Lada 1500

Lada Nova wird eingestellt

— 17.08.2011

Ende für die Russen-Kante

Er ist kantiger Kult-Klassiker und Inbegriff automobiler Nüchternheit zugleich. Doch bald ist Schluss. Der Lada Nova verschwindet vom Weltmarkt – nach einer eindrucksvollen Karriere.

Er schien unsterblich. Doch jetzt stellt Lada nach über 40 Jahren und 17 Millionen produzierten Exemplaren das bei uns als Nova bekannte Modell zum Jahresende 2011 ein. Eigentlich sollte wegen steigender Umwelt- und Sichheitsanforderungen schon Ende 2009 Schluss sein, doch verlängerte eine bis März 2011 laufende Abwrackprämie das Leben des Nova um zwei Jahre. 2010 avancierte er mit 136.000 Einheiten sogar noch mal zum meistverkauften Auto in Russland. Vom deutschen Markt war der Nova bereits 1996 verschwunden, mit Ausnahme von zwischenzeitlichen Grauimport-Möglichkeiten.

Lesen Sie auch: Der Lada Nova kehrt zurück

Der Wagen basiert auf dem Fiat 124 und wurde weltweit unter verschiedenen Namen verkauft, zum Beispiel als Lada Riva, 1500, 2101 und 2107. Gebaut wurde die Russen-Kante als Stufenheck – die ihren Namen wirklich verdient – und als Kombi hauptsächlich in der weltgrößten Autofabrik im russischen Togliatti.

Übersicht: Hier geht es zu den Klassikern bei autobild.de


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.