Auto Moto d'Epoca 2018

Auto e Moto d'Epoca Padua 2018

Traum-Oldies in Padua

Die "Auto e Moto d'Epoca" in Padua hat sich zur größten Oldtimermesse Italiens entwickelt. AUTO BILD KLASSIK hat vor Ort nach deutschen Klassikern gesucht.
Padua ist eine der ältesten Städte Italiens – und einmal im Jahr Mekka für Liebhaber alter Autos. Die "Auto e Moto d'Epoca" ist die größte und beste Klassikmesse Italiens. Brot-und-Butter-Autos sucht man bei der Herbstmesse allerdings meist vergeblich. Die für ihr hohes Preisniveau bekannte Messe zeichnet sich durch Raritäten aus. Ob das auch auf Autos aus deutscher Produktion zutrifft?

Deutsche Spezialitäten in Italien

Geht heute bereits als Rarität durch: Den BMW 320is haben die Bayern für Italien und Portugal aufgelegt.

Die hohe Qualität und den Ruf deutscher Automobile liebt man in Italien seit jeher. So sehr, dass die deutschen Hersteller sogar Spezialmodelle auflegten. Etwa BMW mit dem 320is: Der mit Vierzylinder-Vierventil-Motor nur für Italien und Portugal gebaute 3er geht heute bereits als Rarität durch. 3745 Stück wurden hergestellt. In Padua gab es einen 320is (Baujahr) 1990 mit 171.000 Kilometer Laufleistung und vollständigem Scheckheft zu kaufen. Bereits am ersten Messetag hatte ein Liebhaber zugeschlagen. Auch beim Opel GT wurde es in Padua exklusiv. Ein verbreitertes Conrero-Modell suchte für 42.000 Euro nach einem neuen Besitzer. Bei der Bonhams-Auktion am 26. Oktober wurde schließlich ein Baur BMW 320 Cabrio aus dem Jahr 1978 für 18.400 Euro inklusive Zuschlag versteigert. Ein eher normaler Preis. In der Galerie zeigt AUTO BILD KLASSIK die deutschen Highlights aus Padua!

Auto Moto d'Epoca 2018

Auto e Moto d'Epoca Padua 2018Auto e Moto d'Epoca Padua 2018Auto e Moto d'Epoca Padua 2018

Autor: Bernd Schweickard

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.