Bilder: Museo Casa Enzo Ferrari

Ferrari-Museum: Museo Casa Enzo Ferrari

— 13.03.2012

PS-Kultstätte in Modena

Fans italienischer Blechkunst kommen im neuen Ferrari-Museum Museo Casa Enzo Ferrari voll auf ihre Kosten. Die 18 Millionen Euro teure PS-Kultstätte beherbergt nicht nur rote Ferrari.

Rund um Enzo Ferraris Geburtshaus in Modena ist eine neue PS-Kultstätte entstanden. Das Museo Casa Enzo Ferrari zeigt Exponate rund um die italienische Edelmarke Ferrari und deren Gründer Enzo. Ferrari-Fans erleben auf 5000 Quadratmetern eine Zeitreise durch sieben Jahrzehnte des Renn- und Sportwagenbaus in der Emiglia Romana. Doch nicht nur der Marke mit dem aufbäumenden Pferd wird im Museo Casa Enzo Ferrari gebührend gehuldigt. Schließlich sprossen die kleinen Sportwagenmanufakturen in der von Kirschbäumen umsäumten Provinzstadt Modena einst wie Pilze aus dem Boden. Doch der störrische Patriarch Enzo Ferrari (1898-1988) und seine Autos überstrahlte sie alle. Bis heute.

50 Jahre 250 GTO und weitere Geburtstagskinder: Auto-Jubiläen 2012

Ein früher Ferrari 166 MM Coupé Touring (1949), aus der Ausstellung "The origins of the myth".

Die eigenwillige Form des knallgelben Museo Casa Enzo Ferrari schuf der tschechische Star-Architekt Jan Kaplicky in Anlehnung an die Motorhaube eines klassischen Frontmotor-Grand-Prix-Renners der 50er-Jahre. Das Museum ist ab sofort täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Vom ersten Mai bis zum 30. September sogar bis 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 13 Euro. Wer auch noch das Museo Ferrari in Maranello besuchen will, das unter anderem diverse Formel 1-Rennwagen verschiedener Jahrzehnte beherbergt, kann von einem Kombi-Ticket profitieren und beide Museen besuchen.

Autor: Lukas Hambrecht

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.