Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Wasserkocher Vergleich 2023

Das Wichtigste in Kürze
  • Je höher die Wattzahl, desto schneller erhitzt das Wasser im Wasserkocher.
  • Geräte aus Kunststoff zeigen sich am robustesten im Umgang.
  • Wasserkocher aus Metall und Glas schonen am meisten die Umwelt und Gesundheit.
wasserkocher-test

Häufig nimmt man bei Geräten wie dem Wasserkocher einfach den nächst Besten. Wer aber nicht vergleicht und einfach spart, erlebt eventuell viel Frust, da es doch erhebliche Qualitätsunterschiede gibt. Nachfolgend verraten wir Ihnen in unserem Wasserkocher Vergleich, 2023 in wieweit sich Wasserkocher voneinander unterschieden, worauf sie beim Kauf achten sollten, welche die besten Wasserkocher sind, warum es keine kabellosen Wasserkocher gibt und geben Ihnen eine umfassende Kaufberatung.

1. Was zeigen der Tests zu Wasserkochern?

wasserkocher-test

Diverse Wasserkocher-Tests zeigt, warum ein ausführlicher Wasserkocher-Vergleich notwendig ist. Beispielsweise behalten unterdurchschnittliche Testgeräte einen scharfen Plastikgeruch auch nach vielen Durchgängen noch bei.

Bei anderen wiederum tropft das Kondenswasser am Gehäuse herunter oder sie haben nicht dichtende oder schwergängige Deckel. Bei manchen Geräten löst der Sicherheits-Abschalter fälschlich aus oder es läuft in ein verschlossenes Display auch schon mal Wasser hinein.

Wasserkocher-Tests zeigen also, dass es nicht gerade die kostengünstigsten Haushaltshelfer sind, die am effizientesten Wasser kochen. Bei mindestens doppelt so hohem Energieverbrauch dauert das Erhitzen von einem Liter in der Küche auf einer typischen Herdplatte über elf Minuten.

Ganz anders sieht das bei den weniger günstigen Wasserkochern aus. Diese erreichen abhängig von der Leistungsaufnahme in Watt umso schnelleres heißes Wasser. Wasserkocher mit Filter sorgen außerdem für weitreichende Kalkfreiheit.

2. Welches Material eignet sich wann?

Etwas neuer hinzugekommen sind Wasserkocher aus Keramik und Glas zu den klassischen Varianten aus Kunststoff und Edelstahl. Alles, was das Herz begehrt, bietet auch das Design. Keine Wünsche bleiben in Designangelegenheiten offen, ob Wasserkocher in bunt und futuristisch anmutend, schlicht und einfach, im Retro-Design, kesselähnlich oder kannenförmig. Verschiedene Vor- und Nachteile bieten die unterschiedlichsten Materialien:

2.1. Wasserkocher aus Kunststoff

Es gibt eine große Auswahl an Wasserkochern aus Kunststoff, weshalb sie in allen erdenklichen Farben und Formen mittlerweile daher kommen. Sehr gering sind für diese Art Wasserkocher die Anschaffungskosten. Jedoch selten überschritten wird eine Lebensdauer von ca. drei Jahren, wodurch sich der geringe Preis wieder relativiert.

Zudem sind sie oft schwer zu reinigen und während des Kochvorgangs außerdem sehr laut. Vor allem Kalk und Schmutz können sich in kleinen Rissen, die im Laufe der Zeit entstehen, festsetzen. Nicht auszuschließen ist eine durch Schadstoffe plastikgesundheitsschädliche Wirkung.

Gerade kleinere Wasserkocher sowie Reisewasserkocher sind mit einem Volumen von 0,5 bis 1 Liter gerade aus Kunststoff erhältlich.

Tipp: Für Reisen sollten Wasserkocher aus Kunststoff bestehen, da diese aufgrund ihres geringen Gewichts im Vergleich zu Wasserkochern aus anderen Materialien weniger unhandlich und schwer sind.

2.2. Der Wasserkocher aus Metall

wasserkocher-test

Kunststoffwasserkocher sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich, äußerst robust und dazu noch preiswert.

