Mercedes 190er von Brabus und AMG

Vergleich: Mercedes 190er von Brabus und AMG

— 20.04.2011

Schnell und teuer wie ein Porsche

AUTO BILD-Archiv-Artikel 38/1987: Ein Mercedes 190, der so stark, so schnell und so teuer ist wie ein Porsche 911? Kein Problem! AMG, Brabus und weitere Daimler-Veredler können damit dienen.

Nehmen wir mal an, Sie hätten 80.000 oder besser 90.000 Mark zuviel. So was soll ja vorkommen. Omas Erbschaft beispielsweise – oder fünf Richtige mit Zusatzzahl vielleicht. An flotten Autos hatten Sie immer schon Spaß. Aber nun gleich zum Porsche greifen? Wohin dann mit den Kindern, vom Urlaubsgepäck ganz zu schweigen? Und was sollen die Nachbarn denken? Und der Chef erst? Dann schon lieber einen Mercedes. Der hat so was Seriöses. Und flott sind sie ja auch, die Autos mit dem Stern am Grill, einige zumindest. Aber den Porsche können sie nicht ersetzen, so wie sie vom Band rollen.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Komfort und Wiederverkaufswert sind nun mal nicht alles im Leben. Schließlich gehört man noch nicht zum alten Eisen, die Bandscheiben sind noch voll intakt – und mit serienmäßigen 190ern fährt ja bald schon jeder Abteilungsleiter nach Hause. Was bleibt, sind die Tuner. Und beim Stichwort Mercedes-Tuning drängt sich fast schon zwangsläufig das Kürzel AMG auf. Die Edel-Schmiede von Hans-Werner Aufrecht im schwäbischen Affalterbach zählt schon seit 15 Jahren zu den ersten Adressen unter den Daimler-Tunern. Brabus in Bochum dagegen ist eher ein Newcomer bei den Stern-Friseuren, gilt in Kundenkreisen aber als ebenso seriös.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Von beiden nahm AUTO BILD je einen Renner zu ausgedehnten Testfahrten mit – jeder so teuer wie ein bestens ausgestatteter Porsche 911. Dass Tuning im Falle Mercedes nicht unbedingt eine Sache von geschmacklosen Heckflügeln oder ausgebauchten Kotflügeln sein muss, beweisen beide Testkandidaten. Erst auf den zweiten Blick wird klar, dass es sich hier um etwas Besonderes handelt: Tiefer gelegte Karosserien, dezentes Spoilerwerk, pralle Reifen und bedrohlich aussehende Auspuffblenden dokumentieren, dass hier keine Allerwelts-190er herumstehen. Und die kleinen Jungs auf der Straße drücken sich ihre Nasen ehrfürchtig an den Scheiben des AMG platt, wenn sie erst den bis 300 km/h reichenden Tacho erspäht haben.

Weiterlesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.