Ferrari 365 GTB/4 Daytona

Ferrari 365 GTB/4 Daytona Plexiglas von Otto Kern

Grüner Ferrari-Traum zu verkaufen!

Dieser Ferrari Daytona fällt aus der Reihe: Sein Vorbesitzer war der unter mysteriösen Umständen verstorbene Modedesigner Otto Kern, und er ist dazu noch grün! Der Preis: mindestens 700.000 Euro.

Nur 410 Daytona wurden mit den Plexiglas-Breitbandscheinwerfern ausgeliefert. Danach gab's Klappaugen.

©Movendi

Dieser Ferrari 365 GTB/4 Daytona, den der Düsseldorfer Edelklassiker-Spezialist Movendi derzeit zum Kauf anbietet, ist ein ganz besonderes Stück. Er ist nur einer von fünf Daytona, die im herrlichen "verde medio metallizato" lackiert sind, dem originalen Grünton seiner Erstauslieferung 1969. Außerdem ist er einer von nur 411 frühen Daytona, die mit Plexiglas-Breitbandscheinwerfern produziert wurden; danach gab's nur noch Klappaugen! Und: Der Playboy-Racer gehörte dem im Dezember 2017 unter mysteriösen Umständen verstorbenen Modedesigner Otto Kern. Der Daytona ist in einem 1a Zustand, hat die schwarzen Original-Ledersitze und nur 86.371 Kilometer auf der Uhr. Seine Historie ist lückenlos. Das alles hat seinen Preis: Wie Movendi mitteilt, müssen Interessenten mindestens 700.000 Euro bieten, wenn sie den grünen Traum mitnehmen wollen.

Auf langen Geraden fühlt sich der Daytona wohl

Der Zwölfzylinder mit den vier obenliegenden Nockenwellen sitzt auf der Vorderachse.

©Movendi

Das Fahrzeug ist automobilhistorisch sehr interessant: Es war der vorerst letzte Supersportler von Ferrari, bei dem der Motor vorne saß, danach sattelten die Italiener auf das Mittelmotorkonzept um. Den Namenszusatz, unter dem er bekannt wurde, hat er offiziell nie getragen. Ein umjubelter Dreifachsieg der Ferrari-P4-Prototypen beim amerikanischen 24-Stunden-Rennen 1967 in Daytona Beach gab ihm seinen Spitznamen.  In seinen Grundzügen basiert sein 4,4-Liter-V12 unter der Haube auf jenem Kraftwerk, das schon den Ur-Ferrari 125 S antrieb. Der Fahrer spürt diese Rennsport-Verwandtschaft schon auf den ersten Metern: Der Motor mit seinen zwei Nockenwellen pro Bank – deshalb die "4" im Namen – lastet schwer auf der Vorderachse. Niedertouriges Herumgejuckel ist nicht seine Welt. Aber: Sobald seine zwei Pumpen Sprit in die sechs Doppelvergaser schießen, verwandelt sich der Beau in eine Bestie, dreht gierig hoch, prescht dramatisch nach vorn. In Geschwindigkeitsbereichen, die eine Mercedes S-Klasse damals gerade noch so mit röhrendem Sechszylinder erreichte, legt der Daytona-Fahrer erst den vierten von fünf Gängen ein.
Es sind die langen Geraden und die großen Radien, die dem Daytona liegen. Auf winkligen Sträßchen fühlt er sich, scusi, ziemlich deplatziert an. Da verlangen Lenkung und Pedale dem Piloten alles ab, weshalb er sich im Sehnsuchtsobjekt der Sixties fühlt wie auf einem italienischen Oliventrecker. Dafür wecken die 352 PS unter der unanständig langen Haube Machtgefühle, sobald es auf die Autostrada geht. Jetzt schlägt seine Stunde, denn anders als sein ewiger Gegner, der Lamborghini Miura, verhält sich der Daytona auch noch berechenbar, wenn er sich seiner amtlichen Spitze von 270 nähert. Dorthin trauen sich im Lambo nur Menschen, die nicht sonderlich an ihrem Leben hängen.

1970 in die USA, 20 Jahre später zurück nach Europa

Der spezielle Daytona, der nun zum Verkauf steht, ist eines der ganz frühen Modelle. Er wurde 1969 über Crepaldi an Signor Ardemagni nach Mailand ausgeliefert und 1970 in die USA exportiert. Um 1990 kam er wieder zurück nach Europa und gelangte in den Besitz des Modeunternehmers Otto Kern in Kaiserslautern. Seit 2016 ist er wieder in der extrem seltenen und sehr attraktiven Farbe verde medio metallizato lackiert, die er bei der Erstauslieferung trug.

Fahrzeugdaten Ferrari 365 GTB/4 Daytona
Motor V12, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 24/4
Nockenwellenantrieb Steuerkette
Hubraum 4390 ccm
Gemischaufbereitung 6 Doppelvergaser
kW (PS) bei U/min 259 (352)/7500
Nm bei U/min 432/5400
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Getriebe Fünfgang manuell
Antrieb Hinterrad
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Verbrauch (Werksangabe) 20-23,0 Liter/100 km
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 100 l/Super
zulässiges Gesamtgewicht 1650 kg
Abgas CO2 (nach Werksverbrauch) 474-545 g/km
Beschleunigung 0-100 km/h 6,0 s
Gewichtsverteilung 50/50

Autoren: Lukas Hambrecht, Maike Schade

Fotos: Movendi

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.