Dass sie einfach und schnell zu reinigen sind, ist ein entscheidender Vorteil der Wasserkocher aus Edelstahl. Vor allem aber steht das Retro-Design des Wasserkochers hier im Fokus, weshalb sie sehr beliebt sind.

Schmutz lässt sich leicht von Edelstahl entfernen. Da das Material an das Wasser keinerlei Schadstoffe abgibt, muss mit keiner gesundheitsschädlichen Wirkung bei diesem Material gerechnet werden. Auch verzeiht es zumindest in den meisten Fällen, wenn es Stöße abbekommt oder herunter fällt.

Bis der Wasserkocher das Wasser erhitzt hat, braucht er vergleichsweise wenig Zeit und hat eine lange Lebensdauer. Auch das Design des Wasserkochers aus Chrom überzeugt neben den praktischen Vorteilen. Richtige Hingucker in der Küche sind auch Wasserkocher aus Chromstahl aufgrund ihrer edlen Optik.

2.3. Der Wasserkocher aus Glas

Besonders durch ihr stylisches Aussehen punkten die durchsichtigen Wasserkocher aus diesem Material und liegen absolut im Trend. Sogar mit LED- Beleuchtung gibt es sie. In den meisten Fällen sind Deckel und Sockel nicht aus Glas, sondern aus Edelstahl gefertigt. Nicht so leicht können sich daran Kalk und Schmutz Schmutz festsetzen, wodurch auch das Glas leicht zu reinigen ist.

Den Vorteil, keine Metalle oder Weichmacher an das Wasser abzugeben sowie geschmacksneutral zu sein, hat er im Vergleich zu seinen Kontrahenten aus Kunststoff oder Wasserkochern aus Edelstahl. Leider besteht aber auch die Gefahr dass der Behälter heiß wird und man sich verbrennt sowie die leichte Zerbrechlichkeit des Materials.

Übrigens: Das Wasser kühlt in Wasserkochern aus Glas recht schnell wieder ab, da die Wasserkocher selten isoliert sind. Abgesehen sind Wasserkocher aus Glas deutlich schwerer als seine Konkurrenten.

2.4. Der Wasserkocher aus Keramik

Vor allem durch ihre ansprechende Optik überzeugen Wasserkocher aus Keramik und erinnern an Omas schöne Teekanne. Auf der festlich gedeckten Tafel machen sie immer was her, ob ganz schlicht in weiß, in Pünktchendesign oder mit Blumenmuster.

Von Ihnen geht außerdem keinerlei Gesundheitsgefahr aus. So wie auch bei der Glasvariante ist jedoch ein großer Nachteil die Zerbrechlichkeit.

Die Vor- und Nachteile von Keramik-Wasserkochern in Kürze:

    Vorteile
  • Keine Schadstoffe
  • Gut zu reinigen
  • Schönes Design
    Nachteile
  • Werden schnell heiß
  • Nicht so robust

3. Welches sind die besten Marken bei Wasserkochern?

Ob bei Aldi, Lidl oder Tchibo, erhältlich sind günstige Wasserkocher hier allemal. Im Set kann man Wasserkocher mit Toastern oder je nach Marke auch mit Wassersprudlern kaufen. Diese wirken dann gemeinsam in der Küche optisch um so schöner.
Wasserkocher-Tests zeigen aktuelle Geräte folgender Marken und Hersteller als besonders herausragend:

  • Philips
  • Russel Hobbs
  • Emerio
  • WMF
  • Braun
  • Aigostar
  • Clatronic
  • TZS

Einen klaren Wasserkocher-Testsieger kann man hierbei jedoch nicht ausmachen, da alle diese Marken in Design und Verarbeitung punkten können und über umfangreiche Funktionen und qualitativ hochwertige Materialien verfügen. Auch Stiftung Warentest hält viel von diesen einigen dieser Marken.

