Mercedes 500 SEC aus Bang Boom Bang

Mercedes 500 SEC aus "Bang Boom Bang"

Kalle Grabowskis SEC: Klassiker des Tages

Man kann ihn ohne Übertreibung als "Kultauto" bezeichnen: Der goldene Mercedes 500 SEC von "Bang Boom Bang"-Star Kalle Grabowski ist unser Klassiker des Tages!
Das Filmzitat ist so berühmt wie das Auto selbst: "Du brauchst ein Fahrzeug, das zu dir passt. Mit Stil. Eines mit Charakter. Verstehste? Ein Baby zum Liebhaben!" Sprach Ralf Richter alias Kalle Grabowski 1999 im Ruhrpott-Klassiker "Bang Boom Bang". Nicht nur Cineasten wissen: Gemeint war natürlich der fragwürdig getunte Mercedes 500 SEC in goldmetallic mit Flammenmuster, den sich Kalle von den Einnahmen eines Bankraubs gönnte. Mit BBS-Felgen und Heckspoiler. Prolligkeit aus dem Bilderbuch. Und sauschnell: "Is' der geil! Junge, ich sach dir: Da trittst du nur einmal ganz vorsichtig aufs Gaspedal. Und bäng, hast du die Schallmauer durchbrochen."

Image als Luden- und Gangsterkarre

Der "Sseck" ist ein S-Klasse-Coupé der Baureihe C 126 – von 1981 bis 1991 genau 74.060 Mal gebaut – mit Fünfliter-V8 und 245 PS, ohne B-Säule. Nicht nur der Auftritt in Bang Boom Bang, auch seine Leistungsdaten (400 Nm max. bei 3750 U/min; knapp acht Sekunden von 0 auf 100 km/h; 225 km/h Spitze) verschafften dem Mercedes 500 SEC (Bild oben) ein gewisses Image einer Luden- und Gangsterkarre. Aber eben eine mit Stil. Mit Charakter. Verstehste? Der Film wiederum bildete den Auftakt der sogenannten Unna-Trilogie von Regisseur Peter Thorwarth, dem  mit "Was nicht passt, wird passend gemacht" (2002) und "Goldene Zeiten" (2006) zwei weitere Ruhrpott-Komödien folgten.

Filmauto eigentlich ein "Schrotthaufen"

"Kalle Grabowski"-Darsteller Ralf Richter steht auch privat auf Mercedes und bevorzugt Gebrauchtwagen.

Das eigentliche Filmauto war übrigens ein "Schrotthaufen" (Hauptdarsteller Ralf Richter), der ziemlich schnell in der Versenkung verschwand und später von einem Autohändler wieder "ein bisschen aufgemotzt" wurde. Richter selbst bekam 15 Jahre später von einem TV-Magazin einen neuen Grabowski-Benz spendiert. Allerdings einen etwas großvolumigeren 560 SEC, mit schnurrendem Motor, flutschendem Automatikgetriebe und ordentlich Sitzkomfort. Damals auch preislich Oberklasse, anno 2014 "für zehn Blatt" zum alten Glanz verholfen. Ohne Flammen, dafür mit mächtigen Endrohren und ausklappbarer HiFi-Anlage.

Stichworte:

Klassiker des Tages

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.