Schloss Dyck Classic Days 2016

Schloss Dyck Classic Days 2016 Schloss Dyck Classic Days 2016 Schloss Dyck Classic Days 2016

Schloss Dyck Classic Days 2016

— 08.08.2016

Klassikerfest vor Schlosskulisse

In Nordrhein-Westfalen traf sich die Klassiker-Szene: Die Schloss Dyck Classic Days gelten als große Gartenparty mit Autos. Ein Blick nach Jüchen.

Peugeot präsentierte erfolgreiche Rennfahrzeuge, darunter diesen Peugeot 505.

©Frederik E. Scherer

Am Wochenende schaute die Oldtimerszene ins nordrhein-westfälische Jüchen: Ob unter dem Motto "Charme and Style" oder "Lovely Heroes": Die Schloss Dyck Classic Days gelten als deutsche Ausgabe des Goodwood Revival. Wie passend, dass viele Attraktionen eben englische Bezeich­nungen tragen. So verbirgt sich hinter "Jewels in the Park" ein hochkarätiger Concours d’Élégance. Mit "Racing Legends" sind gut 80 historische Rennwagen gemeint, die sich auf einem Rundkurs austoben, oft mit prominenten Fahrern am Lenkrad. Dieses Jahr kreuzten die Rennfahrer Derek Bell, Walter Röhrl wie auch Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck und Ellen Lohr auf. Auch Christian Geistdörfer, Klaus Ludwig und Leopold Prinz von Bayern steuerten die Classic Days an. Die Karl-Benz-Urenkelin Jutta Benz trug im Patent-Motorwagen zum charmanten Flair des Oldtimer-Events bei.

Schloss Dyck 2015: Prachtkarossen und Pisten-Promis

Werbemobile "Made in Germany"

"Made in Germany" ist eine Sammlung historischer Werbeautos, wie diese Jägermeister-Mobile.

©Frederik E. Scherer

Im feinen Ambiente von Schloss Dyck ist die "Amtssprache" Englisch, passend zu den perfekt zurechtgeharkten Parkanlagen und der liebenswerten Picknick-Kultur. Unter dem Motto "Made in Germany" versammelten sich historische Werbemobile, die mit typischen Werbeslogans ihrer Zeit eine Charmeoffensive für teils schon vergessene Kultmarken starten, aber auch für Marken, die immer noch groß sind, wie die Jägermeister-Mobile zeigen. "Classic Club Meeting" heißt es, wenn an drei Ta­gen mehrere Tausend Oldtimer auf dem 1,3 Kilometer langen Dycker-Feld parken. An allen drei Tagen der Classic Days flanierte Oldtimerfans durch die Reihen der Oldies. Dort erleichterte die Sortierung nach Marken die Suche nach dem persönlichen Lieblings-Klassiker. Weil man so viel auf den Beinen ist, wurden die Schloss-Dyck-Mitarbeiter in ihren Elektro-Buggys ein wenig neidisch beäugt. Sehr britisch auch der Bereich "Charme and Style" mit Picknick im Park und vielen historisch gekleideten Teilnehmern. Beliebt auch die vielen US-Cars, charmante Wohnmobile und skurrile Renntransporter.

Zeitreise mit klassischen Campern

Attraktive Racer: Lancia Delta und Fiat 131 Abarth in wildem Renn-Design.

©Frederik E. Scherer

Auf der"Nostalgic Journey" begingen Freunde von historischen Wohnwagen die nostalgischen Camper Classic Days ganz gemütlich zwischen blühenden Dahlien und unter blumigen Sonnenschirmen. Ob alter Dethleffs, runder Fathi oder Paradiso Klapp-Wohnwagen: Höchste Priorität hat neben den authentischen Original-Accessoires wie Wachs-Tischdecke und Kofferradio natürlich die Abstimmung mit dem Zugwagen. Hochpreis-Oldies, Champagner – dazu ganz normale Leute bei den Classic Days im Miscanthusfeld, eine schöne Mischung!

Schloss Dyck Classic Days 2016

Schloss Dyck Classic Days 2016 Schloss Dyck Classic Days 2016 Schloss Dyck Classic Days 2016

Autoren: Malte Büttner, Michael Struve, Marc Keiterling,

Fotos: Frederik E. Scherer, Malte Büttner

Stichworte:

Oldtimer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.