Old- und Youngtimer werden immer mal wieder mit sehr niedrigen Kilometerständen zum Kauf angeboten und diese Zeitkapseln sind immer wieder faszinierend. Erst vor kurzem haben wir über einen 2007er Audi RS4 B7 mit nur 349 Kilometern berichtet, der versteigert wird. In der Regel handelt es sich bei den Zeitkapseln fast immer um teure Sportwagen oder seltene Sondermodelle, die kurz nach dem Kauf mit dem Gedanken der potentiellen Wertsteigerung mit extrem niedrigen Kilometerständen eingelagert werden, um sie dann nach einigen Jahren oder auch Jahrzehnten als Neuwagen gewinnbringend zu verkaufen. Dass dieses Prinzip nicht nur auf Luxusfahrzeuge und Sammlerautos angewandt werden kann, zeigt ein 31 Jahre alter Honda CRX mit unglaublichen 17 Kilometern auf dem Analog-Tacho!
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Der Youngtimer-Spezialist "Garagisti" aus Portugal hat das silberne Sportcoupé im Neuwagenzustand im Angebot und erklärt im Inserat, wie es dazu kam, dass der Honda CRX aus dem Baujahr 1990 nur 17 Kilometer gefahren wurde und somit ein Neuwagen ist. Direkt nach der Auslieferung über den offiziellen Honda-Händler in Lissabon wurde der CRX in eine Privatgarage überführt und auf Stützböcken abgestellt – das war im August 1990. Die nächsten 31 Jahre wurde der Honda nicht bewegt. Am CRX ist praktisch alles so, wie das Auto das Werk damals verlassen hat, der 1,6-Liter-Vierzylinder ist noch mit dem originalen Motoröl befüllt, im Innenraum ist noch der originale Papier-Schutz für die Fußmatten vorhanden. Einzig die Batterie wurde erneuert und die Bremsflüssigkeit getauscht.

Der CRX hat einen hochdrehenden 16V-Saugmotor

Die zweite Generation des Honda CRX wurde zwischen 1987 und 1991 verkauft. Das Rezept war einfach: Viel Fahrspaß zum vergleichsweise kleinen Preis. In der Basisversion kostete der CRX zuletzt 28.990 DM und war serienmäßig mit Einzelradaufhängungen, vier Scheibenbremsen und einer sehr direkten Lenkung ohne Servounterstützung ausgestattet. Fahrhilfen gab es nicht. In Kombination mit dem kurzen Radstand von nur 2,30 Metern war der Grenzbereich entsprechend klein. Geübte Fahrer konnten den nur knapp 3,80 Meter kurzen Honda jedoch mit dem Gaspedal steuern, denn auf Untersteuern folgte bei Gaswegnahme gerne Übersteuern. Das Herzstück des CRX ist ein hochdrehender 16V-Saugmotor. Der ED9 leistete 124 PS mit Kat und 130 PS ohne Kat, was nach nicht übermäßig viel Leistung klingt. Da das Coupé jedoch nur 910 Kilo wiegt, geht es in 8,5 Sekunden auf 100 km/h und Schluss ist erst bei über 200 km/h. Noch schneller ist der später eingeführte CRX des Typs EE8, der auf die heute legendäre VTEC-Technik mit variabler Ventilsteuerung setzt und dem 1,6-Liter-Sauger so 150 PS entlockt. So soll der CRX bis zu 222 Sachen geschafft haben. 
Honda CRX 16i-16
Kaum zu glauben: Auf dem Tacho stehen tatsächlich 17 Kilometer!

Beim Exemplar aus Portugal sitzt allerdings nicht der VTEC-Motor unter der Haube. Stattdessen wird der CRX in der Farbe "Blade Silver Metallic" von der Kat-Version des 1,6er mit 124 PS angetrieben. Doch in diesem sehr speziellen Fall geht es weniger um die Fahrleistungen als vielmehr um den einzigartigen und unberührten Zustand. Ganz offensichtlich wurde der CRX unter sehr guten Bedingungen eingelagert, denn auf den Inseratsbildern macht der Japaner einen absolut makellosen Eindruck. Der silberne Lack scheint im Bestzustand zu sein und auch der schwarze Innenraum mit den Sportsitzen ist auf den ersten Blick nicht von dem eines Neuwagens zu unterscheiden. Kein Wunder, schließlich wurde der CRX nur ein einziges Mal gefahren.
Honda CRX 16i-16
Unbenutzt: Der Innenraum des Honda CRX präsentiert sich im absoluten Bestzustand.

Preis nur auf Anfrage

Kommen wir zur spannendsten Frage, der nach dem Preis. Leider verrät der Händler den Preis nur auf Anfrage bei ernsthaftem Interesse. Ein kurzer Markt-Check zeigt, dass das Angebot an Honda CRX der zweiten Generation in Deutschland überschaubar ist. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Fahrzeuge verbastelt ist. Originale CRX sind selten und kosten mit über 100.000 Kilometern auf dem Tacho mindestens 10.000 Euro. Es wäre also keine Überraschung, wenn dieser einmalige CRX im Neuwagenzustand ein Vielfaches davon kosten würde. Für einen Sammler oder einen Honda-Enthusiasten bietet sich hier eine einmalige Gelegenheit den CRX mit der weltweit niedrigsten Laufleistung zu erwerben. Da dürfte es auch eher zweitrangig sein, dass der CRX bei fehlender Erstzulassung in Deutschland nicht mehr zulassungsfähig wäre. Dieses Auto ist zum Fahren sowieso zu schade. Oder nicht?