Extrabreiter Protz-Benz: Mercedes 1000 SEL Super Sport

Mercedes 560 SEC Umbau: 1000 SEL Super Sport

Extrabreiter Protz-Benz der 80er

Mehr 80er geht nicht: Ein US-Tuner verpasste dem Mercedes SEC 560 eine spektakuläre Breitbau-Optik. Der weiße Protz-Benz kommt unter den Hammer!
Dieser Benz, der jetzt bei Sotheby's in Auburn (US-Bundesstaat Alabama) versteigert wird, ist spektakulär! Er kommt aus Deutschland, stammt aus den 80ern und trägt den vielversprechenden Schriftzug Mercedes 1000 SEL Super Sport. Genauer: Mercedes 1000 SEL Autosalon 2000 Super Sport, dabei steht der Zusatz für die US-Tuningfirma, die aus dem ursprünglichen Benz-Modell 560 SEC einen einzigartigen Breitbau-Brocken machte, der in Sachen Protz-Faktor kaum zu überbieten ist. Das 1987 gebaute Coupé ist komplett weiß – von außen und innen! Einzig die Chrom-Applikationen an Rädern und Kühlergrill sowie die braunen Wurzelholz-Einlagen im Interieur durchbrechen den Look.

Gerade von vorn wirkt der Zweitürer einschüchternd

Megabreit: Die Front des 1000 SEL ist voll verspoilert, der Mercedes wirkt so noch bulliger.

Der Mercedes 560 SEC war schon vor dem Umbau imposant. Mit dem Breitbau-Bodykit, das sich über die gesamte Wagenlänge erstreckt, legten die US-Tuner noch eine dicke Scheibe drauf. Gerade von vorne wirkt der Zweitürer geradezu einschüchternd. Kurioses Highlight ist der "1000 SEL"-Schriftzug am Heck. SEL steht bei Mercedes für die Langversion der S-Klasse, SEC für Coupé-Modelle. Davon wichen die Autosalon-Schöpfer ab. Die 16-Zoll-Räder sind im zeitgeistigen Tiefbett-Design. Im sehr gepflegten Innenraum dominiert weißes Leder, bemerkenswert sind die blau-weißen Instrumente mit seltsam schnörkeliger Beschriftung. Der belgische Veredler Carat by Duchatelet legte hier Hand an. Überhaupt nicht ins Bild passt das Kenwood-Radio in der hölzernen Mittelkonsole.

Niedrige Laufleistung, relativ hoher Schätzpreis

Blendet fast: Auch das Interieur des Protz-Benz ist stilecht in Weiß gekleidet.

Unter der Haube ist der zum 1000 SEL mutierte 560 SEC noch der alte. Der Auktionator teilt keine technischen Modifikationen mit. So treibt ein mächtiger 5,6-Liter-V8, der je nach Abgasreinigung zwischen 242 und 300 PS leistet, den Wagen an. Eine Viergang-Automatik leitet bis zu 455 Nm an die Hinterräder weiter. Obwohl schon mehr als 30 Jahre alt, wurde der breit gebaute Mercedes bislang kaum bewegt: Es stehen nur 16.308 Meilen, umgerechnet 26.245 Kilometer, auf dem Tacho. Die niedrige Laufleistung dürfte den relativ hohen Schätzpreis begründen, den Sotheby's auf 60.000 Dollar (etwa 53.400 Euro) taxiert. Zum Vergleich: Der Neupreis für einen originalen 560 SEC lag Ende der 80er bei 133.600 DM (68.308 Euro). Gebrauchte Mercedes 560 gibt es hier zu kaufen.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.