4. Können Wasserkocher ohne Strom betrieben werden?

Den Wasserkocher recyclen

Irgendwann kommt auch der beste Wasserkocher leider an seine Grenzen der Haltbarkeit und muss entsorgt werden. Wichtig dabei ist: Geräte wie der Wasserkocher dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden. Viel besser ist es ihn entweder auf den Recyclinghof zu bringen oder ihn in einem Groß- oder Einzelhandel abzugeben, der auch diese Marke im Sortiment führt.

Wasserkocher können nicht ohne Strom betrieben werden, da beim Erhitzen enorm viel Strom verbraucht wird und beispielsweise Batterien unmittelbar leer wären. Um eine bestimmte Menge Wasser aufzuheizen, würden sehr große und viele Akkus benötigt.

Besonders kontraproduktiv wäre dies beispielsweise beim Reisen, zwar unabhängig von einer Stromquelle müsste aber unheimlich viel Gepäck mitgeschleppt werden. Strom benötigt selbst ein kabelloser Wasserkocher.

Der Begriff „kabellos“ ist hier absolut irreführend, denn eigentlich handelt es sich nicht um einen Wasserkocher, der keinen Strom benötigt. Der Name kommt dadurch, dass sich der Behälter von der Grundplatte, die durchaus mit einem Stromkabel verbunden ist, entfernen lässt.

5. Was können Wasserkocher?

wasserkocher-test

Gänzlich ohne Strom können Wasserkocher nicht betrieben werden.

Für 1 Liter kochendes Wasser benötigen die richtig leistungsstarken Wasserkocher mit ihren um die 3000 W weniger als 3 Minuten um Wasser zum Kochen zu bringen. Eine halbe Minute länger brauchen in der Regel die Kocher mit 2000 bis 2400 Watt.

Bis zu 4 Minuten sind schwächere Kocher mit weniger Leistung beschäftigt. Mögen die Unterschiede auf den ersten Blick auch gering sein, diese Zeitspanne jedoch verlängert sich im gleichen Maße, wird eine volle Kanne mit mehr als 1 Liter aufgekocht.

6. Was bringt eine Temperaturwahl?

Auf 100° muss das Wasser nicht für jeden Anlass aufgekocht werden. Oftmals reicht heißes Wasser schon für schnelle Teesuppen, Konsumenten von Instant Getränken oder auch Teetrinker. Da die Wartezeit bei einem Wasserkocher mit Temperatureinstellung,
in der das Wasser abkühlt, entfällt, spart dies Nerven und Zeit bei der Zubereitung und reduziert die Stromkosten.

Die gängigen Temperaturstufen, die zwischen 60° und 80° liegen, bieten viele Modelle, einige aber erlauben die Regulierung in 5° Schritten und wieder andere lassen sich stufenlos einstellen. Unterschiede finden sich in der Bedienung der Ober- sowie auch Untergrenzen der Temperaturwahl.

Mit je einer eigenen Taste gibt es oftmals nur wenige Stufen. Dringend aber empfohlen, um eventuelle Schadstoffe aus dem Leitungswasser zu beseitigen, ist das Abkochen des Wassers für die Zubereitung von Babynahrung.

7. Kann der Wasserkocher das Wasser warm halten?

Es ist noch gar nicht so lange her, als der Temperaturregler erweitert wurde durch eine weitere Funktion, nämlich durch die Warmhaltefunktion. Diese Funktion ist nicht nur überaus praktisch auch erleichtert dieses Gerät ihren Alltag zusätzlich. Einige Wasserkocher garantieren je nach Modell, dass die Wunschtemperatur bis zu 30 Minuten, bei Top- Modellen sogar bis zu 2 Stunden, gehalten, bis das heiße Wasser verwendet wird.

