Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Senioren-Smartphone Vergleich 2022

Das Wichtigste in Kürze
  • Waren noch vor einigen Jahren Tastenhandys mit extragroßen Tasten die beste Option für Senioren, lohnt sich heute die Anschaffung eines Senioren-Smartphones. Die Senioren-Smartphones ermöglichen mit einfacher Bedienung Menschen mit Sehbehinderung oder Personen, die mit der Bedienung eines normalen Smartphones überfordert wären, die Vorteile eines Smartphones für sich zu nutzen.
  • Ihr neues Smartphone sollte internetfähig sein, eine lange Akkulaufzeit und ein übersichtliches Menü mit großen Tasten haben. Weitere wichtige Kaufkriterien sind die Notruf- und Schnellwahltasten, die die Bedienung weiter erleichtern und sogar Leben retten könnten.
  • Per Knopfdruck, entweder auf dem Bildschirm oder am Gehäuse, informiert das Handy wichtige Notfallkontakte. Ohne diese Funktion können Senioren-Smartphones in Tests im Internet gar nicht überzeugen.

senioren-smartphone-test

Sie überlegen, sich ein Senioren-Smartphone zuzulegen oder Ihre Liebsten damit auszustatten und möchten sich dazu informieren welche Modelle es gibt? Im großen Senioren-Smartphone-Vergleich finden Sie das Telefon, das Ihren Ansprüchen am besten entspricht und lesen unabhängig durchgeführte Testergebnisse.

In dieser Kaufberatung erfahren Sie nebenbei auch, warum sich die Anschaffung eines Senioren-Smartphones ohne Vertrag lohnt und ob Klapphandys 2022 noch eine gute Wahl sind. Wir stellen Ihnen einige Hersteller vor, die hauptsächlich Telefone für anderen Kategorien vertreiben, aber Ihnen trotzdem gute und günstige Senioren-Smartphones anbieten.

1. Wie sieht die optimale Technik eines Senioren-Smartphones aus?

Laden Sie sich Apps, die Sie interessieren herunter

Bei den meisten Senioren-Smartphones ist dank Android-Betriebssystem Google Play vorinstalliert, sodass technikaffine Nutzer sich ihre Lieblingsapps auf ihrem Handy installieren können und so ihr Smartphone immer weiter personalisieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Flugradar oder Wanderkarten-Apps?

Senioren haben andere Ansprüche an ihr Mobiltelefon als Menschen aus jüngeren Generationen oder gar Digital Natives. Viel Technik auf einmal kann überfordern und von den wirklich wichtigen Bedürfnissen der älteren Nutzer ablenken. Wie ein optimales seniorengerechtes Smartphone aussieht, erfahren Sie hier.

1.1. Bildschirm

Die Bildschirmgröße und -auflösung spielt eine große Rolle bei der Auswahl des richtigen Telefons. Im Alter wird die Sicht oft eingeschränkt und so sollte das Senioren-Smartphone für Sehbehinderte ausgerichtet sein. Neben einem großen, kontrastreichen und hellen Display sollten auch App-Symbole ausreichend groß sein und idealerweise die Schriftgröße noch mehr angepasst werden können als bei herkömmlichen Smartphones.

1.2. Betriebssystem

Die meisten Marken bieten Senioren-Smartphones mit Android-Betriebssystem an. Damit ist die Bedienung des Senioren-Smartphones recht einfach und man kann von den vorinstallierten Applikationen wie Taschenrechner oder Kalender profitieren. Entscheiden Sie sich für einen Dual-Sim-Slot, wenn Sie zwei Nummern, zum Beispiel eine berufliche und eine pivate, haben. Für Ihr Senioren-Smartphone reicht eine Pre-Paid-Karte, Sie können aber auch ein Telefon mit einem Vertrag abschließen.

1.3. Speicher

Der Speicher von Senioren-Smartphones ist vergleichsweise klein. Er liegt oft zwischen 4 bis 8 Gigabyte, ist damit aber trotzdem in den meisten Fällen ausreichend für die Zielgruppe. Es kann aber sinnvoll sein, ein Handy zu erwerben, in das man eine weitere Speicherkarte einsetzen kann.

