Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ratgeber

Wärmebildkameras-Vergleich 2021

Wir präsentieren Ihnen die besten Wärmebildkameras auf unserem Test- und Vergleichsportal.

Eine Wärmebildkamera kommt in vielen Bereichen zum Einsatz. Zu den typischen Anwendungsbeispielen zählt Schlupflöcher zu finden, durch die Wärme aus Gebäuden entweicht. Ebenso wird Sie von der Polizei verwendet und wird gerne von Jägern genutzt, wie in diversen Internet-Tests nachlesbar ist.

Auch als Infrarotkamera bezeichnet, arbeitet die Kamera auf thermografischer Basis, um Wärme sichtbar zu machen. Ursprünglich aus dem militärischen Bereich stammend, kommt sie längst in der Industrie sowie im Privatbereich zum Einsatz. Informieren Sie sich im nachfolgenden Wärmebildkamera-Tabellenvergleich über das Angebot auf dem Markt und die wichtigsten Kaufkriterien.

Kaufberatung zum Wärmebildkameras-Test bzw. -Vergleich: Wir helfen Ihnen, Ihren Wärmebildkameras-Testsieger zu finden!

  • Im Gegensatz zu einer normalen Kamera ist eine Wärmebildkamera in der Lage, für das Auge nicht sichtbares Infrarotlicht in Form von Wärmestrahlung zu erkennen. Mittlerweile steht Ihnen eine große Auswahl an tragbaren Geräten zur Verfügung, die mobil genutzt werden können.
  • Neben vielen weiteren ist ein wichtiger Einsatzbereich, mit der Wärmebildkamera durch Wände hindurch den Zustand und den Verlauf der vorhandenen Stromleitungen zu prüfen. Dies ist eine wesentliche Hilfe, wenn es darum geht, Gebäude zu sanieren und vor allem energieeffizient zu machen.
  • Etwas anders ist eine Wärmebildkamera für die Jagd konstruiert, da sie anderen Anforderungen gerecht werden muss. Dies Variante wird häufig auch als Nachtsichtgerät bezeichnet und ähnelt von der Form und vom Design her eher einem Fernrohr oder Fernglas, um während der Nacht Tiere besser zu erkennen.

waermebildkamera-test

Auch wenn in mancherlei Hinsicht Vorbehalte bestehen: Eine moderne und vielseitig verwendbare Wärmebildkamera ist relativ einfach bedienbar, selbst wenn Sie im Privatbereich bisher noch keine Erfahrung mit dem Helfer gesammelt haben. Testen Sie sie selbst aus, um beispielsweise an Türen und Fenstern zu prüfen, wo Wärme ungewollt entweicht. Sie funktioniert nach dem ähnlichen Prinzip wie ein Metalldetektor. Sofern Sie anschließend die richtigen Maßnahmen einleiten, lohnt sich die Investition innerhalb kurzer Zeit. Zudem erhalten Sie eine Wärmekamera für das iPhone und andere Handys als Zubehör, was Ihnen den Einstieg zusätzlich erleichtert.

Selbstverständlich ist naheliegend, dass eine Militär-Wärmebildkamera für andere Einsatzzwecke als bei der Gebäudetechnik oder in der Tiermedizin konzipiert ist. Prinzipiell ist sie vergleichbar mit Modellen wie der Luchs-Wärmebildkamera, die vorwiegend bei der Jagd zum Einsatz kommt. Im Idealfall ist die gewünschte Variante zusätzlich mit einer Kamera für einen optimalen Bildabgleich der Infrarotaufnahmen und der mit Tageslicht ausgestattet. Nutzen Sie die nachfolgende Kaufberatung, um sich über weitere wichtige Kaufkriterien wie die Auflösung, den Temperaturbereich zu informieren und darüber, welche Preise aufgerufen werden.

1. Wie funktioniert eine Wärmebildkamera und wie nutze ich sie?

Ein kleiner Rückblick auf die Geschichte der Thermografie

Kurz gesagt, handelt es sich bei der Thermografie um ein Verfahren, bei dem Wärmeunterschiede in Form von Infrarotstrahlen auf Oberflächen durch elektrische Signale sichtbar gemacht werden. Die Entdeckung ist dem Astronom Wilhelm Herschel zu verdanken und liegt weit mehr als 200 Jahre zurück. Er lenkte Sonnenlicht durch ein Prisma und untersuchte den Bereich neben dem für das Auge erkennbaren Licht mit einem Thermometer. Durch den Temperaturunterschied formte er den Begriff der Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung).

» Mehr Informationen

Unabhängig davon, ob die Wärmebildkamera bei der Feuerwehr oder in anderen Bereichen zum Einsatz kommt: Das grundsätzliche Funktionsprinzip ist identisch, wobei sich die Modelle durch verschiedene Features voneinander unterscheiden, wozu auch die Reichweite zählt.

1.1. Die Funktion einer Wärmebildkamera

Wie bereits erwähnt, basiert eine Wärmebildkamera für die Drohne sowie Handgeräte auf der Thermografie, welche der Erkennung von Oberflächentemperaturen dient. Nachfolgend werden die wichtigsten Bestandteile gelistet:

  • Display, auf dem das Wärmebild dargestellt wird
  • Prozessor, der Wärme in ein elektrisches Signal umwandelt
  • Sensor, auf dem das Infrarotlicht gebündelt wird
  • Linse, die das von außen kommende Infrarotlicht aufnimmt

Der Sensor besteht aus sogenannten Detektor-Pixeln, die zusammen auf Wärme reagieren. Der Prozessor wandelt das unsichtbare Licht anhand mathematischer Berechnungen in Farben um, wobei jede Temperatur eine andere Farbe hat, die auf dem Display gut erkennbar abgebildet wird. Das ist genau das Bild, das Sie bei der Nutzung sehen werden, was auch gilt, wenn Sie eine aufgesetzte Wärmebildkamera am Handy nutzen.

Je nach Verwendungszweck gibt es bauliche Unterschiede, die ausführlich unter Punkt 2.1. abgehandelt werden.

1.2. Die Nutzungsmöglichkeiten und welche Vorteile eine Wärmebildkamera bietet

techniker prueft geraete mit waermebildkamera

Wärmebildkameras werden auch als Infrarotkameras bezeichnet und arbeiten auf thermografischer Basis, um Wärme sichtbar zu machen.

Nachfolgend werden die wichtigsten Einsatzbereiche gelistet, um Ihnen zu verdeutlichen, wo und wann sich die Anschaffung neben dem beruflichen auch im privaten Bereich lohnen kann, also im Wesentlichen die Vorteile, die Ihnen der Helfer bietet.

  • Gebäudediagnostik: Prüfen Sie die Dämmung, entdecken Sie undichte Stellen und kontrollieren Sie die Haustechnik in Sachen Strom.
  • Sicherheitstechnik: Hiermit ist keine Militär-Wärmebildkamera gemeint, sondern eine solche, die beispielsweise Firmengelände oder das Haus vor Wild und anderen unerwünschten Gästen schützt.
  • Medizin: Die Geräte kommen auch in der Tiermedizin zum Einsatz, um etwa Entzündungen zu entdecken, da die betroffenen Stellen wärmer sind.
  • Forschung: Häufig wird eine Wärmebildkamera in der Elektronik angewendet, um Schaltungen zu prüfen.
  • Landwirtschaft: Vor dem Ernten kommt eine Wärmebildkamera an der Drohne zum Einsatz, um aus der Vogelperspektive zu prüfen, wo sich noch Wild auf der Landwirtschaftsfläche befindet. Hier ähnelt der Nutzen dem einer Wildkamera.

Selbstverständlich wird die Wärmebildkamera bei der Feuerwehr genutzt und ist auch bei Jägern beliebt, die häufiger nachts auf die Pirsch gehen. Diese sind zumeist etwas anders konstruiert, um ihren Zweck ebenso wie bei der Polizei zu erfüllen.

Achten Sie darauf, ob die Wärmebildkamera Bilder mit einer zusätzlichen Tageslichtkamera macht. Dies ist von Vorteil, um einen besseren Abgleich mit den Wärmebildern und der realen Umgebung zu machen. Die gemachten Aufnahmen erleichtern darüber hinaus die Dokumentation, wenn es um geschäftliche Vorgänge geht, bei denen ein hohes Maß an Sicherheit notwendig ist.

2. Der Wärmebildkamera-Vergleich: Welche Typen gibt es?

Ob Sie die Wärmebildkamera im Haus nutzen, um eine Sanierung einzuleiten, ob in der Medizin oder auf der Pirsch: Die nachfolgend genannten Varianten unterscheiden sich generell in einigen Punkten, die Ihnen näher erläutert werden.

» Mehr Informationen

2.1. Die zwei gängigen Arten und ihre Eigenschaften

Wärmebildkamera-Kategorie Eigenschaften
konventionelle Wärmebildkamera
  • steht in vielen verschiedenen Varianten für alle oben genannten Verwendungszwecke zur Verfügung
  • verfügt über ein eigenes Display, um Wärmebilder darzustellen und über eine markenspezifische Wärmebildkamera-App zu speichern
  • die Qualität ist abhängig von der Reichweite und der Auflösung
  • bei der Anschaffung muss mit einem Preis ab ca. 400 Euro gerechnet werden
Jagd-Wärmebildkamera
  • in diesem Segment ist die Luchs-Wärmebildkamera ein beliebtes Modell
  • ist vergleichbar zu Militär-Varianten häufig mit nur einem Okular zum Beobachten von Tieren ausgestattet
  • bieten eine deutlich höhere Reichweite, bei der sie auf Temperaturunterschiede ansprechen
  • relativ hochpreisig

2.2. Wärmebildkamera für das Handy

Wärmebildkameras für das Handy sind mehr als nur Gadgets, die man sich eben einmal kauft. Das Zubehör bietet fast so viel wie vollwertige Wärmebildkameras, wobei nachfolgend gezeigt wird, dass mit einigen Abstrichen zu rechnen ist.

  • steht in verschiedenen Ausführungen auch als Wärmebildkamera für das iPhone zur Verfügung
  • nutzt die identische Infrarot-Technik wie alle anderen Modelle und wird als Zubehör erworben
  • im Vergleich günstiger als eine separat erworbene Wärmebildkamera
  • hat die Größe eines Dongles und wird auf das Handy gesteckt, sodass kein zusätzliches Gerät notwendig ist
  • aktuell ist die Auswahl geringer, explizit markengebunden und benötigt spezifische Betriebssysteme
  • laut diverser Wärmebildkamera-Tests sind die Messergebnisse im Vergleich etwas ungenauer

3. Eine Wärmebildkamera kaufen: Worauf muss ich besonders achten?

Es gibt verschiedene Auswahlkriterien, die in diversen Wärmebildkamera-Tests im Internet sowie in weiteren Berichten auftauchen und eine hohe Relevanz bei der Suche haben. Zudem sind sie hilfreich dabei, die Frage zu beantworten, wie gut Wärmebildkameras sind. Diese werden nachfolgend für Sie gelistet. Markenübergreifend sollten Sie vorab zwei wichtige Fragen klären:

» Mehr Informationen
  • Wird das Gerät mit Akku betrieben?
  • Gehört ein Ladegerät mit zum Lieferumfang?

Besonders vorteilhaft sind in diesem Zusammenhang Schnellladegeräte und das zum Laden benötigte USB-Kabel mit passendem Anschluss.

3.1. Die Auflösung und die Größe des Displays

haus wird mit waermebildkamera geprueft

Wärmebildkameras werden u. a. bei der Gebäudesanierung, von der Polizei und von Jägern verwendet.

Die Auflösung wird wie bei normalen Kameras in Pixel angegeben. Hierbei müssen Sie auf zwei Werte achten: die Auflösung des Sensors, der die Infrarotstrahlen aufnimmt und die des Displays. Ist eine visuelle Tageslichtkamera integriert, wird deren Auflösung zumeist in MP (MegaPixel) angegeben. Je höher diese ist, desto besser sind die Bilder. Informationen dazu erhalten Sie in den Produktbeschreibungen sowie im Tabellenvergleich.

3.2. Die Größe der Wärmebildkamera

Die Produktmaße umfassen klassisch die Breite, Länge und Höhe der Geräte in cm. Abgesehen von Modellen für das Militär, die Jagd oder Polizeieinsätze sind diese relativ kompakt und können für den Transport zum nächsten Einsatzort gut untergebracht werden.

3.3. Wie viel kostet eine Wärmebildkamera?

Eine Handy-Wärmebildkamera erhalten Sie ab ca. 250 Euro. Eigenständige Geräte liegen bei 500 Euro und höher. Ein hochprofessionelles Modell für die Jagd kann unter Umständen mehrere tausend Euro kosten, bietet aber auch mehr Leistung.

Tipp: Um bei den Kosten für eine Wärmebildkamera zu sparen, gehört es zu Ihren Hausaufgaben, den benötigten Funktionsumfang genau zu umreißen. Dies gilt gleichermaßen, wenn Sie diese gewerblich oder privat nutzen. Je mehr Features zur Verfügung stehen, desto teurer werden die Geräte. Hinzu kommt, dass sich die Einarbeitung als zeitaufwändiger erweist, sofern die Funktionalität entsprechend groß ist.

4. Welche Wärmebildkamera-Hersteller sind besonders beliebt?

waermebildpruefung von elektro-kasten

Es gibt tragbare Wärmebildkameras, die Sie unkompliziert mobil nutzen können.

Beginnend beim Material für die Fertigung bis hin zur Darstellungsqualität und Zuverlässigkeit haben sich einige Marken und Hersteller in den Vordergrund des Kundeninteresses gerückt. Zu diesen zählen die nachfolgend gelisteten:

» Mehr Informationen
  • Pulsar
  • Night Pearl
  • Liemke
  • Nightlux
  • Hikmicro
  • FLIR
  • Burris
  • Meopta

Steigen Sie neu in die Thematik ein, kann sich der Blick auf günstige Wärmebildkameras lohnen, die im Zuge von Sonderaktionen bei Anbietern in Deutschland, Österreich und weiteren Ländern online erhältlich sind.

5. Wärmebildkamera-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Wärmebildkameras

5.1. Hat die Stiftung Warentest einen Wärmebildkamera-Test veröffentlicht?

Zwar hat sich die Verbraucherorganisation mehrfach mit dem Thema beschäftigt, allerdings bezieht sich dies hauptsächlich auf die Nutzung in Verbindung mit einem Smartphone. Achten Sie auf Neuigkeiten in 2021. Um eine echte Wärmebildkamera mit Testsieger-Eigenschaften zu finden, nutzen Sie beispielsweise Kundenrezensionen auf großen Online-Portalen.

5.2. Welches ist die beste Wärmebildkamera?

Dies hängt maßgeblich von der Nutzung ab. Jäger etwa benötigen andere Geräte als ein Handwerker. Wichtig ist, darauf zu achten, dass der Sensor eine gute Qualität hat und auch das Display zu überzeugen weiß, während beim Jäger sowie bei der Grenzüberwachung die Reichweite der Wärmeerfassung eine entscheidende Rolle spielt. Als vollwertige Überwachungskameras für außen lassen sich Wärmebildkameras nur ergänzend einsetzen.

smartphone mit waermebildkamera

Wärmebildkameras gibt es auch für das Smartphone, die Messergebnisse sind jedoch meist etwas ungenauer als bei normalen Wärmebildkameras.

5.3. Gibt es eine Handy-Wärmebildkamera?

Ja, Sie erhalten bei Bedarf auch eine Wärmebildkamera für das Handy beispielsweise von Seek Thermal. Sie wird vergleichbar zu einem Dongle an der entsprechenden Schnittstelle eingesteckt und bietet zahlreiche Funktionen. Ein perfektes Gadget für Sie privat sowie für Handwerker, die mit der Wärmebildkamera ein Haus auf Wärmebrücken absuchen möchten.

5.4. Kann eine Wärmebildkamera am Menschen genutzt werden?

Ja, diese Möglichkeit besteht, wenn es um verschiedene Diagnosearten geht. Entsprechende Wärmebildkameras ermöglichen eine Erfassung der Temperaturen ganzer Körperteile, ohne dass ein invasiver Eingriff notwendig wäre.

5.5. Kann ich eine Wärmebildkamera auch bei Tageslicht nutzen?

Ja, das geht problemlos, da eine Handy-Wärmebildkamera sowie alle weiteren Varianten darauf spezialisiert ist, nicht sichtbares Infrarotlicht in Form von Wärme zu visualisieren.

Informationen zum FLIR C5 89401-0202
FLIR C5 89401-0202 Gefundener Preis: ab 636,89 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Auflösung 160 × 120 Pixel (Sensor)
5 MP (visuelle Kamera)
Öffnungswinkel 54° x 42°
Welche Maximaltemperatur kann die FLIR C5 Thermokamera messen? Die FLIR C5 Thermokamera aus unserem Wärmebildkamera-Vergleich kann Temperaturen von bis zu 400 Grad Celsius bzw. 752 Grad Fahrenheit messen.
Informationen zum FLIR 72003-0303
FLIR 72003-0303 Gefundener Preis: ab 700,32 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Auflösung 80 x 60 Pixel (Sensor)
320 x 240 (Display)
Öffnungswinkel 41° x 31°
Was ist im Lieferumfang der FLIR 72003-0303 Wärmebildkamera enthalten? Im Lieferumfang der FLIR 72003-0303 Wärmebildkamera sind ein Umhängeband, das internationale Netzkabel, das Schnellstartheft, ein USB-Kabel und ein USB-Stick enthalten.
Informationen zum Bosch Pro­fes­sio­nal GTC 400 C mit App-Funktion
Bosch Pro­fes­sio­nal GTC 400 C mit App-Funktion Gefundener Preis: ab 777,05 €
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Auflösung 160 x 120 Pixel (Sensor)
19200
Öffnungswinkel K. A.
Welchen Vorteil bietet die App-Funktion der Bosch Professional GTC 400 C Wärmebildkamera? Mit der App-Funktion der Bosch Professional GTC 400 C Wärmebildkamera können Wärmebilder auf mobile Geräte übertragen, Notizen gemacht und Bilder angepasst werden. Hierzu gibt es die Bosch Thermal App. Zudem können mit der PC-Software Wärmebilder bearbeitet und detaillierte Berichte erstellt werden.

Welche Noten erhielten die einzelnen Wärmebildkameras in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Wärmebildkameras Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: GTC 400 C mit App-Funktion von Bosch Professional - beispielhafter Internetpreis: 777 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: TG267 von FLIR - beispielhafter Internetpreis: 427 Euro
  • Dritter Platz - gut: Professional GTC 400 C von Bosch - beispielhafter Internetpreis: 780 Euro
  • Vierter Platz - gut: C5 89401-0202 von FLIR - beispielhafter Internetpreis: 637 Euro
  • Fünfter Platz - gut: ITC629 von Topdon - beispielhafter Internetpreis: 430 Euro
  • Sechster Platz - gut: 72003-0303 von FLIR - beispielhafter Internetpreis: 700 Euro
  • Siebter Platz - gut: HT-19 von Hti-Xintai - beispielhafter Internetpreis: 557 Euro
  • Achter Platz - gut: TG165-X MSX Wärmebildkamera von FLIR - beispielhafter Internetpreis: 352 Euro
  • Neunter Platz - gut: HT-18 von Hti-Xintai - beispielhafter Internetpreis: 399 Euro
  • Zehnter Platz - gut: Compact XR von Seek Thermal - beispielhafter Internetpreis: 307 Euro

Die Notenverteilung der Wärmebildkameras-Hersteller zeigt, dass es sich bei den Produkten ausschließlich um 2 Wärmebildkameras mit der Note "sehr gut" sowie 10 Wärmebildkameras mit der Note "gut" handelt.

Die meisten "guten" und "sehr guten" Wärmebildkameras-Modelle, nämlich 6 Stück, schickt die Wärmebildkameras-Marke FLIR ins Rennen.

Mehr Informationen »

Wie viele Wärmebildkameras unterschiedlicher Hersteller wurden insgesamt von der Redaktion in den Wärmebildkameras-Vergleich aufgenommen?

Im Vergleich stellen wir Ihnen Wärmebildkameras von 6 unterschiedlichen Produzenten vor, damit Sie aus den 12 Produkten das für Sie beste auswählen können. Mehr Informationen »

Wie viel Geld muss mindestens in eine Wärmebildkamera investiert werden, um ein sehr gutes Produkt zu erhalten?

Das teuerste Produkt im Wärmebildkameras-Vergleich kostet 779,91 Euro. Gute Wärmebildkameras können Sie jedoch bereits für durchschnittlich 512,04 Euro kaufen. Mehr Informationen »

Welche Wärmebildkamera wurde am häufigsten von Käufern bewertet?

Bisher hat sich bereits eine Vielzahl der Kunden nach dem Kauf zum Produkt geäußert, die ONE Gen 3 von FLIR erhielt insgesamt 2142 Rezensionen. Mehr Informationen »

Gibt es im Wärmebildkameras-Vergleich Modelle, die seitens der Redaktion mit "SEHR GUT" ausgezeichnet wurden?

2 der 12 Wärmebildkameras wurden mit der Note "SEHR GUT" versehen: GTC 400 C mit App-Funktion von Bosch Professional und TG267 von FLIR. Mehr Informationen »

Welche weiteren Artikel haben Kunden, die eine Wärmebildkamera gekauft haben, noch gesucht?

Unsere Recherche hat gezeigt: Käufer, die eine Wärmebildkamera in ihren Warenkorb gelegt haben, interessieren sich in der Regel auch für ähnliche Produkte, beispielsweise Wärmebildgeräte-jagd, Wärmebildkamera Jagd und Infrarotkamera. Mehr Informationen »

Wie gefällt Ihnen unser Wärmebildkameras-Test bzw. -Vergleich? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Wärmebildkamera Test
Loading...

Die besten Wär­me­bild­ka­me­ras im Test bzw. Ver­gleich - 12 Wär­me­bild­ka­me­ras in der Bes­ten­lis­te

Pro­dukt­be­zeich­nung Ver­gleich­s­er­geb­nis Preis in Euro bei Amazon Kun­den­wer­tung Produkt an­schau­en
GTC 400 C mit App-Funktion von Bosch Pro­fes­sio­nal Ver­gleichs­sie­ger 777,05 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TG267 von FLIR Preis-Leis­tungs-Sieger 427,44 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pro­fes­sio­nal GTC 400 C von Bosch 779,91 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
C5 89401-0202 von FLIR 636,89 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ITC629 von Topdon 429,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
72003-0303 von FLIR 700,32 4,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HT-19 von Hti-Xintai 556,99 4,2 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TG165-X MSX Wär­me­bild­ka­me­ra von FLIR 352,21 4,0 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HT-18 von Hti-Xintai 398,99 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Compact XR von Seek Thermal 306,83 3,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ONE Gen 3 von FLIR 283,84 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
C3-X Kompakte Wär­me­ka­me­ra von FLIR 494,07 4,1 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen