Daihatsu Cuore Suzuki Alto Subaru Justy

Vergleich japanische Kleinwagen

— 09.03.2011

Unterschätzt die Japan-Zwerge nicht

AUTO BILD Archivartikel 17/1987: Typisch, wo die Europäer (fast) nichts mehr zu bieten haben, stoßen die Japaner vor. Sie trauen sich, Kleinstwagen zu verkaufen, deren Vorläufer bei uns längst im Museum gelandet sind.

Na, Sie mit Ihrem fahrbaren Gartenstuhl!" frotzelte ein Cabrio-Fahrer an der Ampel. Tatsächlich sah sein Golf ne­ben meinem Autozwerg wie ein Riesenmobil aus. Freilich, er war nicht der einzige, der mich beim Testen der Kleinmobile mitleidig betrachtete. Ohne erkennbare PS-Potenz unter der Haube gilt man halt nicht viel auf Deutschlands Straßen. Irgendwie wird man augen­blicklich als etwas minderbemittelt ein­gestuft, ob nun im Portemonnaie oder bei der Motorleistung. Doch denkste! Ich hatte einen Riesenspaß dabei. Ich habe nämlich das schnöde Mitleid satt­sam ausgenutzt, wo immer es ging. Bin frech herumgewieselt, habe mich dreist in Lücken geklemmt und so weiter.

Das Original: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Siehe da, die anderen machten (notge­drungen) freundliche Gesichter. An mo­torisierten Gartenzwergen lässt kein deutscher Autofahrer seine Aggressio­nen aus, vorläufig wenigstens. Das Schuhkarton-Format der Drei-­Meter-plus-Autochen täuscht erheblich. Technisch sind sie inzwischen ganz auf der Höhe. Da gibt es keine rumorenden Zwei-Zylinder-Motorradmotoren mehr, sondern drei "Töpfe", dazu obenliegende Nockenwellen mit Zahnriemen­antrieb, Fünfganggetriebe, teilweise Schräglenker-Hinterachsen. Die Herzstücke der drei Lütten sind Drei-Zylinder-Motoren der zweiten Ge­neration.

Überblick: Hier gehts zu AUTO BILD Klassik

Der japanische Auftakt mit den unrunden Maschinchen war zunächst kein Ohrenschmaus. Das Geschüttele und Gerapple ist weitgehend ver­schwunden. Der Subaru-Einliter läuft im Leerlauf (wenn er warm ist) fast schwin­gungsfrei. Er ist wie alle anderen unemp­findlich gegen hohe Drehzahlen. Während VW und Fiat/Peugeot ihre Dreizylinder-Projekte gestoppt haben, wurde in Fernost emsig gefeilt und ver­bessert. Mit hörbarem Erfolg, denn Blech-Winzlinge mit kurzer Karosserie sind eigentlich tückische Resonanz­kisten, die störende Vibrationen gnaden­loser weitergeben als ausgewachsene Automobile.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.