1.4. Hörgerätekompatibilität

Damit beim Telefonieren keine Störungsgeräusche auftreten, sollten Hörgeräteträger beim Kauf darauf achten, dass das Senioren-Smartphone hörgerätekompatibel ist. Neuere Hörgerätemodelle können sogar per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und dann per App-Steuerung bedient werden. So können Lautstärken reguliert und das Hörgerät nach Bedarf ein- oder ausgeschaltet werden.

Wie lange die Akkulaufzeit des Senioren-Smartphones ist, hängt davon ab, wie das Gerät genutzt wird. Die Akkuladung hält im Standby immer viel länger als während der Sprechzeit, also die Zeit, die theoretisch durchtelefoniert wird. Schonen Sie Ihren Akku, indem Sie den Bildschirm deaktivieren, wenn Sie Ihr Handy nicht brauchen oder die Helligkeit anpassen.

2. Senioren-Mobiltelefon mit Touchscreen oder klappbar?

Neben dem Smartphone mit Touchscreen können Sie sich auch für Klapphandys mit Internetverbindung und Apps entscheiden. Beim Kauf sollten Sie aber unbedingt darauf achten, ob das Handy internetfähig ist, da es auch Klapphandys gibt, die nur zum Telefonieren gedacht sind.

Art des Senioren-Smartphones Eigenschaften
Senioren-Telefon mit Touchscreen
  • großes Display
  • Spracheingabe
  • Kamera
  • personalisierbar
  • gutes Senioren-Smartphone für Sehbehinderte
klappbares Senioren-Smartphone
  • handlich
  • automatische Tastensperre durch Klappvorgang
  • intuitiv, da es an Telefon erinnert
  • Senioren-Smartphone mit großen Tasten

Beide Produkte sind internetfähig und sind einfach zu bedienen. Die Klapphandys sind extra als Senioren-Smartphone mit großen Tasten ausgestattet, damit die Bedienung leichtfällt. Das Senioren-Smartphone kann durchs Zuklappen klein wie ein Barrenhandy werden.

3. Welche Funktionen sollte das beste Senioren-Smartphone haben?

Prüfen Sie beim Kauf, ob das Smartphone Ihrer Wahl die folgenden Funktionen aufweist:

seniorin in sessel benutzt senioren-smartphone

Senioren-Smartphones zeichnen sich durch große Bedienfelder und eine leichte Handhabung aus.

  • Internetfähigkeit
  • Notruftaste
  • Gesichtserkennung/Fingerabdrucksensor
  • Direktwahltasten
  • einfache Lademöglichkeit
  • Taschenlampe
  • Kamera

Dass Ihr zukünftiges Smartphone internetfähig ist, ist beim heutigen technischen Stand und bei dem Anspruch, den die meisten Menschen an ihr Smartphone haben, klar. Entweder loggen Sie sich über die heimische WLAN-Verbindung ein oder aber, Sie schließen einen Vertrag ab, der Sie auch unterwegs mit mobilen Daten versorgt.

Viele Senioren-Smartphones sind mit WhatsApp ausgestattet, wenn Sie sie kaufen, da dieser Messenger zumindest in Deutschland einen Großteil der digitalen Kommunikation ausmacht und Ihnen so ein Arbeitsschritt erspart bleibt.

Die Notfalltaste ist eine der Hauptfunktionen dieser Art Mobiltelefone. Oft ist die Notruffunktion prominent als Kachel auf dem entsperrten Bildschirm oder am Gehäuse an den Seiten oder der Rückseite als Knopf zu finden. In der Regel können drei bis fünf Notrufkontakte festgelegt werden. Das können beispielsweise der Pflegedienst oder Kinder sein, die beim Betätigen der Taste mit einer vorgefertigten SMS benachrichtigt werden. Einige Modelle rufen die Nummern automatisch an und versorgen die Kontakte mit aktuellen GPS-Daten.

Senioren-Smartphones mit einem Fingerabdrucksensor oder einer Gesichtserkennung erleichtern das Sichern und Entsperren des Mobiltelefons. Vor allem für Menschen, denen es schwerfällt, sich Zahlenfolgen zu merken, ist diese Art der Sicherung eine sinnvolle Alternative. Trotz der großen Tastatur vieler Senioren-Smartphones ist die Eingabe einer Pin-Abfolge für viele älteren Menschen eine Herausforderung.

aelterer herr mit senioren-smartphone

Viele Senioren-Smartphones kommen mit Spezialfunktionen wie einer Notruftaste oder der Kompatibilität mit Hörgeräten.

