75 Jahre Autoradio

75 Jahre Autoradio 75 Jahre Autoradio

75 Jahre Autoradio

— 04.09.2007

"Musik wie zu Haus"

Vor 75 Jahren feierte der beste Freund des Autofahrers Premiere: Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentierte Blaupunkt das erste Autoradio – satte 15 Kilo schwer.

Was wäre Autofahren ohne Musikbeschallung? Langweilig. Zumindest, wenn man nicht gerade in einem Supersportler unterwegs ist. Da dies den wenigsten vergönnt ist, ist die Erfindung des Autoradios ein Segen für die automobile Welt. Am 19. August 1932 präsentiert Blaupunkt auf der IFA in Berlin das erste serienreife Autoradio eine Sensation. Die Novität trägt den Namen Autosuper 5, ist stattliche 15 Kilo schwer und hat ein Volumen von zehn Litern. Die Überlegung, wie dieser Klops im Auto unterzubringen ist, müssen allerdings nur wenige anstellen: Die 400 produzierten Exemplare sind reine Luxuxartikel, für Normalsterbliche unerschwinglich: Für den Preis von drei Radios kann man alternativ auch einen Neuwagen bekommen.

In den 1950er Jahren ist das Autoradio auf dem Weg zum Massenprodukt: Die Musik-Box schrumpft auf ein armaturenbretttaugliches Format, ist in verschiedenen Variationen zu bekommen und wird preisgünstiger. Nun muss auch die breite Masse nicht mehr selbst singen, wenn im Auto der Wunsch nach Entertainment aufkommt. Und heute? Die Ur-Enkel des Autosuper 5 verstehen sich auf Dolby-Surround, MP3, Bluetooth und anderen Schnickschnack. Wer die Wahl hat, hat die Qual und lässt die Krachmacher ganz gern auch mal ausgeschaltet.

Die Veränderung von Produkt und Zielgruppe spiegelt sich auch in der Werbung wieder. In unserer Bilder-Galerie sehen Sie, wie Blaupunkt seine Autoradios im Laufe der Zeit an den Kunden brachte. Sie wollen Nostalgie satt? Dann klicken Sie auf das Video: Kinowerbung aus dem Jahr 1938!

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.