungsmittel mehr zu sehen sind.

Hinweis: Sollten Sie Ihren Ölsprüher für einen längeren Zeitraum nicht nutzen, stellen Sie sicher, dass er sauber und trocken gelagert wird.

5.3. Was kann ich alles mit einem Ölsprüher machen?

Sie können in einem Ölsprüher-Test sehen, dass ein Ölsprüher auch für weitere Tätigkeiten im Haushalt nützlich sind. Sie können sie zur Schmierung knarrender Türscharniere nutzen. Einige Spritzer in ein klemmendes Schloss helfen, dass sich der Schlüssel wieder dreht.

Lagern Sie Lebensmittel längere Zeit in Kunststoffbehältnissen, sprühen Sie zuvor etwas Öl auf den Boden der Packungen. So verhindern Sie ein Verfärben der Böden.

Beauty-Tipp: Sollten Sie sich gerne die Fingernägel lackieren, sprühen Sie danach etwas Öl auf die noch feuchten Nägel – so trocknen sie schneller.

5.4. Gibt es einen Ölsprüher-Test von der Stiftung Warentest?

Bislang hat die Stiftung Warentest noch keinen Ölsprüher-Vergleich durchgeführt. Allerdings hat das Verbraucherinstitut im vergangenen Jahr gleich dreimal verschiedene Ölsorten getestet und die Qualität von jeweils verschiedenen Olivenölen, Kokosölen und Rapsölen überprüft.

Sollten Sie wissen wollen, welches Rapsöl Sie zur Zubereitung für den Brei Ihres Kindes nehmen sollten, finden Sie bei Ökotest alle Informationen.