Mercedes 500 SEC aus Bang Boom Bang

Mercedes 500 SEC aus "Bang Boom Bang"

Kalle Grabowskis SEC: Klassiker des Tages

Man kann ihn ohne ├ťbertreibung als "Kultauto" bezeichnen: Der goldene Mercedes 500 SEC von "Bang Boom Bang"-Star Kalle Grabowski ist unser Klassiker des Tages!
Das Filmzitat ist so ber├╝hmt wie das Auto selbst: "Du brauchst ein Fahrzeug, das zu dir passt. Mit Stil. Eines mit Charakter. Verstehste? Ein Baby zum Liebhaben!" Sprach Ralf Richter alias Kalle Grabowski 1999 im Ruhrpott-Klassiker "Bang Boom Bang". Nicht nur Cineasten wissen: Gemeint war nat├╝rlich der fragw├╝rdig getunte Mercedes 500 SEC in goldmetallic mit Flammenmuster, den sich Kalle von den Einnahmen eines Bankraubs g├Ânnte. Mit BBS-Felgen und Heckspoiler. Prolligkeit aus dem Bilderbuch. Und sauschnell: "Is' der geil! Junge, ich sach dir: Da trittst du nur einmal ganz vorsichtig aufs Gaspedal. Und b├Ąng, hast du die Schallmauer durchbrochen."

Image als Luden- und Gangsterkarre

Der "Sseck" ist ein S-Klasse-Coup├ę der Baureihe C 126 ÔÇô von 1981 bis 1991 genau 74.060 Mal gebaut ÔÇô mit F├╝nfliter-V8 und 245 PS, ohne B-S├Ąule. Nicht nur der Auftritt in Bang Boom Bang, auch seine Leistungsdaten (400 Nm max. bei 3750 U/min; knapp acht Sekunden von 0 auf 100 km/h; 225 km/h Spitze) verschafften dem Mercedes 500 SEC (Bild oben) ein gewisses Image einer Luden- und Gangsterkarre. Aber eben eine mit Stil. Mit Charakter. Verstehste? Der Film wiederum bildete den Auftakt der sogenannten Unna-Trilogie von Regisseur Peter Thorwarth, dem  mit "Was nicht passt, wird passend gemacht" (2002) und "Goldene Zeiten" (2006) zwei weitere Ruhrpott-Kom├Âdien folgten.

Filmauto eigentlich ein "Schrotthaufen"

"Kalle Grabowski"-Darsteller Ralf Richter steht auch privat auf Mercedes und bevorzugt Gebrauchtwagen.

Das eigentliche Filmauto war ├╝brigens ein "Schrotthaufen" (Hauptdarsteller Ralf Richter), der ziemlich schnell in der Versenkung verschwand und sp├Ąter von einem Autoh├Ąndler wieder "ein bisschen aufgemotzt" wurde. Richter selbst bekam 15 Jahre sp├Ąter von einem TV-Magazin einen neuen Grabowski-Benz spendiert. Allerdings einen etwas gro├čvolumigeren 560 SEC, mit schnurrendem Motor, flutschendem Automatikgetriebe und ordentlich Sitzkomfort. Damals auch preislich Oberklasse, anno 2014 "f├╝r zehn Blatt" zum alten Glanz verholfen. Ohne Flammen, daf├╝r mit m├Ąchtigen Endrohren und ausklappbarer HiFi-Anlage.

Stichworte:

Klassiker des Tages

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen g├╝nstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.