Das Handy merkt sich bestimmte Gesichtsmerkmale oder einen Fingerabdruck und bei Präsentation dieser Merkmale wird der Sperrbildschirm deaktiviert und das Handy ist entsperrt. Beachten Sie, dass Sie für ein Senioren-Smartphone mit Fingerabdrucksensor oder Gesichtserkennung in den meisten Fällen ein Telefon mit Touchscreen brauchen.

Ähnlich wie ein Senioren-Smartphone mit Notruftaste bei einem Senioren-Smartphone ist die Schnellwahltaste. Meist können drei Nummern eingespeichert werden, die je ihre eigene Taste bzw. Kachel auf dem Telefon haben. Drückt man eine Taste, wird umgehend die eingespeicherte Nummer angewählt. Das erleichtert die Bedienung des Senioren-Smartphones ungemein und erhöht das Sicherheitsgefühl der Nutzer, schnell jemanden erreichen zu können.

Grundsätzlich haben Senioren-Smartphones eine lange Akkulaufzeit durch die technische Voraussetzung und zum anderen die vergleichsweise seltene Nutzung im Gegensatz zu jüngeren Menschen. Zum mitgelieferten Zubehör gehört immer eine Ladestation. Die Stecker sind meist etwas größer oder magnetisch, damit die Zusammenführung schnell gelingt. Manche Smartphones, die auch für Ältere geeignet sind, haben inzwischen kabellose Ladung und das Telefon kann einfach auf die Ladestation gelegt werden.

Eine praktische Funktion für Personen, die nachts zum Beispiel auf Toilette müssen, kann die Taschenlampenapplikation sein. Außerdem kann eine gute Kamera im Senioren-Smartphone die Nutzer ungemein bereichern, indem sie unkompliziert qualitativ hochwertige Schnappschüsse machen können.

4. Welche Hersteller überzeugen in Senioren-Smartphone-Tests im Internet?

Der Senioren-Smartphone-Testsieger der Marke Emporia aus einem Handy-Vergleich online überzeugt mit einem 5,5 Zoll breiten Touchscreen und 11,6 Stunden Sprechzeit, trotz des stattlichen Gewichts von 670 Gramm. Dieses Senioren-Smartphone ist mit einer Ladestation und der Möglichkeit des bargeldlosen Zahlens erhältlich.

Aber auch andere Marken für Senioren-Smartphones überzeugen in Tests. Stiftung Warentest prüfte drei Smartphones mit Touchscreen für Senioren, deren Preis zwischen 150 Euro und 214 Euro lag und kamen zu dem Schluss, dass alle Modelle Senioren, die sich ein wenig mit Technik auskennen oder lernwillig sind, mit ihren Funktionen nützen. Hier lesen Sie einige Hersteller, die seniorengerechte Smartphones anbieten.

aeltere dame mit senioren-smartphone

Achten Sie beim Kauf Ihres Senioren-Smartphones u. a. auf Kameraauflösung, Akkukapazität und internen Speicher.

  • Doro
  • Emporia
  • Huawei
  • Gigaset
  • Nokia
  • Samsung
  • Apple
  • Xiaomi

Einige Hersteller stellen „aus Versehen“ seniorengerechte Smartphones her, indem die Telefone optisch und organisatorisch so anpassbar sind, dass sie den Bedürfnissen der älteren Kunden entsprechen. Leider wird dieser Typ Senioren-Smartphones in Internet-Tests nicht berücksichtigt und sind im Vergleich relativ teuer, für den Kauf in Erwägung zu ziehen sind sie aber trotzdem. Besonders weil diese sich eignenden Senioren-Smartphones eine gute Kamera und noch mehr technische Kniffe haben, von denen Gebrauch gemacht werden kann.

Lohnt sich für Sie noch ein handelsübliches Smartphone? Lesen Sie hier die Vor- und Nachteile im Gegensatz zu Senioren-Handys aus Tests.

    Vorteile
  • Installation von Apps je nach Interessengebiet
  • für lernfreudige Senioren spannend zu entdecken
    Nachteile
  • keine Schnellwahl- oder Notruftasten
  • Sehhilfe nur bis zu einem bestimmten Grad
  • Technik kann überfordernd sein

Hinweis: Hochwertige Senioren-Smartphones kaufen können Sie regelmäßig bei Discountern wie Lidl oder bei Tchibo. Diese Geräte erfüllen alle wichtigen Funktionen und sind oft auch für Senioren-Smartphones unschlagbar günstig.

5. Senioren-Smartphone-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Senioren-Smartphones

5.1. Was kann ein Senioren-Smartphone?

Ein Senioren-Smartphone kann alles, was normale Smartphones auch können, ist in der Darstellung und Bedienung aber deutlich benutzerfreundlicher und intuitiver. Zum Beispiel ist der Kontrast des Bildschirms höher und die Schrift wie auch die Tasten deutlich größer. Zusätzlich gibt es einige hilfreiche Funktionen wie Schnellwahltasten oder einen Notfallknopf.

» Mehr Informationen

5.2. Welches Smartphone ist für Senioren geeignet?

Je nach Technikkenntnis des Nutzers kann man sich auch ein herkömmliches Smartphone einrichten. Braucht es aber große Tasten, eine besondere Sehhilfe oder altersgerechte Funktionen, sollte man doch zu einem auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnittenen Telefon greifen. Senioren-Smartphones für Menschen mit Sehbehinderung beispielsweise zeichnen sich durch extra große Symbole und sehr hohe Kontraste aus, was normale Smartphones nicht leisten können.

senioren-smartphone wird erklaert

Benötigen Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihres Senioren-Smartphones, haben Sie die Möglichkeit, sich von Ihrem Umfeld oder vom Kundendienst unterstützen zu lassen.

» Mehr Informationen

5.3. Wie bekomme ich Hilfe bei der Einrichtung?

Hilfe bei der Einrichtung Ihres Senioren-Smartphones ist per Fernzugriff möglich. Lassen Sie sich beispielsweise von Ihren Kindern unterstützen, indem Sie mit Ihrem Senioren-Smartphone den Fernzugriff erlauben. So können die Personen auf Ihr Handy zugreifen, Ihnen Nummern einspeichern oder Apps installieren.

» Mehr Informationen

5.4. Sind Senioren-Smartphones ohne Vertrag erhältlich?

Es ist auf jeden Fall möglich, sein Senioren-Smartphone mit dem Pre-Paid-Modell laufen zu lassen. Wie bei einer Telefonkarte telefonieren und simsen Sie Ihr vorher eingezahltes Guthaben ab und laden es wieder auf, wenn es sich dem Ende neigt. Sind Sie Vieltelefonierer, können Sie einen Vertrag abschließen, damit Sie Ihr Handy nicht dauernd aufladen müssen oder es gar vergessen.

» Mehr Informationen

5.5. Wie versenden Sie WhatsApp mit dem Senioren-Smartphone?

Sie müssen mit dem Internet dafür verbunden sein. Klicken Sie auf die Kachel mit dem WhatsApp-Symbol. Jetzt dürften Sie offene Chats sehen. Wählen Sie dort den Chat aus, in den Sie schreiben wollen. Unten finden Sie einen Balken, den Sie zum Schreiben anklicken müssen. Jetzt können Sie mit der großen Senioren-Smartphone-Tastatur Ihre Nachricht schreiben und dann durch das Antippen des Pfeils neben dem Balken die Nachricht absenden.

» Mehr Informationen

5.6. Was muss ein Senioren-Smartphone haben?

Das Senioren-Smartphone sollte definitiv über ein großes und einfach zu bedienendes Display verfügen. Von Vorteil ist auch ein Bildschirm mit einem hohen Kontrast. Viele Seniorenhandys sind zudem mit einer Notruf-Taste oder einer Notruffunktion ausgestattet. Die Klingeltöne lassen sich extra-laut einstellen.

» Mehr Informationen

5.7. Wie teuer ist ein Senioren-Smartphone?

Günstige Senioren-Smartphones gibt es bereits für unter 50 Euro. Ansonsten zahlen Sie durchaus bis zu 150 oder 200 Euro.

» Mehr Informationen
emporia SMART.4
emporia SMART.4 Derzeit ab 139,00 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.500 mAh
Welche Möglichkeiten gibt es, um mit dem Emporia SMART.4 Seniorenhandy einen Notruf zu tätigen? Mit dem Emporia SMART.4 Seniorenhandy können bis zu fünf Notrufnummern automatisch angerufen werden. Nachdem der Notruf bestätigt wird, bekommen die angerufenen Nummern eine Notruf-SMS.
Doro 8050
Doro 8050 Derzeit ab 138,91 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 3.000 mAh
Wie groß ist der interne Speicher des Doro 8050 4G Smartphones und wie viel ist davon für das Betriebssystem reserviert? Der interne Speicher des Doro 8050 4G Smartphones beträgt 16 GB. 6,7 GB des internen Speichers ist für das integrierte Betriebssystem reserviert. Somit kann der Nutzer nur die restlichen 9,3 GB Speicher nutzen.
Olympia Neo Senioren Smartphone
Olympia Neo Senioren Smartphone Derzeit ab 144,90 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.400 mAh
Hat das Olympia Neo Senioren Smartphone mit extragroßer Darstellung auch ein Fach für eine SD-Karte? Das Hörgerätekompatibel Olympia Neo Senioren Smartphone mit Notruftaste können Sie mit einer Micro SD-Karte bis maximal 128 GB erweitern.
Gigaset GS4 Senior
Gigaset GS4 Senior Derzeit ab 348,19 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 4.300 mAh
Hat das Gigaset GS4 Senior Senioren-Smartphone eine Notruffunktion? Ja, dieses Senioren-Smartphone von Gigaset ist mit einer SOS-Funktion ausgestattet. Mit Hilfe von drei Notrufkontakten können rasch Notrufkontakte beziehungsweise die Notrufzentrale kontaktiert werden. Zudem ist es möglich, eine SMS mit dem aktuellen Standort zu verschicken.
Emporia SMART.5
Emporia SMART.5 Derzeit ab 211,00 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.500 mAh
Wie viele Notrufnummern können im Emporia SMART.5 Seniorenhandy gespeichert und automatisch angerufen werden? Das Emporia SMART.5 Seniorenhandy kann bis zu fünf Notrufnummern speichern, die bei Tastendruck automatisch angerufen werden. Wenn der Notruf bestätigt wird, wird eine Notruf-SMS an die gespeicherten Notrufnummern gesendet.
emporia SMART.3
emporia SMART.3 Derzeit ab 149,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.400 mAh
Ist beim emporia SMART.3 Senioren-Smartphone ein Headset im Lieferumfang enthalten? Nein, im Vergleich zu anderen Modellen aus unserem Vergleich von Senioren-Smartphones ist bei diesem Gerät kein Headset im Lieferumfang enthalten. Dieses muss separat angeschafft werden.
SPC Apolo - Smartphone
SPC Apolo - Smartphone Derzeit ab 116,32 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.200 mAh
Ist es möglich mit dem SPC Apolo - Senioren Smartphone per WhatsApp zu komunizieren? Ja, das ist möglich. Laut den Angaben des Herstellers passt sich WhatsApp der auf dem Gerät eingestellten Schriftgröße an.
Swissvoice G50
Swissvoice G50 Derzeit ab 144,17 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.700 mAh
Besitzt das Swissvoice G50 Senioren-Smartphone in Schwarz eine Notruftaste? Das Swissvoice G50 Senioren-Smartphone in Schwarz verfügt über eine Notruftaste, welche direkt über den Bildschirm sichtbar ist und angewählt werden kann.
Doro 8035
Doro 8035 Derzeit ab 259,00 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.500 mAh
Verfügt das Doro 8035 Smartphone mit Kamera über einen Touchscreen? Ja. Das Doro 8035 Smartphone mit Kamera verfügt über einen Touchscreen, allerdings sind die Zeichen auf dem Bildschirm viel größer als bei einem üblichen Smartphone, sodass es einfacher ist, das gewollte Zeichen auszuwählen.
Olympia Neo
Olympia Neo Derzeit ab 141,90 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kamera Ja
Akku-Kapazität 2.400 mAh
Können mit dem Olympia Neo Senioren Smartphone QR-Codes gelesen werden? Ja, laut den Erfahrungen von Kunden ist es möglich mit dem Olympia Neo Senioren Smartphone QR-Codes zu lesen.

Welche Noten erhielten die einzelnen Senioren-Smartphones in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Senioren-Smartphones Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: 8035 von Doro - beispielhafter Internetpreis: 259 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: SMART.5 von Emporia - beispielhafter Internetpreis: 211 Euro
  • Dritter Platz - sehr gut: SMART.3 von Emporia - beispielhafter Internetpreis: 150 Euro
  • Vierter Platz - sehr gut: GS4 Senior von Gigaset - beispielhafter Internetpreis: 348 Euro
  • Fünfter Platz - gut: Neo Senioren Smartphone von Olympia - beispielhafter Internetpreis: 145 Euro
  • Sechster Platz - gut: SMART.4 von Emporia - beispielhafter Internetpreis: 139 Euro
  • Siebter Platz - gut: G50 von Swissvoice - beispielhafter Internetpreis: 144 Euro
  • Achter Platz - gut: Neo von Olympia - beispielhafter Internetpreis: 142 Euro
  • Neunter Platz - gut: 8050 von Doro - beispielhafter Internetpreis: 139 Euro
  • Zehnter Platz - gut: Apolo - Smartphone von SPC - beispielhafter Internetpreis: 116 Euro

Die Notenverteilung der Senioren-Smartphones-Hersteller zeigt, dass es sich bei den Produkten ausschließlich um 4 Senioren-Smartphones mit der Note "sehr gut" sowie 6 Senioren-Smartphones mit der Note "gut" handelt.

Die meisten "guten" und "sehr guten" Senioren-Smartphones-Modelle, nämlich 3 Stück, schickt die Senioren-Smartphones-Marke Emporia ins Rennen.

Mehr Informationen »

Wie viele Senioren-Smartphones unterschiedlicher Hersteller wurden insgesamt von der Redaktion in den Senioren-Smartphones-Vergleich aufgenommen?

Im Vergleich stellen wir Ihnen Senioren-Smartphones von 6 unterschiedlichen Produzenten vor, damit Sie aus den 10 Produkten das für Sie beste auswählen können. Mehr Informationen »

Wie viel Geld muss mindestens in ein Senioren-Smartphone investiert werden, um ein sehr gutes Produkt zu erhalten?

Das teuerste Produkt im Senioren-Smartphones-Vergleich kostet 348,19 Euro. Gute Senioren-Smartphones können Sie jedoch bereits für durchschnittlich 179,34 Euro kaufen. Mehr Informationen »

Welches Senioren-Smartphone wurde am häufigsten von Käufern bewertet?

Bisher hat sich bereits eine Vielzahl der Kunden nach dem Kauf zum Produkt geäußert, das 8035 von Doro erhielt insgesamt 824 Rezensionen. Mehr Informationen »

Gibt es im Senioren-Smartphones-Vergleich Modelle, die seitens der Redaktion mit "SEHR GUT" ausgezeichnet wurden?

4 der 10 Senioren-Smartphones wurden mit der Note "SEHR GUT" versehen: 8035 von Doro, SMART.5 von Emporia, SMART.3 von Emporia und GS4 Senior von Gigaset Mehr Informationen »

Welche weiteren Artikel haben Kunden, die ein Senioren-Smartphone gekauft haben, noch gesucht?

Unsere Recherche hat gezeigt: Käufer, die ein Senioren-Smartphone in ihren Warenkorb gelegt haben, interessieren sich in der Regel auch für ähnliche Produkte, beispielsweise Smartphone für Senioren, Doro 8050 und Kompaktes Smartphone. Mehr Informationen »

Die besten Senioren-Smartphones im Test bzw. Vergleich - 10 Senioren-Smartphones in der Bestenliste

Produktbezeichnung Vergleichsergebnis Preis in Euro bei Amazon Kundenwertung Produkt anschauen
8035 von Doro Vergleichssieger 259,00 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SMART.5 von Emporia Preis-Leistungs-Sieger 211,00 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SMART.3 von Emporia 149,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GS4 Senior von Gigaset 348,19 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Neo Senioren Smartphone von Olympia 144,90 3,8 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SMART.4 von Emporia 139,00 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
G50 von Swissvoice 144,17 3,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Neo von Olympia 141,90 3,9 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
8050 von Doro 138,91 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Apolo - Smartphone von SPC 116,32 3,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen