Video: Crashtest Brilliance BS4

Brilliant ist was anderes

Brilliance macht beim Crashtest seinem Namen mal wieder keine Ehre. Der ADAC hat den Brilliance BS4 zum Crashtest gebeten und ihn nach Euro NCAP Maßstäben bewertet. Das Ergebnis ist wie beim BS6 sehr ernüchternd: null Sterne. Hauptursache für das katastrophale Ergebnis war der Frontcrash, bei dem die Fahrgastzelle zu kollabieren drohte, das Bodenblech aufriss und der Airbag den Fahrerkopf nicht auffangen konnte. Außerdem wurde moniert, dass scharfkantige Blechteile nicht abgedeckt waren und Pedale teilweise zu spießen wurden. Beim Seitencrash waren die Ergebnisse okay. Dass es am Ende nur zu null Sternen reichte, lag an den neuen Sicherheitsbestimmungen, bei denen auch Fahrassistenzsysteme überprüft werden. Da fällt es ins Gewicht dass ESP, Gurtwarner und Geschwindigkeitsbegrenzer fehlen, sonst hätte es nach alten Maßstäben zu drei Sternen gelangt.

Mehr zum Thema

Diese Oldies könnten draußen bleiben Video Abspielen

Video: Slideshow Fahrverbot Youngtimer

Diese Oldies könnten draußen bleiben

Die Fahrverbotsdiskussion erreicht die Youngtimerszene, viele ältere Benziner überschreiten die Grenzwerte.

Kein Auto für Amateure Video Abspielen

Video: Ford GT (2018)

Rennwagen für die Straße

Ausfahrt im neuen 655 PS starken Ford GT. Erste Erkenntnis: Der Straßenrenner ist nichts für Amateure!

510 PS im Oben-ohne-Flitzer Video Abspielen

Video: Aston Martin Vantage V8 Roadster (2019)

510 PS im Oben-ohne-Flitzer

Der neue Aston Martin Vantage V8 Roadster kommt mit aggressivem Design – und einem AMG-V8-Biturbo.

So kommt das 4er Coupé Video Abspielen

Video: BMW 4er Coupé (2019)

So kommt das 4er Coupé

2019 legt BMW die zweite Generation des 4er auf. Der Reihensechszylinder bleibt dem Coupé erhalten.

Connectivity-Check im GLE Video Abspielen

Video: Mercedes GLE (2018)

Connectivity-Check im GLE

Im neuen Mercedes GLE kommt das Infotainmentsystem MBUX mit neuen Funktionen zum Einsatz. Erster Check!

So fährt der 300-PS-Ateca Video Abspielen

Video: Cupra Ateca (2018)

So fährt der 300-PS-Ateca

Seat macht seine Sportabteilung Cupra zur eigenen Marke und bringt das SUV Ateca als 300-PS-Sportversion.

Anzeige