Ein Wasserkocher sollte regelmäßig entkalkt werden. Wir zeigen Ihnen drei unterschiedlichen Methoden den Wasserkocher zu entkalken:

Art Beschreibung
Zitrone
  • In 1 Liter Wasser 1 bis 2 Esslöffel Zitrone auflösen.
  • Gerät soweit befallen bis die gesamten Kalkablagerungen davon bedeckt sind.
  • Nun abhängig von den Ablagerungen einwirken lassen. Da der Wasserkocher aber droht beschädigt zu werden, sollte es nie länger als eine Stunden einwirken.
  • Anschließend sollten alle Rückstände entfernt werden indem der Wasserkocher mit klarem Wasser ausgespült wird.
Essig
  • Mit einer Mischung aus Wasser und Essigessenz wird der Wasserkocher im Verhältnis 1:3 befüllt.
  • Sollte dies, bis sich alle Kalkablagerungen gelöst haben, einwirken. Über einige Stunden kann dies manchmal dauern.
  • Mit klarem Wasser sollte der Wasserkocher im Anschluss noch ein bis zweimal gereinigt werden.
  • In Arbeitsumgebungen wie im Bergbau oder in der Metallindustrie finden diese Masken oftmals Verwendung.
Natron
  • Etwa 200 ml Wasser und 20 g Natrium werden gemischt und in den Wasserkocher gegeben.
  • Nun wird der Wasserkocher angeschaltet und die Natronmischung aufgekocht.
  • Da das Natrium stark über kochen und sprudeln kann, sollte das Gemisch während des Aufkochens unbedingt im Blick behalten werden.
  • Etwa 1 Stunde sollte das Gemisch nach dem aufkochen abkühlen und einwirken. Der Wasserkocher sollte anschließend gut ausgespült werden.

8. Gibt es Wasserkocher ohne Plastik?

wasserkocher-test

Wasserkocher die komplett Plastikfrei sind, sind selten.

Extrem rar sind gänzlich plastikfreie Wasserkocher. Zumeist wird in erster Linie beim Deckel, beim Griff und der Füllstandanzeige nicht auf Plastik verzichtet. Entscheidend ist der direkte Kontakt mit dem Wasser, der bei vielen Wasserkochern ausgeschlossen ist.

Auf ein Minimum reduzieren auch der Wasserkocher aus Glas die Berührungspunkte mit dem Plastik. Bei den Wasserkocher aus Edelstahl befindet sich ebenso kein sichtbares Plastik.

Doch Vorsicht: Aus Metall ist nicht immer auch der innere Wasserbehälter. So ist manch ein Wasserkocher doppelwandig, ohne das man dies direkt bemerkt. Plastik versteckt sich auch dem Sockel, im Deckel oder im Griff.

Im Gegenzug dazu erhöht es deutlich den Komfort des Kochens, denn: Das Gehäuse bei Metallkocher und Wasserkocher wird beim Aufkochen stark erhitzt und sollte unbedingt vom Griff abgeschirmt werden. Einige Wasserkocher sind außerdem BPA-frei.

Da der enthaltene Kunststoff des Wasserkochers sich mit jedem Durchgang ebenso auf hohe Temperaturen aufheizt, steigt auch das Risiko, dass der BPA-Stoff ins Wasser gelangt.

9. Welcher Wasserkocher für Camping und Reisen?

Hervorragend eignen sich Kunststoff Wasserkocher fürs Camping und für Ferienwohnungen und sind dabei sehr handlich und praktisch. Mit maximal 1 Liter Inhalt sind diese Wasserkocher klein und zumeist aufgrund ihrer Reisetauglichkeit in fast immer Kunststoff gehalten.

Durch ihre Größe sind sie zumeist etwas kostengünstiger. Viel schneller haben Sie außerdem natürlich heißes Wasser zur Verfügung, da Sie mit dem kleinen Wasserkocher eben nur wenig Wasser aufkochen können.

Außerdem nehmen diese kleinen Modelle in der Miniküche und im Gepäck weniger Platz aufgrund ihrer geringen Größe weg. Gerade für die Reise sehr zu empfehlen sind auch USB Wasserkocher. Dieser werden einfach mit dem Zigarettenanzünder des Autos verbunden.

wasserkocher-faq

Gute Wasserkocher sparen Ihnen Zeit und überzeugen mit hochwertigen Materialien.

10. Wasserkocher-Test: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Wasserkocher

Es ist sehr hilfreich, sich noch vor der Anschaffung eines Wasserkochers über alles im Klaren zu sein.

10.1. Wie entkalke ich einen Wasserkocher?

Am besten verwendet man Entkalker aus dem Handel, um den Wasserkocher erfolgreich zu entkalken. Hierfür wird so wie auf der Hersteller- Verpackung angegeben ein Gemisch aus Entkalker und Wasser angefertigt. Anschließend wird diese Flüssigkeit in den Wasserkocher gegeben, das Gerät eingeschaltet und die Flüssigkeit zum Kochen gebracht.

Aber Vorsicht, Schaum kann sich nun in großer Menge entwickeln. Wenigstens eine Dreivierteilstunde sollten Sie es einwirken lassen, wurde die Flüssigkeit zum Sieden gebracht. Sichtbar gelöst haben sollte sich der Kalk in dieser Zeit.

Mitsamt der Reinigungsflüssigkeit können die Rückstände anschließend ausgekippt werden. Mit klarem Wasser sollte der Wasserkocher nun 1-2 Mal aufgekocht werden.

» Mehr Informationen

10.2. Wie funktioniert ein Wasserkocher?

Das Gerät kann eingeschaltet werden, nachdem der Behälter mit Wasser befüllt und auf den Standfuß gestellt wurde. Bis die gewünschte Temperatur erreicht wurde erwärmt der Heizstrahler oder der Heitzboden das Wasser. Daraufhin schaltet sich der Wasserkocher automatisch ab.

Der sogenannte Temperaturfühler befindet sich am Behälter. Wann die gewünschte Temperatur erreicht ist weiß der Wasserkocher dadurch. Am aufsteigenden Wasserdampf orientiert sich dabei der integrierte Temperaturfühler.

» Mehr Informationen

10.3. Woran erkennt man einen guten Wasserkocher?

Einen guten Wasserkocher erkennt man daran, dass der Deckel am Griff per Knopfdruck sowohl geöffnet als auch geschlossen werden kann. Ein feinmaschiger Filter sollte sich am Ausguss befinden, der Kalkteilchen zurückhalten kann. Stehts sollte das Heizelement verdeckt sein, dass sich dann auch viel besser reinigen lässt.

» Mehr Informationen

10.4. Wie schnell ist ein Wasserkocher?

Bei der Leistung eines Wasserkochers lautet die Faustregel: Je mehr Watt dieser besitzt, desto schneller kocht er das Wasser auf. Mit einer Füllmenge von bis zu 1,7 Litern bieten durchschnittliche Wasserkocher um die 2000 Watt. In rund 3 Minuten kochen Sie damit 1 Liter Wasser.

» Mehr Informationen

10.5. Welche Wasserkocher sind gesund?

Um der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun und außerdem die Umwelt zu schonen werden am besten Wasserkocher aus Metall oder Glas verwendet.

» Mehr Informationen

10.6. Was kostet ein Wasserkocher?

Einen günstigen Wasserkocher gibt es bereits für rund zehn Euro. Im mittleren Preisbereich zahlen Sie zwischen 20 und 80 Euro. Sie finden aber auch Wasserkocher, die mehr als 100 Euro kosten. Der Preis hängt vor allem von den Faktoren Material und Fassungsvolumen ab.

» Mehr Informationen

Welche Noten erhielten die einzelnen Wasserkocher in unserem Vergleich?

Ihren persönlichen Wasserkocher Testsieger können Sie aus folgender Liste auswählen:

  • Erster Platz - sehr gut: Styline TWK8611P von Bosch - beispielhafter Internetpreis: 74 Euro
  • Zweiter Platz - sehr gut: KBOV2001.GR von De'Longhi - beispielhafter Internetpreis: 73 Euro
  • Dritter Platz - sehr gut: BW8018 von Krups - beispielhafter Internetpreis: 70 Euro
  • Vierter Platz - sehr gut: Plissé MDL06/1 von Alessi - beispielhafter Internetpreis: 85 Euro
  • Fünfter Platz - sehr gut: KO6931 Sense von Tefal - beispielhafter Internetpreis: 45 Euro
  • Sechster Platz - sehr gut: 5KEK1222EOB Onyx von Kitchenaid - beispielhafter Internetpreis: 99 Euro
  • Siebter Platz - gut: Stelio von WMF - beispielhafter Internetpreis: 41 Euro
  • Achter Platz - gut: Multiquik 3 WK 300 von Braun - beispielhafter Internetpreis: 43 Euro
  • Neunter Platz - gut: WK 3647 von Severin - beispielhafter Internetpreis: 42 Euro
  • Zehnter Platz - gut: Bueno von WMF - beispielhafter Internetpreis: 40 Euro

Die Auflistung zeigt: Von den insgesamt 13 unterschiedlichen Herstellern teilen sich die Wasserkocher in 6 "sehr gute" Wasserkocher und 11 "gute" Wasserkocher auf. Der Vergleichssieger Styline TWK8611P von Bosch erhielt im Ranking unter allen Benotungen die beste Auszeichnung und kostet zugleich lediglich 73,97 Euro.

Der Wasserkocher-Hersteller Philips stellt mit 3 Produkten die meisten Wasserkocher in der Vergleichstabelle zum Wasserkocher-Vergleich auf.

Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Hersteller wurden von der Redaktion im Wasserkocher-Vergleich verglichen und benotet?

Unsere Redaktion hat 17 unterschiedliche Wasserkocher von 13 Herstellern untersucht und verglichen, um Ihnen die beste Produktauswahl zu bieten. Mehr Informationen »

Wie viel kosten die besten Wasserkocher im Wasserkocher-Vergleich?

Das beste Produkt im Wasserkocher-Vergleich, unseren Vergleichssieger Styline TWK8611P von Bosch, erhalten Sie für 73,97 Euro. Wenn Sie jedoch nicht so viel Geld für einen Wasserkocher ausgeben möchten, können Sie sich an unserem Preis-Leistungs-Sieger KBOV2001.GR von De'Longhi orientieren. Mehr Informationen »

Welcher der Wasserkocher wird von einer Vielzahl der Kunden bewertet und beschrieben?

Der Wasserkocher von Philips ist besonders bekannt, denn über 21934 Kunden haben ihre ersten Eindrücke nach dem Kauf abgegeben und den HD9350/90 von Philips bewertet. Mehr Informationen »

Welche Wasserkocher hat die Redaktion besonders gut benotet?

Die Redaktion hat die Benotung "SEHR GUT" mehrere Male vergeben und insbesondere folgende 6 Wasserkocher ausgemacht: Styline TWK8611P von Bosch, KBOV2001.GR von De'Longhi, BW8018 von Krups, Plissé MDL06/1 von Alessi, KO6931 Sense von Tefal und 5KEK1222EOB Onyx von Kitchenaid Mehr Informationen »

Welche ähnlichen Artikel haben Verbraucher, die einen Wasserkocher in ihren Warenkorb gelegt haben, noch angeguckt?

Bevor ein Wasserkocher gekauft wurde, haben Kunden oftmals noch andere , und begutachtet. Mehr Informationen »

Die besten Wasserkocher im Test bzw. Vergleich - 17 Wasserkocher in der Bestenliste

Produktbezeichnung Vergleichsergebnis Preis in Euro bei Amazon Kundenwertung Produkt anschauen
Styline TWK8611P von Bosch Vergleichssieger 73,97 4,7 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KBOV2001.GR von De'Longhi Preis-Leistungs-Sieger 73,33 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BW8018 von Krups 69,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Plissé MDL06/1 von Alessi 85,00 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KO6931 Sense von Tefal 44,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
5KEK1222EOB Onyx von Kitchenaid 99,00 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Stelio von WMF 40,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Multiquik 3 WK 300 von Braun 42,98 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WK 3647 von Severin 42,33 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bueno von WMF 39,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HD9350/90 von Philips 34,89 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
21150-70 von Russell Hobbs 39,99 4,4 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HD9318/00 Serie 3000 von Philips 27,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
22591-70 von Russell Hobbs 34,99 4,6 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
1002478 von Zwilling 37,99 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HD9318/20 von Philips 27,99 4,5 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WK-119988 von Emerio 26,95 4,3 Sterne » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen